PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leistungsmesser



rider
27.06.2006, 08:39
Nachdem ich mir das Buch "Training and Racing with a Power Meter" von Hunter Allen und Andrew Coggan gekauft und gut zur Hälfte durchgelesen habe, bin ich zur Überzeugung gelangt, dass ein Kraftmesser wohl das interessanteste "Tuning-Teil" darstellt und ich deshalb (wieder) einen haben muss (ich hatte 1999 bis 2000 einen Vorläufer des heutigen CycleOps http://www.cycleops.com/products/powertappro.htm).

Zu den unterschiedlichen Systemen habe ich mir selber mal ein paar Gedanken gemacht. Alle mir bekannten scheinen - aus meiner Sicht - Stärken und Schwächen aufzuweisen:

SRM: relativ teuer, man muss sich (wenn man nicht mehrere kaufen will) auf eine Kurbellänge festlegen; auf der Bahn fahre ich 170mm, auf der Strasse etc. 175, da täte ich mich mit einer Entscheidung schwer; ansonsten wohl ein sehr gutes Produkt.
CycleOps: preisgünstiger als SRM; allerdings ist man auf ein (Allround-)Hinterrad festgelegt, ausser man kaufe mehrere Naben; kann nur relativ mühsam zwischen Bahn und Strasse umgebaut werden (mit dem Surly fixer).
Polar: noch günstiger, scheint aber heikel einzustellen zu sein und soll insbesondere bei kurzfristigen Schwankungen weniger schnell reagieren (also unpräziser sein).
Ergonomo (oder wie das sich genau schimpft): Dass nur das linke Bein gemessen wird soll wenig negativ sein, ausser man habe eine sehr ungleiche Kraftverteilung zwischen den Haxen. Aber irgendwie scheint mir das Ding noch zu neu und mit zu vielen Kinderkrankheiten behaftet zu sein... Zudem hätte ich auch hier das Problem, dass ich es in unterschiedlichen Fahrrädern (Bahn, Strasse) benutzen möchte und wohl die unterschiedlichen Kettenlinien nicht oder nur mit Kompromissen bei der Kurbelwahl erreichen könnte. Dafür relativ günstig, unauffällig im Tretlagergehäuse "versteckt" und unabhängig bezüglich Kurbellänge und Hinterradwahl.



Nun zu den Fragen:


Kennt jemand aus eigener Erfahrung mehrere Leistungsmesser und kann diese einigermassen objektiv einander gegenüberstellen?
Hat schon jemand CycleOps auf Starrlauf umgebaut (Surly fixer)?

puy_de_dome
27.06.2006, 09:07
Ich kann zwar keine "objektiven" Vergleiche liefern, aber zu SRM ist zu sagen, das man bei der Standardversion die Kurbelarme austauschen kann (155EUR) und damit verschiedene Längen erreicht. Ausserdem kann man so auch zwischen Octalink und Vierkantachsen wechseln.

Speedskater
27.06.2006, 10:17
Kennt jemand aus eigener Erfahrung mehrere Leistungsmesser und kann diese einigermassen objektiv einander gegenüberstellen?
Hat schon jemand CycleOps auf Starrlauf umgebaut (Surly fixer)?

Warte die kommende Tour ab, da soll ein Test aller von Dir angesprochenen Systeme sein. Wie ist das Buch? Lohnt es sich auch, wenn man noch kein Leistungsmeßsystem hat?

rider
27.06.2006, 11:04
Warte die kommende Tour ab, da soll ein Test aller von Dir angesprochenen Systeme sein. Wie ist das Buch? Lohnt es sich auch, wenn man noch kein Leistungsmeßsystem hat?
Das Buch ist genial. Bislang habe ich nur die erste Hälfte gelesen, aber was die Jungs da beschreiben bezglich der Analyse der eigenen Leistungsfähigkeit aufgrund der gesammelten Leistungswerte ist alleine schon sehr spannend. Ich habe den Eindruck, dass einige Monate mit Leistungsmesser gezielt trainieren als Leistungsdiagnose mehr bringt, als eine 30-minütige LD in einem entsprechenden Labor. Auch das Profiling der eigenen Leistung über unterschiedliche Zeiträume (5 Sekunden, 1 Minute, 15 Minuten, 60 Minuten) gegenüber den "Normalwerten" von über 1000 Rennfahrern finde ich super spannend - damit wird es recht gut möglich zu erkennen, wo ich gegenüber einem typischen Rennfahrer Defizite aufweise und kann diese im Training gezielt angehen.

