PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Weclhe Laufrader ab 95Kg Fahrergewicht ?



Diemen
20.05.2003, 17:11
Hi,

hatte die Frage zwar bei einem anderen Beitrag schon einmal gestellt, aber möchte Euch doch nochmal befragen.

Also:
Welchen Laufradsatz könnt Ihr mir bei einem Körpergewicht von 95Kg empfehlen?

Da ich vorhabe mir eins der folgenden Räder zuzulegen (Canyon Road Lite Elite, Canyon Road Lite Ultimate, Red Bull Pro-SL 3000) möchte ich natürlich wissen wie es bei den Laufradsätzen gerade dieser Räder aussieht.

Elite: Smolik Reaction Comp
Ultimate: Citec 3000 (bis 99kg möglich)
Red Bull: Xtreme Speedwheels, Mavic Cosmic Elite, Mavic Ksyrium
Elite, Mavic Cosmos

Ich warte gespannt auf Eure Ausführungen.

Gruß,
Diemen

atomic bike
20.05.2003, 17:27
Aus eigener Erfahrung kann ich Dir die Citec 3000 ruhigen Gewissens empfehlen! Ich bin zwar Gewichtsmäßig gute 10 kg leichter aber mein Fazit ist: gute, stabile und alltagstaugliche Laufräder! :)

Oooops...da fällt mir noch etwas ein: gab es nicht auch in der TOUR mal einen Beitrag zu diesem Thema?

marchisio
20.05.2003, 17:31
Hallo Diemen,

bei Deinem Gewicht solltest Du Wert auf ein hohes Felgenprofil und möglichst viele Speichen legen. Ich wäre mir nicht sicher, ob Systemlaufräder das halten, was Sie versprechen. Ich persönlich mag traditionelle Laufräder, in Deinem Fall vieleicht die CXP30 mit 36 Speichen und einer soliden Nabe. Wenn Du fleißig fährst, wird sich die Gewichtsfrage ohnehin relativieren, dann kannst Du immer noch umsteigen.

Jürgen Rohrmann
20.05.2003, 18:51
Ich fahre nun die 3. Saison mit ca. 15.000 Gesamtkilomer bisher ohne Schlag, Achter und Speichenbruch die Rigida DP 18 UP 36 Loch mit 2 MM Speichen , ach ja, und das bei einem Körpergewicht von 100 +/- 5% je nach Jahreszeit. Sie gibt es auch in verschiedenen Farben, evtl. passend zum Rahmen. Die sind wohl nicht die leichtesten, aber das ist ja wohl absolut zweitrangig bei dem Eigengewicht. Falls es noch wesentlich sein sollte: Die Nabe ist Ultegra.

Kowalski
20.05.2003, 19:18
Und "traditionelle" LR-Sätze haben einen weiteren nicht zu unterschätzenden Vorteil: Falls mal eine Speiche in die ewigen Jagdgründe einzieht kannst du sie schnell und ohne Bestellengpaß (und ohne Ersatzteil-Mondpreise) ersetzen.

Zudem, "traditionelle" LRs kannst du problemlos selbst bauen.

So viele Speichen wie möglich (36) sind natürlich in jedem Fall angebracht...


Gruß, Kowalski

Kathrin
20.05.2003, 19:21
Hi,

ich habe auch die Rigida DP 18, mit 32 Loch, 2mm Speichen, Ultegra Naben und Conti GP 23mm Mäntel. Diese Laufräder halten nun das 4. Jahr italienische Strassen ohne nachzentrieren aus und ich bin auch nicht ein Leichtgewicht....

Schönen Gruss vom Lago Maggiore,

Kathrin

Veloce
20.05.2003, 19:27
Wie meine Vorschreiber schon gesagt:
Rigida DP 18 mit Ultegra UND DT Swiss
Competition Speichen . Das ganze dann
gut gespannt ergibt ein Sorglos Laufrad-
satz .

