PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : justieren schlauchreifen - hilfe!!



KHG
24.06.2006, 08:12
hab gestern zum ersten mal selbst schlauchreifen geklebt und hab jetzt das problem, dass der schlauch an einer stelle nicht ganz gerade im felgenbett liegt d.h wenn sich das rad dreht, siehts aus als hätte ich einen achter. legt sich das nach einigen ausfahrten oder soll ich den schlauch runter nehmen und neu kleben?

The Scrub
24.06.2006, 08:23
Nimm ihn runter,und klebe neu auf.Was meinst Du,wie oft ich das machen durfte,bis ich es einigermaßen konnte. :ü

Daddy yo yo
24.06.2006, 08:59
ja, schlauchreifen ausrichten macht so richtig spass!!! :Applaus:

(meine daumengelenke haben mir wochenlang weh getan, kein scherz!) :ü

Keen
24.06.2006, 09:21
Der Gut alte Kitt :Applaus:

Mit Tufo Extrem kann man sich da stundenlang Zeit lassen bis es past. :D
Dauert aber meist nur wenige Minuten :ä

pinguin
24.06.2006, 09:21
Wieso solls euch anders gehen als mir... :ü

Habe auch gerade wieder einen Laufradsatz vor mir, der neu gemacht werden will. Mal sehen, was die Profitipps an der Stelle gebracht haben... Danke an den einen oder anderen hier im Forum, mit Tipps zu dem Thema wird ja nun zum Glück wenig gespart... :)

The Scrub
24.06.2006, 11:31
Ich muß auch wieder neue Reifen montieren...schiebe es aber seit ein paar Tagen vor mir her. :D
Meine Frau lacht sich sicher wieder halbtot,wenn ich wie ein Bekloppter an dem Reifen reiße.Da schwitze ich teilweise mehr,als beim fahren. :D

Daddy yo yo
24.06.2006, 11:33
Ich muß auch wieder neue Reifen montieren...schiebe es aber seit ein paar Tagen vor mir her. :D
Meine Frau lacht sich sicher wieder halbtot,wenn ich wie ein Bekloppter an dem Reifen reiße.Da schwitze ich teilweise mehr,als beim fahren. :Dgeht mir auch so. ich denke, ich werf die dinger einfach weg, wenn die reifen platt sind! :D

OCLV
24.06.2006, 11:46
Habt ihr denn keine Felge zum Vordehnen? Damit gehts echt leichter! Einfach mal ne Woche bei vollem Druck drauf ablagern lassen und dann flutscht das auch richtig ;) Hab mir meine bei Ebay geholt, weil die örtlichen Händler sowas nicht hatten. Hat mich keine 10 EUR gekostet.

Und nicht vergessen die letzte Kittschicht auf der Felge etwas dicker zu machen, dann trocknet das Zeug auch nicht so schnell an ;)

Daddy yo yo
24.06.2006, 11:56
Habt ihr denn keine Felge zum Vordehnen? Damit gehts echt leichter! Einfach mal ne Woche bei vollem Druck drauf ablagern lassen und dann flutscht das auch richtig ;) Hab mir meine bei Ebay geholt, weil die örtlichen Händler sowas nicht hatten. Hat mich keine 10 EUR gekostet.

Und nicht vergessen die letzte Kittschicht auf der Felge etwas dicker zu machen, dann trocknet das Zeug auch nicht so schnell an ;)musste die reifen noch nie wechseln, hab sie vorher auf meinem lrs vorgedehnt. hast du nur eine felge zum vordehnen oder ein ganzes lr?

OCLV
24.06.2006, 12:22
nur ne Felge. Reicht auch.