Ich kann diese Investion (~1000 bis 2000 Euro) vor mir selber noch nicht recht legitimieren (bin 39 und fahre schon ewige Zeiten keine Rennen mehr), aber an sich hätte ich schon Lust, meine leider begrenzte Trainingszeit wirklich effektiv und effizient einzusetzen. Dazu scheint mir nach der Lektüre des Buches ein Power-Meter unbedingt notwendig.

rider
27.06.2006, 11:05
Ich kann zwar keine "objektiven" Vergleiche liefern, aber zu SRM ist zu sagen, das man bei der Standardversion die Kurbelarme austauschen kann (155EUR) und damit verschiedene Längen erreicht. Ausserdem kann man so auch zwischen Octalink und Vierkantachsen wechseln.Interessant, danke.

elmar
27.06.2006, 12:10
noch ne alternative :
busch powermeter
fragt mich nächste woche nochmal
bis dahin bin ich ausgiebig gefahren
elmar

robelz
27.06.2006, 12:22
noch ne alternative :
busch powermeter
fragt mich nächste woche nochmal
bis dahin bin ich ausgiebig gefahren
elmar
Was'n das? Google konnte mir nicht helfen...

elmar
27.06.2006, 12:29
auszug aus meinem händlerprospekt

meine bisherigen erfahrungen :
spricht schnell und sensibel an,
software einfach ,logisch ,schnell

aber dauert noch ne woche .um mehr zu sagen






PowerReport
Leistungssteigerung durch Leistungskontrolle ist die Grundlage moderner Trainingsgestaltung auch im Profi-Bereich. Mit dem PowerReport wird die professionelle Leistungsmessung in Watt als Echtwert auch für den ambitionierten Radsportler oder fitnessorientierten Biker zugänglich und sinnvoll nutzbar.

Exakte Leistungsmessung
Es handelt sich bei dieser Leistungsmessung also nicht um errechnete Werte durch sekundäre Messung der Tritt- oder Pulsfrequenz mit hohen Abweichungen, sondern um exakte Leistungsmessung über einen HighTech-Tretlagersensor mit Abweichungen von unter 5%.

Effektive Belastungskontrolle
Ebenso entscheidend für den Trainingserfolg ist die effektive Leistungskontrolle. Auch hier setzt PowerReport Maßstäbe. Dank eines neu entwickelten Displays im XL-Format mit integrierter Beleuchtung können alle Daten schnell und einfach visuell erfasst werden, auch unter extremer körperlicher Belastung. Zudem wird die Überwachung von Zielwerten durch auffällige Leuchtdioden vereinfacht.

Individuelle Trainingsziele
Nicht zuletzt bietet PowerReport die individuelle Trainingsgestaltung als leicht einzugebenden Zielwert, mit jeder Menge Parameter, die das Training abwechslungsreich und effektiv gestalten. Gerade die Zielgruppe der ambitionierten Radsportler mit höchsten Ansprüchen finden hier den idealen Trainingsbegleiter.

Empfohlen durch das Trainingsinstitut Prof.Dr.Baum

Die Top-Features:

Aktuelle Geschwindigkeit
Durchschnittliche Geschwindigkeit
Maximale Geschwindigkeit
Gesamtkilometer
Trip-Kilometer
Trip-Fahrzeit
Stoppuhr
Überwachung der Herzfrequenz
oder der Leistung
durch 3 blinkende LEDs
Aktuelle Trittfrequenz
Durchschnitt und Maximum
Aktuelle Herzfrequenz
Durchschnitt und Maximum
Kalorienverbrauch in kcal
Zielwertanzeige
7 vorgegebene Trainingseinheiten
(frei überschreibbar)
Trainingsintervall-Anzeige
Resttrainingszeit-Anzeige
Aktuelle Leistung in Watt
Durchschnitt und Maximum mit einer Abweichung
der Mess-Genauigkeit von unter 5%
Aktuelles Drehmoment in Nm
Durchschnitt und Maximum
Leistungsmenü
Frei wählbares Zielfenster
Displaybeleuchtung
Speicherung der wichtigsten Daten
auch bei Batteriewechsel
Komplettes System mit umfangreichem Zubehör
Nach Jahren der Vorbereitung ist es endlich so weit:

Der PowerReport ist jetzt serienreif und wird ab sofort (Juni 2006) ausgeliefert.

