PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbonfelgen - NEIN DANKE!



fabio77
06.08.2006, 15:48
so, am anfang war ich ja begeistert. schon toll so a satz laufräder die grad mal 1100g wiegen und schlauchreifen rollen ja auch schön. nur bin ich von natur aus a schlechter abfahrer und ich halt den unterschied zu alufelgen net aus. hab jetzt scho den dritten satz bremsgummis (natürlich alle anders) getestet und die alufelgen bremsen im regen besser als die zipp felgen im trockenen. am schauinsland oder kandel bringen mir die zipps 2-3 minuten aber des ist wie viele sagen wohl eher a kopfsache.
möchte nur mal meine erfahrung kundtun auch wenn ich jetzt von vielen hier für einen komplett dillo gehalten werde. ich find das ist profi material und es war schön a paar 100km damit zu fahren, aber alltag - nix für mich. und ich hatte noch nicht mal einen platten, das wäre ja der über albtraum.
jetzt wart ich mal dass ein lokaler champion die dinger testet und im september hau ich sie dann auf den kopf.

medias
06.08.2006, 15:51
So ist das mit den Carbos.
Jeder behauptet zwar bremst wunderbar,ich Vergleich zu Alu eben nicht.
PS.Fahre 2 Sätze Carbos.

KönigJohan
06.08.2006, 15:55
ich fahre nen satz corimas und einen zefiro-t50-satz. mit coolstop-gummis bremst das im trockenen vollkomemn ok, finde ich.

aber man muss sich darüber im klaren sein, daß bei regen die karten anders gemischt werden.

da ich im regen aber sowieso nicht meine beiden top-räder nehme, ist mir das wumpe.

medias
06.08.2006, 15:59
Trocken in der Tat Null Probleme.Passabfahrten im Regen halt nicht so.Muss man sich vorher entscheiden.
Pässe sowieso immer mit 28 Alu.Ueberall zu reparieren.

KönigJohan
06.08.2006, 16:05
Trocken in der Tat Null Probleme.Passabfahrten im Regen halt nicht so.Muss man sich vorher entscheiden.
Pässe sowieso immer mit 28 Alu.Ueberall zu reparieren.

korrekt.

ein kompromiß wäre hinten carbon, vorne alu, wenn regen droht. wäre aber auch quark, finde ich.

bei regen nehm ich mavic reflex, 32 sp., nen anständigen schlauchreifen und fertig. bremsgummis coolstop rot. oder ambrosio chrono, vorne 28, hinten 32. das wären meine beiden lösungen.

im urlaub eh immer standard-LR, hab keine lust im fall der fälle wegen nem speichenbruch nicht mehr fahren zu können.

ich war allerdings äußerst nagenehm überrascht, als im radladen in santarcangelo der mech bei einem anderen teilnehmer der gruppe nen speichenbruch bei ksyrium ES innerhalb von 10 minuten gefixed hatte. der hatte speichen für so ziemlich alle system-LR am lager.

das ist jetzt aber off-topic, entschuldigung.

PAYE
06.08.2006, 16:07
Trocken in der Tat Null Probleme.Passabfahrten im Regen halt nicht so.Muss man sich vorher entscheiden.
Pässe sowieso immer mit 28 Alu.Ueberall zu reparieren.

Vernunft vs. Faszination!
Muss sich wohl jeder selbst entscheiden, welcher Aspekt ihm wie wichtig ist. Dass der Reserve-Schlauchreifen wieder einen Teil des Gewichtsvorteils beim Gesamtgewicht gegenüber dem Ersatz-Schlauch beim Drahtreifen-Laufradsatz auffrist, ist ja auch so eine (ungeliebte) Tatsache.

KönigJohan
06.08.2006, 16:08
Vernunft vs. Faszination!
Muss sich wohl jeder selbst entscheiden, welcher Aspekt ihm wie wichtig ist. Dass der Reserve-Schlauchreifen wieder einen Teil des Gewichtsvorteils beim Gesamtgewicht gegenüber dem Ersatz-Schlauch beim Drahtreifen-Laufradsatz auffrist, ist ja auch so eine (ungeliebte) Tatsache.

mein rad sieht mit flachen felgen blöd aus ;)

fabio77
06.08.2006, 16:11
um eines klar zu stellen: mir geht es mit diesem thread nur darum einen erfahrungsbericht zu liefern. kann mir gut vorstellen dass es so manchen gibt der mit carbos liebäugelt. ich bin froh sie mal getesten zu haben weil no pain no gain aber für mich ist das zeug einfach over the top. wer damit klar kommt dem gratuliere ich von herzen.

