PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Innenlager



bmw328ii
06.07.2006, 14:45
Hi all,

bin neu hier im Forum und habe einige Fragen bezüglich Innenlager:

1. Wie kann ich erkennen welche Art von Lager ich habe? ITA oder BSA?
2. Welches Werzeug brauche ich um einen Innenlager auszubauen und ein neues einzubauen?
3. Muss man was spezielles beachten beim Neukauf eines Innenlagers?
4. Sollte man die Kurbel auch gleich tauschen?

Generelle Frage: Sollte man einen 15 Jahre alten Rahmen austauschen weil Bruchgefahr besteht?

Danke im Vorraus

Gruss bmw328ii

Peugeot Cologne (15 Jahre alt)
Reynolds 525 Cromoly Rahmen
Shimano 105 STI Schaltung
Shimano 105 Bremsen

Cippoli
06.07.2006, 14:50
1. ITA=70mm BSA=68mm
2. Eine spezielle Nuss (kenn den Namen jetzt ned) und einen Kurbelabzieher
3. Länge und Gewinde
4. Kommt drauf an, wenn verschlissen dann ja...

Generelle Frage: Sind denn Bruchstellen sichbar?

Goldfinger10
06.07.2006, 14:56
2. Innenlagerwerkzeug (Achtung, da gibts verschiedene - Shimano, Campa, Isis und was weiß der Teufel noch alles)
3. Gewinde muß in den Rahmen passen, Achse zur Kurbel
4. Nein, ausser sie wäre hinüber.

bmw328ii
06.07.2006, 14:57
Hi Cippoli,

ist das Werkzeug für ITA oder BSA Gewinde gleich?
Ich würde es gern mal selbst tauschen. Habe keine Lust Werkzeug zu kaufen
um dann festzustellen das ich das falsche habe weil ich ein anderes Gewinde habe.
Soweit ich weiss habe ich ein Shimano Innenlager drin.

Sieht man von aussen nicht um welches Gewinde es sich handelt?


Müsste mal den Rahmen genau unter die Lupe nehmen, glaube aber
kaum das da Bruchstellen sind.

Woran erkennt man ein verschlissenes Kettenblatt?

Marco Gios
06.07.2006, 15:00
1. Wie kann ich erkennen welche Art von Lager ich habe? ITA oder BSA?
2. Welches Werzeug brauche ich um einen Innenlager auszubauen und ein neues einzubauen?
3. Muss man was spezielles beachten beim Neukauf eines Innenlagers?
4. Sollte man die Kurbel auch gleich tauschen?
Generelle Frage: Sollte man einen 15 Jahre alten Rahmen austauschen weil Bruchgefahr besteht?

Zu 1: Cipolli meint die Breite des Tretlagergehäuses. Mit etwas Pech hast du keines von beiden, da Peugeot zumindest noch in den 80ern Lager mit franz. Gewinde verbaut hat.
Zu 2: Für die verschiedenen Patronenlager gibt es jeweils spezielle Werkzeuge, für alte Konuslager ein 3-teiliges Schlüsselset.
3. & 4.: Da ja noch Vierkantlager: Es gibt zwei verschiedene Arten von Pyradmidenstümpfen (ISO & JIS), die unterschiedliche Steigungen aufweisen. Da muss das neue Lager natürlich die gleiche Norm haben wie das alte, sonst passt & hält die Kurbel nicht dauerhaft.
4: Nicht unbedingt, Update lohnt sich wahrscheinlich nicht.
5: Wenn nix zu sehen ist (Risse, fiese Roststellen -mal mit ´ner Taschenlampe ins Sitzrohr leuchten-, Unfallschäden) sollte ein aus 525er Rohren verlöteter Rahmen noch lange halten. Schätze mal, es ist ein muffenlos verlöteter Rahmen, dann vllt. mal die Verbindungsstellen genau angucken. Wenn da Rissen im Lack sind, würde ich vorsichtig sein.

