PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zwitter aus Trekkingrad / Rennrad



Thunderbolt
22.05.2003, 21:47
Hallo zusammen,

bin immer noch auf der Suche nach einem Ersatz für mein geklautes Reise/Wintertrainingsrad

Also ich suche was

- hochwertiges, aber nach Möglichkeit nicht mehr als 1500 Steine
- mehrtagestourentaugliches
- leichtes (nicht mehr als 13 kg)
- auch bergauf leicht laufendes (Möglichkeit RR-Reifen zu fahren)
- Gepäckträger- und Schutzblechtragendes
- Wintertrainingtaugliches.

Ich fand mein altes Rad ganz toll, aber ein paar Fehler hatte es doch:
- hoher Verschleiss an Kassetten und Ketten wegen 11/42 und Winterfahrerei
- die Hände schlafen einem an geradem Lenker auch mit Hörchen mehr ein als beim RR-Lenker.

Aber so ganz so sicher bin ich mir nicht bei

- Lenker (Rennradlenker oder gerader (gekürzter) Lenker mit Hörnchen)
- 26er oder 28er Räder? Tendiere eher zu 28er.
- Rennrad oder MTB-Rahmen?
- Rennrad oder MTB-Komponenten oder Mix.
- Stahl oder Alu? Gibt es überhaupt noch Schutzblech- und Gepäckträgertaugliche, leichte Stahlrahmen?
- kaufen oder selbst aufbauen?

Ganz gut würde mir zum Beispiel das Cube SL Race gefallen.
Aber ziemlich nackt für 1700 Euro.
Und XT-Kassette (11) und 105er Kurbel, wer soll 11/52 treten?

Auch gefallen mir die Räder vom Typ Fit-Bikes wie Rose Multisport pro oder Messenger oder Traveller.

Oder heute hab ich bei einem Optiker (!) ein Viner Fittnesbike mit Ultegra gesehen. Nett, finde ich aber bei Viner Deutschland leider nicht den Rahmen.

Hat jemand ein paar Tips zum Beispiel für den Rahmen für mich?

CU
Ralf

Windfänger
22.05.2003, 23:02
Wär' das was für Dich?

http://www.norwid.de./Rennrader/Randoneur/limfjordrot_b.jpg

Keine Ahnung was es kostet, ist der Norwid Limfjord Randoneur (http://www.norwid.de./Rennrader/Randoneur/randoneur.html), bin ich letztens mal drüber gestolpert und fand's ganz schön.

Ich würde auf jeden Fall zum Rennlenker greifen, die Stangen sind mehr was für Kurzstreckenfahrer und sollen angeblich eine Erfindung der Giropraktiker oder Orthopäden sein, um mehr Kundschaft zu bekommen ;)

SF_
22.05.2003, 23:47
Original geschrieben von Ralf Schwarz

Und XT-Kassette (11) und 105er Kurbel, wer soll 11/52 treten?


Weiß ich auch nicht, aber es gibt auch XT-Kassetten mit 12 bis 34. (Allerdings könnte ich mit 52 - 12 auch nichts anfangen.)

Zumindest für Campa 3-fach Kurbel habe ich übrigens vor 2 Wochen erfolgreich 52 - 42 - 24 probiert (hinten 14 bis 34). Man braucht also nicht unbedingt eine MTB-Kurbel um kleine Gänge zu erreichen. Umgekehrt gibt es auch für MTB-Kurbeln 50er Kettenblätter - ob da aber ein normaler MTB-Werfer mitmacht, kann ich nicht sagen.

kickstart
23.05.2003, 00:00
Wie wärs denn mit nem CycloCross-Rahmen von Alan? Da kann man sich auf Wunsch und ohne Aufpreis auch Ösen für Flaschenhalter + Schutzbleche bei der Bestellung dranmachen lassen...
Von der Geometrie sind die Crossahmen eher komfortabler + aufrecht (weil kleiner + kürzer), dank Canties kannst Du auch breitere Reifen fahren (z.B. bis 35 mm im Winter!) und mit ner Shimpanso-Gruppe ließen sich MTB- und RR-Bauteile easy mixen...
Und 1.500 Eu's kannste bei entsprechender Teileauswahl auch locker unterbieten!

hotwheel
23.05.2003, 07:37
Original geschrieben von kickstart
Wie wärs denn mit nem CycloCross-Rahmen von Alan? Da kann man sich auf Wunsch und ohne Aufpreis auch Ösen für Flaschenhalter + Schutzbleche bei der Bestellung dranmachen lassen...
Von der Geometrie sind die Crossahmen eher komfortabler + aufrecht (weil kleiner + kürzer), dank Canties kannst Du auch breitere Reifen fahren (z.B. bis 35 mm im Winter!) und mit ner Shimpanso-Gruppe ließen sich MTB- und RR-Bauteile easy mixen...
Und 1.500 Eu's kannste bei entsprechender Teileauswahl auch locker unterbieten!