Der PowerReport mit Software-Paket zur Übertragung der Trainingsdaten auf einen PC kostet 800,- Euro. Hinzu kommt der Einbau, der durch einen autorisierten Händler vorgenommen werden sollte.


elmar

robelz
27.06.2006, 12:33
Wenn Du jetzt noch verrätst wie (wo) das Teil die Leistung misst bin ich erstmal zufrieden :ü

Tretlager? Kurbel? Hinterradnabe?

Mahlzeit
27.06.2006, 12:40
Wenn Du jetzt noch verrätst wie (wo) das Teil die Leistung misst bin ich erstmal zufrieden :ü

Tretlager? Kurbel? Hinterradnabe?


http://www.bumm.de/

martl
27.06.2006, 12:55
SRM: relativ teuer, man muss sich (wenn man nicht mehrere kaufen will) auf eine Kurbellänge festlegen; auf der Bahn fahre ich 170mm, auf der Strasse etc. 175, da täte ich mich mit einer Entscheidung schwer; ansonsten wohl ein sehr gutes Produkt.

es gibt Austauschkurbeln fürs SRM, für 179,80.-€

robelz
27.06.2006, 12:55
http://www.bumm.de/
OK, es scheint das Tretlager zu sein, mehr erfahre ich da aber auch nicht :heulend:

elmar
27.06.2006, 14:45
Wenn Du jetzt noch verrätst wie (wo) das Teil die Leistung misst bin ich erstmal zufrieden :ü

Tretlager? Kurbel? Hinterradnabe?


tretlager

desigual
27.06.2006, 15:01
Das Polar misst die Leistung über die Kettenvibration daher muss man unter anderem das Kettengewicht eingeben.
Die Montage des Polar und das Einstellen soll wohl ziemlich viel Arbeit sein daher ist das Radwechseln nicht so einfach.

elmar
30.06.2006, 09:44
Nachdem ich mir das Buch "Training and Racing with a Power Meter" von Hunter Allen und Andrew Coggan gekauft und gut zur Hälfte durchgelesen habe, bin ich zur Überzeugung gelangt, dass ein Kraftmesser ?
(Surly fixer)?
[/list]


wo hast du das buch her ?
danke
elmar

cbeinecke
30.06.2006, 11:05
Was'n das? Google konnte mir nicht helfen...
http://www.bumm.de/

Links auf Leistungsmessung klicken.

Gruß

Carsten

Speedskater
30.06.2006, 12:18
wo hast du das buch her ?
danke
elmar
Gibts bei Amazon.

flokcody
30.06.2006, 14:09
an SRM führt in meinen augen kein weg vorbei

hat mich unheimlich nach vorne gebracht


ab und an verkauft srm gebrauchte profi systeme - meins ist fast wie neu gewesen - mit neuen kettenblättern, kabeln usw....


Grüße

robelz
05.07.2006, 12:18
an SRM führt in meinen augen kein weg vorbei

hat mich unheimlich nach vorne gebracht


ab und an verkauft srm gebrauchte profi systeme - meins ist fast wie neu gewesen - mit neuen kettenblättern, kabeln usw....


Grüße
Was kostet so ein gebrauchtes Teil dann?

@ elmar: Lass uns doch nicht so zappeln!

TOP GUN
05.07.2006, 12:39
Das System von Polar ... das ist nicht so teuer wie SRM ... ist das nicht eine Option?

robelz
05.07.2006, 12:46
Das System von Polar ... das ist nicht so teuer wie SRM ... ist das nicht eine Option?
Nunja, technisch sicherlich die unbefriedigendste Option. Denke, PowerReport ist derzeit in Preis/Leistung weit vorn, wenn elmar nicht etwas völlig anderes schreibt...

