PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mavic open pro vs Systemlaufräder



fargo
10.10.2002, 11:30
Welche wirklich spürbaren Vorteile

-außer evtl. Gewichtsersparnis im zweistelligen Grammbereich-

bieten die bekannten Campa-, Mavic-, Shimanolaufräder gegenüber den leichten und günstigen Mavic open pro?

Optisch gefallen die mir, da sie in ihrer Schlichtheit klassisch sind und nicht optisch so dominant - Geschmäcker eben. Steif sind sie auch.

Fährt wer beides?



fargo

axelball
10.10.2002, 14:59
kann die open pro nur in den höchsten tönen loben: bin eher schwer und die dinger haben schon einiges mitgemacht, klaglos und ohne einzuknicken; hab leider kein erfahrungen mit systemlaufrädern, wird wohl auch noch dauern, solange die open pro so gut weiter funktionieren!

SteelRose
10.10.2002, 18:14
Mavic Felgen...

...richtig cool waren eigentlich nur die MA40.
Die fährt mein Vadder noch an seinem Tourenrad.

Bin die Open Pro und ihre ganze MTB Verwandschaft
gefahren, in silber, grau anodisiert, mit Keramik usw.

Die Silbernen fand ich immer recht billig. War damals
eben die Zeit der anodisierten Felgen. Silber war
jedenfalls immer schwerer sauber zu halten als die
Grauen.
Grau war edel. Sinnleer allerdings die anodisierte Bremsfläche.
Keramik naja. War eigentlich nicht der Hit.

Stabil waren sie alle - wenn ich sie selbst eingespeicht hab oder jemand der
darin fit war. Ich glaube das ist das grösste Problem bei Standardlaufrädern:
Systemräder sind meistens perfekt montiert.
Standardlaufräder können auch von Idioten zusammengebaut werden.

Vorteile? Nachteile?

Ich kann Mavic-Felgen nicht mehr sehen.
Mit ihrer Maxtal-Blamage 1998/99 haben die sich total
disqualifiziert ( hab immer noch so Zeitbomben am MTB).
Da haben die alle Sympathien verloren.
Ausserdem ist der Verschleiss mit Campa-Klötzen relativ hoch (Maguras waren allerdings noch schneller).

Ganz gut gefallen mir die Montreal von Campa in silber.
Sind Basis von Neutron und Co. Da könnte ich mir einen
schönen Laufradsatz mit vorstellen.

Unterschiede zu Systemlaufrädern?
Ungefähr so wie der Unterschied beim Wechsel von 205/65 R15/Stahl auf 205/55 R16/Alu beim Auto.
Man merkts schon irgendwie, eigentlich kaum.
Aber man ist eben stolz weil es besser aussieht.
*S*c*h*e*i*s*s* doch auf die Bordsteine...



Ciao,

SR

fargo
10.10.2002, 21:37
Ganz gut gefallen mir die Montreal von Campa in silber. Sind Basis von Neutron und Co. Da könnte ich mir einen schönen Laufradsatz mit vorstellen.

Aha, hab noch nie soweit gedacht, daß es die Felgen auch einzeln geben könnte. Schlicht aber eleganter als die open pro, eigentlich ideal. Wenn man die mit Chorus/DA und DT-Speichen -vielleicht Champion oder auch Revolution- einspeicht, sind die dann vergleichbar mit den Proton oder wirds labbriger, weil nicht ideal aufeinander abgestimmt?

Mag keine schwarzen Speichen.


fargo

Camby
11.10.2002, 11:02
es gibt noch genügend leute, die sehr gut einspeichen können. vorteil bei allen nicht-systemlaufrädern ist die einfache ersatzteil besorgung. und auf einer tour kann man einen speichenschaden einfacher beheben... und ob die systemlaufrädr wirklich so toll aussehen? manche brauchen die dinger halt fürs aussehen oder besser fürs gesehen werden...

cervelli
15.10.2008, 17:22
wie oben genannt, muss ich wohl einen anfänger erwischt haben bei meinen schwarzen open pro/schwarze dt comp/silberne messing nippel . sind 4 monate alt und das hinterrad halt überall labbrige speichen.

eingespeicht bei ...... CYCLE BASAR !

meine frage:

