PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Vorbau



Luke
19.05.2003, 23:14
Ich bin auf der Suche nach einem leichten, stabilen und vorallem sicheren Vorbau. Zur Diskussion stehen im Moment Syntace F99, Deda Newton 31, ITM Millenium (Super Over?)oder Ritchey WCS. Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen?

effedeluxe
19.05.2003, 23:20
ich würd den ritchey nehmen. der hält immer und ist superstabil!!!

wenn du leicht bist, ist der syntace auch super, aber ich würde so einem teil nicht mehr vertrauen, wenn ich 80kg wieg....

der normale millenium is ok, aber nix besonderes. den super over hatte ich auchmal, monsterstabil, aber leider nichtmehr wirklich leicht....

der deda is auch ok, aber bitte stahlschrauben verwenden....

gruss effe

Luke
19.05.2003, 23:48
Hallo effe

Besten Dank für die Antwort. Der Syntace ist ja brandneu, woher weisst du das? Ich bin 76 kg. Da ich viele Pässe runter fahre, muss er eben schon sicher sein. Ich bin mir mit den CNC gefrästen Dinger (Deda und ITM) eben nicht so sicher. Der Syntace ist aber geschmiedet und sollte eigentlich sicherer sein. Ist der Ritchey auch geschmiedet?

Der Deda würde mir übrigens wegen den 82 Grad gegenüber den 84 Grad von Ritchey und Syntace zusagen.

Gruss
Luke

core 22
19.05.2003, 23:57
Der Ritchey Pro ist kaltgeschmiedet, was viel besser ist als gefräst, da Korngrenzenverfestigung (ha, ich weiß noch was aus dem 1. Semester:D), zum WCS habe ich nix gefunden, aber ich nehme an, dass der auch geschmiedet sein wird. Ist ja auch teurer.

effedeluxe
19.05.2003, 23:59
Original geschrieben von Luke
Hallo effe

Besten Dank für die Antwort. Der Syntace ist ja brandneu, woher weisst du das? Ich bin 76 kg. Da ich viele Pässe runter fahre, muss er eben schon sicher sein. Ich bin mir mit den CNC gefrästen Dinger (Deda und ITM) eben nicht so sicher. Der Syntace ist aber geschmiedet und sollte eigentlich sicherer sein. Ist der Ritchey auch geschmiedet?

Der Deda würde mir übrigens wegen den 82 Grad gegenüber den 84 Grad von Ritchey und Syntace zusagen.

Gruss
Luke

hab bisher nur erfahrungen mit ritchey, milenium und super over. aber der syntace wiegt 100g - kann mir nicht vorstellen, dass der so stabil ist, wie ein ritchey (140g). Ritchey und syntace sind geschmiedet, deda und itm sind gefräst.

qualität soll bei ritchey aber super sein. hab den syntace auf der eurobike gesehen und die löcher an der gabelklemmung sahen nicht so vertrauenswürdig aus. würde bei so einem wichtigen teil lieber 20g mehrgewicht in kauf nehmen....

den ritchey gibts auch mit 73° - parallel zum oberrohr....

für deinen einsatzzweck kann ich dir auf jeden fall den ritchey oder den super over empfehlen, aber mein superover wog 170g....

gruss effe

kapi
20.05.2003, 00:01
Syntace hat die härtesten internen Prüfkriterien, ich bin sicher dass er mehr aushält als alle anderen Vorbauten.

Es gibt auch keine Gewichtsbeschränkung (und einen ausdrücklichen Hinweis dass keine Regelmäßigen Wechselintevalle nötig sind)

effedeluxe
20.05.2003, 00:03
Original geschrieben von kapi
Syntace hat die härtesten internen Prüfkriterien, ich bin sicher dass er mehr aushält als alle anderen Vorbauten.

Es gibt auch keine Gewichtsbeschränkung (und einen ausdrücklichen Hinweis dass keine Regelmäßigen Wechselintevalle nötig sind)

halten tut er auf jeden fall, aber er wird sicher nicht ein wunder in punkto steiffigkeit sein.....besonders nich bei 76kg im wiegetritt. ich fand den millenium schon ein wenig zu weich bei meinen 64kg.....und der wiegt 150g (allerdings cnc)

gruss effe

kapi
20.05.2003, 00:15
Ich hab meinen seit etwa einem Monat. Kann gegen den WCS (auch ein gutes Produkt) keine Defizite punkto Steifigkeit feststellen, Gewicht ist aber sensationell (mit Ti-Schrauben unter 100g).

Gegenüber klassischen Vorbauten sind die hohlen Oversize Vorbauten alle relativ steif.

treki
20.05.2003, 08:03
hallo kapi,

in welcher länge hast du den f99?

gruß
treki

kapi
20.05.2003, 09:29
Länge 105mm
Mein WCS war 110 hatte aber -18°, der F99 ist steiler und hat dadurch die gleiche effektive Länge.

Prometeo
20.05.2003, 09:41
Also das mit der Steifigkeit ist doch alles hohles Geschwätz hier. Und ich muss Kapi eindeutig recht geben: Die hier angeführten AheadVorbauten sind alle um Welten steifer als die alten Schaftvorbauten. Bei einem alten Schaftvorbau konnte man die Lenkerenden bis zu 3cm nach oben und unten drücken, bei meinem Deda Newton höchstens 1cm.

Und hat sich ehemals irgendeiner über die manglende Steifikeit beklagt? Das ging doch ganz gut so, oder? Was bringt diese Supersteifigkeit denn eigentlich?

Letztlich müssen die Schläge, welche nicht mehr vom Material aufgenommen werden, eben vom menschlichen Körper abgefangen werden. Und der ist bekanntermassen in jedem Fall das schwächste Glied.

Steifer ist besser - das ist einfach Blödsinn.


Prometeo

messenger
20.05.2003, 12:58
Da gebe ich prometeo recht, ich hab nen Record84 Schaftvorbau in 130er Länge: Das ist wirklich weich ( im Stand). Beim Fahren keine negativen Auswirkungen.

Gruß mess.

Christoph
20.05.2003, 15:20
Hi,
ganz klar WCS
Christoph

PRINCIPIA_Rexe
20.05.2003, 20:17
Hallo!

Ich den TUNE-Vorbau und bin sehr zufrieden damit. wie wäre es denn mit dem?

Servus