Hab hier schließlich noch 2 DR LR Sätze rumliegen, die nur zum Einsatz kommen, wenn ich mit irgendeinem LR mal nen Platten habe. Sonst stehen die hier nur rum :confused: Eigentlich könnt ich die auch verkaufen, aber dank der SystemLR will sowas ja keiner mehr.... Naja und da wäre halt der Platz schon langsam eng im Zimmer.

schnellZug
24.06.2006, 13:16
...es reichen schon 2 - 3 Stunden gut auf 8 bar aufgepumt und dann kleben. :D
pp. Es ist sehr heiss, demnach kann der Kautschuk noch nicht - oder wird gar nie - ganz trocken sein. Also könntest du ja theoretisch drauf rollen und die Karkasse wird sich eh in das Felgenprofil reinzwängen... viel Spass zum Championat, mfg. schnellZug :ä


Habt ihr denn keine Felge zum Vordehnen? Damit gehts echt leichter! Einfach mal ne Woche bei vollem Druck drauf ablagern lassen und dann flutscht das auch richtig ;) Hab mir meine bei Ebay geholt, weil die örtlichen Händler sowas nicht hatten. Hat mich keine 10 EUR gekostet.

Und nicht vergessen die letzte Kittschicht auf der Felge etwas dicker zu machen, dann trocknet das Zeug auch nicht so schnell an ;)

bißchenrumrolln
24.06.2006, 13:25
habe mir die ganze prozedur letztens mal beim radhändler angeguckt, der war gerade dabei als ich kam und weil ich mir gedacht habe "im forum erzählen die immer wie schwer das ist!" habe ich mir das mal angeguckt, der hat die zweite kit-schicht draufgemacht, den vorgedehnten reifen von irgendeiner felge genommen und das ding war nach drei minuten hundert%ig rund festgeklebt.....musste halt nur noch austrocknen....naja selber machen ist wohl was anderes (war übrigens ein conti-reifen, seiner meinung nach die besten reifen zum montieren und zum fahren (habe bzgl. montage von piguin glaube ich acuh schon gegenteiliges gehört))......naja selber machen ist wohl was gaaaaanz anderes

Tom
24.06.2006, 13:46
naja selber machen ist wohl was gaaaaanz anderesNein, eigentlich nicht. Kitt auf erste felge, ersten Reifen. Kitt auf zweite Felge, zweiten Reifen. Zweite Kittschicht auf erste Felge, vorgedehnten Reifen sofort drauf, ausrichten, aufpumpen. Dasselbe beim zweiten Refen, fertig. Dauert ca. 30 Minuten, ist entspannte Bastelarbeit und genau das richtige für einen gemütlichen Abend. Nicht heute, aber wohl morgen.

Persönlicher Rat: Ventil einfädeln, Reifen kräftig in beide Richtungen ziehen. Dann so auf den Boden stellen, daß das Ventil bzw. eben der schon montierte Teil unten ist. Barfuß (Zehen zwischen den Speichen) auf die Felge stehen, dann den Reifen unter kräftigen Zug auf beiden Seiten auf die Felge schieben. Wenn der Zug am Anfang stimmt, rutscht das letzte Stück fast von alleine auf die Felge.

Thommylein

pinguin
24.06.2006, 13:48
Ich hab' hier gerade Conti Sprinter zum Vordehnen seit letztem Sonntag auf Felgen gelagert gehabt. Eben mal gaudihalber runter genommen und wieder drauf: Vergeßt es einfach, eine Woche Vordehnen hat diese Reifen nicht im mindestens beeindruckt, ich musste mich genauso anstrengen, die Drecksdinger wieder auf die Felgen zu bekommen, wie vorher auch...

Ich werde vor'm nächsten Montieren die Brachialdehnemethode anwenden, also mit beiden Füßen (ohne Schuhe) auf den Reifen steigen und dann mit voller Armkraft den Krampf dehnen. Habe ich nämlich noch nicht probiert...

Laut C40 soll soviel Luft vor der Montage in den Reifen rein, dass er gerade steht. Habe ich eben als Trockenübung probiert. Wenn ich das mache, kriege ich den Reifen null komma null auf die Felge. Da darf ein Hauch Luft drin sein, dann geht es eben so, aber die von C40 vorgeschlagene Luftmenge kriege ich nicht verarbeitet, wenn es um das Drüberheben übers letzte Stück Felgenhorn geht...