KönigJohan
06.08.2006, 16:16
um eines klar zu stellen: mir geht es mit diesem thread nur darum einen erfahrungsbericht zu liefern. kann mir gut vorstellen dass es so manchen gibt der mit carbos liebäugelt. ich bin froh sie mal getesten zu haben weil no pain no gain aber für mich ist das zeug einfach over the top. wer damit klar kommt dem gratuliere ich von herzen.

gar kein spaß damit gehabt? schade, mein ich ernst.

carbon-LR sind kein jeden-tag-material. wenn man mit dieser einstellung an die sache rangeht, vermeidet man enttäuschungen.

fabio77
06.08.2006, 16:19
gar kein spaß damit gehabt? schade, mein ich ernst.

carbon-LR sind kein jeden-tag-material. wenn man mit dieser einstellung an die sache rangeht, vermeidet man enttäuschungen.

klar war's schön, aber für einen 7000km/jahr fahrer einfach over the top. und ich möcht damit keinen alpenpass owebrettln den ich nicht kenne.

Nano
06.08.2006, 16:20
Im Trockenen sind Carbonfelgen sicherlich alltaugstauglich. Ich fahre meine auch immer dann. Wenn es regnet, dann sieht es vielleicht anders aus, aber wie gesagt, da spielt auch die Erfahrung eine gewisse Rolle.

KönigJohan
06.08.2006, 16:22
klar war's schön, aber für einen 7000km/jahr fahrer einfach over the top. und ich möcht damit keinen alpenpass owebrettln den ich nicht kenne.

woran lag es denn? welche bremsbeläge hast du ausprobiert? im trockenen müsste es eigentlich sehr gut funzen, also auch pässe runter zu fahren.

bei mir ist die kombi corima/dura ace carbonbeläge sehr angenehm. collstop für carbon ist bissiger, liegt mir nicht so. evtl. vorne duraace/hinten coolstop mal probieren.

PAYE
06.08.2006, 16:23
Im Trockenen sind Carbonfelgen sicherlich alltaugstauglich. Ich fahre meine auch immer dann. Wenn es regnet, dann sieht es vielleicht anders aus, aber wie gesagt, da spielt auch die Erfahrung eine gewisse Rolle.

Kannst du bei Tagestouren in den Alpen die Wettersituation für den Tagesverlauf vorher immer korrekt abschätzen?

KönigJohan
06.08.2006, 16:25
Kannst du bei Tagestouren in den Alpen die Wettersituation für den Tagesverlauf vorher immer korrekt abschätzen?

nein. aber, wie nano schon schreibt, es ist auch erfahrungs- oder gewöhnungssache. ich muss bei regen mit carbonfelgen nicht an die grenze gehen, da fahr ich dann langsam runter.

Nano
06.08.2006, 16:27
Kannst du bei Tagestouren in den Alpen die Wettersituation für den Tagesverlauf vorher immer korrekt abschätzen?

Natürlich nicht direkt, aber dann gehen ja die Carbonfelgen auch und da muss man halt vorsichtiger zu Werke gehen.

Kingtom
06.08.2006, 16:34
ich poste jetzt hier mal meine meinung, auch wenn ich dafür gehänkt werde :ä

gestern fuhr ich im strömenden regen den passwang (den schweizern bekannt) hinunter. montiert habe ich die alufelgen (bontrager race-x-light). was mach ich vor den kurven? bremsen und hoffen. mit den carbonrädern, greif ich vor den kurven feste zu, warte eine sekunde bis der wasserfilm weg ist und dann gibts den ankerwurf. aber gestern mit den alufelgen dauerte das jeweils ewigkeiten bis der wasserfilm weg war. mensch, hab ich mich genervt :mad:

clekilein
06.08.2006, 16:36
Mein Wettkampflaufradsatz besteht aus AmClassics-Nabenn, CX-Rays, hinten eine 4ZA-T50 Carbon (Schlr) und vorn Point-Racing 24Loch Felge (Drahtr).
Hinten fahre ich einen Podium und vorn einen Pro Grip. Gestern hatte ich Wettkampf.

Eine übelste Schlammschlacht! In Delitsch (bei Leipzig) in der Nähe eines Tagebausees. Da dort nur Sand rumliegt war was man die Ganze zeit ins Gesicht bekam ein mix aus dreckigem Wasser und Sand, dazu winkliger Kurs.

Ich war zufrieden, besser konnte es gar nicht laufen. Nach einiger Bremszeit bremste auch das Hinterrad einigermaßen und vorn war sowieso alles palletti.
Der Kurvengrip war erste Sahne!


... das wollte ich nur mal vom Besten geben.

PAYE
06.08.2006, 16:37
Natürlich nicht direkt, aber dann gehen ja die Carbonfelgen auch und da muss man halt vorsichtiger zu Werke gehen.

