PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schlauchreifenmontage



speedygonzales
27.05.2003, 09:50
hei volks,

wer kann mir fundierte antworten respektive beschreibungen liefern, wie schlauchreifen montiert werden.

- wie lange der kleber antrocknen muss,
- wieviel kleber überhaupt,
- wieoft muss der reifen nachgekittet werden,
- wie lange hält der reifen ohne neuaufgekittet zu werden,
- welcher kleber ist zu empfehlen

und wie siehts mit leichten schlauchreifen aus ? die von tufo ? conti ?

danke im vorraus

Allrounder
27.05.2003, 13:55
1. Der Kleber mus gar nicht antrocknen, aber nach dem Aufziehen mindestens eine Nacht stehen lassen.
2. Soviel Kleber, dass seitlich keine Reste sichtbar werden. Mit einer Tube schafft man mind 2 Laufräder.
3. Der Reifen wird nur einmal geklebt und nur beim Wechsel runtergezogen. Bei neuen Felgen sollten vor dem ersten Aufziehen eine bis drei (hängt vom Reifen ab) dünne Schichten Kleber aufgetragen werden.
4. Der Reifen muss nicht neu nachgekittet werden, es sei denn, Du fährst nur 1000 km im Jahr un der Reifen 5000 km halten wird.
5. Continental
6. Reifen: je leichter desto pannenanfälliger, gut überlegen, wo man damit fahren möchte.

2Fast4U
27.05.2003, 14:33
fahr lieber drahtreifen! die haben ein besseres preis-wert verhältnis!

Kingtom
27.05.2003, 14:35
Original geschrieben von 2Fast4U
fahr lieber drahtreifen! die haben ein besseres preis-wert verhältnis!

dafür sind sie bleischwer :D kommt also für die tuning-fraktion nicht in frage... ;)

bimboo
27.05.2003, 14:42
Neue Schlauchreifen vordehnen (am Besten ein paar Wochen auf einer alten Felge ohne Kleber lagern)

speedygonzales
27.05.2003, 14:43
Original geschrieben von Kingtom


dafür sind sie bleischwer :D kommt also für die tuning-fraktion nicht in frage... ;)

nanana kingtom, nicht einfach eine so schnippige antwort, sonst wirst du mit der frau h oder dem herrn dr. h gleichgestellt....grins

es geht nunmal bei uns ums gewichtdrücken, und zwar nach unten drücken grins... sicher sind da die drahtreifen in punkto preis-leistung besser als die schlauchreifen, aber halt in sachen komfort und gewicht eher doch nicht...

Kingtom
27.05.2003, 15:01
Original geschrieben von speedygonzales


nanana kingtom, nicht einfach eine so schnippige antwort, sonst wirst du mit der frau h oder dem herrn dr. h gleichgestellt....grins

es geht nunmal bei uns ums gewichtdrücken, und zwar nach unten drücken grins... sicher sind da die drahtreifen in punkto preis-leistung besser als die schlauchreifen, aber halt in sachen komfort und gewicht eher doch nicht...

ich bin heute morgen zum ersten mal meine standard-strecke (arbeitsweg) mit meinen schlauchbereiften carbonrädchen gefahren. war eigentlich (so vom belastungsgefühl her) gemütlich (und überhaupt im regen) unterwegs. war aber doch spürbar schneller unterwegs. ergo: mit schlauchreifen läuft's meiner empfindung nach eben doch runder.... aber das hängt, so glaube ich, grösstenteils mit dem eingesparten gewicht am äussersten rand des rades zusammen. je weiter aussen man gewicht spart, desto mehr macht dieser gewichtsgewinn aus....