Speedskater
05.07.2006, 13:29
Nunja, technisch sicherlich die unbefriedigendste Option. Denke, PowerReport ist derzeit in Preis/Leistung weit vorn, wenn elmar nicht etwas völlig anderes schreibt...
Ich denke mal, zu dem gibts einfach zu wenig Langzeiterfahrung. Wenn ich da an das Ergomo denke... Gibts das B&M eigentlich nur mit Vierkant?

Wonko
05.07.2006, 13:46
Kennt jemand aus eigener Erfahrung mehrere Leistungsmesser und kann diese einigermassen objektiv einander gegenüberstellen?Keine eigenen Erfahrungen, aber kennst Du dies (http://www.biketechreview.com/archive/pm_review.htm) und das (http://www.analyticcycling.com/PowerMeasAnalyBasic_Page.html) schon?

robelz
05.07.2006, 13:47
Keine eigenen Erfahrungen, aber kennst Du dies (http://www.biketechreview.com/archive/pm_review.htm) und das (http://www.analyticcycling.com/PowerMeasAnalyBasic_Page.html) schon?
Oder einfach auf die kommende TOUR warten...

RazzFazz3HT
05.07.2006, 13:48
SRM: relativ teuer, man muss sich (wenn man nicht mehrere kaufen will) auf eine Kurbellänge festlegen; auf der Bahn fahre ich 170mm, auf der Strasse etc. 175, da täte ich mich mit einer Entscheidung schwer; ansonsten wohl ein sehr gutes Produkt.


Wenns teuer ist, kann man wenigstens sein Rad damit aufwerten :rolleyes:

Aber dein Kurbelproblem wird gleich durch andere Probleme ersetzt:
Um das SRM für Bahn und Straße verwenden zu können musst du die BahnVersion (gibts nur in Profi und Wissentschaftlich) kaufen. Die hat aber Laut SRM einen 144er Lochkreis und es gehen nur Kettenblätter ab 41 Zähne drauf.
Fang schon mal an ein paar Kettenblätter zu suchen :D

Ich würde mir daher zur Straßen-Profiversion tendieren.

Speedskater
05.07.2006, 14:16
Kann man eigentlich die SRM-Version mit der aktuellen DA-Kurbel auf ne andere Kubellänge umbauen?

elmar
06.07.2006, 10:02
nachdem mich so viele per pn löschern
schnell im telegrammstil ein paar infos zum bumm -powermeter

die montage muss sehr sorgfältig gemacht werden
bumm spricht sensibel-schnell an
die software ist einfach und logisch aufgebaut,nicht überfrachtet

es gibt 4 kant innenlager auf die ein adapter für z.b octalink aufgesteckt
es gibt kein universalmodell

nächste woche bekomme ich einen tacx-hometrainer mit "wattmessung ",dann kann ich mit dem rad auf der rolle fahren und die werte vergelichen.
im nächsten tourheft ist ein test über leistungsmesssysteme,bumms powermeter ist dabei

bumms entwickler ist ein pedant,
vom preis her ist bumm ,derzeit, natürlich nicht zu toppen

bumm sagt ,das natürlich stetig weiterentwickelt wird
vielleicht zeigen sich irgendwann kinderkrankheiten.
wenn bumm diese so handhabt ,wie die reklamationsabwicklung bei lampen hab ich null sorgen.
der aussendienst von bumm fragt von sich aus ,wenn er mich besucht ,ob ich reklamationen habe !!!!! macht sonst keiner!
meistens habe ich keine
elmar

Speedskater
06.07.2006, 11:45
bumm spricht sensibel-schnell an
die software ist einfach und logisch aufgebaut,nicht überfrachtet

Hast Du nen Vergleich, sprich SRM, PT schon mal getestet?