Ich kann selbst keine Carbonfelgen-Erfahrung vorweisen, insofern keinen persönlichen Vergleich ziehen.
Allerdings erinnere ich mich an Passabfahrten in strömendem Regen mit Alufelgen, bei denen die Bremswirkung absolut grenzwertig war aufgrund des vielen Wassers, so dass ich froh war, vor den Kurven noch eine ausreichende Verzögerung erzielen zu können. WENIGER Bremswirkung würde mir für solche Situationen völlig indiskutabel erscheinen!
Schliesslich habe ich noch einige Pläne für den Rest meines Lebens, die keine Krankenhausaufenthalte beinhalten ...

Le Gabarit
06.08.2006, 16:37
ich poste jetzt hier mal meine meinung, auch wenn ich dafür gehänkt werde :ä

gestern fuhr ich im strömenden regen den passwang (den schweizern bekannt) hinunter. montiert habe ich die alufelgen (bontrager race-x-light). was mach ich vor den kurven? bremsen und hoffen. mit den carbonrädern, greif ich vor den kurven feste zu, warte eine sekunde bis der wasserfilm weg ist und dann gibts den ankerwurf. aber gestern mit den alufelgen dauerte das jeweils ewigkeiten bis der wasserfilm weg war. mensch, hab ich mich genervt :mad:
DAS hoert sich voll nach Kamikaze an :eek: mach mal lieber Langsam.....

Machiavelli
06.08.2006, 16:56
Fahre Corimas mit Swissstop gelb und finde die Kombi bremstechnisch erheblich besser
als mein Alusatz DT Swiss R.R.1.1 mit schwarzen Koolstop.
Im Nassen habe ich allerdings noch keine Erfahrungen, bin aber schon seit längerem am überlegen welchen Satz ich zum Stelviobike montiere.

martl
06.08.2006, 16:59
Ich habe bei diesen Diskussionen ja immer den Eindruck, dass die Carbonfelgenfahrer vergessen, dass die allermeisten Alufelgen/Bremsgummikombis auch nicht so wirklich toll bremsen, wenn es naß ist.
Ich kann nur wiederholen, bin schon viele Pässe und Abfahrten mit den Lighties abgefahren, und ich habe keine Beschwerden über das Bremsverhalten.

M.

chriz
06.08.2006, 17:08
so, am anfang war ich ja begeistert. schon toll so a satz laufräder die grad mal 1100g wiegen und schlauchreifen rollen ja auch schön. nur bin ich von natur aus a schlechter abfahrer und ich halt den unterschied zu alufelgen net aus. hab jetzt scho den dritten satz bremsgummis (natürlich alle anders) getestet und die alufelgen bremsen im regen besser als die zipp felgen im trockenen. am schauinsland oder kandel bringen mir die zipps 2-3 minuten aber des ist wie viele sagen wohl eher a kopfsache.
möchte nur mal meine erfahrung kundtun auch wenn ich jetzt von vielen hier für einen komplett dillo gehalten werde. ich find das ist profi material und es war schön a paar 100km damit zu fahren, aber alltag - nix für mich. und ich hatte noch nicht mal einen platten, das wäre ja der über albtraum.
jetzt wart ich mal dass ein lokaler champion die dinger testet und im september hau ich sie dann auf den kopf.

bin aus dem selben grund wieder von carbon auf alu zurück. wenn nochmal carbon lrs dann mit aluflanke.

mountainbiker
06.08.2006, 17:24
Ähm mal ne blöde Frage an die je nach Wetterlage Laufradwechsler,
ihr wechselt also bei unsicherer Wetterlage von Carbon auf Alufelgen und jedesmal natürlich auch die Bremsbeläge? Und weil die Carbonlaufräder ja die Sonntagslaufräder sind macht ihr das mindestens 2 mal die Woche?! Das wär mir echt zu blöd, hab mir vor kurzem auch überlegt ein Päarchen Hyperons zu gönnen aber wenn ich das hier so lese bin ich froh, daß ich es nicht getan habe...

hansmeiser
06.08.2006, 17:31
also ich bin jetzt meine neuen vueltas ca. 100 km gefahren. die mitgelieferten bremsbeläge sind fast fertig und am a...... . die taugen rein gar nichts.

gut ich bin voll in den mega regen gekommen aber im regen bremsen die auch wirklich nicht so toll. aber ich finde man gewöhnt sich drann, man fährt ein bischen anders.

werde mir auch als nächstes die swissstop in gelb kaufen, ich denke die dürften besser sein.

aber ehrlich gesagt, so carbondinger sehen einfach auch besser aus wie dt 1.1 oder so.

dienstag fahren wir beim giant time trail in bad säckingen mit, bin mal gespannt wie die im trockenen bremsen.