Hi,

also wenn schon ein Crossrahmen, dann schon eher ein Empella Bonfire. Der Rahmen ist zwar nich ganz billig, dafuer hat man aber wohl mit den besten derzeit erhaeltlichen Crossrahmen. Einziger Nachteil: Er ist auf Querfeldeinsport ausgelegt und besitzt wegen der Verletzungsgefahr beim Tragen keine Gewinde fuer Flaschenhalter. Ansonsten ein tolles Rad.

Gruss hotwheel

vovie
23.05.2003, 08:51
wie wärs denn damit ?

www.procycle-germany.com/boot2.html

Volker

Corynebacterium
23.05.2003, 10:25
Hallo Ralf,

ich stand vor genau dem gleichen Problem und brauchte etwas, mit dem ich auch im Winter oder einfach nur so radeln konnte:

Richtig gute, beschichtete und vor allem preiswerte Stahlrahmen (Trekking) gibt es hier:

http://www.fortframes.cz/

Den kombinierte ich mit der kompletten XT - Gruppe, Magura HS 33 Bremsen, Gepäckträger von TUBUS (zwar sehr teuer, aber extrem leicht) und SKS-Kunststoff-"Blechen".

Felgen: Robuste MA40 mit Bereifung Grand Prix in 25er Breite.

Als Kassette wählte ich eine 12 - 25 Ultegra und vorne tauschte ich auf 36er + 48er Kettenblätter von der Firma Miche.

Lenker, Vorbau, Stütze: Ritchey Pro Serie.

Das Gesamtgewicht beläuft sich auf exakt 11,3 KG, der Preis liegt mit ca. 1.300.- Euro m.E. im Rahmen.

Coryne

jenne
23.05.2003, 10:56
Ich sehe hier zum ersten Mal ein integriertes Foto im Forum. Hat sich was geändert?
Ich würde so in Richtung TrengaDe TDS7 gehen ( http://www.trenga.de/home.htm >> Cityracer). Die Farbe aus dem Jahr 2002 gefiel mir besser (metallicblau), aber das Rad scheint sehr ordentlich verarbeitet und konstruiert zu sein.
j.
http://www.trenga.de/2003/images/pics_high/tds_high/s7_high.jpg

AndreasIllesch
23.05.2003, 11:05
http://www.globetrotter.de/jpg_prod_xl/a/aw35201-.jpg

gibt's bei globetrotter

kickstart
23.05.2003, 11:06
Original geschrieben von hotwheel


Hi,

also wenn schon ein Crossrahmen, dann schon eher ein Empella Bonfire. Der Rahmen ist zwar nich ganz billig, dafuer hat man aber wohl mit den besten derzeit erhaeltlichen Crossrahmen. Einziger Nachteil: Er ist auf Querfeldeinsport ausgelegt und besitzt wegen der Verletzungsgefahr beim Tragen keine Gewinde fuer Flaschenhalter. Ansonsten ein tolles Rad.

Gruss hotwheel

Er will aber kein Crossrad, um damit Rennen zu fahren, sondern um sich ein Touren-taugliches Rennrad zusammenzustellen... Und Ösen für 'nen Gepäckträger findeste am Empella auch nich...
(Wobei das Empella selbstverständlich 'n geiles Rad ist ;) )

Ein Freund von mir hat sich aus genau dem gleichen Grund (Touren-Renner und Wintertraining) so ein Alan aufgebaut - muß schon sagen, seitdem ich das Teil gesehen habe, überlege ich auch die Anschaffung eines Cross-Renners...

bubu
23.05.2003, 11:57
Hallo,
das abgebildete Trenga TDS 7 gefällt mir sehr gut.
Weiss jemand wo, man diesen oder einen ähnlichen Rahmen bekommen kann? Trenga verkauft keine einzelnen Rahmen, kauft aber, soweit ich richtig informiert bin, seine Rahmen auch zu.
Ich beabsichtige, auch ein Rad dieser Kategorie selber aufzubauen.