Noize
06.07.2006, 16:08
Hi all,

bin neu hier im Forum und habe einige Fragen bezüglich Innenlager:

1. Wie kann ich erkennen welche Art von Lager ich habe? ITA oder BSA?
2. Welches Werzeug brauche ich um einen Innenlager auszubauen und ein neues einzubauen?
3. Muss man was spezielles beachten beim Neukauf eines Innenlagers?
4. Sollte man die Kurbel auch gleich tauschen?



ad 1) schau was außen drauf steht: bei ITA: 36*24T; bei BSA: 1,37*24T; bei französischem Gewinde: 35*1
ad 2) kann man generell nicht sagen. Ich tippe bei einem alten 105er auf 24er Gabelschlüssel und einen Kurbelabzieher, Innensechskant-Schlüssel
ad 3) das Innenlager muss zum Gewinde passen (ITA oder BSA)
ad 4) normalerweise nein

bmw328ii
06.07.2006, 20:26
hi nochmal,

habe mal die Schrauben von den Kettenblättern mit einem grossen Innensechskant Schlüssel aufgemacht. Mir ist aufgefallen das ich auf der linken Seite rechtsrum drehen musste damit es aufgeht. Auf der rechten Seite linksrum.
Die Kurbel habe ich nicht runterbekommen.Braucht man dafür einen "Kurbelabzieher" so wie Noize es geschrieben hat?
Wie funktioniert das mit dem Kurbelabzieher und der Kurbel?

Bin absolut neu auf dem Gebiet. Um eine kleine Erklärung wäre ich dankbar.

Gruss bmw328ii

Marco Gios
07.07.2006, 09:26
Mir ist aufgefallen das ich auf der linken Seite rechtsrum drehen musste damit es aufgeht. Auf der rechten Seite linksrum.Dann ist es BSA.


Braucht man dafür einen "Kurbelabzieher" so wie Noize es geschrieben hat? Wie funktioniert das mit dem Kurbelabzieher und der Kurbel?Ja, brauchst du. Kurbelschrauben und Unterlegscheibe (wird gern vergessen und dann vergrießgnaddelt man das Gewinde der Kurbel) entfernen, Kurbelabzieher in das Gewinde der Kurbel eindrehen bis er fest sitzt, dann den Mechanismus des Kurbelabzieher hineindrehen - dieser stützt sich auf der Tretlagerachse ab und schiebt den Abzieher samt verbundener Kurbel von der Achse.

bmw328ii
07.07.2006, 11:58
Hi Marco Gios,

ah jetzt hat es bei mir klick gemacht.Werd mir jetzt so ein Kurbelabzieher besorgen. Dann habe ich ja richtig Glück gehabt mit dem BSA Gewinde. Dachte schon bei meinen Glück das ich ein französisches habe.

Wenn beide Kurbeln abgebaut sind, brauche ich dann auch ein Werkzeug um das Innenlager rauszuholen oder fällt das dann einfach raus aus dem Rahmen, wenn die Kurbeln ab sind?
Muss man eventuell mit dem Hammer nachhelfen oder geht es auch einfacher?

Gruss bmw328ii

Marco Gios
07.07.2006, 12:05
habe mal die Schrauben von den Kettenblättern mit einem grossen Innensechskant Schlüssel aufgemacht. Mir ist aufgefallen das ich auf der linken Seite rechtsrum drehen musste damit es aufgeht. Auf der rechten Seite linksrum.Ich habe gerade nochmal genau gelesen (ja ja, sollte man eigentlich immer tun): Ich war bei ersten (flüchtigeren) Lesen davon ausgegangen, dass du schon das Lager selbst gelöst hattest, ist aber wohl nicht der Fall. Welche Schrauben genau hast du gelöst? Wohl nicht die Kettenblätter sondern eher die Kurbelbefestigungsschrauben, oder?
Dann ist es doch nicht sicher, dass es BSA ist. (Bei BSA haben beide Lagerschalen eben unterschiedliche Gewinderichtungen.)
Für die Innenlagermontage / Demontage brauchst du natürlich Spezialwerkzeug, der Hammer wird üblicherweise dafür nicht benötigt.
Bevor du aber für einen einzigen Lagerwechsel (kommt nun mal glücklicherweise selten vor) teures Spezialwerkzeug kaufst, würde ich lieber ein paar € in die Kasse eine lokalen Raddealer werfen.