;) ;) ;) ;)

C-FLEX
06.08.2006, 17:38
Ähm mal ne blöde Frage an die je nach Wetterlage Laufradwechsler,
ihr wechselt also bei unsicherer Wetterlage von Carbon auf Alufelgen und jedesmal natürlich auch die Bremsbeläge? Und weil die Carbonlaufräder ja die Sonntagslaufräder sind macht ihr das mindestens 2 mal die Woche?! Das wär mir echt zu blöd, hab mir vor kurzem auch überlegt ein Päarchen Hyperons zu gönnen aber wenn ich das hier so lese bin ich froh, daß ich es nicht getan habe...
kommet se halt a mol vorbei und dann dürfet se mol die hyperons probe fahra :D ;)

philischen
06.08.2006, 17:40
Naja, das Wechseln von Bremsbelägen is echt stressig. Aber die Combi Carbonbremsbeläge/Alufelge bremst im Normalfall mehr als ausreichend.

Und auch, wenn sich der Spruch noch so blöd anhört: Wer bremst verliert... :ä

KönigJohan
06.08.2006, 17:40
Ähm mal ne blöde Frage an die je nach Wetterlage Laufradwechsler,
ihr wechselt also bei unsicherer Wetterlage von Carbon auf Alufelgen und jedesmal natürlich auch die Bremsbeläge? Und weil die Carbonlaufräder ja die Sonntagslaufräder sind macht ihr das mindestens 2 mal die Woche?! Das wär mir echt zu blöd, hab mir vor kurzem auch überlegt ein Päarchen Hyperons zu gönnen aber wenn ich das hier so lese bin ich froh, daß ich es nicht getan habe...

nö, ich wechsele gar nix. ich wechele die räder :ä

showdown
06.08.2006, 17:46
Ähm mal ne blöde Frage ... ihr wechselt also bei unsicherer Wetterlage von Carbon auf Alufelgen und jedesmal natürlich auch die Bremsbeläge? Und weil die Carbonlaufräder ja die Sonntagslaufräder sind macht ihr das mindestens 2 mal die Woche?! Das wär mir echt zu blöd ...Ähmm, ja, da haste Recht :D

Ich glaub´, wenn ich die Knete für ´n paar hübsche Carbos rumliegen hab´, dann mach ich mir direkt ein komplettes Zweit-Spielzeug draus.

Ständig Boxenstop daheim ist mir auch zu blöd, hab auch die ganze Wand voll mit LR und fahr letztlich doch immer dasselbe. Manchmal bin ich sogar zu faul, das 27er Hinterrad für den Schauinsland reinzumachen. ;)

mountainbiker
06.08.2006, 17:49
Manchmal bin ich sogar zu faul, das 27er Hinterrad für den Schauinsland reinzumachen. ;)

Das ist auch wirklich unnötig oder hast du vorne nur das 53er. ;) :D

mountainbiker
06.08.2006, 17:50
kommet se halt a mol vorbei und dann dürfet se mol die hyperons probe fahra :D ;)

War die Woche erst für 2 Tage in München, das reicht mir wieder für die nächsten paar Jahre. :ä

showdown
06.08.2006, 17:52
Das ist auch wirklich unnötig oder hast du vorne nur das 53er. ;) :DHehe, nein, bin neuerdings sogar 3fach Weichei :ä

C-FLEX
06.08.2006, 17:54
War die Woche erst für 2 Tage in München, das reicht mir wieder für die nächsten paar Jahre. :ä
hm, ok - vielleicht wenn ich mal wieder im ländle bin (wäre dann nähe tübingen) :Bluesbrot

M*A*S*H
06.08.2006, 18:11
was zum Thema...

hatte bisher nie wirkliche Bremsprobleme bei Carbonfelgen...

Bei Nässe muss man halt etwas "taktischer" Bremsen...vor dem eigentlichen Bremspunkt die Felge etwas trocken Bremsen...dann bremst es auch ordentlich - mit etwas Übung alles null Problemo....

Corima Felgen + Corima Beläge...Trocken gut, NAss eher schlecht
Lightweight + Swiss Stop ...Trocken überragend !, Nass auch akzeptabel !
Bora + Campa Beläge ..Trocken überragend ! , Nass, keine Ahnung :-)

KönigJohan
06.08.2006, 18:21
was zum Thema...

hatte bisher nie wirkliche Bremsprobleme bei Carbonfelgen...

Bei Nässe muss man halt etwas "taktischer" Bremsen...vor dem eigentlichen Bremspunkt die Felge etwas trocken Bremsen...dann bremst es auch ordentlich - mit etwas Übung alles null Problemo....