Gruß Bubu

Wilfried(HH)
23.05.2003, 12:27
Original geschrieben von Corynebacterium
Hallo Ralf,

[schnipp]
Richtig gute, beschichtete und vor allem preiswerte Stahlrahmen (Trekking) gibt es hier:

http://www.fortframes.cz/

[schnapp]
Coryne

Die haben auch einen Rennradrahmen für breitere Reifen und Schutzbleche. Guckst Du hier:

http://www.ra-co.de/sortiment/index.php?PHPSESSID=10630967d916ed2296c3b55160b17d 4b

(Unter "Fahrräder\Rennräder", am Ende der Liste: FORT F5, Bild unter "Info"), oder als nackter Rahmen (275 EUR) unter "Rahmen\Renn-Rahmen" (Wieder unten, vorletztes und darüber).

Andere Farben, soweit bei FORT aufgeführt, solltest Du über Deinen Händler erhalten können. Kostet halt extra Lieferzeit und evtl. Aufpreis.

Gruß, Wilfried

Veto
23.05.2003, 19:01
Ich hab das gleiche gesucht und folgendes gemacht-einen FORT Stahlrenner (wird auch als Veto verkauft) mit Veloce oder 105er.
Sks feste Schutzbleche (die schlanken schwarzen) und TranzX
Gepackträger, der wird unter dem Schnellspanner befestigt, brauchst nur einen MTB-Spanner (135).
Als Pedal für Shimanofahrer das 323, auf einer Seite mit normalen Schuhen zu Fahren.
Gesamtkosten 2200 DM
sogar 28er Reifen passen

Ivo
23.05.2003, 19:10
In Deutschland gibt's wenig Auswahl, bei den Britten aber destomehr. Es lohnt sich sogar die Reise bei den Preisen die die haben fuer solche Raeder. Im letzten Arrivee standen die folgende Angebote:

Thorn Clubtour (Cantilever, Reynolds 725 Rahmen) 700-800 Pfund
Thorn Brevet (Rennbremsen, Reynolds 525 Rahmen) 700-750 Pfund
Thorn AUdax 853 (Ultegra, Reynolds 853 Rahmen) 1235Pfund
Torn Audax 853 (Sh. 105, Reynolds 853 Rahmen) 1199 Pfund
Auch Reiseraeder mit Rennlenker gibt's bei Thorn
www.thorncycles.co.uk

Dave Yates bietet vieles, und sehr unterschiedliches ab 900 Pfund
www.msteelcycles.co.uk

Bob Jackson inseriert mit diverse Stahlrahmen, zwischen 300 und 350 Pfund, alles Reynolds 531c versteht sich.

Ein anderer klassische Hersteller ist George Longstaff
www.longstaffcycles.co.uk

Und das sind nur einige, es wimmelt von solche Raeder in England.

Ivo

Thunderbolt
24.05.2003, 08:42
Danke für Eure zielführenden Tips!

Übrigens einen Crossrahmen könnte ich mir durchaus vorstellen, wenn Gepäckträgertauglich und mit Flaschenhaltergewinden.

CU
Ralf

tourist
24.05.2003, 11:27
Reiseräder gibts z.B. bei:
www.velotraum.de
www. fahrradmanufaktur.de
www. patria.net
www.villigerbikes.ch
www.diamant-rad.de
u.s.w., google Suchfunktion Reiserad/er oder einschlägige Zeitschriften z.B. Trekking Rad, da habe ich kürzlich ein interessantes Reiserad gesehen, Stahlrahmen, Rennlenker,gute Ausstattung, Gewicht um 13 kg. Leider weiß ich Preis und Hersteller nicht mehr. Viel Erfolg.

kickstart
24.05.2003, 12:18
Original geschrieben von Ralf Schwarz
Danke für Eure zielführenden Tips!

Übrigens einen Crossrahmen könnte ich mir durchaus vorstellen, wenn Gepäckträgertauglich und mit Flaschenhaltergewinden.

CU
Ralf

Wie gesagt, kannst Du bei Alan auf Wunsch und völlig kostenlos mitbestellen...