-kann man das, was der ERST-einspeicher versaut hat, bei einem kunden fachmann NACHZIEHEN lassen ?
-oder würdet ihr alles neu einspeichen lassen (sehr teuer)

dr.eiweiß
15.10.2008, 17:26
wie oben genannt, muss ich wohl einen anfänger erwischt haben bei meinen schwarzen open pro/schwarze dt comp/silberne messing nippel . sind 4 monate alt und das hinterrad halt überall labbrige speichen.

eingespeicht bei ...... CYCLE BASAR !

meine frage:

-kann man das, was der ERST-einspeicher versaut hat, bei einem kunden fachmann NACHZIEHEN lassen ?
-oder würdet ihr alles neu einspeichen lassen (sehr teuer)

nachzentrieren. Ist doch normal, dass sich die Speichen setzen...

cervelli
15.10.2008, 17:33
nachzentrieren. Ist doch normal, dass sich die Speichen setzen...

angeblich muss mann wizzwheels nie nachzentrieren.

[k:swiss]
15.10.2008, 17:38
angeblich muss mann wizzwheels nie nachzentrieren.

....:rolleyes:
man sollte nicht alles glauben.

Skua
15.10.2008, 17:41
Brügelmann musst du auch nicht nachzentrieren. :)

cervelli
15.10.2008, 17:49
Brügelmann musst du auch nicht nachzentrieren. :)

eben, seht ihr!

hatte noch einen 2lrs von cycle basar. also die open pro und noch cx22er. beide nagelneu.
beim ersten fahren speichensetzen wie blöd, klapperte noch nach 400m rum.

-würdert ihr mit loctite nachzentrieren bei comp/messingnippel?

OCLV
15.10.2008, 17:56
Man muss JEDES handgebaute LR mal nachzentrieren/nachspannen. Einige früher, einige später.

Hab einen Satz hier, den hab ich 25.000 km nicht angefasst, danach mal kurz nachzentriert. Irgendwann war das VR halt so weich (war mit DT Revo Speichen), dass das nachspannen nichts mehr half. Die Speichen haben sich wahrscheinlich zu stark gelängt. Habs mit DT Comp. wieder aufgebaut und auch da ist Ruhe.

@ cervelli: Wenn du einen guten alteingesessenen Händler in der Nähe hast, der nicht so überlaufen ist mit Trekkingrädern, dann macht der dir das auch vernüftig. ;)
Welche Naben hast du drin?

cervelli
15.10.2008, 17:59
Man muss JEDES handgebaute LR mal nachzentrieren/nachspannen. Einige früher, einige später.

Hab einen Satz hier, den hab ich 25.000 km nicht angefasst, danach mal kurz nachzentriert. Irgendwann war das VR halt so weich (war mit DT Revo Speichen), dass das nachspannen nichts mehr half. Die Speichen haben sich wahrscheinlich zu stark gelängt. Habs mit DT Comp. wieder aufgebaut und auch da ist Ruhe.

@ cervelli: Wenn du einen guten alteingesessenen Händler in der Nähe hast, der nicht so überlaufen ist mit Trekkingrädern, dann macht der dir das auch vernüftig. ;)
Welche Naben hast du drin?

hi oclv und die andern, hab die absolut ausreichenden 5600er shimano drin. der lokale händler (der den cyclebasarpfusch nun nachknallen soll) ist ok, aber hat mir mal einen protonsatz so verspannt, dass der nächste händler den nicht mehr nachzentrieren konnte (nippel nicht mehr lösbar etc)..

also wenn ich von hand reingreife, dann sind die speichen echt weich. ok es sind 32 stück, bin um 73kg rum und frage mich, ob ich das beim bergfahren jetzt merke oder nicht... bzw ob nachspannen mir flügel verleiht... meinungen?:confused:

Bursar
15.10.2008, 18:29
Aha, hab noch nie soweit gedacht, daß es die Felgen auch einzeln geben könnte.
Die Montreal gibt's aber eigentlich nicht mehr, höchstens bei ebay oder Restbestände.

OCLV
15.10.2008, 18:29
gerade wenn ich aus dem Sattel gehe hasse ich es, wenn das VR weich ist. dann eiert das so unter mehr rum und auf abfahrten ists auch nicht so schön die kurven zu fahren dann.