Corima Felgen + Corima Beläge...Trocken gut, NAss eher schlecht
Lightweight + Swiss Stop ...Trocken überragend !, Nass auch akzeptabel !
Bora + Campa Beläge ..Trocken überragend ! , Nass, keine Ahnung :-)

:goodpost:

fabio77
06.08.2006, 18:35
vieles das ihr schreibt ist richtig. aber ihr dürft nicht vergessen: kingtom z.b. steht von der leistung etwa 10 klassen über mir und daher wohl auch vom fahrkönnen. alles was ich sagen will ist dass ich als 7000km/jahr fahrer der hofft den ötzi in 10:30 hinzubiegen mit den teilen nicht wirklich glücklich bin. aber ich hoffe jemand anderer wird's.

M*A*S*H
06.08.2006, 18:41
mag ja sein - ist aber trotzdem nicht representativ Dein Posting - Du kommst nicht mit Carbonfelgen klar, das ist alles.
Soll aber nicht heissen das Carbonfelgen schlecht bremsbar sind....das stimmt nämlich garnicht oder nur teilweise.

Aber es wird sich sicherlich jemand über Deine Zipps freuen...kannst ja schonmal eine Preisvorstellung mit Details posten...findet sich sicherlich schnell jemand :D



vieles das ihr schreibt ist richtig. aber ihr dürft nicht vergessen: kingtom z.b. steht von der leistung etwa 10 klassen über mir und daher wohl auch vom fahrkönnen. alles was ich sagen will ist dass ich als 7000km/jahr fahrer der hofft den ötzi in 10:30 hinzubiegen mit den teilen nicht wirklich glücklich bin. aber ich hoffe jemand anderer wird's.

Lord Vader
06.08.2006, 18:42
Mit welchen Bremsbelägen lässt es sich bei Nässe auf Zipp und Corima-Felgen am besten bremsen?

M*A*S*H
06.08.2006, 18:44
SWISS STOP...


Mit welchen Bremsbelägen lässt es sich bei Nässe auf Zipp und Corima-Felgen am besten Bremsen?

catweazl-nbg
06.08.2006, 18:56
Mit welchen Bremsbelägen lässt es sich bei Nässe auf Zipp und Corima-Felgen am besten bremsen?

Meine Freundin ist bei der Deutschen Bergmeisterschaft letztes Jahr die Zipp 280ger Felgen ( ohne Keramik-Beschichtung) mit schwarzen Koolstop-Belägen für Ihre CAmpa-Bremsschuhe gefahren.

Wer da war, weiß, daß es dort dauern heftig geregnet hat. ( Man hätte die Strecke auch mit Padelboot fahren können :D ) Sie war mit den Bremsleistungen absolut zufrieden. Sie war der Meinung, daß diese Kombination sogar im Regen deutlich besser wäre als die Campa-Beläge in Kombination mit der Mavic Open pro.

Lord Vader
06.08.2006, 19:02
Meine Freundin ist bei der Deutschen Bergmeisterschaft letztes Jahr die Zipp 280ger Felgen ( ohne Keramik-Beschichtung) mit schwarzen Koolstop-Belägen für Ihre CAmpa-Bremsschuhe gefahren.

Wer da war, weiß, daß es dort dauern heftig geregnet hat. ( Man hätte die Strecke auch mit Padelboot fahren können :D ) Sie war mit den Bremsleistungen absolut zufrieden. Sie war der Meinung, daß diese Kombination sogar im Regen deutlich besser wäre als die Campa-Beläge in Kombination mit der Mavic Open pro.
Zipps ohne Keramik-Beschichtung? Gibts denn sowas?
Hab gerade bei den WW gelesen, dass die Koolstop-Beläge ganz gut sein sollen, ebenso wie die Zipp-Beläge (Die ja angeblich auch von Koolstop kommen)

Schlechte Erfahrungen hab ich mit den neuen DA-Belägen auf der WHR500-Felge gemacht. Im Regen bremsen die nicht wirklich toll

pinguin
06.08.2006, 19:34
Ich habe bei diesen Diskussionen ja immer den Eindruck, dass die Carbonfelgenfahrer vergessen, dass die allermeisten Alufelgen/Bremsgummikombis auch nicht so wirklich toll bremsen, wenn es naß ist.
Ich kann nur wiederholen, bin schon viele Pässe und Abfahrten mit den Lighties abgefahren, und ich habe keine Beschwerden über das Bremsverhalten.

M.

Stimme dir komplett zu. Carbon habe ich keine Erfahrung, habe aber mal bei einem Kollegen richtig schön zusehen können, wie er sich mit seinem Plastikmaterial einen derb steilen Weinberg runtergestürzt hat. Wir waren im strömenden Regen diverse Minuten eher unten als er... :D

Wenn ich meine CXP30 fahre mit 7700er Belägen, dann kann es regnen wie aus eimern, das Material bremst.