Ich glaube, ich werde mal die Gewichtsheberforen abklappern auf der Suche nach geeigneten Hilfsmitteln, also Schlauchreifenaufziehdoping, da muss es doch Pillen dafür geben? :D

pinguin
24.06.2006, 13:50
[...]
Persönlicher Rat: Ventil einfädeln, Reifen kräftig in beide Richtungen ziehen. Dann so auf den Boden stellen, daß das Ventil bzw. eben der schon montierte Teil unten ist. Barfuß (Zehen zwischen den Speichen) auf die Felge stehen, dann den Reifen unter kräftigen Zug auf beiden Seiten auf die Felge schieben. Wenn der Zug am Anfang stimmt, rutscht das letzte Stück fast von alleine auf die Felge.

Thommylein

Kreativer Ansatz. Könnte ich mal versuchen. Aber die Felge hat Messerspeichen... :ü Ich kann kein Blut sehen... :ü

OCLV
24.06.2006, 14:23
So mach ich das auch wenn ich Schlauchis aufziehe, nur lass ich die Schuhe an und setz das LR vor mir auf den Boden.

Beim Runterziehen schön darauf achten, das die Zugkraft möglichst konstant ist, sonst gibts Höhenschläge.

Wegen der Luft: C40 meint eben diesen Hauch, dass der Reifen nicht ganz platt ist, aber eben auch noch keine rundliche Form hat, denn dann gehts wirklich nicht.

sixx
24.06.2006, 14:25
Tufo Video (http://www.tufo.com/index.php?lg=en&co=instrukce#Instr6).

pinguin
24.06.2006, 16:26
Tufo Video (http://www.tufo.com/index.php?lg=en&co=instrukce#Instr6).

Witzlos. Tufos gehen von alleine auf die Felge, haben von Haus aus keinen Seiten- und Höhenschlag.

Conti soll mal so'n Video machen... :D

also, Thommyleins Tipp mit barfuß auf die Felge latschen ist gut, damit habe ich den SR besser als je zuvor drüber bekommen.

Aber an zwei Stellen wie immer bei diesen beknackten Reifen Höhenschlag. Nehme an, dass ich das spüren werde... Mich kotzt dieses Drecksmaterial langsam echt an. Steht made in Germany drauf. Toll, guckt euch mal an, wie unsauber die Lauffläche gemacht ist, die hat schon von Haus aus unterschiedliche Breiten und Dicken...

Habe die drei Schichten zur Vorbereitung sowas von akurat gelegt, verstrichen, trocknen lassen, die Schicht vor dem Reifen aufziehen ebenfalls. Die Schichten sind keinesfalls Schuld am Höhenschlag...

Das waren die letzten Contis, die ich gekauft habe.

pinguin
24.06.2006, 16:27
Beim Runterziehen schön darauf achten, das die Zugkraft möglichst konstant ist, sonst gibts Höhenschläge.

Was machst du, wenn ein Höhenschlag drin ist? Wie entfernst du den?

Daddy yo yo
24.06.2006, 16:44
Kreativer Ansatz. Könnte ich mal versuchen. Aber die Felge hat Messerspeichen... :ü Ich kann kein Blut sehen... :ü :Applaus: warum gibt's denn bloss keine maschinen, die schlauchreifen auf die felge wuchten wie bei autoreifen? würd ich sofort kaufen! ;)

medias
24.06.2006, 17:34
Je teurer der Reifen,je weniger Höhen oder Seitenschlag,war früher schon so.
Klar sagen jetzt die Einen,für 40 Euro will ich einen Reifen der gerade läuft.
Interessanterweise sind die ganz Europa etwa gleich teuer.
Auch wenn ich mir ein paar Feinde schaffe,Tufo Schlauchreifen ordne ich bei Gardena ein.

Fixie66
25.06.2006, 22:32
Gardena hat bei mir im Garten immer funktioniert. Und funktioniert immer noch! :qullego: Aber manchmal ist halt Gardena noch besser als Conti...

pinguin
25.06.2006, 23:17
Gardena hat bei mir im Garten immer funktioniert. Und funktioniert immer noch! :qullego: Aber manchmal ist halt Gardena noch besser als Conti...