HR fühlt sich dann nicht sp spritzig an beim antritt.

cervelli
15.10.2008, 18:33
gerade wenn ich aus dem Sattel gehe hasse ich es, wenn das VR weich ist. dann eiert das so unter mehr rum und auf abfahrten ists auch nicht so schön die kurven zu fahren dann.

HR fühlt sich dann nicht sp spritzig an beim antritt.

ja, meine (einbildung?) dass ein weiches hinterrad bei der langsamen bergfahrt im sattel bleibend, auch mehr energie braucht.. wäre mal interessant ob das im 1watt oder 5 watt bereich liegt;)

K,-
15.10.2008, 20:28
Für mich gibt es einen großen Nachteil von Systemrädern. Der Spass des Einspeichens und Zentrierens fehlt.

cervelli
15.10.2008, 20:35
Für mich gibt es einen großen Nachteil von Systemrädern. Der Spass des Einspeichens und Zentrierens fehlt.

ja schön wärs!!!
die darfste dann zeitaufwendig NACH-zentrieren, kostet genau soviel zeit und tritt häufiger auf;)

K,-
15.10.2008, 20:41
Ich meinte eigentlich den Herstellungsprozess. Dass SystemLR nicht ewig gerade bleiben durfte ich auch schon erfahren.

Titan
15.10.2008, 22:11
Open Pro ist eine sehr gute Wahl. Vor allem mit gut gedichteten Naben. Ich bin aber aber auch begeitert von den *doppelt geoesten* DT RR 1.1 Felgen ...

Titan

cervelli
15.10.2008, 22:51
Open Pro ist eine sehr gute Wahl. Vor allem mit gut gedichteten Naben. Ich bin aber aber auch begeitert von den *doppelt geoesten* DT RR 1.1 Felgen ...

Titan

bin da nicht sicher.. open pro ist nicht doppelt gemoppelt ?
also vorteil 1.1? hier wird aber öfter die O.P. erwähnt als tipp... wg dem preis?

Titan
15.10.2008, 23:04
Dachte schon. Open pro's sind gut. DT RR 1.1 finde ich auch gut. Da kannst du wenig falsch machen.

Titan

OCLV
15.10.2008, 23:07
Open Pro sind auch doppelt geöst. Etwas leichter und preiswerter als die DT R1.1. Im Finish ist die aber ein wenig besser.

Noize
15.10.2008, 23:30
Kann man mit der DT R1.1 mittlerweile bremsen ? Ich kann mich noch an so manche Threads erinnern, die die schlechte Bremsleistung der Felge arg bemängelten..

cervelli
16.10.2008, 00:27
ja, meine (einbildung?) dass ein weiches hinterrad bei der langsamen bergfahrt im sattel bleibend, auch mehr energie braucht.. wäre mal interessant ob das im 1watt oder 5 watt bereich liegt;)

wie ist hier eure erfahrung so ?
bringt ein weiches laufrad nicht auch mehr komfort?;)
merkt ihr was in sachen rollwiderstand? esoterik rpd meint ja, dass sich eine flache felge plus schwerer fahrer verwinden soll und "bremsen" müsste...

sprinter0908
16.10.2008, 00:37
Also, ich hab mir vor kurzem die Veltec Volare Felge (nicht den kompletten SystemLR Satz) mit 32L gekauft und bin begeistert, leicht, stabil und günstig (39€). Ist mit meiner Powertap SL Nabe und schwarzen DT Comp eingespeicht, sieht geil aus.

Titan
16.10.2008, 07:15
>Kann man mit der DT R1.1 mittlerweile bremsen ?
Kein Problem. Ich musste vorgestern sehr hart bremsen, da ein LKW ploetzlich anhielt und ich schob dadurch selbst vom Saettel, so dass ich mit dem "Glockenspiel" (wie es hier in Holland manchmal genannt wird ;-)) auf dem Oberrohr knallte.

Titan

Maxe_Muc3
19.10.2008, 18:00
Zu dem ganzen Thema Systemlaufrad oder herkömmlich aufgebautes Laufrad kann ich nur sagen, dass ich Neutrons seit 2004 fahre, nie nachzentriert, auch sonst nix gemacht, laufen 1A und haben doch schätze ich 20.000 km drauf.

Ich würd mir nix mehr einspeichen (lassen), ausser um der Freude willen.