Gleiches gilt für fir Mast. Das Zeug kommt zun Stillstand wie Harry.

Und letzten Samstag? Beinahe Abflug in einer unbekannten Abfahrt. Ambrosio Chrono mit Bremsbelägen aus der Mitte der 80er Jahre... :D (Top Bremsleistung im Trockenen, bis zu jenem Tag keine Regenfahrt damit, also null Erfahrung...) Ich lang rein in den Hebel. Nix, gar nix. Null. Keine Verzögerung. Auch nach einigen Sekunden nicht. Mir wäre fast die Strasse ausgegangen bzw., falls ein Auto gekommen wäre, ich wäre jetzt seine Kühlerfigur.

Erste Großtat nach der Heimkehr: 7800er Beläge drauf. Und? Alles paletti, die Fuhre steht wie eine 1.

Ich denke, Carbon ist nicht per se ein schlechtes Material zum Verzögern, die Kombination der beiden Reibflächen macht es aus. Das ist alles...

fabio77
06.08.2006, 19:54
mag ja sein - ist aber trotzdem nicht representativ Dein Posting - Du kommst nicht mit Carbonfelgen klar, das ist alles.
Soll aber nicht heissen das Carbonfelgen schlecht bremsbar sind....das stimmt nämlich garnicht oder nur teilweise.

Aber es wird sich sicherlich jemand über Deine Zipps freuen...kannst ja schonmal eine Preisvorstellung mit Details posten...findet sich sicherlich schnell jemand :D


ich sag ja für jemanden wie mich. wenn z.b. di luca damit probleme hätte würde er sie ja nicht fahren.

Lord Vader
06.08.2006, 19:57
Deine LR waren ja Zipp. Welche Beläge hast du denn ausprobiert?

fischerx
06.08.2006, 20:27
Eigentlich bin ich 100% Carbonfahrer (Lightweight + Zipp 808). Seit einer Abfahrt vom Hahntennjoch am Freitag muss ich diese Meinung allerdings revidieren und dem Threadstarter teilweise beipflichten...

01. Zipp 808, Schwalbe Stelvio, Bremse hinten Zero Gravity mit Corima, vorne Dura-Ace mit Shimano Carbon-Bremsbelägen

02. Fernpass, Hanhntennjoch, Regenwetter

03. Das Rad war im oberen Viertel der Strecke des Hahntennjochs definitv nicht zu verzögern. Ich hab fast ein wenig Panik bekommen (die Serpentinen sind eng und dichtgefolgt). Trotz besseren Wissens blieb ich deshalb viel zu lange "auf der Zange" mit dem Effekt, dass die Felge (trotz des Volumens) so heiß wurde, dass der Reifen wanderte und schließlich platzte.

04. Neuer Reifen drauf und dann mit mulmigen Gefühl weitergefahren und nur noch kurz vor den Kehren "Panikbremsungen" gemacht.

05. Ergebnis: ein kaputter Schlauchreifen, kleine "Brandblasen" unter den Zipp Aufklebern (kein Witz, ist wirklich deutlich verfärbt) und ein Satz runtergebremster Bremsgummis (waren vorher 65%) nach Fernpass + Hahntennjoch. Das Finanzielle tut jetzt nicht wirklich weh, aber auf das Adrenalin möchte ich das nächste Mal gerne verzichten.

06. Daraus gelernt: nicht wirklich viel. Einfach weniger Bremsen, bessere Belag/ Felge Kombi (Zipp Belag + Felge bremst deutlich besser) und bei Starkregen vielleicht doch lieber Alu.

_FX

dirkr
06.08.2006, 20:31
Sehe ich genauso!

Bei der JTT hat mein Partner und mich auf den Abfahrten keiner überholt.....

Der Bremspunkt mit den Lighties und den LW Bremspads kann viel später und härter gesetzt werden bei Trockenheit. Noch nie war ich bergab so schnell wie mit den Carbonfelgen mit einem überragenden sicheren Gefühl.

Aus meiner Sicht besser als die meisten Alu-Gummi-Kombis.


Ich habe bei diesen Diskussionen ja immer den Eindruck, dass die Carbonfelgenfahrer vergessen, dass die allermeisten Alufelgen/Bremsgummikombis auch nicht so wirklich toll bremsen, wenn es naß ist.
Ich kann nur wiederholen, bin schon viele Pässe und Abfahrten mit den Lighties abgefahren, und ich habe keine Beschwerden über das Bremsverhalten.

M.

dirkr
06.08.2006, 20:33
So isses.

Wer noch keine Carbonfelegen gefahren hat .....AUSPROBIEREN!


Ich fahre sie jedenfallsd als Alltagslaufräder und bin super zufrieden.