So sehe ich das auch... :D

Olbo
26.06.2006, 08:42
....das Problem mit den Contis kenne ich nur zu gut. Aufziehen geht schwer, ist aber hinzukriegen. Nur das 100%ige Ausrichten habe ich bis heute
nicht geschafft und die Unwucht spürt man leider beim fahren auf glatten
Strassen sehr deutlich. Leider hat sich das beim 2006er auch nicht gebessert.

Tufo lässt sich zwar spitzenmässig aufziehen und richten, aber deutlich
schwerer und fühlt sich wirklich an wie Gardena. Pannenschutz ist auch nicht besonders.

Bester Reifen bleibt für mich nach wie vor Vittoria Corsa CX: Leicht zu montieren, rollt super. Pannenschutz aber auch hier mässig.

C40
26.06.2006, 12:13
Je teurer der Reifen,je weniger Höhen oder Seitenschlag,war früher schon so.....


..deswegen fahre ich auch von Conti überwiegend den Competition, der qualitativ deutlich besser ist als der Sprinter (bis 2005).
Ich kann die Probleme bezüglich des "Aufziehens" nicht nachvollziehen. :D
Bei mir gehen die Teile gut auf die Felge (Conti: lange vorgedehnen!). Hier kann man, bevor man den Reifen zum vordehnen auf eine Felge tut, den Reifen manuell vordehnen, dann geht es leichter. ;)
Bis jetzt hatte ich auch keine spürbaren Höhenschläge oder sichtbare Seitenschläge. Überwiegend werden wohl diese Probleme an der Montage liegen. :eek: :D
Da ja in letzten Jahren verstärkt wieder SR gefahren werden (Carbonfelgen) gibt es scheinbar viele "Anfänger" die sich schwer tun. IMHO hilft hier nur "Übung macht den Meister". :quaeldich

Gruß C40

OCLV
26.06.2006, 12:21
Was machst du, wenn ein Höhenschlag drin ist? Wie entfernst du den?


Wenn der Kleber frisch ist, kann man den noch in Fahrtrichtung ausgehend vom Höhenschlag nach vorm und hinten ziehen. Dadurch wird der Reifen quasi etwas glatt gezogen. Dafür brauchts aber viel Gefühl, sonst haste 2 neue Höhenschläge drin ;) Alternativ kann man auch noch leicht sehr leicht aufgepumpten Reifen (gerade so, dass die Felge nicht durchschlägt) das LR gerade auf dem Boden unter Druck abrollen, sodass sich der Reifen etwas setzt. Hab ich jedenfalls so gemacht.

Wenn er dann einigermaßen ausgerichtet ist, pumpst du 5-6 bar auf und rollst geradeaus mit dem Rad auf guter Straße so ca. 100 m. Dabei nicht lenken und nicht groß beschleunigen, sonst verrutscht der Reifen.

Anschließend voll aufpumpen, überschüssigen Kleber abwischen/abwribbeln und über Nach stehen lassen - am besten so dass die Reifen unbelastet sind, also z.B. im Zentrierständer.

Zum Vordehnen der Contis: man könnte auch die Vordehnfelge an einer Stelle aufsägen und dort an den Enden jeweils 1 dickes Stück Metall anlöten/anschweißen. An dessen Enden sind jeweils Gewinde eingeschnitten, sodass 2 Schrauben eingeschraubt werden können, die je weiter rausgeschraubt, den Umfang des Reifens vergrößern. Dadurch kannst du viel mehr Kraft machen, als wenn du den Reifen per Hand vordehnst ;) (Skizze der Vorrichtung siehe Anhang)

Einziges Problem wäre ein leichter Höhenschlag des Reifens an der Stelle. Dieser wäre jedoch so minimal und geht nach innen/unten. Ich weiß nicht mal, ob man den überhaupt merkt. An Contis wohl sowieso nicht spürbar.

Eigentlich wollte ich mir diese Vorrichtung mal bauen, hatte aber nicht die Lust dazu und die Gardena-Tufos gehen auch mit normalem Vordehnen gut rauf.