elmar
06.07.2006, 11:48
Hast Du nen Vergleich, sprich SRM, PT schon mal getestet?
ja schwierig
bin srm und ergomo schon gefahren

kann sagen ,dass es funktioniert
ich denke die präzission stimmt
ich lasse mich überraschen ,wenn der tacx heimtrainer da ist ,
dann kann ich direkt vergleichen

ausserdem ist es ja auch in der nächsten "tour"getestet.
elmar

Speedskater
06.07.2006, 12:27
Auf den Test bin ich auch mal sehr gespannt. Problematisch am BUMM finde ich halt die Beschränkung auf Vierkant. Nen Adapter an der IL-Achse kann ich mir nicht so stabil vorstellen. Der Preis ist allerdings heiß und was Du über den Service schreibst, klingt auch gut. Wie klobig ist das Display denn in natura? Kannst Du mal ein Bild Deines Rades posten?

elmar
06.07.2006, 12:44
Auf den Test bin ich auch mal sehr gespannt. Problematisch am BUMM finde ich halt die Beschränkung auf Vierkant. Nen Adapter an der IL-Achse kann ich mir nicht so stabil vorstellen. Der Preis ist allerdings heiß und was Du über den Service schreibst, klingt auch gut. Wie klobig ist das Display denn in natura? Kannst Du mal ein Bild Deines Rades posten?
display finhd ich ok
ist nicht so klobig, aber schwer ca 150 gramm
muss mal wiegen
sehe ziemlich schlecht , aber kann das display super ablesen

man sieht an blinkenn dioen , ob man im zielbereich fährt , bei sonne sieht man die farbe nicht mehr so gut ,wie an einer ampel halt
aber man kann noch sehen ,dass es blinkt
elmar

Colnagoracer
06.07.2006, 23:40
Hatte mal kurz die Polar-Version, umfangreiche Montage und nicht optimal zur Wattmessung. Aktuell: SRM Pro mit Powercontrol 5 . Tolles System! Leider ohne Höhenmesser, kann ich aber mit leben.

robelz
07.07.2006, 08:21
Erst mal vielen Dank an elmar, den ich auch mehrfach genervt habe :ü

Hier noch eine (gekürzte) Mail vom B&M Support:

Hallo Robert.

[...]

Die Informationen auf unserer Seite werden übrigens demnächst
verbessert.

Wir messen mit einem eigenen Messprinzip, jedoch nicht die Torsion der
Welle. Jedoch greifen auch wir letztendlich die Kraft nur auf der
linken Seite ab.

Ja, die Basis ist immer ein Vierkant. ISO oder JIS (Wichtig wegen
leicht unterschiedlichen Maßen) ab 109,5 mm aufwärts. Für die beiden
Octalinks gibt es Adapter. Dito (In ca. 2 Monaten) für ISIS.

Das Gerät selbst lässt sich mit Deinem individuellen Trainingsplan
"füttern"; Du kannst vollkommen frei definieren ob Du nach Leistung
oder Herzfrequenz, kombiniert mit überwachter Trittfrequenz trainierst.
Du bestimmst die Länge, die Intensität, die Pausen der jeweiligen
Programme. Das Gerät selbst überwacht alle Parameter permanent und gibt
Dir ein Feedback per optischer Anzeige. D. h. Du wirst über Deinen
definierten Zielwertbereich immer auf dem laufenden gehalten.
Regenerationsangaben oder z. B. Stressfaktoren kann das Gerät nicht
bestimmen. Nach erfolgtem Training (Wettkampf) kannst Du die kompletten
Daten sehr schlüssig und intuitiv am PC auswerten und u.a. in Deine
nächste Planung mit einbeziehen.

Bei den gerade entstehenden Stützpunkthändlern im Rheinland kann man
das Gerät dann demnächst auch ausprobieren. Wo und bei Wem kannst Du
demnächst auf unserer Homepage nachlesen.

Ich hoffe diese Informationen reichen fürs erste. Ansonsten beantworten
wir gerne weitere Fragen.

Sportlichen Gruss aus Meinerzhagen.

