PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lenklager



2Fast4U
21.07.2006, 08:48
mein 6 Jahre altes Red Bull macht mir seit einigen Tagen kopfzerbrechen. Quasi über Nacht ließ sich der Lenker nur mehr schwer hin und her bewegen. Das Kurvenfahren wurde richtig "nett". Dazu gesellte sich ein wunderbares Knarren im Wiegetritt. Das Knarren entsteht eindeutig beim kraftvollen hin und her bewegen des Lenkers. Wenn ich nun den Lenker am Stand hin und her bewege kann ich deutlich ein "rattern" spüren, so als würde ich etwas über "Rollen" (Kugellager??) bewegen. Das vorsichtige Einstellen des Lagers mit der Schraube am Ahead Abschlußdeckel hat die Lage nicht verbessert.

Was meint ihr dazu? Bleibt der Gang in Werkstatt unvermeidlich?

Marco Gios
21.07.2006, 08:56
Das vorsichtige Einstellen des Lagers mit der Schraube am Ahead Abschlußdeckel hat die Lage nicht verbessert. Das bringt natürlich nichts, wenn du die Klemmschrauben des Vorbaus nicht löst.
Hört sich zuerst nach zu strammen, eingelaufenem Steuersatz an, das Knacken des Lenkers eher auf zu lockeren Steuersatz - dadurch können die Kugellaufbahnen auch beschädigt werden. Also: Alles auseinander bauen, säubern, genau angucken und wenn es noch unbeschädigt aussieht wieder neu fetten, zusammenbauen, einstellen. Wenn es dann nicht besser ist muss wohl das Lager getauscht werden.

marvin
21.07.2006, 09:55
Es geht doch nichts über ein sorgfältig gewartetes Fahrrad...

Aus der Ferne würde ich mal ganz grob vermuten, dass Du den Steuersatz in die Tonne treten kannst, wennn es schon so weit gekommen ist, dass er sich nur noch schwer dreht. Kopfschüttel...

Mit einem Mindestmass an regelmässiger Wartung kommt es garnicht erst so weit. Jetzt bleibt Dir wohl in der Tat nur der Gang in die Werkstatt, wenn Du es nicht selber machen kannst.