PS: Aussage gilt für Lighties, den Rest kenne ich (noch) nicht


was zum Thema...

hatte bisher nie wirkliche Bremsprobleme bei Carbonfelgen...

Bei Nässe muss man halt etwas "taktischer" Bremsen...vor dem eigentlichen Bremspunkt die Felge etwas trocken Bremsen...dann bremst es auch ordentlich - mit etwas Übung alles null Problemo....

Corima Felgen + Corima Beläge...Trocken gut, NAss eher schlecht
Lightweight + Swiss Stop ...Trocken überragend !, Nass auch akzeptabel !
Bora + Campa Beläge ..Trocken überragend ! , Nass, keine Ahnung :-)

Lightweight
06.08.2006, 20:41
Moin,

ein altes Thema, bei dem man gut unterscheiden muss, wo die Laufräder
gefahren werden und wer as dem Forum darüber berichtet.

Warum ?

Der eine ist Flachlänger und nutzt seine Laufräder auch ausschließlich dort.
Der andere ist im Gebirge zu Hause und nutze seine Laufräder auch dort.


Folge:

Es werden zwei völlig verschiedene Aussagen hier kund getan.

Ich - auch Flächländer - kann die LW, Boras pp. sogar mit normalen Gummi-
Belägen sehr gut verzögern, ohne irgendwelche Probleme zu haben.

Einer, der im Gebirge zu Hause ist, lacht sich darüber tot, da es lebensgefährlich wäre.

Am besten ist als der Test im Gebirge mit denen vom Hersteller empfohlenen
Belägen.

Es geht jedoch auch anders:

Das gesamte CSC Team war bei den Vattenfal Cycl. mit der Kombi
Zipp 404 /Z4 / 808 unterwegs und bremste ausschliesslich mit CORIMA.

Eigentlich der Belag, der verpöhnt ist, da er nicht unbedingt die besten
Bremsleistungen zeigt.

Probiren geht also über studieren.


Gruß, LW

edding 3000
06.08.2006, 20:59
@lightweight

hast du noch andere bilder, weil das was ich da erkennen kann ist ein cervelo rahmen, mit einer alpha q gabel, einer dura ace bremse sowie corima beläge, ich sehe keine zipp felge und auch nicht dass es sich um ein rad von csc handelt. gracias

Lightweight
06.08.2006, 21:07
@lightweight

hast du noch andere bilder, weil das was ich da erkennen kann ist ein cervelo rahmen, mit einer alpha q gabel, einer dura ace bremse sowie corima beläge, ich sehe keine zipp felge und auch nicht dass es sich um ein rad von csc handelt. gracias


Das Rad stand im Fahrerlager vor dem CSC LKW und wurde gerade montiert, wie
viele andere Räder auch.

Bist wohl sehr misstrauisch, oder ?

Aber zur Sicherheit noch ein Bild von den Fahrern, die sich ihr Rad am Samstag
schon abholten, um einen "Kurztrip" zu machen.

Gruß, LW

edding 3000
06.08.2006, 21:17
Das Rad stand im Fahrerlager vor dem CSC LKW und wurde gerade montiert, wie
viele andere Räder auch.

Bist wohl sehr misstrauisch, oder ?

Aber zur Sicherheit noch ein Bild von den Fahrern, die sich ihr Rad am Samstag
schon abholten, um einen "Kurztrip" zu machen.

Gruß, LW


gracias

Faunus
07.08.2006, 11:32
Also dann möchte ich auch noch meinen Senf zu diesem Thread abgeben.

Ich fahre Campa Hyperon Ultra Laufräder am Sonntagsrad. Anfangs hatte ich die Originalen Campa Bremsgummis auf Campa Record Bremsen montiert. Generell hat mich der sehr hohe Belagverschleiss im Trockenen irritiert. Bei einer längeren Ausfahrt bin ich in den Regen gekommen und war doch von der schlechten Bremsleistung überrascht. Dazu kam bei Trockenheit ein ziemlich starkes Rubbeln an der Vorderradbremse...

Mittlerweile hab ich die Bremsen gegen Zero Gravity 06-Ti mit Corima Kork Belägen ausgetauscht und entgegen diverser Forenmeinungen bin ich begeistert. Die Fuhre bremst super, ohne Rubbeln und die Beläge verschleissen deutlich langsamer. Allerdings versuche ich dennoch, Fahrten im Regen mit diesem Setup zu vermeiden. Gegebenenfalls wechsel ich dann auf Alus. Auf Passabfahrten im Regen kann ich mit Carbonfelgen jedenfalls dankend verzichten.

Dennoch liebe ich die Hyperons!!! Man muss eben seine Fahrweise nur ein wenig anpassen!