Gruß Thomas

C40
26.06.2006, 12:26
Wenn der Kleber frisch ist, kann man den noch in Fahrtrichtung ausgehend vom Höhenschlag nach vorm und hinten ziehen. Dadurch wird der Reifen quasi etwas glatt gezogen. Dafür brauchts aber viel Gefühl, sonst haste 2 neue Höhenschläge drin ;) Alternativ kann man auch noch leicht sehr leicht aufgepumpten Reifen (gerade so, dass die Felge nicht durchschlägt) das LR gerade auf dem Boden unter Druck abrollen, sodass sich der Reifen etwas setzt. Hab ich jedenfalls so gemacht.

Wenn er dann einigermaßen ausgerichtet ist, pumpst du 5-6 bar auf und rollst geradeaus mit dem Rad auf guter Straße so ca. 100 m. Dabei nicht lenken und nicht groß beschleunigen, sonst verrutscht der Reifen.

Anschließend voll aufpumpen, überschüssigen Kleber abwischen/abwribbeln und über Nach stehen lassen - am besten so dass die Reifen unbelastet sind, also z.B. im Zentrierständer.

Zum Vordehnen der Contis: man könnte auch die Vordehnfelge an einer Stelle aufsägen und dort an den Enden jeweils 1 dickes Stück Metall anlöten/anschweißen. An dessen Enden sind jeweils Gewinde eingeschnitten, sodass 2 Schrauben eingeschraubt werden können, die je weiter rausgeschraubt, den Umfang des Reifens vergrößern. Dadurch kannst du viel mehr Kraft machen, als wenn du den Reifen per Hand vordehnst ;) (Skizze der Vorrichtung siehe Anhang)

Einziges Problem wäre ein leichter Höhenschlag des Reifens an der Stelle. Dieser wäre jedoch so minimal und geht nach innen/unten. Ich weiß nicht mal, ob man den überhaupt merkt. An Contis wohl sowieso nicht spürbar.

Eigentlich wollte ich mir diese Vorrichtung mal bauen, hatte aber nicht die Lust dazu und die Gardena-Tufos gehen auch mit normalem Vordehnen gut rauf.

Gruß Thomas

..das ist doch nicht dein ernst, oder? :confused: :D

Man kann sich das Leben auch schwer machen :)

Gruß C40

OCLV
26.06.2006, 12:47
Ist doch nur bei Contis notwendig (bei einigen Usern hier offenbar...), bei "Gardenas" vordehnen, reichtaufziehen, etwas ausrichten, abrollen, aufpumpen und fertig. Dauert keine 10 min.

@ C40: beim neuen Rad (siehe Sig.) werde ich entweder Vittoria Corsa Evo CX oder Veloflex Carbonio nehmen. Hast du da noch rigendwelche Tipps, auf die man achten müsste?

breeze
27.06.2006, 11:14
Tufo lässt sich zwar spitzenmässig aufziehen und richten, aber deutlich
schwerer und fühlt sich wirklich an wie Gardena. Pannenschutz ist auch nicht besonders.


deutlich schwerer?? Vom Gewicht her oder beim Rollen?
Gewicht ist recht niedrig bei S3 Lite <215 und <195 und v.a. auch bei dem auf gutem Asphalt sehr guten Elite Jet. Und selbst der Elite Road mit der Breite und etwa 255-263g ist OK, hält alles aus!
Es gibt zwar noch keine adäquate Strassenreifen zum Crossreifen Flexus, aber evtl. kommt noch etwas. Der Flexus ist nämlich beim Crossen ein Traum, super geschmeidig!!!!

Pannenschutz finde ich bei Tufo SEHR GUT!!

Fixie66
27.06.2006, 11:30
Die TUFO Schlauchreifen sind sehr leicht!! Die rollen auch sehr gut, nur muß man da Geduld haben und rumprobieren bei welchem Druck die für einen persönlich am besten rollen. Beispiel S 3 Lite 215g 21mm: leichte Fahrer ca. 9 bar, mittelschwere 9,5 bar, schwerere Fahrer ca. 10 bar, wenn man höheren Druck fährt so ab 11 bar fängt der das "Quietschen" an und rollt nicht mehr ganz so gut. :4bicycle: Der S 3 Lite hat 2 extra Pannenschutzlagen und 3 Gewebelagen. Der Nagel, der Stein oder der Glasscherben der da durchgeht, geht durch jeden anderen Schlauchreifen auch durch! :4bicycle:

OCLV
27.06.2006, 13:47
Gewicht ist gut, Pannenschutz auch gut, was wohl am hohen Druck liegt, aber der Rollwiderstand hängt sehr vom Modell ab: eigene Erf.: Elite Jet ist schneller als Hi-CC.