Sigi Sommer
19.10.2008, 19:10
Frisch aufgebaut:

Campa Omaga V Schlauch Felgen (70 Euro/Satz) + Novatec Light Naben (knapp 50 Euro/Satz) + Sapim Laser (knapp 35 Euro/Satz mit Nippel) = 1.550g für 155 Euro. Hübsch, leicht, gute Lager und dabei recht stabil (zumindest für meine 80 kg völlig OK). Dann sucht mal einen adäquaten System-LR für das Geld :D

Gruß!

TTBeiDerArbeit
19.10.2008, 19:10
Zu dem ganzen Thema Systemlaufrad oder herkömmlich aufgebautes Laufrad kann ich nur sagen, dass ich Neutrons seit 2004 fahre, nie nachzentriert, auch sonst nix gemacht, laufen 1A und haben doch schätze ich 20.000 km drauf.

Ich würd mir nix mehr einspeichen (lassen), ausser um der Freude willen.


Die 20.000 km kannst du allerdings wenn klassisch eingespeicht auch viel günstiger haben.

xrated
19.10.2008, 22:19
Ich wäre schon dankbar wenn es Teile von SLR einzeln zu kaufen gäbe für einen vernünftigen Preis. Aber da das von den Herstellern nicht gewollt ist, werden die klassichen Laufräder in ein paar Jahren endgültig aussterben. Das Preis/Leistungsverhältnis ist bei den besseren SLR auch unter aller Sau und da ist Mavic ganz vorne.

TTBeiDerArbeit
20.10.2008, 01:14
Ich wäre schon dankbar wenn es Teile von SLR einzeln zu kaufen gäbe für einen vernünftigen Preis. Aber da das von den Herstellern nicht gewollt ist, werden die klassichen Laufräder in ein paar Jahren endgültig aussterben. Das Preis/Leistungsverhältnis ist bei den besseren SLR auch unter aller Sau und da ist Mavic ganz vorne.

Klassische LR werden nie aussterben, dafür gibt es einen zu großen Bedarf, als dass Hersteller wie Mavic, Exal, Rigida, Mach, Ambrosio, SUN usw. ihre Standardfelgen aussterben lassen werden.

Sigi Sommer
20.10.2008, 09:02
...werden die klassichen Laufräder in ein paar Jahren endgültig aussterben.

Der frühe Tod wurde Schlauchreifen und Stahlrahmen auch schon vorhergesagt, beide erfreuen sich bester Gesundheit und Vielfalt :D

Gruß!

xrated
20.10.2008, 09:13
Schlauchreifen haben ja auch Vorteile gegenüber Drahtreifen, soll nicht heissen das sie keine Nachteile haben aber Speichen mit Bogen haben nun wirklich keinen Vorteil gegenüber bogenlosen Speichen.

Genauso wie Ösen bei V-Profilfelgen überflüssig sind.

Teile für Laufräder mag es noch eine Weile geben aber neue Technologien darf man da nicht erwarten, die sind noch auf dem Stand vor 20 Jahren. Als von 36 auf 32 Loch reduziert wurde, ist das ganze stehengeblieben.

Campa stellt übrigens keine Naben in den normalen Gruppen mehr her und bei Shimano wirds im Rennradbereich wohl auch bald soweit sein.

Maxe_Muc3
20.10.2008, 11:50
Die 20.000 km kannst du allerdings wenn klassisch eingespeicht auch viel günstiger haben.

Klar- aber die Hauptbedenken sind ja, dass es nur schwer Ersatzteile gibt, meine Aussage bezog sich darauf, dass man die auch nicht braucht.

Abgesehen davon ist es m. E. ziemlich schwierig ein Laufrad, dass so genial aussieht wie die Neutrons, so robust und dabei noch so leicht ist, selbst einzuspeichen.

Wenn das Hauptkriterium die Erstzteilversorgung ist spricht natürlich alles für klassische Laufräder.

xrated
20.10.2008, 12:23
Das ist nu überhaupt kein Problem einen Satz wie die Neutrons zusammen zu stellen.
Was mich tierisch annervt ist, daß es wirklich nirgends Straightpull Naben zu kaufen gibt.