Gruß,
Tom

GrrIngo
07.08.2006, 12:02
hab jetzt scho den dritten satz bremsgummis (natürlich alle anders) getestet und die alufelgen bremsen im regen besser als die zipp felgen im trockenen. am schauinsland oder kandel bringen mir die zipps 2-3 minuten aber des ist wie viele sagen wohl eher a kopfsache.

Alles nur 'ne Frage der Felge/Bremsbelag-Kombi. Ich fahre an meiner Tri-Maschine CKT-Carbonfelgen mit CKT-Belägen, bremst im trockenen fast genauso gut wie Mavic Ksyrium + aktuelle DA-Beläge (an meinem Trainings/Alltags/RTF-Radl). Die Dosierkeit ist nicht ganz so gut, aber die Verzögerung ist über alle Zweifel erhaben. Im Nassen (Erdinger Triathlon-Vollbad) lässt das Bremsverhalten naturgemäß nach, aber war immer noch OK.
Was die Bremsbeläge angeht - nach 700km bin ich der Meinung, dass ich in etwa 500km vorne neue Beläge brauche.



möchte nur mal meine erfahrung kundtun auch wenn ich jetzt von vielen hier für einen komplett dillo gehalten werde. ich find das ist profi material und es war schön a paar 100km damit zu fahren, aber alltag - nix für mich. und ich hatte noch nicht mal einen platten, das wäre ja der über albtraum.
jetzt wart ich mal dass ein lokaler champion die dinger testet und im september hau ich sie dann auf den kopf.

Nicht unbedingt für den Alltag - hier bevorzuge ich Drahtreifen, aber im Wettkampf machen sie schon Sinn. Nicht nur für Profis, sondern für jeden, der Spaß dran hat (und der sich nicht scheut, auch mal Reifen zu kleben...). Optisch machen sie mehr her als Alufelgen.

Gruß
GrrIngo

Daddy yo yo
07.08.2006, 16:25
nachdem ich ebenso zipp-lrs habe (zipp 280/240s/aerolite), nun auch meine erfahrungen:

1. zipp-lrs mit orig. zipp-belägen bremst im trockenen ganz gut, merke im trockenen von der bremsleistung wenig unterschied zu meinen alufelgen (der belagverschleiß ist jedoch unter aller sau). im nassen bin ich die zipp noch nicht gefahren, werd ich vermutlich auch nie (außer ich komm in nen platzregen) - dann fahr ich wie auf rohen eiern, weil ich ja vorgewarnt bin.
2. alltags-lrs (campa neutron carbon mit alufelgen) mit campa-record-belägen bremst sensationell (deutlich besser als die gleichen beläge mit ksyrium ssc sl).

james wood
07.08.2006, 18:11
Moin,

ein altes Thema, bei dem man gut unterscheiden muss, wo die Laufräder
gefahren werden und wer as dem Forum darüber berichtet.

Warum ?

Der eine ist Flachlänger und nutzt seine Laufräder auch ausschließlich dort.
Der andere ist im Gebirge zu Hause und nutze seine Laufräder auch dort.


Folge:

Es werden zwei völlig verschiedene Aussagen hier kund getan.

Ich - auch Flächländer - kann die LW, Boras pp. sogar mit normalen Gummi-
Belägen sehr gut verzögern, ohne irgendwelche Probleme zu haben.

Einer, der im Gebirge zu Hause ist, lacht sich darüber tot, da es lebensgefährlich wäre.

Am besten ist als der Test im Gebirge mit denen vom Hersteller empfohlenen
Belägen.

Es geht jedoch auch anders:

Das gesamte CSC Team war bei den Vattenfal Cycl. mit der Kombi
Zipp 404 /Z4 / 808 unterwegs und bremste ausschliesslich mit CORIMA.

Eigentlich der Belag, der verpöhnt ist, da er nicht unbedingt die besten
Bremsleistungen zeigt.

Probiren geht also über studieren.


Gruß, LW


Kann es sein, dass die Cyclassics auf einer eher flachen Strecke gefahren werden :ä

Ansonsten hast du völlig recht, in Norddeutschland reichen meine normalen Campabremsgummies allemal, auch bei Regenrennen.

Lightweight
07.08.2006, 18:17
[QUOTE=james wood]Kann es sein, dass die Cyclassics auf einer eher flachen Strecke gefahren werden :ä


Ja, das ist defintiv so. Nur hielt ich Rücksprache mit dem Schrauber, der
gerade tätig war und der teilte mir netterweise mit, dass sie diese Beläge
ausschliesslich verwenden.

D.h. auch auf allen Etappen der TdF und die sind nicht unbedingt alle
flach gewesen...
;)

Gruß, LW

medias
07.08.2006, 18:26
Die Bremsen im trockenen schon,Abends sind dann einfach neue fällig.