Jürgen Rohrmann
20.05.2003, 20:09
Hi, Kathrin!
Voller Neid erblicke ich Deinen momentanen Aufenthaltsort. Jawohl, Conti GP 3000 und 23 MM mit Rigida muss sein
Aus dem schon seit Tagen windigem und regnerischem Rhein-Main-Gebiet nasse Grüße zurück:(

Kathrin
20.05.2003, 20:34
Hallo Jürgen,

tja, ich wohne zwar in einer sehr schönen Gegend, aber trotzdem haben wir zur Zeit kein schönes Wetter. Entweder wir haben Sturm oder schwere Unwetter, heute waren die Hagelkörner so gross wie Oliven.... Das mit dem Wetter geht noch ca. 3 Wochen und dann ist Hochsommer:D. Es ist zur Zeit auch recht kalt, es ist nur so um die 20°C... Uuups, in D ist es ja "immer" kalt ;)

Schönen Gruss vom Lago Maggiore,

Kathrin

JerryV
20.05.2003, 20:39
Noch eine Stimme für die Rigida DP18.

Hatte letztes Jahr eine Reifenpanne und weder Handy noch Werzeug dabei. Bin, bei meinen 91Kg, die ca. 15 Kilometer mit platten Hinterreifen auf der Felge nach Hause geritten. Wenn auch ausschließlich im Stehen.
Felge lief danach trotzdem immer noch 100 %-tig!

Ciao,
Jerry V.

MacGyver
20.05.2003, 21:14
An einer steifen Felge braucht man nicht soviele Speichen.
Eine CXP 33 mit 32 DT Comp-Speichen sollte reichen. Wenn DU viele Speichen haben willst, schau dir den Anhang an!

day
20.05.2003, 21:19
Original geschrieben von MacGyver
An einer steifen Felge braucht man nicht soviele Speichen.
Eine CXP 33 mit 32 DT Comp-Speichen sollte reichen. Wenn DU viele Speichen haben willst, schau dir den Anhang an!

wär da net ein komplett-stahl-scheibenrad vl schon besser?

Thunderbolt
20.05.2003, 21:32
Hallo,

habe mir (gut 90 kg) auch mal einreden lassen, ich bräuchte 36 Speichen vorne und hinten.

Wenn Du nicht Wiegetritt fährst wie Schwarzenegger und nicht > 115 kg hast, da dürfte folgendes gut reichen:

Rigida DP18 (die Stabilste)
Mavic CXP33 (die schönere ohne Felgenstoß)

jeweils hinten mit 36 Speichen und 25er Reifen
vorne mit 32 Speichen und 23er Reifen.

Fahre mittlerweile CXP33/36 mit Onyx vorne 23er/hinten 25er Conti Grand Prix
und Citec 3000 plus mit 23er Conti GP 3000.

Nie Speichenärger oder Platten.

Alles halb so wild.
Das einzige, was ich schnell tottrete sind Ketten und Kassetten.

CU
Ralf

Allez
20.05.2003, 23:06
Hallo,

plädiere auch für die DP 18, 32 Speichen DT Swiss Comp und
23er Bereifung. Super stabil, nie nachzentrieren und sehen
oberdrein noch toll aus! :)

Gruß
Allez

mhermann
21.05.2003, 07:52
Hallo,
ich fahre seit Jahren (pro Jahr ca. 6.000km) parallel mehrere LR-Sätze mit 32 Loch-Ultegra-Naben ohne jeden Zwischenfall bei 95kg +/- 5kg
1. Mavic CXP 33, 32 L., vo. (radial) u. hi. (3x gekr.) DT Comp.,
2. Mavic Open Pro, 32 L., vo. DT Rev., hi. DT Comp., beide LR 3x gekr.
3. Vuelta Stylus, 32 L., vo. (radial) u. hi. (3x gekr.) DT Comp

Ich lasse die Speichenspannung und die Zentrierung regelmäßig kontrollieren. Selbst bei den radialen VR mit den Hochprofilfelgen CXP33 und Vuelta Stylus habe ich keinerlei Probleme, natürlich muss die Speichenspannung so hoch sein, wie es die Felge zuläßt, die LR sind dann superstabil und steif.
Ich trage mich sogar mit dem Gedanken, mal ein 28 Loch-VR auszuprobieren.

Viel Spass beim Radkauf!
Mani

Regengott
21.05.2003, 09:26
Wiege selber ca. 95kg. und kann nur die CXP33 36L. empfehlen. Vorne dürfte auch weniger möglich sein.
Wenn die LR gut eingespeicht sind, sind die absolut unverwüstlich. Von Systemlaufrädern würde ich die Finger lassen.
Ist aber alles graue Theorie, wenn der Händler die LR mit zu wenig Speichenspannung aufbaut. Dann hilft die stabilste Felge nichts.