Frank Regge
Technical Support/PowerReport

BUSCH & MÜLLER KG

flokcody
07.07.2006, 18:19
beim tour test wird wohl ergomo gewinnen :Applaus: :Applaus:
warum wohl???
:Applaus:

wobei es dazu sehr negative meinungen im carbonsports forum gibt
hat scheinbar extrem viele kinderkrankheiten


ich bleib dabei, dass srm nunmal top und jahrelang erprobt ist (sicher am ausgereiftesten)

gebrauchte profi systeme ca. 1500 + ust

robelz
10.07.2006, 07:45
Naja, die Leitis hatten aber auch Ergomo dran, als es wirklich neu war. Angeblich sollen aktuelle Versionen da deutlich besser sein...

elmar
14.07.2006, 12:29
der powerreport hat ne funktion ,die das gerät auf den nutzer eicht .
du kannst also z.b. einen test von 2 peak oder kreuzotter oder auf ner rolle mit wattmessung durchführen und anschlieesend das gerät auf dich individuell feinjustieren
oder nach einem leistungstest direkt die werte des powerreports ann den leistungstest angleichen.
ein leistungstest ist in jedem fall obligat ,wenn man wattgesteuert arbeiten möchte.
auch unterschiedlch steife wellen oder unterschiedlich grosse kettenblätter lassen sich so auf dich justieren.

auch unterschiedliche beinkräfte lassen siich so angleichen


ebenso individuelle Einflüsse des Rahmens können damit kompensiert werden
(Tretlagersteifigkeit, etc.). Die ganze Funktion nennen sich bei bumm: "Individueller Faktor =IDF "

das alles bedeutet etwas mehr arbiet nach der montage
sehe das nicht als grossen nachteil ,wenn ich auf den preis schaue erst recht nicht.

die menüfuhrung des computers erlaubt hier ein sehr schnelles anpassen
elmar

Speedskater
14.07.2006, 14:10
Hast Du das Handbuch in elektronischer Form? Würde mich interessieren. :xdate:

elmar
14.07.2006, 16:23
Hast Du das Handbuch in elektronischer Form? Würde mich interessieren. :xdate:


ne habsch nicht
hab mal danach gefragt

wenn gibt ,melde ich mich

elmar
16.07.2006, 14:50
kein handbuch in elektronischer form
haste ein fax?


elmar

elmar
17.07.2006, 10:58
halt zurück

bumm typisch gibts die natürlich doch
http://www.bumm.de/docu/download/anleitung_powerreport.pdf

allerdings fehlt da noch das kapitel über den imdividuellen faktor



elmar

Speedskater
17.07.2006, 11:10
Danke. :xdate:

heinrichheiner
18.07.2006, 18:06
Hallo Elamr, Dein Bericht über Powerreport ist sehr informativ. Das habe ich schon lange gesucht, weil preisgünstig und Du kannst es offenbar qualifiziert einbauen. Mail mir bitte Details über Kondition und Geschäftsanschrift oder -telefon.
Danke, heinrichheiner

EpoLance
30.08.2006, 01:13
Hallo Allerseits,

Weiß eigentlich jemand wie viel der Batterie Wechsel beim Powercontrol kostet?

Ich möchte das gerne wissen da meine höchst wahrscheinlich kaputt ist. Das ding ist ausgegangen(Es erscheint nichts auf dem Display) und jetzt geht auch gar nichts mehr.

Gruß
EpoLance

BergHügi
30.08.2006, 08:52
Gruß,

bei einer Fahrleistung von 10000-15000km/Jahr, wie oft muss man dann bei einem SRM-System die Batterie im Werk auswechseln lassen und was kostet der Spaß? Könnte man die Batterie auch selbst wechseln?

salzstange
30.08.2006, 08:53
Batterie soll ungefähr 1000 Betriebsstunden halten...

Kletterkönig
30.08.2006, 09:10
Sascha, wo hast du deins jetzt her?

gebraucht gekauft?

Gruß Bene

EpoLance
30.08.2006, 12:36
Hey,

Ist fast neu ;) .... sind etwa 20Std gefahren worden. Man kann sagen Ausstellungsstück :D

Auf jedenfalls ist mir heute die Batterie am Powercontrol kaputt gegangen.. das ding ist ausgegangen und seit dem funktioniert nichts mehr.

Hab’s heute eingeschickt.

Gruß
EpoLance

Cubeteam
30.08.2006, 12:52
ach, du fährst auch SRM? selbst gekauft?