@ speedy: war das jetzt 'unschnippig' genug? :D

speedygonzales
27.05.2003, 15:24
Original geschrieben von Kingtom



@ speedy: war das jetzt 'unschnippig' genug? :D

das ist genauso eine schilderung wie es hier im forum bedarf... grins

Allrounder
27.05.2003, 15:24
@Kingtom
Solche Vergleiche kannst Du Vergessen, vielleicht bist Du gerade mit guten Beinen gefahren, das ist nicht aussagekräftig. Ich habe noch nie Drahtreifen gefahren, kann schlecht sagen, ob sie schlechter rollen, aber ich würde nie auf die Idee kommen auf ein 7,5 kg Rennrad Drahtreifen zu montieren.
Auf meinem Crossrad, das ich auch für meine Arbeitsfahrten nütze habe ich auch Crossschlauchreifen von Tufo, kosteten mich keine 10 EUR (habe sie direkt im Werk gekauft und mit tschechischen Kronen bezahlt). Da kosten Schlauch/Mantel-Kombinationen viel mehr.

martl
27.05.2003, 15:44
Original geschrieben von speedygonzales

es geht nunmal bei uns ums gewichtdrücken, und zwar nach unten drücken grins... sicher sind da die drahtreifen in punkto preis-leistung besser als die schlauchreifen, aber halt in sachen komfort und gewicht eher doch nicht...
Das mit dem Gewicht relativiert sich sehr schnell, wenn Du das Gewicht des Ersatzschlauchs (bei Drahtreifen) oder des Ersatzreifens (bei Schlauchreifen) mitzählst.
Pannenanfälligkeit erhöht sich auch rapide, je leichter der Reifen; bin da Supersonic-geschädigt. Deswegen fahre ich auf meinem Leichtrad auch keine "Pista Seta Chrono" oder so, sondern ordinäre Veloflex Servizio Corse. Die 50g machen das Kraut nicht fett.

Martl
(manchmal auf Schlauchreifen unterwegs, aber nicht gewillt, sich im Defektfall darauf zu verlassen, dass einer mit zwei Reserveschlauchreifen im Täschchen vorbeifährt... :-)

Allrounder
27.05.2003, 15:54
Martl,
es geht nicht um die statische Masse, die mitfährt, sondern um die Masse die durch Rotation beschleunigt wird. Je mehr von der Rotationsachse entfernt, um so grösser die Wirkung. Also am Umfang nicht in der Nabe des Laufrades.

Kingtom
27.05.2003, 15:55
Original geschrieben von Allrounder
@Kingtom
Solche Vergleiche kannst Du Vergessen, vielleicht bist Du gerade mit guten Beinen gefahren, das ist nicht aussagekräftig. ....

also diesen vergleich will ich heute nicht ganz vergessen. ich hab den winter durch und in diesem frühjahr gut trainiert. nur leider war das heute die erste fahrt nach 5 wochen verletzungspause. also das mit den guten beinen können wir in diesem ausnahmefall mal abstreichen....

2Fast4U
27.05.2003, 18:17
Original geschrieben von Kingtom


dafür sind sie bleischwer :D kommt also für die tuning-fraktion nicht in frage... ;)


..... da reduzier ich mein "lebend fleisch gewicht" lieber um die paar gramm - was zuletzt sich auch noch einmal positiv im preis/leistungsverhältnis niederschlägt (weniger futter - weniger fett - höhere leistungsausbeute - besseres verhältnis)

floh
27.05.2003, 18:24
also, nur mal so kurz aus'm gedächtnis, also ohne gewähr das ganze:

erst mal eine schicht kitt auftragen und 1 bis 2 tage eintrocknen lassen (also das sog. kittbett anlegen, alten kitt ggf. entfernen; achtung bei carbonfelgen wenn du mit ätz-wässerchen hantierst.)

dann eine dünne schicht kitt auf felgen, manche tragen zusätzlich eine kittschicht auf den reifen auf. diese ca. 10 min. antrocknen lassen, danach eine weitere dünne kittschicht auf die felge auftragen und den reifen vom ventil her beginnend aufziehen.

den reifen anschliessen auf ca. 4 bar aufpumpen und ausrichten. abschliessend druck auf 6 bar erhöhen und den kitt 24 stunden trocknen lassen.

das mit dem vordehnen wurde ja bereits beschrieben.

gruss und gut kleb, floh

ps: kultige signatur, wie lange es wohl dauert, bis dich einer deswegen anmacht??

knuster
27.05.2003, 18:35
Hat das nicht mit dem Hebel zu tun das je weiter aussen man gewicht einspart es leichter rollt?

