PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem mit neuem Laufrad



G.S.
28.05.2003, 10:00
Hallo Zusammen,

habe als Rennrad-Anfänger ein Paar fragen...

habe vor kurzem mein neues Rennrad abgeholt, ein RoadLite Elite von Canyon. Nun, zuhause angekommen (Versand war mir zu blöd, bei 70km Anfahrt) hab ich erstmal alles drangeschraubt was drangehört. Hierbei bemerkte ich das das Vorderrad, welches ich für den Transport abgemacht hatte, nicht besonders gut zentriert zu sein scheint, es weist eine leichte 8 auf. Es bewegt sich ca. 1 mm hin und her (gut zu sehen an den Bremsen wenn ich es drehe)... Ist das noch im Rahmen für ein neues Laufrad oder sollte ich reklamieren? Macht es was aus das Laufrad 200 - 400 km zu fahren bis zur ersten Inspektion?

Kann es sein das das vom Transport kommt? Die Laufräder (Smolik Reaction Comp) sollten Transporte doch locker mitmachen, nicht?

Vielleicht hat das Material nach der Montage ja auch noch minimal "gearbeitet"?!?! Gibts sowas?

Ach ja, nochwas, ist es normal das man beim BC800 ein leises "klicken" hört jedesmal wenn die Magneten aneinander vorbeihuschen?


Danke für eure Hilfe
G.S.

Manitou
28.05.2003, 10:05
Das mit dem Klicken ist normal beim BC 800!!

1mm ist nicht so schlimm!! Deswegen würde ich nicht nochmal nach Koblenz fahren!!

Manitou


P.S Hättest du dein Rad bei deinem Händler um die Ecke gekauft, könntest du jetzt schnell hingehen und der würde dir das Rad sofort und kostenlos zentrieren!!

G.S.
28.05.2003, 10:09
Ich weiss, allerdings wär ich dann auch 400-800€ mehr los für die gleiche Ausstattung... (pi mal Daumen) und Koblenz ist ja quasi um die Ecke... ;) mal ganz davon abgsehen das die Händler, welche bei mir "um die Ecke" sind absolut keine Alternative für mich darstellen. Da bau ich mir mein Rad lieber selbst!!!

Aber noch was.. ist es "normalen" Händlern um die Ecke eigentlich möglich Smolik Laufräder zu zentrieren? Wissen die welche Speichenspannung wo anliegen sollte? denke nicht oder?

il diavolo
28.05.2003, 10:14
Hallo!

für einen guten Händler dürfte es kein Problem darstellen ein Smolik-Laufrad zu zentrieren.
er wird vielleicht nicht allzu viel Freude haben, wenn du mit einem Versandrad, dann zu ihm kommst. aber probier's einfach aus, was er sagt und wieviel es kostet.

ciao
Il Diavolo

G.S.
28.05.2003, 10:21
Danke für eure schnellen Antworten...

Ildiavolo: Da der nächste gute Händler auch ca. 30km von mir entfernt ist macht es eh kaum einen Unterschied ob ich nun Landstr. dorthin fahre oder über die Autobahn in die andere Richtung nach Koblenz, bei einer nötigen Reparatur habe ich so oder so den Stress mit dem Transport. (okay, etwas schöngeredet ist das schon...) ;)

Ausserdem hab ich bei Fragen ja noch dieses Forum hier :) und als Handwerklich ungeschickt würde ich mich auch nicht unbedingt bezeichnen...

so long....
G.S.

Racing Postal
28.05.2003, 12:13
Ich hab mal irgendwo gelesen, ich glaub sogar auf der Smolik Internetseite, das nach DIN, neue Laufräder eine Tollerant von bis zu 2mm aufweisen dürfen. Ich zentriere meine Laufräder immer selbst. Da weis ich wenigstens genau wer gepfuscht hat. :D

Meilenjäger
28.05.2003, 12:34
Kann mir nicht vorstellen, daß neue Laufräder 2mm Seitenschlag haben/haben dürfen. Das kann ja ein dressierter Schimpanse besser herauszentrieren. Gut, nicht jeder hat einen dressierten Schimpansen.

2mm Schlag sind eher der finale Aufruf zum Zentrieren.


es grüßt,

Meilenjäger

tri-racer
28.05.2003, 12:36
@mountainbiker
Habe bis jetzt noch nie Probleme mit dem Umbau meines Versandrades bei örtlichen Händlern gehabt. Schliesslich sind heutzutage alle froh, wenn sie Umsatz machen.

tretkurbel
28.05.2003, 13:09
eine seitenauslenkung von 1mm an einem NEUEN laufrad ist eindeutig zu viel. ein perfekt zentriertes, mehrmalig abgedrücktes
laufrad hat eine auslenkung von 0,2 bis max. 0,4mm!!!!
und von einem smolik laufrad kann ich das auch erwarten.