PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leichtbauspiegel



fischerx
03.07.2006, 13:28
Gerade auf Spiegel.de gelesen!

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,423854,00.html

Alle "üblichen Verdächtigen" sind dabei!

_FX

recordfahrer
03.07.2006, 13:48
Lightweight windschnittig :ligtdubbe , die haben wohl noch nie die Aero-Tests der Tour gelesen:ligtdubbe...

martl
03.07.2006, 13:50
Lightweight windschnittig :ligtdubbe , die haben wohl noch nie die Aero-Tests der Tour gelesen:ligtdubbe...
Das steht zwar bei Spiegel.de, ist aber im "Zeit Wissen" erschienen.
Vorsicht, der Autor hat gut Druck auf dem Pedal, und ist TF-Mitglied, prominentes sogar, er hat daher auch jede Menge Ahnung :D

Wonko
03.07.2006, 16:38
Das steht zwar bei Spiegel.de, ist aber im "Zeit Wissen" erschienen.
Vorsicht, der Autor hat gut Druck auf dem Pedal, und ist TF-Mitglied, prominentes sogar, er hat daher auch jede Menge Ahnung :D

Liest sich aber nicht so ... [1]



[....]
"500 Gramm gespartes Gewicht an den Laufrädern entspricht 4 bis 5 Kilogramm weniger an den starren Teilen des Fahrrads", schätzt Mirko Glöckner, professioneller Radtuner aus dem Chiemgau und Erbauer einer 3890,3 Gramm leichten Straßenmaschine. Zwar steht der Blödsinn nur als Zitat in dem Artikel, aber das fällt trotzdem auf den Autor zurück. Schließlich hätte er ja auch jemanden fragen können, der sich damit auskennt.

[1] Oder ist mein Ironiedetektor kaputt?
<klopf>
<schüttel>

Beast
03.07.2006, 16:44
Zwar steht der Blödsinn nur als Zitat in dem Artikel, aber das fällt trotzdem auf den Autor zurück. Schließlich hätte er ja auch jemanden fragen können, der sich damit auskennt.


Wenn in der Presse immer nur die Wahrheit stehen würde gäbe es keine Tageszeitungen. Würde nämlich zu lange dauern die Artikel zu recherchieren und mit allen betroffenen Personengruppen auf Korrektheit abzustimmen. ;)

ReneHerse
03.07.2006, 19:14
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,423854,00.html


Mit einem Alles ins rechte Licht stellenden Schluß:

"Endgültig Ruhe werden die Leichtbauer wohl erst geben, wenn sie an die Grenzen der Physik stoßen: Es ist die um die Naben rotierende Masse, die das Fahrrad stabilisiert. Wer den Leichtbau zu weit treibt, braucht Stützräder.

der völliger Unsinn ist. Auch wenn es immer wieder gerne behauptet wird (Twiki, viele "Fach"bücher und sogar einige Brockhaus-Ausgaben), sind es NICHT Kreiselkräfte, die ein Fahrrad aufrecht halten, sondern schlicht die Lenkbewegungen des Fahrers, der die Linie zwischen den Reifenauflagepunkten immer wieder unter seinen (seitlich wegkippenden) Schwerpunkt zieht. Ähnlich wie beim senkrechten Balancieren eines Besenstiels auf der Handfläche.
Wer's nicht glaubt möge sich veranschaulichen, dass es völlig unmöglich ist, ein Rad mit starrer Lenkung zu fahren (gleiche Kreiselkräfte), wogegen Fahrräder mit Kufen statt Rädern (gar keine Kreiselkräfte, aber Lenkung) sich genauso "fahren" lassen wie ein normales.
Genausowenig wie man einen zweibeinigen Barhocker durch rotierende Räder vorm Umkippen bewahren kann, halten sie das Fahrrad aufrecht.

toxy
03.07.2006, 19:39
Genausowenig wie man einen zweibeinigen Barhocker durch rotierende Räder vorm Umkippen bewahren kann, halten sie das Fahrrad aufrecht.
Natürlich kann man das. Dafür müssten die Räder aber deutlich schwerer sein als die eines Fahrrades. Da wirken die Kreiselkräfte nur unterstützend, aber es geht auch ohne.

Felix

Anton
03.07.2006, 21:24
Das steht zwar bei Spiegel.de, ist aber im "Zeit Wissen" erschienen.
Vorsicht, der Autor hat gut Druck auf dem Pedal, und ist TF-Mitglied, prominentes sogar, er hat daher auch jede Menge Ahnung :D

ich kenne ihn auch persönlich und hatte ihm erlaubt, den Begriff "umgelabelt"* für seinen Artikel lizenzfrei zu verwenden.:D

*in TF-Neudeutsch - umgelabeled :lol: :lol: :lol:

ReneHerse
03.07.2006, 22:10
Natürlich kann man das. ...
Nein, noch viel natürlicher kann man das nicht. Räder senkrecht natürlich, wie beim Fahrrad, denn darum geht es ja hier. Dann auf zwei Beinen? Da können die Räder so schwer sein, wie sie wollen, es wird umfallen - oder wild durch die Gegend fliegen, wenn sich die Räder zu schnell drehen.
Oder wenn das die Vorstellungskraft übersteigt, denk an eine altmodische Falltür am Boden, die man nach oben öffnet, Scharniere gut geölt. An der fast senkrecht offenen Tür kannst Du ein beliebig schweres beliebig schnell drehendes Laufrad befestigen. Sie wird zuschlagen. Immer.