speedygonzales
28.05.2003, 08:03
Original geschrieben von 2Fast4U



..... da reduzier ich mein "lebend fleisch gewicht" lieber um die paar gramm - was zuletzt sich auch noch einmal positiv im preis/leistungsverhältnis niederschlägt (weniger futter - weniger fett - höhere leistungsausbeute - besseres verhältnis)

ok das sage ich auch immer, aber ich denke mal das ich bei 190cm grösse und muskellebendgewicht von 74 kg nicht mehr an mir sparen soll und kann.... ergo bleibt nur noch das rr übrig ;)

speedygonzales
28.05.2003, 08:06
ps: kultige signatur, wie lange es wohl dauert, bis dich einer deswegen anmacht?? [/B][/QUOTE]

hm ich vertraue hier auf den manchmal gesunden menschenverstand in diesem forum, auf das mich die herrschaften nicht aufgrund eines liedzitates der böhsen onkelz charakterisieren, sondern eher durch meine beiträge und nicht sinnlos drauflosschreiben. ;)

five_angel
28.05.2003, 15:00
Hi,
das mit dem Vordehnen mach ich auch, beim Profi abguckt: auf den Schluach teren und dann mit beiden Händen ziehen, einmal rund-rum an verscheidenen Stellen ....

P.S. Weiß jemand wo man Schlauchreifen so um die 10 Euro herbekommt?

floh
28.05.2003, 17:24
hab noch vergessen zu erwähnen, dass es unter umständen ganz nützlich sein kann, auf der dem ventil gegenüberliegenden stelle etwa 10 cm von kitt frei zu halten, so kannst du den reifen später leicher wieder abziehen, abspringen tut er deswegen nicht.

zur reifenmarkenfrage: als ich vor einiger zeit meine zipps bereift hab, hab ich im alten forum eine anfrage bezüglich der schlauchreifen von conti und vittoria gestartet (tufo war damals in der schweiz nur schwer zu bekommen), die meisten rieten mir damals zum vittoria, da sich der conti nur schwer aufziehen lasse und teilweise unrund laufe, ausserdem sei die haftung des vittorias besser.
ich hab dann den vittoria corsa cx montiert, ging wie butter, ausserdem war ein ausrichten dank der ausgeprägten mittelnaht beinahe unnötig. hatte nie probleme mit dem reifen, habe die laufräder allerdings auch nur an wettkämpfen gefahren.

da ich jedoch mit den vittoria drahtreifen (open corsa cx, baumwollkarkasse) deutlich mehr defekte als zb mit dem gp 3000 hatte, habe ich mir für diese saison nun ein paar tufo s3 lite besorgt, machen einen sehr guten eindruck, gewichte stimmen. allerdings lassen sie sich nicht ganz so leicht wie die vittorias aufziehen und das ausrichten ist etwas mühsamer.

gruss floh

Schellerer
29.05.2003, 09:56
Hallo,

schau mal unter: http://www25.pair.com/hopfring/smolik/laufrad/07reifen.htm#Reifenmontage

Gruß
Peter

lillith
29.05.2003, 12:22
was haltet ihr von klebeband statt kitt?

Nomade
29.05.2003, 12:55
Ich hab seit kurzem eine Hinterradfelge mit Schlauchreifen. So richtig glücklich werde ich damit aber nicht.

1. Der Schlauchreifen ist nicht wirklcih zentrierbar.
2. Höhenschlag im Reifen(nicht in der Felge)

Ich hab jetzt schon verschiedene Reifen auprobiert und kriege das einfach nicht hin, obwohl ich handwerklich nicht unbegabt bin.
Außerdem habe ich mich umfassend informiert was die Montage der Reifen betrifft. Und ehrlich gesagt, ich gebe jetzt auf.

kaskades
29.05.2003, 14:01
Original geschrieben von lillith
was haltet ihr von klebeband statt kitt?

überwiegend im Flachen fährst oder nur kurze Abfahrten
ist Klebeband sehr gut. Wir sind früher auch bei den Rennen
mit Klebeband gefahren (wer bremst verliert) war absolut kein Problem!