EpoLance
30.08.2006, 12:59
Ja klar selbst gekauft...!!

War halt einfach ne super Preis für die Profi Version.... da kann man nicht nein sagen :ü

Gruß
EpoLance

Cubeteam
30.08.2006, 13:03
:D das glaub ich. voll die umgewöhnung, nach watt zu trainieren, finde ich

EpoLance
30.08.2006, 13:17
Finde ich auch so!!.... schon komisch...

Aber ich find's geil mal zusehen was ich so trete... und.. das ist einfach geil^^

Gruß
EpoLance

rider
30.08.2006, 13:28
Am vielleicht nicht wichtigsten, aber doch auffälligsten fand ich die Erkenntnis, dass ich ohne Leistungsmesser bei Rekom-Ausfahrten oft zu schnell gefahren bin. Wenn's nur leicht aufwärts führt (0.5 bis 1%) oder ein minimaler, kaum spürbarer Gegenwind herrscht sind 160 Watt blitzartig überschritten. Und bereits kurze "Aufstiege" (500 Distanzmeter mit 5 %) sind mit dem Leistungsmesser nur noch hoch zu schleichen, wenn's Rekom sein soll.

Am wichtigsten und nützlichsten scheint mir der Leistungsmesser neben der Selbstanalyse grundsätzlich für das präzise Pacing. Beispielsweise bin ich Intervalle von fünf Minuten Länge zu Beginn immer zu schnell (also zu intensiv), zum schluss meist zu langsam (also in einem zu tiefen Intensitätsbereich) gefahren. Auch waren die ersten Intervalle (zu) schneller, die spätern eher zu wenig intensiv. Das lässt sich mit dem Leistungsmesser viel besser steuern und ggf. lässt sich das Training auch früher abbrechen, wenn der Körper nicht mehr in der Lage ist, Level 5 (VO2max) zu bringen. Friel spricht dabei von der Verhinderung von "Junk miles" (Abfall Kilometer).

Ich kann mich übrigens nur wiederholen: um mit einem Leistungsmesser sinnvoll zu trainieren, kann ich das Buch "Training and Racing with Power" von Allen/Coggan nur empfehlen. Und als wertvolle Ergänzung gleich noch die "Cyclists Training Bible" von Joe Friel. Die Beiden Bücher haben mir vermutlich zehnmal mehr geholfen, als die nicht gerade umfanglose deutsche Literatur (inkl. "Ausdauertrainer Radsport" [Hottenrott/Zülch], "Optimiertes Ausdauertraining" [Neumann/Pfützner/Berbalk]).

Cubeteam
30.08.2006, 13:45
ich darf jetzt erstmal nur noch 165Watt treten :eek:
muss mir nen paar stützräder kaufen, falls ich mal umkippen sollte

EpoLance
30.08.2006, 14:29
Hallo,

Ja das Buch soll seht gut sein. Habe ich schon von vielen gehört.

Leider ist mein englisch zu schlecht um das zu verstehen :heulend:

@rider

Ja, genau das gleiche ist mir auch aufgefallen!! Also ich kann echt nur sagen es geht nichts über SRM^^

Gruß
EpoLance

rider
01.09.2006, 07:37
Ja, genau das gleiche ist mir auch aufgefallen!! Also ich kann echt nur sagen es geht nichts über SRM^^Sollen wir aus diesem Thread nun einen Disput Shimano vs. Campagnolo machen? Ich fahre PowerTap. ;)

catweazl-nbg
01.09.2006, 08:04
Hallo Allerseits,

Weiß eigentlich jemand wie viel der Batterie Wechsel beim Powercontrol kostet?

Ich möchte das gerne wissen da meine höchst wahrscheinlich kaputt ist. Das ding ist ausgegangen(Es erscheint nichts auf dem Display) und jetzt geht auch gar nichts mehr.

Gruß
EpoLance

Der Powercontroll hat keine Batterie, sondern einen aufladbaren Akku mit einer Kapazität von etwa 30 Stunden.

Probleme kann es geben, wenn der Akku lange Zeit nicht benutzt wird und tiefentladen ist. Dazu Bedienungsanleitung lesen und beachten.