Ikarus
21.05.2003, 09:37
Hallo

Fahre seit zwei Wochen CXP 33 32 Loch mit2-1,8-2 Speichen
und Hügi 240. Sind sehr leicht nud steif.
Bin bis jetzt sehr zufrieden.

C40
21.05.2003, 12:05
Original geschrieben von Diemen
Hi,

hatte die Frage zwar bei einem anderen Beitrag schon einmal gestellt, aber möchte Euch doch nochmal befragen.

Also:
Welchen Laufradsatz könnt Ihr mir bei einem Körpergewicht von 95Kg empfehlen?

Da ich vorhabe mir eins der folgenden Räder zuzulegen (Canyon Road Lite Elite, Canyon Road Lite Ultimate, Red Bull Pro-SL 3000) möchte ich natürlich wissen wie es bei den Laufradsätzen gerade dieser Räder aussieht.

Elite: Smolik Reaction Comp
Ultimate: Citec 3000 (bis 99kg möglich)
Red Bull: Xtreme Speedwheels, Mavic Cosmic Elite, Mavic Ksyrium
Elite, Mavic Cosmos

Ich warte gespannt auf Eure Ausführungen.

Gruß,
Diemen


Hi Diemen,
bei deinem Gewicht würde ich mir einen Laufradsatz 36-loch Mavic CXP 33 und Dura Ace Naben und konventionell eingespeicht sowie den normalen Grand Prix (Draht) aufbauen lassen. 36-loch in Verbindung mir mittelschwerer Felge weil erfahrungsgemäß bei gutem Aufbau ultrastabil und robust (viele km). Dura Ace Naben deshalb weil von der Qualität um lichtjahre besser als Ultegra (taugt nichts):D
Solche Laufräder (in Schlauch und Drahtversion) fahre ich (ca. 75KG bei 183cm) auch überwiegend im Training. Da kann man sich drauf verlassen und wenn mal ne Speiche reißt kann man die Problemlos ersetzen und neu zentrieren.

Gruß C40

Diemen
21.05.2003, 17:04
Also erstmal vielen Dank für die vielen Antworten!

Aber ehrlich gesagt bin ich jetzt ein wenig verwirrt:confused: . Wie ich in meiner Frage ja geschrieben hatte wollte ich mir eines der dort genannten Räder zulegen (Canyon Road Lite Elite oder Ultimate, Red Bull Pro-SL 3000), aber anscheinend ist nur das Citec 3000 Laufrad fähig mich zu tragen, oder?

Eigentlich hatte ich nicht vor mir ein komplettes Rad aufzubauen, nur damit ich das von Euch am meisten empfohlene Laufrad Mavic CXP 33 oder Rigida DP 18 bekomme.

Muß ich nun wegen meines Gewichts auf ein Versandrad verzichten?:(

Bruno
21.05.2003, 17:10
Na, dann lege Dir doch ein Versandrad zu! Wenn Du ein Red Bull nimmst, kannst Du – anders als bei Canyon – ja auch andere Laufräder bestellen, die dann drauf sind (auch cxp33, wenn's denn sein soll). Mit den Rose-Leuten kann man eigentlich erstmal über alles reden. Frage doch mal nach, was das 3000er mit cxp33 oder DP 18 statt der serienmäßigen LR kosten soll.

AndreasIllesch
21.05.2003, 17:21
wenn es einer von deinen sätzen sein soll, ich wär' an deiner stelle für die xtreme speedwheels.
ich meine damit die mit den schwarzen felgen und paarweise angeordneten speichen (rosekatalog s. 399).
wegen der 5 jahres garantie, die auch verschleiss beinhaltet.
und durchweg gekreuzte speichen.

Kowalski
21.05.2003, 18:45
In Paris trägt man diese Saison Zweitlaufradsatz.

Nimm' das Velo das du gut findest und beschaff' dir zusätzlich einen LRSatz (zB von Rose 105er Nabe CXP33 oder Brügelmann 105er Nabe DP-18) für alltags. Für Sonntags nimmst du dann den ehemals original montierten Satz.

Oder du greifst auf so was wie Roses "Custommade" (was immer das auf deutsch sein mag) zurück. Für gewöhnlich sind die Versender daran interessiert dir ein Velo zu verkaufen, welche LRs da dran montiert sind ist da eher sekundär. Frag einfach mal bei den Versendern nach, Bohren kann helfen.

Gruß, Kowalski