PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ahead Lagerspiel einstellen -wie geht's richtig?



golfrolf
28.07.2006, 19:14
Hallo zusammen...

bin hier ganz frisch und bin eigentlich erst durch ein Problem auf das Forum gestoßen. Ich hatte vor kurzem ganz unbedarft mal an meinem Rad rumgeschraubt, einfach um mal zu sehen, wie alles so funktioniert, wie es aussieht usw.

Dabei habe ich auch am Lenker rumgeschraubt und erst hinterher festgestellt, dass die obere Schraube zur Einstellung des Lagerspiels ist. Dumm gelaufen, aber kann ja nicht so schwer sein - habe ich gedacht. Nun habe ich mir schon diverse Anleitungen und Forenbeiträge zu diesem Thema durchgelesen, aber so richtig sicher bin ich mir nicht, ob ich alles richtig gemacht habe.

Also zunächst habe ich die beiden seitlichen Schrauben gelöst, bis ich den Lenker unabhängig vom Rad bewegen konnte. Dann festgestellt, dass die obere Schraube bis zum Anschlag festgezogen war (ohne großen Kraftaufwand allerdings, sie würde sicher noch weiter gehen). Der Lenker ließ sich allerdings ohne Murren gut und leichtgängig bewegen, einzig ein leichtes Quietschen war zu hören.

Also die Schraube ein wenig gelockert, irgendwann wackelte der Ring (der unter den Spacern) beträchtlich. Also Vorderradbremse gezogen, gewackelt und so lange festgedreht, bis sich nichts mehr bewegt hat, der Lenker allerdings noch ohne Probleme (zur Zeit auch ohne Quietschen) sich frei bewegt hat.

Trotzdem habe ich dabei ein ungutes Gefühl. Ich bin mir nichtmal sicher, ob ich auf die richtigen Teile geachtet habe. Am besten kurz das Bild angucken.

Klick (http://img205.imageshack.us/img205/4231/cimg1191di9.jpg)

Eingezeichnet sind die beiden Teile des Rades, die sich bei der beschriebenen Methode mit der Bremse voneinander wegbewegt haben. Nun tun sie das nicht mehr. Die Spacer lassen sich nur noch mit viel Kraftaufwand bewegen.

Ist das so in Ordnung? Was kann passieren, wenn es zu fest eingestellt ist? Ich habe es jetzt mit Viertelumdrehungen probiert, aber ich denke, nach dem Lesen einiger Beiträge hier, werde ich es nochmal mit einer feineren Abstimmung probieren.

Ich möchte nur sichergehen, dass es so in Ordnung ist, wie ich es versucht habe. Ich will weder mein Rad zerstören noch mich selbst. Und als blutiger Anfänger frage ich lieber einmal mehr nach als einmal zu wenig ;)

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Gruß
golfrolf

Oliver73
28.07.2006, 19:25
Mit der Schraube der Aheadkappe stellst du das Spiel ein, da darf wie du schon geschrieben hast bei gezogener Bremse nichts mehr wackeln.

Danach wieder den Vorbau festmachen und fertig.

Die Schrauben am Vorbau fixieren das ganze, die Schraube an der Kappe hat ja in diesem Sinne keine tragende Funktion.

claemm
28.07.2006, 19:26
Ja wie du gemerkt hast ist da schon ein bisschen Fingerspitzengefühl von nöten.
Also wenn sich der Lenker beim anheben des vorderrades und leichten kippen des Rades zur seite von allein zur seite bewegt ist die schraube schon mal nicht viel zu fest angezogen. Aber ganz genau kann man es echt nur machen wenn man immer wieder mit der blockierten bremse testet ob sich noch was bewegt und dann von unten mit der schraubenspannung herantastet.
das muss nicht heissen dass sich die spacer fast nicht mehr bewegen lassen.
Man muss halt ein gespür dafür bekommen genau den punkt abzupassen bei dem das spiel minimal ist aber der druck auf die schalen noch sehr klein.

Aber falsch gemacht hast du sicher nichts.
solang nichts wackelt. kannst nur mal probieren mit ganz kleinen abstufungen (kleiner als viertelumdrehung) zu arbeiten.
Dann kann man das natürlich optimieren.

Ich hoffe ein wenig geholfen zu haben

Claemm

golfrolf
28.07.2006, 19:56
Erstmal danke für die Antworten...

was würde dann passieren oder könnte passieren, wenn es zu fest eingestellt ist? Kann ich mir damit irgendwas kaputtmachen?

Gruß
golfrolf

Oliver73
28.07.2006, 20:17
Theoretisch kannst du dir die Lagerschalen bzw. die Lager durch zu feste Montage kaputtmachen

Da brauchts aber schon viel meine ich. Wenn du wie oben Claemm geschrieben hast auch auf den Lenker und die Leichtgängigkeit achtest kannst du nicht viel verkehrt machen.

Die eigentliche Klemmung übernimmt ja der Vorbau und seine Schrauben.

Ich hab übrigens den gleichen Steuersatz, die Gummidichtung des oberen Konus ist sehr stramm wie ich finde, die kann Quitschen, das hab ich auch gemerkt. Hat aber mit den Lagern selber weniger zu tun.

Das Quietschen hab ich übrigens mit etwas Fett wegbekommen obwohl sich das mit der Zeit auch von selbst geben wird denke ich.

golfrolf
28.07.2006, 20:40
Hmm.. hört sich so an, als hätte ich alles richtig gemacht. Aber ich werds trotzdem nochmal versuchen, es genauer hinzukriegen.

Erstmal vielen Dank!

Gruß
golfrolf

Algera
28.07.2006, 21:17
Hier noch eine nicht uninteressante Seite: http://syntace.de/index.cfm?pid=8

golfrolf
28.07.2006, 21:33
Danke, ich guck mal rein...

Algera
28.07.2006, 21:50
Danke, ich guck mal rein...

Das hatte ich oben vergessen zu sagen: Ton einschalten! Dann kommt das Wort zum Sonntag. :)