Maxe_Muc3
20.10.2008, 13:21
Das ist nu überhaupt kein Problem einen Satz wie die Neutrons zusammen zu stellen.
Was mich tierisch annervt ist, daß es wirklich nirgends Straightpull Naben zu kaufen gibt.

kann's sein, dass Du Dir in Deinem Satz grade selbst widersprichst? ;)

OCLV
20.10.2008, 16:56
Campa stellt übrigens keine Naben in den normalen Gruppen mehr her und bei Shimano wirds im Rennradbereich wohl auch bald soweit sein.

Bei dem Rest des Beitrages geb ich dir ja Recht, aber hier nicht:

Campa stellt noch Record Naben für 2009 her. Leicht und konusgelagert.
Shimano wird - wenn überhaupt - dann nur die billigeren Naben aus dem Programm nehmen. Es gibt einfach zu viele Leute die haltbare LR für viele Jahre wollen. Und dazu braucht man eben 105er/Ultegra oder Dura Ace Naben.
Und so gut sind die Shimano S10 und S20 nicht, dass sie einen Satz 105/CXP23 schlagen könnten. Aerodynamik ist in dem Bereich eh egal.

xrated
20.10.2008, 19:52
kann's sein, dass Du Dir in Deinem Satz grade selbst widersprichst? ;)

Ich hab ja selbst einen Satz mit Straightpull gebaut. Wenn man erstmal das Zeug hat, ist es kein Problem das zusammen zu bauen, das meinte ich.

Mit Campa habe ich wohl was verwechselt aber da gibts Naben wohl nur noch ausschließlich als Record, keine anderen mehr. Und warum, weil der Absatz so niedrig war, deswegen sind auch Mirage, Xenon etc. weggefallen.

Ein Autohersteller lässt ja auch nicht einen Kleinwagen unter den Tisch fallen weil er hofft das das nächstgrößere Modell gekauft wird statt dessen.

Bins echt leid das einem vorsätzlich Teile vorgehalten werden, nur das die Laufradhersteller ihr überteuertes Zeug (z.B. Alusatz für 600€) verkaufen können.

TTBeiDerArbeit
20.10.2008, 20:20
Ich hab ja selbst einen Satz mit Straightpull gebaut. Wenn man erstmal das Zeug hat, ist es kein Problem das zusammen zu bauen, das meinte ich.

Mit Campa habe ich wohl was verwechselt aber da gibts Naben wohl nur noch ausschließlich als Record, keine anderen mehr. Und warum, weil der Absatz so niedrig war, deswegen sind auch Mirage, Xenon etc. weggefallen.

Ein Autohersteller lässt ja auch nicht einen Kleinwagen unter den Tisch fallen weil er hofft das das nächstgrößere Modell gekauft wird statt dessen.

Bins echt leid das einem vorsätzlich Teile vorgehalten werden, nur das die Laufradhersteller ihr überteuertes Zeug (z.B. Alusatz für 600€) verkaufen können.


Überlege mal welchen Anteil Campa (mit seinem speziellen Rotor) auf den Rennradmarkt hat und dabei speziell den Anteil niederpreisiger Gruppen.
Und dann bietet Campa da noch einen unschlagbar günstigen und zugleich sehr haltbaren SLRS mit den Khamsin an. Da ist es kein Wunder, wenn keiner mehr die günstigen Campa Naben kauft.

Bei Shimano dagegen passt selbst auf die günstige Sora Nabe fast alles an Kassetten, was nicht Campa heißt und diese lassen sich mit fast allen Shimano Schaltwerken seit 8X Zeiten und S-RAM Schaltwerken schalten, also quasi ein Riesenmarkt verglichen zu Campa.

rumplex
20.10.2008, 20:47
Der frühe Tod wurde Schlauchreifen und Stahlrahmen auch schon vorhergesagt, beide erfreuen sich bester Gesundheit und Vielfalt :D

Gruß!

solange Paris-Roubaix gefahren wird sowieso nicht....

Vergleich Neutrons vs. open Pro-Chorus DT Comp: Neutrons sind dem Open LRS weit voraus.

TTBeiDerArbeit
20.10.2008, 22:05
solange Paris-Roubaix gefahren wird sowieso nicht....

Vergleich Neutrons vs. open Pro-Chorus DT Comp: Neutrons sind dem Open LRS weit voraus.

Sind Seitensteifigkeitswerte der Neutron im Vergleich zu klassischen LRS bekannt.