Noize
07.07.2006, 12:41
Ich habe gerade nochmal genau gelesen (ja ja, sollte man eigentlich immer tun): Ich war bei ersten (flüchtigeren) Lesen davon ausgegangen, dass du schon das Lager selbst gelöst hattest, ist aber wohl nicht der Fall. Welche Schrauben genau hast du gelöst? Wohl nicht die Kettenblätter sondern eher die Kurbelbefestigungsschrauben, oder?
Dann ist es doch nicht sicher, dass es BSA ist. (Bei BSA haben beide Lagerschalen eben unterschiedliche Gewinderichtungen.)
Für die Innenlagermontage / Demontage brauchst du natürlich Spezialwerkzeug, der Hammer wird üblicherweise dafür nicht benötigt.
Bevor du aber für einen einzigen Lagerwechsel (kommt nun mal glücklicherweise selten vor) teures Spezialwerkzeug kaufst, würde ich lieber ein paar € in die Kasse eine lokalen Raddealer werfen.

Das Linksgewinde der rechten Kurbel macht mich auch stutzig. Ich kenne solche Kurbeln nicht...

bmw328ii
07.07.2006, 14:07
Ich habe gerade nochmal genau gelesen (ja ja, sollte man eigentlich immer tun): Ich war bei ersten (flüchtigeren) Lesen davon ausgegangen, dass du schon das Lager selbst gelöst hattest, ist aber wohl nicht der Fall. Welche Schrauben genau hast du gelöst? Wohl nicht die Kettenblätter sondern eher die Kurbelbefestigungsschrauben, oder?
Dann ist es doch nicht sicher, dass es BSA ist. (Bei BSA haben beide Lagerschalen eben unterschiedliche Gewinderichtungen.)
Für die Innenlagermontage / Demontage brauchst du natürlich Spezialwerkzeug, der Hammer wird üblicherweise dafür nicht benötigt.
Bevor du aber für einen einzigen Lagerwechsel (kommt nun mal glücklicherweise selten vor) teures Spezialwerkzeug kaufst, würde ich lieber ein paar € in die Kasse eine lokalen Raddealer werfen.


Hi nochmal,

schade zu früh gefreut! :(
Ja ich habe die Kurbelbefestigungsschrauben gemeint.

Ich würde es trotzdem gerne alleine auf die Reihe kriegen. Bin mittlerweile alt genug (29) um sowas zu machen. Mein Rennrad habe ich seit ich 15 bin und ich war eigentlich fast immer beim Händler beim grösseren Sachen. Zugetraut habe ich mir damals soetwas nie. Zwischen dem 20-25 Lebensjahr bin ich sehr selten damit gefahren. Meiner Freundin habe ich vor 2 Jahren ein Rennrad gekauft und seitdem fahren wir immer nach Feierabend zusammen fast täglich 10-20 km um in Form zu bleiben. Da nun 2 Rennräder in der Garage stehen scheue ich mich nicht ein paar Werkzeuge zu kaufen damit ich sowas in Zukunft selbst machen kann. Irgendwie hat mich das Rennradfieber wieder gepackt und will auch das Fahrrad wieder auf Vordermann bringen. :6bike2:

Achja die Kurbeln sind Shimano 105.
Ist den mein Rad denn schon so veraltet? :heulend:

Marco Gios
10.07.2006, 11:48
Ist den mein Rad denn schon so veraltet? :heulend:Ja, ist es. Ist halt die Frage, ob es noch ein "diskret aufgebautes" Lager ist (dann brauchst du zum Ausbau Werkzeuge die du später nie wieder gebrauchen kannst, es sei denn du willst Old- und Youngtimer-Bastler werden) oder schon ein Patronenlager (dann kannst du die Spezial-Nuss weiter verwenden, solange du dem alten 4-Kant-System treu bleibst).
Das teure Werkzeug lohnt sich nunmal erst, wenn man es häufiger als 1-3 mal einsetzt.