PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Etschtal Radtour in Südtirol



BardicMa
04.08.2006, 20:22
Hallo Tourradler,

hier ein Reisebricht unserer Etschtal Radtour.

Etschtal Fahrradtour (http://www.bardics.de/Etschtal/EtschRadtour.html)

Es ging vom Reschenpass bis kurz vor Trient.
Voll Kinder geeignet!

Video gibts auch...

Gruß MArcus

onkelsepp
22.08.2006, 14:42
Kann nur jedem vom nachmachen abraten. :mad:
So unhöfliche Leute wie dort habe ich noch nie erlebt von wegen Südtiroler Freundlichkeit. Wenn man nach einen Weg fragt schicken sie einen in die Pampa. Wenn man einen Südtiroler auf Deutsch anspricht, antworten sie einem in Ihrem unverständlichen Dialekt (Ürtümlichkeit nennt man dann das) nur leider total unverständlich. Italiener sprechen da überhaupt kein Deutsch!
Abgesehen davon sind die Preise für Kost und Übernachtung, bzw. Stellplatz für Camper u. ähnlichem total überdreht.

Wie gesagt kann nur jedem davon abraten! :mad:

fechter2003
04.08.2007, 23:01
Kann nur jedem vom nachmachen abraten. :mad:
So unhöfliche Leute wie dort habe ich noch nie erlebt von wegen Südtiroler Freundlichkeit. Wenn man nach einen Weg fragt schicken sie einen in die Pampa. Wenn man einen Südtiroler auf Deutsch anspricht, antworten sie einem in Ihrem unverständlichen Dialekt (Ürtümlichkeit nennt man dann das) nur leider total unverständlich. Italiener sprechen da überhaupt kein Deutsch!
Abgesehen davon sind die Preise für Kost und Übernachtung, bzw. Stellplatz für Camper u. ähnlichem total überdreht.

Wie gesagt kann nur jedem davon abraten! :mad:

bin auch gerade in der Ecke, alles Quatsch!!

Dein erster Beitrag war wohl auch dein Letzter, gut so :Applaus: :Applaus: :Applaus:

Joey89
18.08.2007, 18:48
Kann nur jedem vom nachmachen abraten. :mad:
So unhöfliche Leute wie dort habe ich noch nie erlebt von wegen Südtiroler Freundlichkeit. Wenn man nach einen Weg fragt schicken sie einen in die Pampa. Wenn man einen Südtiroler auf Deutsch anspricht, antworten sie einem in Ihrem unverständlichen Dialekt (Ürtümlichkeit nennt man dann das) nur leider total unverständlich. Italiener sprechen da überhaupt kein Deutsch!
Abgesehen davon sind die Preise für Kost und Übernachtung, bzw. Stellplatz für Camper u. ähnlichem total überdreht.

Wie gesagt kann nur jedem davon abraten! :mad:

Kann ich auch überhaupt nicht bestätigen !!!
Fahr seit frühester Jugend schon nach Südtirol(nahe Meran) und hab nur gute Erfahrungen gemacht .Klar is mal ein blöder dabei ,fand aber dasses deutlich weniger sind als bei uns in Deutschland;)
Hab mich wie gesagt dort schon immer sau wohl und zuhause gefühlt ,von wegen unhöflich :confused: :(
:rolleyes:
Joey

trentino
20.08.2007, 00:06
Die Einwohner des Vinschgau (http://www.suedtirolerland.it/suedtirol/siteSLdeSLe2wSLcategory.phpQMQcategory_idEQQ82.htm l) sind dafür bekannt, eher etwas reserviert zu sein. Trotzdem wurde ich immer freundlich und korrekt behandelt, auch bei meiner Tour vorige Woche. Der Radweg ist im Vergleich zu 2005 sichbar verbessert worden, viele damals fehlende Stücke wurden ergänzt.

Gut finde ich, dass zwischen Prad und Schlanders nicht alles asphaltiert wurde, das wäre im Gebiet des Nationalpark Stilfser Joch nicht gerade angebracht :Applaus:. Daher ist dieser Teil der Strecke für Rennrad-Freaks nicht geeignet (Mountain Bike benötigt man aber nicht unbedingt eines). Der Service der Vinschgaubahn (http://www.vinschgauerbahn.it/), die jetzt von Bozen (http://www.weintrasse.com/) abfährt, ist sehr praktisch. Wer jedoch erst in Meran (http://www.burggrafenamt.com/) zusteigt, riskiert schon mal, dass für Fahrräder kein Platz mehr ist (es gibt aber die Alternative des Bikeshuttles). Meinem Geschmack nach ist die Strecke von Reschen bis Meran am schönesten. Südlich von Meran wird es dagegen etwas eintönig, es sei denn, man fährt ab Sigmundskron/Frangart über Eppan (http://www.ueberetsch.com/) und Kaltern anstatt der Etsch entlang (hier ist die Landschaft erheblich reizvoller).

Allerdings: im Frühjahr und Herbst sind diese flachen Strecken zwischen Bozen und Trient interessanter, den die tiefe Lage (ca. 220-250 m Meereshöhe) bürgt für annehmbare Temperaturen.

Ach übrigens :eek: Meran zu durchqueren ist immer noch ein Horror. Am besten gleich nach dem Weg nach Lana suchen, die Westumfahrung der Stadt ist erheblich feiner als sich auf der viel befahrenen Straße Meran-Sinich zu quälen.

fechter2003
20.08.2007, 00:24
so bin jetzt auch wieder zurück, also ich kann auch nur die Umfahrung über Lana empfehlen, auch hier alles nagelneu asphaltiert und der Radweg wird schön mit weißen Pfeilen auf dem Asphalt gekennzeichnet.

Für alle Rennradler ist auch noch ein kurzer Abstecher auf den Gampenpass zu empfehlen, hier geht es gleichmäßig bergauf mit ca. 7%, die Straße ist ebenfalls neu asphaltiert und erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit bei Rennradlern. Aber leider auch bei Motorradfahrern:heulend: :heulend:
Man sollte nur bei den 3 Tunneln (95m - 165m - 195m) ein wenig aufpassen, da diese unbeleuchtet sind und nicht wie die Straßenstücke davor und dahinter geteert sondern mit Kopfsteinpflaster versehen sind.

Als ich hochgefahren bin, waren einige Abfahrer ganz schön erschrocken, dass es in dem Tunnel auf einmal so holprig ist, die waren nämlich von der anderen Seite hochgefahren:ü

Und auch die Gelben Engel :Angel: waren vor Ort um Luftfracht aufzunehmen, weil es ein Motorradfahrer mit der Kurvenlage wohl ein bissl übertrieben hat:ü

Aber trotzdem kann man sagen, die Aussicht ist geil:Applaus:

Es geht von 334m auf 1518m (18,6km):Bluesbrot