Ich fahre zwar nur billige Systemlaufradsätze (Aksium WH-R 500 ), habe sie jedoch spannungstechnisch optimiert. Jedoch fällt mir immer wieder die Unruhe im hinteren Speichengerüst bei kräftig gefahrenen Kopfsteinpflasterpassagen auf, die ich von meinen klassischen LRSätzen nicht kenne.

Insofern ist das denke ich schon eine Kriterium zumindest für schwere Fahrer.


Zudem Open Pro mit DT COMP, da bestehen schon Optimierungsmöglichkeiten.

Mit dünneren Sapim Laser (DT Revos sind nicht langzeitstabil) bis auf hinten rechts hat man einen LRS wenn gut aufgebaut, der bei pfleglicher Behandlung im Flachland gut 50.000 km machen kann bei 75 kg + Fahrern.

Da kann ich nichts von weit voraus erkennen. Eher ist IMHO etwas abgeschwächt das Gegenteil der Fall.

Maxe_Muc3
21.10.2008, 09:29
Sind Seitensteifigkeitswerte der Neutron im Vergleich zu klassischen LRS bekannt.

Natürlich- und sie sind auch spürbar, Du kannst doch nicht einen Neutron Laufradsatz mit einem Aksium WH-R 500 vergleichen, den Du ja offensichtlich schon im Neuzustand "optimieren" musst.



Mit dünneren Sapim Laser (DT Revos sind nicht langzeitstabil) bis auf hinten rechts hat man einen LRS wenn gut aufgebaut, der bei pfleglicher Behandlung im Flachland gut 50.000 km machen kann bei 75 kg + Fahrern.

Da kann ich nichts von weit voraus erkennen. Eher ist IMHO etwas abgeschwächt das Gegenteil der Fall.

Wie ich schon oben schrieb: Jeder muss eben sehen, was ihm am Wichtigsten ist. Die Optik der Neutrons ist nach meinem Geschmack einem selbst eingespeichten Laufradsatz weit vorraus, die technischen Daten sind jederzeit vergleichbar, die Dauerhaltbarkeit ist kein Thema (benutze hier mal die Suchfunktion, welche Laufradsätze immer wieder empfohlen werden), wenn Du es etwas billiger haben willst und die Ersatzteilversorgung schätzt, dann speiche selbst ein (oder lass es machen).

TTBeiDerArbeit
21.10.2008, 10:45
Natürlich- und sie sind auch spürbar, Du kannst doch nicht einen Neutron Laufradsatz mit einem Aksium WH-R 500 vergleichen, den Du ja offensichtlich schon im Neuzustand "optimieren" musst.






Hallo

Von der Stabilität der Felgen dürften sich meine billigen LRS vor allem die WH-R 500 nicht viel mit den Neutron nehmen. Die sind zumindest bei weitem stabiler als alle klassischen Felgen, die ich bis dato in der Hand hatte.

Deswegen muss die Stabilität der Nerutron eher im Aufbau zu suchen sein.
Wie sind den die Neutron gearbeitet speziell am Hinterrad?
Welche Spannung haben sie rechts links hinten? Ist die Felge eventuell asymetrisch, was zu einer besseren Verteilung der Speichenspannung hinten führt, sprich, dass nicht nur die rechte Seite die Hauptlast trägt während die linke lediglich für das Einmitten zuständig ist? Ist links gekreuzt eingepannt, damit diese Seite auch die rechte Seite beim Vortrieb entlasten kann. Ich spiele darauf an, dass Radialeinpeichung nicht geeignet ist, Kräfte, die die Nabe einleitet durch Antriebe oder Disc, lange aufzunehmen.

Ich stelle nicht umsonst die Neutron so stark auf den Prüfstand. Irgendwann möchte ich mir auch mal einen hochwertigen Systemlrs zulegen. Da wäre es aber fatal, wenn er nicht steif genug wäre. Aksium und WH-R 500 vermitteln jedenfalls trotz 1200 N bzw. 1400 N rechts ein schwammiges Fahrgefühl, wenn man mal ordentlich über ruppiges Pflaster brettert.

Ich musste mir erst neulich von einen Teamkollegen berichten lassen, dass z.B. die auch hochgelobten Fulcrum Racing 3 nicht an die Steifheit seines vorher klassisch gespeicheten LRS heran kommen (und die waren schon nicht sonderlich aufgebaut).