Aber ich denke schon, dass es bessere Reifen gibt, was den Rollwiderstand angeht. Nur ob die so lange halten bzw, pannensicher sind? OK, hängt auch stark mit den Straßenverhältnissen und Glück zusammen.


Gruß Thomas

breeze
27.06.2006, 14:12
ja, für "smooth riding" und schönes Rollen gibt es ja Veloflex, Dugast oder Vittoria!

triebtreter
27.06.2006, 16:03
Die TUFO Schlauchreifen sind sehr leicht!! Die rollen auch sehr gut, nur muß man da Geduld haben und rumprobieren bei welchem Druck die für einen persönlich am besten rollen. Beispiel S 3 Lite 215g 21mm: leichte Fahrer ca. 9 bar, mittelschwere 9,5 bar, schwerere Fahrer ca. 10 bar, wenn man höheren Druck fährt so ab 11 bar fängt der das "Quietschen" an und rollt nicht mehr ganz so gut. :4bicycle: Der S 3 Lite hat 2 extra Pannenschutzlagen und 3 Gewebelagen. Der Nagel, der Stein oder der Glasscherben der da durchgeht, geht durch jeden anderen Schlauchreifen auch durch! :4bicycle:

Ich habe mit Tufo sehr schlechte erfahrungen gemacht was Pannenschutz angeht, klar man kann nicht von 3 Platten in 10 Rennen (2mal S3 lite 1mal Jet)auf den Pannenschutz schließen. Aber der Grip gerade bei Nässe ist im Vergleich zu Conti wirklich schlecht.
Weiterer Nachteil: mit dem geringen Gewicht geht das Problem einher das man bei einer "Notbremsung" gleich auf der Karkasse weiterfährt. Klar das kann man durch richtiges Bremmsen verhindern.
Deshalb fahre ich auf guten Straßen und Zeitfahren Dugnast - rollt wie der Teufel und sonst Conti.
und

HW012930
13.10.2006, 13:26
Hallo,

bin Neuling beim SR Kleben, trotzdem hier meine Erfahrung. Ich habe Conti Competition aufgeklebt. Habe den Reifen einmal um gesamten Umfang manuell vorgedehnt und schon ging er drauf. Ich war erstaunt nach all den Berichten, wie leicht das ging, da hab ich mich bei manchem Drahtreifen schon schwerer getan. Vielleicht ist das Ganze auch abhängig vom LRS (ich habe Campa Bora).Lediglich das Ausrichten ist (für mich) nicht so ganz einfach. Ich habe schon einen leicht unrunden Lauf. Bin noch nicht gefahren. Bin mal gespannt, ob man´s beim Fahren merkt.

Gruss
Wolfgang

bernhard67
13.10.2006, 15:03
Ich habe schon einen leicht unrunden Lauf. Bin noch nicht gefahren. Bin mal gespannt, ob man´s beim Fahren merkt.
Unter Garantie merkt mans. Schlauchreifen kleben ist ein Theater. Tricks gibt es da wenige. Vordehnen - klar. Aber fürs saubere Ausrichten hilft nur eins: Übung macht den Meister. Ich hab früher immer meinen Rennradhändler bewundert. Mit einem Griff hatte der die Reifen astrein aufgezogen. Da hatten die Reifen einen Rundlauf wie heutzutage gute Faltreifen.

Folgender Trick hilf beim Ausrichtem (leider geht das zu Lasten der Festigkeit der Klebung): das Kittbett mit etwas Wasser benetzen. Dann geht das Ausrichten leichter, weil der Reifen nicht sofort festklebt.

Und: Lösungsmittel und Lumpen bereithalten. Kleber auf der Felge, den Fingern, ...