Wenn während einer Trainingeinheit der Akku leer ist und die Anzeige ausfällt, Kabel ziehen. Das verhindert eine weitere Tiefentladung. Zu Hause PC einfach an das Ladekabel. Dauert ein wenig, aber der lädt dann schon.

SRM hatte eine Zeitlang Probleme mit schnell nachlassender Akku-Kapazität. War daran zu merken, daß trotz einer Kapazitätsanzeige von 12-13 Stunden der PC von einem auf den anderen Moment den Geist aufgegeben hat.

Meiner wurde kostenlos getauscht ( SRM ist bei sowas nach meiner Erfahrung sehr kulant). DEr nach einigen Jahren evtl. fällige Akku-Tausch kostet um die 50,-- €.

Batterie im Powermeter kann man nicht selber wechseln, da der PM danach neu kalibriert werden muß. HAbe bei meinem jetzt 30.000km runter und Batterie geht immer noch. Werde aber nach der Saison die BAtterie wechseln lassen.

de_muur
01.09.2006, 09:56
Batterie im Powermeter kann man nicht selber wechseln, da der PM danach neu kalibriert werden muß.

Naja, wenn es einem nicht auf das letzte Quaentchen Genauigkeit an kommt, kann man das Ding ja auch selber kallibrieren. (Manche Leute behaupten sogar, das waere z.T. genauer als angegebenene Wert.)

Das eigentliche Problem ist eher, dass man die noetige Batterie nicht einzeln bekommt, da sie leider ein eher seltener Typ ist.

Gruss
Torsten

PS: Von der Batterie in der Kurbel stand auch nichts im Tour-Test neulich. Naja, war ja nicht die einzige Ungenauigkeit.

EpoLance
01.09.2006, 12:14
Der Powercontroll hat keine Batterie, sondern einen aufladbaren Akku mit einer Kapazität von etwa 30 Stunden.

Probleme kann es geben, wenn der Akku lange Zeit nicht benutzt wird und tiefentladen ist. Dazu Bedienungsanleitung lesen und beachten.

Wenn während einer Trainingeinheit der Akku leer ist und die Anzeige ausfällt, Kabel ziehen. Das verhindert eine weitere Tiefentladung. Zu Hause PC einfach an das Ladekabel. Dauert ein wenig, aber der lädt dann schon.

SRM hatte eine Zeitlang Probleme mit schnell nachlassender Akku-Kapazität. War daran zu merken, daß trotz einer Kapazitätsanzeige von 12-13 Stunden der PC von einem auf den anderen Moment den Geist aufgegeben hat.

Meiner wurde kostenlos getauscht ( SRM ist bei sowas nach meiner Erfahrung sehr kulant). DEr nach einigen Jahren evtl. fällige Akku-Tausch kostet um die 50,-- €.

Batterie im Powermeter kann man nicht selber wechseln, da der PM danach neu kalibriert werden muß. HAbe bei meinem jetzt 30.000km runter und Batterie geht immer noch. Werde aber nach der Saison die BAtterie wechseln lassen.


Hallo,

Ja die Anleitung habe ich gelesen. Weil du extra Akku betont hast, Für mich ist ne Batterie und ein Akku das gleiche ;)

Kann man die Batterie im Powercontrol selber wechseln? Da du ja gesagt hast das man sie im POWERMETER nicht selber wechseln kann.

Gruß
EpoLance

catweazl-nbg
01.09.2006, 12:17
Keine Ahnung. Ich persönlich würd's auch nicht probieren. Das Zeug ist mir dafür zu teuer und ich habe da keinen Plan von, wie ich das wieder zu bekomme, wenn's mal auf ist.

Normalerweise sind die Sachen, die man bei SRM einschickt, aber innerhalb einer Woche zurück.

AlexF
21.11.2006, 22:18
@ rider:

Wie bist Du denn damals mit dem Cycle Ops Powertap Pro damals zufrieden gewesen? Ist das der gleiche, den es auch heute noch gibt? Würde das nicht auch heute noch was taugen? Ist immerhin günstiger zu haben!

Gruß,

AlexF