Auch berichten mir hier immer wieder Aksium Fahrer, dass sie mein Problem mit Spiel im Speichengerüst nicht kennen oder halt nicht registrieren. Deswegen ist es denke legitim, dass ich so direkt nachfrage. Anscheinend sind nicht alle diese "Probleme" gewahr.


Letztendlich würden mich aber Testwerte zur Steifheit der Neutron interessieren. Da wird es doch irgendwo einen Test dazu geben? Afaik wurden auch irgendwann man die Werte von einem klassischen LRS in den Tests erwähnt?!? Dann hätte man mal einen hoffentlich unbestechlichen Vergleichswert.

Grüße
TT

aegluke
21.10.2008, 11:39
Ich habe sowohl Aksium als auch WHR500 im Einsatz. Optimiert habe ich da nichts (bei ca. 80kg Fahrergewicht) außer der Lagereinstellung und -schmierung beim WHR500. Probleme oder Seitenschläge hat es trotz Crosseinsatz bisher nur einmal gegeben. Das WHR500 Vorderrad hat einem seitlichen Schlag durch einen Toyota nicht stand gehalten. :)

TTBeiDerArbeit
21.10.2008, 11:49
Ich habe sowohl Aksium als auch WHR500 im Einsatz. Optimiert habe ich da nichts (bei ca. 80kg Fahrergewicht) außer der Lagereinstellung und -schmierung beim WHR500. Probleme oder Seitenschläge hat es trotz Crosseinsatz bisher nur einmal gegeben. Das WHR500 Vorderrad hat einem seitlichen Schlag durch einen Toyota nicht stand gehalten. :)

Hallo

Es geht nicht um Schläge sondern um das Phänomen, dass die Laufräder in Verbindung mit schlechten Straßen (Kopfsteinpflaster) regelrecht schwammig werden und die Speichen anfangen zu klappern (Achtung kein Setzen der Speichen ist gemeint).

Grüße
TT

aegluke
21.10.2008, 12:22
Hallo

Es geht nicht um Schläge sondern um das Phänomen, dass die Laufräder in Verbindung mit schlechten Straßen (Kopfsteinpflaster) regelrecht schwammig werden und die Speichen anfangen zu klappern (Achtung kein Setzen der Speichen ist gemeint).

Grüße
TT

Auch sowas konnte ich nicht feststellen. Ich frage mich, wie man auf Kopfsteinpflaster ein "schwammiges" Gefühl feststellen kann und neben dem schlagen der Kette auf die Kettenstrebe und dem Klappern der Zähne :D noch ein Geräusch der Speichen identifizieren kann.

xrated
21.10.2008, 13:11
nur kurz:
Revos sind schon langzeitstabil aber nur wenn eine bestimmte Zugspannung nicht überschritten wird.

Die Reduzierung der Speichenzahl, hat ausschließlich aerodynamische Gründe, sowie Gewichtsreduzierung aber steifer wird dadurch bestimmt nichts.

Wenn ich eine DT R1.2 mit 32x Competition oder Race einspeiche, dann kommt von der Steifikeit so schnell nichts hinterher.

Sigi Sommer
21.10.2008, 14:33
Wenn ich eine DT R1.2 mit 32x Competition oder Race einspeiche, dann kommt von der Steifikeit so schnell nichts hinterher.

So so ...... :D


Gruß! ;)

TTBeiDerArbeit
21.10.2008, 16:04
Auch sowas konnte ich nicht feststellen. Ich frage mich, wie man auf Kopfsteinpflaster ein "schwammiges" Gefühl feststellen kann und neben dem schlagen der Kette auf die Kettenstrebe und dem Klappern der Zähne :D noch ein Geräusch der Speichen identifizieren kann.

Manche können es halt. :D

Bei mir klappern übrigens keine Zähne, ich habe einen Syntace Racelite 7075 Lenker, schon vergessen? :D :Angel:

aegluke
21.10.2008, 16:46
Manche können es halt. :D

Bei mir klappern übrigens keine Zähne, ich habe einen Syntace Racelite 7075 Lenker, schon vergessen? :D :Angel:

Du fährst kein richtiges Kopfsteinpflaster :D

TTBeiDerArbeit
21.10.2008, 20:18
Du fährst kein richtiges Kopfsteinpflaster :D


auch das kleine Kopfsteinpflaster wenn man darauf 20 km nach Stralsund fährt zählt :deegrol: