PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie groß sind Schaltungsunterschiede wirklich?



E.T.
10.08.2006, 19:09
Hallo,
eine neue Schaltung steht bei mir ja noch aus, eigentlich steht die Wahl zu einer Chorus. Was aber ist dran wenn ich hier lese ne DA schaltet besser als ne Record oder aber ner Force was sind das für Unterschiede? Ich fahr zur Zeit ne 9fach 105er nd bin zufrieden mit dem was sie macht. Wie groß wäre denn der Unterschied zu meiner aktuellen?
Leider hab ich nicht die Möglichkeiten einfach mal alles zu fahren und bin nu echt am Zweifeln bezüglich der Unterschiede. Andererseits denke ich, dass ich mit meiner aktuellen mich eh nur Verbessern kann, dazu allerdings fehlt mir die Vergleichsmöglichkeit....
Gruß
Timo

Ghostflasher
10.08.2006, 19:37
Der unterschied zw. Shimano und Campa ist vorallem das Image.

Shimano ist halt Massenware, sozusagen die Golfklasse, während Campa eher der Ferrari ist. Beim Schalten sagt man, dass ne DA geschmeidiger als eine Record schaltet, was ich nur zum Teil bestätigen kann. Die Campa muss einfach genauer eingestellt werden. Was aber stimmt, ist dass die Handkraft bei einer DA nicht so hoch ist, was mir eigentlich egal ist. Dafür kann man mit einer Record schneller schalten.

Es haben beide Vor- und Nachteile. Ich bin auf jeden Fall auf Record gewechselt und möchte nie wieder zur DA zurück.

blackwater
10.08.2006, 19:44
...die RECORD ist für die ewig Gestrigen...
...die DURA ACE ist Stand der Dinge... :Applaus:
.....jetzt aber nichts wie weg hier

Tribünenadler
10.08.2006, 19:48
...die RECORD ist für die ewig Gestrigen...
...die DURA ACE ist Stand der Dinge... :Applaus:
.....jetzt aber nichts wie weg hier


Sehr schöner post. Sachlich fundiert und gut begründet.

Adler

KönigJohan
10.08.2006, 19:57
record: 5 sterne
dura ace: 5 sterne

unterschied: ist geschmackssache. hebel der dura ace sind anders geformt, dem einen passt dies, dem anderen das besser. und die optik ist eben auch eine persönliche vorlieben-geschichte.

ich komme mit shimano besser klar. optisch würde mir record eher zusagen. ist aber letztendlich egal, ist beides high end.

Strassenkäfer
10.08.2006, 19:58
Der unterschied zw. Shimano und Campa ist vorallem das Image.

Shimano ist halt Massenware, sozusagen die Golfklasse, während Campa eher der Ferrari ist. Beim Schalten sagt man, dass ne DA geschmeidiger als eine Record schaltet, was ich nur zum Teil bestätigen kann. Die Campa muss einfach genauer eingestellt werden. Was aber stimmt, ist dass die Handkraft bei einer DA nicht so hoch ist, was mir eigentlich egal ist. Dafür kann man mit einer Record schneller schalten.

Es haben beide Vor- und Nachteile. Ich bin auf jeden Fall auf Record gewechselt und möchte nie wieder zur DA zurück.


...das ist der erste post der die discussion campa/shimpanso auf den punkt brinngt....


:)

LRAchim
10.08.2006, 20:01
Hallo,
eine neue Schaltung steht bei mir ja noch aus, eigentlich steht die Wahl zu einer Chorus. Was aber ist dran wenn ich hier lese ne DA schaltet besser als ne Record oder aber ner Force was sind das für Unterschiede? Ich fahr zur Zeit ne 9fach 105er nd bin zufrieden mit dem was sie macht. Wie groß wäre denn der Unterschied zu meiner aktuellen?
Leider hab ich nicht die Möglichkeiten einfach mal alles zu fahren und bin nu echt am Zweifeln bezüglich der Unterschiede. Andererseits denke ich, dass ich mit meiner aktuellen mich eh nur Verbessern kann, dazu allerdings fehlt mir die Vergleichsmöglichkeit....
Gruß
Timo

Also ich fahre ebenfalls die alte 105er und frage mich bisweilen auch, was da (beim Schaltwerk zumindest) eigentlich noch besser funktionieren soll. Richtig eingestellt schaltet das Teil bei mir nach wie vor butterweich, geräuscharm und durch leichtes Antippen mit dem Finger.
Lediglich beim Umwerfer vorne würde ich mir etwas mehr Komfort und Leichtgängigkeit wünschen.

philischen
10.08.2006, 20:04
Naja, sooo richtig fundiert war noch kein Post hier. :rolleyes: :D

Ich sags mal so: ob Campa oder Shimano is egal. Schalten tun sie beide top.

Von den Gruppen: Alles ab 105er (und dem Gegenstück bei Campa) schaltet alles völlig ausreichend und ist auch haltbar. Alles was drüber kommt (Ultegra, Dura Ace) ist reines "Habenwollensyndrom"....

Ghostflasher
10.08.2006, 20:12
Naja, sooo richtig fundiert war noch kein Post hier. :rolleyes: :D

Ich sags mal so: ob Campa oder Shimano is egal. Schalten tun sie beide top.

Von den Gruppen: Alles ab 105er (und dem Gegenstück bei Campa) schaltet alles völlig ausreichend und ist auch haltbar. Alles was drüber kommt (Ultegra, Dura Ace) ist reines "Habenwollensyndrom"....

Ab 105 aufwärts wird halt auch mächtig abgespeckt! Wobei ich sagen muss, dass das finish der neuen 105 wirklich sehr gelungen ist.

E.T.
10.08.2006, 20:15
Nur hab ich noch ne 105er von '99 :D

alialbert
10.08.2006, 20:21
Shimano ist halt Massenware, sozusagen die Golfklasse, während Campa eher der Ferrari ist..


:ligtdubbe Ich lach mich schlapp :ligtdubbe

Shimano ist Golf - Campagnolo ist Ferrari - ne is klar :rolling:

Schön das Campa keine Massenware ist sondern von fleißigen italienischen Handwerkern in Einzelanfertigung in den heiligen Campa Hallen gefeilt, gefräst, gebohrt, geschliffen und montiert wird.
Der Unterschied ist einfach nur Image mehr nicht!!! Vergleichen kannst du die zwischen nem Ferrari und einem Lamborghini, oder einem Golf und nem Astra - je nachdem welche Gruppe du jetzt nimmst!

Beast
10.08.2006, 20:35
Shimano ist Massenware, sieht man ja nicht umsonst an jedem Baumarkt-MTB.

Ok, 105er und aufwärts ist technisch ok, kommt aber trotzdem nicht an das Feeling einer Campa ran.

medias
10.08.2006, 20:40
Ja,Ja das Bärenpranken Feeling,kennen wir. :rolleyes:

Carbonio
10.08.2006, 20:50
Habe mit beiden Schaltungen (Dura Ace 10f. und Campa Record Ultra) Erfahrung.

Vorteile bei Shimano:
-ergonomischer Handgriff
-seidenweicher Gangwechsel
-geringe Handkraft notwendig
-leichtere Zugverlegung

Vorteile bei Campa:
-großzügigeres Schalten mehrer Gänge auf einen Rutsch
-einfachere Mechanik ist wartungsfreundlicher
-aufgeräumtere Optik
-die Carbonhebel sind Handschmeichler, besonders bei Kälte

Mein persönliches Fazit:
Shimano funzt etwas präziser, aber Campagnolo macht irgendwie mehr Spaß!




:Angel:

marvin
10.08.2006, 20:51
Ich würds mal so sagen:

Record und DuraAce sind die Luxusschlitten, die in erster Linie darauf ausgelegt sind das letzte Gramm Gewicht rauszuquetschen. Hier und da ist höherwertigeres Material verbaut oder besser gedichtet, weshalb die beiden bei guter Pflege ausserdem langlebiger sind als ihre Geschwister.
Sinnvoll für Radprofis, Amateure und für jeden, dem es das Geld eben wert ist, das beste Material zu fahren. In jedem Fall sinnvoll bei Jahreslaufleistung >10.000km

Chorus und Ultregra sind die Arbeitstiere, die für ein gutes Preis-Leistungsverhältnis jahrelang zuverlässig funktionieren (auch unter wiedrigen Bedingungen oder mangelnder Pflege).
Bester Kompromiss aus Haltbarkeit, Gewicht und Funktion. Für Jahreslaufleistungen 5000-10.000km

Centaur und 105 sind der Einstieg ins ernsthafte Rennradfahren. Zuverlässige Funktion zum günstigen Preis. Abstriche in Materialqualität, -Finish und Dichtungen führen dazu, dass die Teile weniger haltbar sind, bzw. für gleiche Lebensdauer einen höheren Pflegeaufwand benötigen. Für Jahreslaufleistungen < 5000km.

Die tatsächliche Qualität zeigt sich erst nach einigen tausend Kilometern. Mit sinkender Gruppenzuordnung verlieren vor allem die beweglichen Teile an Präzision. Das macht sich z.B. in weniger präzisen Schaltvorgängen oder rauher laufenden Lagern bemerkbar.

Unter Centaur und 105 sollte man IMHO nicht gehen, wenn man halbwegs ernsthaft Rad fahren will und dabei jahrelang Spass haben will.

Unterschiede zwischen Shimano und Campa sind in der Tat in erster Linie Glaubensfrage. Einzige echte Unterschiede: Die Record ist etwas leichter als die Dura Ace, Campa ist teurer als Shimano.

Ich würde empfehlen, Deine Gruppen-Entscheidung von den Jahreskilometern abhängig zu machen. Campa oder Shimano ist dabei eher eine Bauchfrage.

Zu SRAM wird Dir noch niemand belastbare Angaben machen können. Es wird sich zeigen, was die taugen.

Minifutzi
10.08.2006, 20:56
Man könnte es wohl unter dem Strich so formulieren:

Wegen der Schaltung hat keiner die Tour gewonnen oder verloren.

Alles andere sind Nuancen über die man trefflich und bis zum Abwinken diskutieren kann weil Männer eben halt so gestrickt sind. :)

Tribünenadler
10.08.2006, 21:06
Ok, ich wage mich an das unmögliche, ein sachlicher, fundierter Campa-Shimano Vergleich....

...und werde hoffnungslos scheitern, aber was solls.

Die Gruppen:

Vergleichbare Gruppen sind:

105 - Veloce
Ultegra - Centaur
Dura Ace - Chorus

Diese Gruppen liegen im Preis/Gewicht vergleichbar und sind qualitativ alle guten Gewissens verwendbar. Die Campa Record ist noch einmal leichter (und teurer) als DA/Chorus, technisch aber bis auf die Verwendung von mehr Carbon/Titan zur Chorus identisch.

Bremsschalthebel:

Der auffälligste Unterschied ist die Zugverlegung. Während bei Shimano "Wäscheleinen" vor dem Lenker baumeln führt Campa die Züge unter dem Lenkerband durch. Bei Shimano kann man gleichzeitig bremsen und auf ein größeres Ritzel schalten. Dies geht bei Campa nicht, dafür ist es möglich mehrere Gänge auf einmal zu "drücken", was bei Verwendung von Compactkurbeln Vorteile mit sich bringen kann. Desweiteren kann man den Schalthebel zum Lenker ziehen, so man denn will. Bei Shimano erfolgt das öffnen der Bremsen an der Bremse selber, bei Campa am Bremsschalthebel.

Kurbeln:
Shimano bietet bis auf eine Ausnahme nur Alu Dreifach/Heldenkurbeln an, Compactkurbeln müssen von Fremdherstellern bezogen werden. Bei Campa gibt es zu jeder Gruppe passende Helden/Compact/Dreifachkurbeln. Ab Centaur aufwärts gibt es die Kurbeln in Alu oder Carbonausführung, Chorus/Record Compact gibt es nur in Carbon.

Kassetten:
Campa bietet nur 11-23, 12-25, 13-26, 13-29 an, Shimano 11 - 21, 11 - 23, 12 -21, 12 -23, 12 - 25, 12 - 27 (DA). Bei Bedarf lassen sich jedoch eigene Abstufungen durch Umbau der Kassette zusammenstellen (teurer).

Materialien:
Shimano verbaut kein Carbon, bei Campagnolo wird von Centaur (Kurbeln) bis Record (fast alles) mehr und mehr Carbon verbaut.

Computer:
Beide Hersteller bieten Radcomputer mit Ganganzeige an, welche von den Bremsschaltgriffen aus bedient werden können (Flight Deck bzw Ergobrain). Shimano besitzt den Vorteil die Trittfrequenz auch ohne Sensor anzuzeigen.

Verfügbarkeit:
Bei Kompletträdern dominiert, vermutlich aufgrund besserer Einkaufspreise und höherer Bekanntheit bei Einsteigern, Shimano. Dies hat zur folge, daß weniger Händler/Versender Campa führen bzw sich damit auskennen. Auch sind einige preiswerte LRS nur mit Shimano-Freilauf erhältlich.

Ersatzteile:
Campa-Ersatzteile sind wesentlich länger erhältlich als Shimano-Ersatzteile. Auch sind die Bremsschalthebel wesentlich reperabler. Allerdings läßt sich Campagnolo diesen Service recht teuer bezahlen.

Fazit:
Es ist Geschmackssache was man verbaut, beide Systeme haben Vor und Nachteile. Meine persönliche Empfehlung wenn man unentschlossen ist: Europäischer Rahmen: Campa, andere Shimano (Es zählt die Marke, nicht der Produktionsort :D

Falls ich etwas sachlich falsches geschrieben habe bitte ich um Korrektur, habe versucht so neutral wie möglich zu bleiben.

Adler

PS: fahre Campa

marvin
10.08.2006, 21:10
Also wenn ich E.T. richtig verstanden habe, ging es garnicht primär um einen Campa/Shimano-Vergleich sondern vielmehr um die Qualitätsschritte zwischen den Gruppen und ob sich z.B. der Mehrpreis zwischen 105 und Ultegra "lohnt".

alialbert
10.08.2006, 21:13
Ok, ich wage mich an das unmögliche, ein sachlicher, fundierter Campa-Shimano Vergleich....

...und werde hoffnungslos scheitern, aber was solls.

Vergleichbare Gruppen sind:

Dura Ace - Chorus
... und schon machst du einen Fehler :(



PS: fahre Campa
Das war klar ;)

marvin
10.08.2006, 21:13
Ok, ich wage mich an das unmögliche, ein sachlicher, fundierter Campa-Shimano Vergleich....

...und werde hoffnungslos scheitern, aber was solls.

Die Gruppen:

Vergleichbare Gruppen sind:

105 - Veloce
Ultegra - Centaur
Dura Ace - Chorus

Diese Gruppen liegen im Preis/Gewicht vergleichbar und sind qualitativ alle guten Gewissens verwendbar. Die Campa Record ist noch einmal leichter (und teurer) als DA/Chorus, technisch aber bis auf die Verwendung von mehr Carbon/Titan zur Chorus identisch.

Bremsschalthebel:

Der auffälligste Unterschied ist die Zugverlegung. Während bei Shimano "Wäscheleinen" vor dem Lenker baumeln führt Campa die Züge unter dem Lenkerband durch. Bei Shimano kann man gleichzeitig bremsen und auf ein größeres Ritzel schalten. Dies geht bei Campa nicht, dafür ist es möglich mehrere Gänge auf einmal zu "drücken", was bei Verwendung von Compactkurbeln Vorteile mit sich bringen kann. Desweiteren kann man den Schalthebel zum Lenker ziehen, so man denn will. Bei Shimano erfolgt das öffnen der Bremsen an der Bremse selber, bei Campa am Bremsschalthebel.

Kurbeln:
Shimano bietet bis auf eine Ausnahme nur Alu Dreifach/Heldenkurbeln an, Compactkurbeln müssen von Fremdherstellern bezogen werden. Bei Campa gibt es zu jeder Gruppe passende Helden/Compact/Dreifachkurbeln. Ab Centaur aufwärts gibt es die Kurbeln in Alu oder Carbonausführung, Chorus/Record Compact gibt es nur in Carbon.

Kassetten:
Campa bietet nur 11-23, 12-25, 13-26, 13-29 an, Shimano 11 - 21, 11 - 23, 12 -21, 12 -23, 12 - 25, 12 - 27 (DA). Bei Bedarf lassen sich jedoch eigene Abstufungen durch Umbau der Kassette zusammenstellen (teurer).

Materialien:
Shimano verbaut kein Carbon, bei Campagnolo wird von Centaur (Kurbeln) bis Record (fast alles) mehr und mehr Carbon verbaut.

Computer:
Beide Hersteller bieten Radcomputer mit Ganganzeige an, welche von den Bremsschaltgriffen aus bedient werden können (Flight Deck bzw Ergobrain). Shimano besitzt den Vorteil die Trittfrequenz auch ohne Sensor anzuzeigen.

Verfügbarkeit:
Bei Kompletträdern dominiert, vermutlich aufgrund besserer Einkaufspreise und höherer Bekanntheit bei Einsteigern, Shimano. Dies hat zur folge, daß weniger Händler/Versender Campa führen bzw sich damit auskennen. Auch sind einige preiswerte LRS nur mit Shimano-Freilauf erhältlich.

Ersatzteile:
Campa-Ersatzteile sind wesentlich länger erhältlich als Shimano-Ersatzteile. Auch sind die Bremsschalthebel wesentlich reperabler. Allerdings läßt sich Campagnolo diesen Service recht teuer bezahlen.

Fazit:
Es ist Geschmackssache was man verbaut, beide Systeme haben Vor und Nachteile. Meine persönliche Empfehlung wenn man unentschlossen ist: Europäischer Rahmen: Campa, andere Shimano (Es zählt die Marke, nicht der Produktionsort :D

Falls ich etwas sachlich falsches geschrieben habe bitte ich um Korrektur, habe versucht so neutral wie möglich zu bleiben.

Adler

PS: fahre Campa
Bis auf dass ich Veloce nicht auf eine Stufe mit 105 stellen würde und einer Chorus doch noch ein paar Details zur Qualität einer DuraAce fehlen, sehr sachlich und korrekt. Fazit: man kann die Gruppenstufen von Sushi und Pasta eigentlich nicht direkt auf gleicher Höhe nebeneinander vergleichen.

LRAchim
10.08.2006, 21:17
Also wenn ich E.T. richtig verstanden habe, ging es garnicht primär um einen Campa/Shimano-Vergleich sondern vielmehr um die Qualitätsschritte zwischen den Gruppen und ob sich z.B. der Mehrpreis zwischen 105 und Ultegra "lohnt".

:ontopic: :Applaus:

Tribünenadler
10.08.2006, 21:17
... und schon machst du einen Fehler :(



Das war klar ;)

Warum dieses? Gewichts/Preismäßig sind die Gruppen quasi gleichauf, und technisch unterscheider die Record nichts wirklich von der Chorus. Nur weil Record/Da die jeweiligen Topgruppen sind, heißt es nicht, daß man sie Vergleichen muß. Dann erkläre mir doch bitte warum meine Behauptung falsch ist.

Tribünenadler
10.08.2006, 21:19
Bis auf dass ich Veloce nicht auf eine Stufe mit 105 stellen würde und einer Chorus doch noch ein paar Details zur Qualität einer DuraAce fehlen, sehr sachlich und korrekt. Fazit: man kann die Gruppenstufen von Sushi und Pasta eigentlich nicht direkt auf gleicher Höhe nebeneinander vergleichen.

Klar. der einzig sinnvolle Ansatz ist aber imho die Preislich ähnlichen Gruppen zu vergleichen.

Adler

alialbert
10.08.2006, 21:20
Warum dieses? Gewichts/Preismäßig sind die Gruppen quasi gleichauf, und technisch unterscheider die Record nichts wirklich von der Chorus.
Und warum gibt es dann die Record, bzw. Chorus? Nur wegen etwas Gewicht :rolleyes:


Nur weil Record/Da die jeweiligen Topgruppen sind, heißt es nicht, daß man sie Vergleichen muß. Dann erkläre mir doch bitte warum meine Behauptung falsch ist.
Top ist Top, also vergleiche ich die Topgruppe des einen mit der Topgruppe des anderen!

marvin
10.08.2006, 21:22
Klar. der einzig sinnvolle Ansatz ist aber imho die Preislich ähnlichen Gruppen zu vergleichen.

Adler
Ne, finde ich grade nicht. Dass bei Campa die gleiche Leistung deutlich teurer ist, ist ja kein Geheimnis. Eine Entscheidung Pro Campa ist also immer eine Bauch-, Herz- oder sonstwas -entscheidung - der Kopf müsste jedenfalls Shimano sagen.
Deswegen muss man den Preis fairerweise erstmal aussen vor lassen.

Tribünenadler
10.08.2006, 21:26
Ne, finde ich grade nicht. Dass bei Campa die gleiche Leistung deutlich teurer ist, ist ja kein Geheimnis. Eine Entscheidung Pro Campa ist also immer eine Bauch-, Herz- oder sonstwas -entscheidung - der Kopf müsste jedenfalls Shimano sagen.
Deswegen muss man den Preis fairerweise erstmal aussen vor lassen.

Ernstgemeinte Frage: Worin unterscheiden sich Chorus/Record außer in der Materialwahl und demzufolge im Gewicht?

Adler

PS: Das ganze sollte ein Vergleich Campa/Shimano werden und nicht Record/DA. Das man sich darüber streiten kann haben Millionen Posts in diesem Forum gezeigt.

mountainbiker
10.08.2006, 21:27
Also wenn ich E.T. richtig verstanden habe, ging es garnicht primär um einen Campa/Shimano-Vergleich sondern vielmehr um die Qualitätsschritte zwischen den Gruppen und ob sich z.B. der Mehrpreis zwischen 105 und Ultegra "lohnt".

Also ich bin an meinem Cannondale anfangs die 105 gefahren. Die klapprigen schwammigen STIs hab mich immer genervt ansonsten war ich höchst zufrieden. Hab mir dann mein Moots gekauft und Anfangs mit Centaur ausgerüstet (allerdings mit Record Kurbel und Chorus Innenlager). Von der Anfaßqualität der Ergos war ich so begeistert, daß ich mein Cannondale nicht mehr fahren wollte - ich mag auch diesen beweglichen Bremsgriff überhaupt nicht. Also hab ich mir für das Moots ne Chorus gegönnt und die Centaur ans Cannondale geschraubt. Mit dem Cannondale bin ich trotzdem nicht mehr gefahren - wenn ich auf's Rennrad steige möchte ich auch auf dem Pferd im Stall sitzen, ansonsten fahr ich MTB. ;)
Vor ein paar Wochen rief mich ein rennradtechnisch völlig unbedarfter Bekannter (Enduro-MTBler) an. Er würde sich gerne ein Rennrad kaufen und hat ein Cannondale zum ausprobieren daheim, ob ich ihm meines vielleicht verkaufen würde. Das Leihrad war mit der aktuellen 105 ausgestattet, meins wie gesagt mit der Centaur. Als er zuerst die Schaltung an meinem Rad inspizerte meinte er nur, was das für komisches Zeug sei was ich da verbaut habe. :D Ich hab ihm dann kurz die Schaltlogik erklärt und nach der Probefahrt war er derart begeistert, daß ich jetzt nur noch ein Rennrad habe... ;) Kurzum:
-Die Ergos von der Centaur sind wesentlich hochwertiger als die 105er STI
- Bremsen, schwierig zu sagen
-Innenlager Centaur war wohl früher Schrott. Aber auch mein Chorus war nach 4000km hinüber, das Record läuft und läuft, wie es eigentlich selbstverständlich sein sollte.
- die Schaltwerke von Campa sind teurer aber besonders in den unteren Gruppen hochwertiger verarbeitet
Letzendlich ist es immer geschmacksache, ich persönlich kann nichts mit dem schwenkbaren Bremsgriff und dem riesigen Klotz der beim Bremsen mitbewegt werden muß anfangen - von dem her ganz klar Campa. Wer sehr leichtgängige Schaltvorgänge bevorzugt muß zu Shimano greifen.

alialbert
10.08.2006, 21:29
.
Seit wann ist denn der gute alte Charly bei dir zu sehen :D

mountainbiker
10.08.2006, 21:31
Seit wann ist denn der gute alte Charly bei dir zu sehen :D

Diese Woche sind die Stones dran, erst Keiths Hand und seit gestern eben Charlie. ;)

marvin
10.08.2006, 21:37
Ernstgemeinte Frage: Worin unterscheiden sich Chorus/Record außer in der Materialwahl und demzufolge im Gewicht?

Adler

PS: Das ganze sollte ein Vergleich Campa/Shimano werden und nicht Record/DA. Das man sich darüber streiten kann haben Millionen Posts in diesem Forum gezeigt.
Das wird den Record-Jüngern aber missfallen, dass Du sie auf eine Stufe mit den schnöden Chorusfahrern runterziehen möchtest.
Ich bin zugegebenermassen kein Campa-Intimus, da gibt es berufenere Leute hier im Forum, die die Unterschiede zwischen Record und Chorus im Detail kennen. Es hört aber sicher nicht bei der Materialwahl auf.

Aber wie ich schon sagte, habe ich E.T.s Frage sowieso eher als Frage nach den Gruppenunterschieden und nicht als Frage Campa oder Shimano verstanden. Deswegen sollten wir uns IMHO darauf konzentrieren, sonst muss der arme E.T. nachher 25 Seiten CampaShimano-Krieg durchlesen.

Tribünenadler
10.08.2006, 21:40
Das wird den Record-Jüngern aber missfallen, dass Du sie auf eine Stufe mit den schnöden Chorusfahrern runterziehen möchtest.
Ich bin zugegebenermassen kein Campa-Intimus, da gibt es berufenere Leute hier im Forum, die die Unterschiede zwischen Record und Chorus im Detail kennen. Es hört aber sicher nicht bei der Materialwahl auf.

Aber wie ich schon sagte, habe ich E.T.s Frage sowieso eher als Frage nach den Gruppenunterschieden und nicht als Frage Campa oder Shimano verstanden. Deswegen sollten wir uns IMHO darauf konzentrieren, sonst muss der arme E.T. nachher 25 Seiten CampaShimano-Krieg durchlesen.

Hmmm, ich habe eine Chorusstütze, Centaur Ergos/Bremsen, Veloce Umwerfer/Schaltwerk und suche bei eBay eine Recordkurbel. Wer hat mich denn jetzt lieb?

Adler

mountainbiker
10.08.2006, 21:45
Hmmm, ich habe eine Chorusstütze, Centaur Ergos/Bremsen, Veloce Umwerfer/Schaltwerk und suche bei eBay eine Recordkurbel. Wer hat mich denn jetzt lieb?

Adler

Gute Kombi! ;)

marvin
10.08.2006, 21:48
Hmmm, ich habe eine Chorusstütze, Centaur Ergos/Bremsen, Veloce Umwerfer/Schaltwerk und suche bei eBay eine Recordkurbel. Wer hat mich denn jetzt lieb?

Adler
Der Campavertreter hat Dich lieb, weil er noch gaaanz viel Potential sieht.

Tribünenadler
10.08.2006, 21:48
Auf jeden Fall, fluppt wie Sau :-P

Jetzt mal im Ernst: Ich habe das Rad als Komplettrad gekauft (mit anderer Stütze). Da ich Student bin konnte ich mir keinen 2,5k€ Hobel kaufen, deshalb wird jetzt günstig peu a peu aufgerüstet. die getauschten Teile wandern in die Kiste, und werden irgendwann am Regen/Winterrad verwurstet.

adler

marvin
10.08.2006, 21:51
Auf jeden Fall, fluppt wie Sau :-P

Jetzt mal im Ernst: Ich habe das Rad als Komplettrad gekauft (mit anderer Stütze). Da ich Student bin konnte ich mir keinen 2,5k€ Hobel kaufen, deshalb wird jetzt günstig peu a peu aufgerüstet. die getauschten Teile wandern in die Kiste, und werden irgendwann am Regen/Winterrad verwurstet.

adler
Macht ja auch Sinn.
Letztlich machen die Beine das Rad schnell.

pinguin
10.08.2006, 21:55
Ich finde die Record-Carbon Bremsgriffe excellent. Die kommen an mein eingängiges ALAN. Die Shimano Bremsgriffe kommen an die Griffbequemlichkeit null ran.

Am Schalter fahre ich Dura Ace und optisch nerven mich die Wäscheleinen von mal zu mal an, da ich von den Eingängern halt das aufgeräumte Cockpit gewöhnt bin.

Ich würde ganz stark vermuten, dass diese eine kaufeintscheidende Tatsache zwischen Japan und Italien sein wird, wenn ich nochmal investiere. Mir sind die Griffe am wichtigsten, der Rest, ob da ein Hebel schwenkt oder nicht, das ist mir Latte im Quadrat.

Da ich eh nur Topgruppe kaufen würde gehe ich von optimaler Lager- und Verarbeitungsqualität aus. Bei den Bremsen sehe ich Japan im Vorsprung, wie man so eine labbrige Hinterradbremse bauen kann wie bei Record, das peile ich nicht...

Ultegra STI fahre ich am Hybrid-Bike. Fühlt sich einfach nicht gut an im Vergleich zur 9-fach DA. Die 10-fach DA mag ich noch weniger. Dann eher schon SRAM Force, das kommt meinen Händen schon wieder entgegen.

E.T.
10.08.2006, 22:34
hehe....selbst ne Frage die eigentlich nix damit zu tun hat artet zu nem Glaubenkrieg aus. :D
Da ich ein Scapin fahre wird ne Chorus drankommen, da ich die
a. schöner finde als ne DA b. mir die Ergos besser in der Hand liegen bzw. zu meiner bevorzugten Fahrweise besser passen und c.ich ne Campa an meinem Rad einfach etwas stilvoller finde als ne Shimano.
Was mich aber interessiert hätte, wie man eine alte 105er mit den aktuellen Topschaltungen vergleichen kann. Wenn ich hier so lese kommt immer der Vergleich der Topgruppen untereinander welcher wohl so marginal ist, dass es zur reinen Geschmacks bzw. Glaubensfrage wird welche man fährt. Darum hätt mich mal ein Vergleich zu den alten Gruppen interessiert, da es bestimmt einige Leute hier gibt die von ner alten auf was aktuelles Hochwertigeres umgestiegen sind.

mountainbiker
10.08.2006, 22:48
hehe....selbst ne Frage die eigentlich nix damit zu tun hat artet zu nem Glaubenkrieg aus. :D
Da ich ein Scapin fahre wird ne Chorus drankommen, da ich die
a. schöner finde als ne DA b. mir die Ergos besser in der Hand liegen bzw. zu meiner bevorzugten Fahrweise besser passen und c.ich ne Campa an meinem Rad einfach etwas stilvoller finde als ne Shimano.
Was mich aber interessiert hätte, wie man eine alte 105er mit den aktuellen Topschaltungen vergleichen kann. Wenn ich hier so lese kommt immer der Vergleich der Topgruppen untereinander welcher wohl so marginal ist, dass es zur reinen Geschmacks bzw. Glaubensfrage wird welche man fährt. Darum hätt mich mal ein Vergleich zu den alten Gruppen interessiert, da es bestimmt einige Leute hier gibt die von ner alten auf was aktuelles Hochwertigeres umgestiegen sind.

Hab ich doch geschrieben, die alte 105 war klapprig und lapprig, die Centaur klar definierter und Chorus wiederum etwas geschmeidiger als die Centaur. ;)

AndreasIllesch
10.08.2006, 22:53
wenn ich auf's Rennrad steige möchte ich auch auf dem Pferd im Stall sitzen, ansonsten fahr ich MTB. Versteh' ich nich...

E.T.
10.08.2006, 22:54
Hab ich doch geschrieben, die alte 105 war klapprig und lapprig, die Centaur klar definierter und Chorus wiederum etwas geschmeidiger als die Centaur. ;)
Habsch doch gelesen, wollt nur Animirdame spielen.....
:Bluesbrot

mountainbiker
10.08.2006, 22:56
Versteh' ich nich...

Wenn ich die Auswahl zwischen meinem Erstbike und dem Zweitradel hab, setz ich mich auf die Nummero uno, wenn's eh schon pißt auf's MTB oder gehe laufen. ;)

clekilein
11.08.2006, 09:02
Ich möchte mal meine Meinung kund tun.

Die aktuellen Shimano-Griffe sagen die einen seien sooo bequem, finde ich aber überhaupt nicht.

Aber letzhin habe ich einem Vereinskollegen die Schaltung eingestellt. Das ist ´ne 3 Jahre alte Tiagra. Die hat geschmeidiger geschaltet als meine Centaur, aber als ich meine Hände irgendwie an diesen Hebel schmiegen wollte, tat das schon beim hinsehen weh.
Zugegebener Maßen fahre ich keine komplette Centaur, sondern muss mich mit einem Mix aus Miche Primato und Record Ultra Kette zufrieden geben.

Ich finde ja meine Miche zum kotzen, aber wie sehr wäre mein Schaltverhalten ohne Miche, sondern mit ´ner Campa Kassette?

3RAUM
11.08.2006, 11:42
also ich finde die aktuellen shimano-griffe auch soooo bequem. paßt einfach genau.
früher war ich ja aufgrund der ergos campa-fahrer und habe mich mit der etwas unpräziseren schaltung und der labberbremse hinten abgefunden. aber mittlerweile würde ich höchstens noch an ein gios, tomasini oder pinarello campa montieren. ansonsten nur noch dura ace und man sprt sogar noch geld.

principia63
11.08.2006, 11:43
Sehr schöner post. Sachlich fundiert und gut begründet.

Adler

Das kommt davon, wenn er mit einer 20 Jahre alten Record fährt! :D

principia63
11.08.2006, 11:51
Um noch mal auf die Eingangsfrage zurückzukommen, denn es ging ja nicht um die Gruppe sondern nur um die Schaltung.

Mit der Chorus triffst Du sicherlich eine gute Wahl, da technisch ebenbürtig zur Record, nur eben ein paar Gramm leichter, was wir als Amateure bei einer Tagestour vielleicht in der Größenordnung von ein paar Sekunden merken werden.

Bei Shimano wärst Du sicherlich mit DA genausogut bedient und würdest wohl in etwa den gleichen Preis wie für die Chorus zahlen. Wahrscheinlich würde es sogar die Ultegra tun.

Abschließend mein Tipp: Ist der Rest am Rad Shimano, bleib dabei, ist es Campa, nimm die Chorus.

PS: Ich fahre Campa Record, weil mir das vor zwei Jahren finanziell nicht wehtat und ich es mir als Schüler damals nicht leisten konnte. Hätte ich rational entschieden, wäre es eine Chorus oder Ultegra Gruppe geworden.

achim1
11.08.2006, 13:04
Ich habe beide Systeme -also DA und Chorus/Record- gefahren. Der allergrößte Vorteil bei Campa ist definitiv der, das man auf einen Schlag mehrere Gänge hochschalten kann. Schaltkräfte sind bei Campa etwas höher, der Schaltvorgang aber knackiger. Bei DA (ich meine aber auch auf allen anderen shimanos) nicht möglich. Deswegen - auch schon wegen der Optik - ganz klar Campa. Record und Chorus sind technisch identisch, nur Gewichtsunterschied (ich glaube mal die ganze Gruppe um die 100gr), deswegen: Chorus is the way to go!!

hansmeiser
11.08.2006, 14:21
für mich hat das alles mit emotionen zu tun.

ich stehe auf italienische rahmen und schaltungen, deshalb klar campa!

funktion und preis hin oder her, egal!

campa ist einfach lebensgefühl, flair, eleganz, einfach klasse!

:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

hansmeiser
11.08.2006, 14:22
nachtrag:

wer fährt denn schon gerne mit einem hirschgeweih aufm rad rum???


:confused: :confused: :confused: :confused:

Gunther
11.08.2006, 18:29
... eigentlich ist fast alles gesagt ausser ein wichtiger Punkt:

Wenn 3-fach Kurbel, dann hat Campa ganz klar die Nase vorne. Hatte im Urlaub das "Vergnügen" eine aktuelle Ultegra mit 3-fach KB zu fahren. Das mit den Trimmstufen und Schaltstufen ist voll der Mist. Da funktioniert eine Campa mit ihrer feinen Rasterung einfach und unproblematisch.

Gruß Gunther

P.S. es geht zwar um die Schaltung, aber zur Schaltung gehört für mich auch Umwerfer und linker Brems-/Schalthebel

E.T.
11.08.2006, 18:36
THX all
Jetzt fahr ich erstma nach Sylt und lasses mir gutgehen und danach kommt die Chorus.....

P.S. ich berichte dann mal wie meine neue funzt

robelz
11.08.2006, 20:00
... eigentlich ist fast alles gesagt ausser ein wichtiger Punkt:

Wenn 3-fach Kurbel, dann hat Campa ganz klar die Nase vorne. Hatte im Urlaub das "Vergnügen" eine aktuelle Ultegra mit 3-fach KB zu fahren. Das mit den Trimmstufen und Schaltstufen ist voll der Mist. Da funktioniert eine Campa mit ihrer feinen Rasterung einfach und unproblematisch.

Gruß Gunther

P.S. es geht zwar um die Schaltung, aber zur Schaltung gehört für mich auch Umwerfer und linker Brems-/Schalthebel

Will zwar nie wieder ne 3fach haben, aber Du tust ihr Unrecht: Wenn die Schaltstufen mist waren, dann war der Schrauber mist. Eine gut eingestellte 3f von Shimano fährt immer "schleiffrei"...

marvin
11.08.2006, 20:06
Will zwar nie wieder ne 3fach haben, aber Du tust ihr Unrecht: Wenn die Schaltstufen mist waren, dann war der Schrauber mist. Eine gut eingestellte 3f von Shimano fährt immer "schleiffrei"...
Jo ! Das ist bei Zweifach übrigens kaum anders. Auch da "kann man" die Schaltung so einstellen, dass man permanent die "Trimmung" braucht.

robelz
11.08.2006, 20:08
Jo ! Das ist bei Zweifach übrigens kaum anders. Auch da "kann man" die Schaltung so einstellen, dass man permanent die "Trimmung" braucht.
Oder sie wird vom Schrauber so eingestellt, dass sie gleich in der ersten Woche 3 mal abfliegt und die neue Kurbel aussieht wie 3 Jahre am Crosser. Grüße an Rosso :mad:

principia1
11.08.2006, 20:41
Sehr schöner post. Sachlich fundiert und gut begründet.

Adler

aber er hat recht !

tigerchen
11.08.2006, 20:44
Also ich fahre ebenfalls die alte 105er und frage mich bisweilen auch, was da (beim Schaltwerk zumindest) eigentlich noch besser funktionieren soll. Richtig eingestellt schaltet das Teil bei mir nach wie vor butterweich, geräuscharm und durch leichtes Antippen mit dem Finger.


:eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek:

Wie geht'n das?

Hammer!

:eek:

principia1
11.08.2006, 20:45
Hallo,
eine neue Schaltung steht bei mir ja noch aus, eigentlich steht die Wahl zu einer Chorus. Was aber ist dran wenn ich hier lese ne DA schaltet besser als ne Record oder aber ner Force was sind das für Unterschiede? Ich fahr zur Zeit ne 9fach 105er nd bin zufrieden mit dem was sie macht. Wie groß wäre denn der Unterschied zu meiner aktuellen?
Leider hab ich nicht die Möglichkeiten einfach mal alles zu fahren und bin nu echt am Zweifeln bezüglich der Unterschiede. Andererseits denke ich, dass ich mit meiner aktuellen mich eh nur Verbessern kann, dazu allerdings fehlt mir die Vergleichsmöglichkeit....
Gruß
Timo

ich hab auf dura ace und 105 . die dura ace schaltung ist viel leichtgängiger als die 105 er in allen belangen. also ich merk da schon einen gehörigen unterschied wenn ich im frühjahr von meinem winterad mit 105 auf dura ace wechsele.

mountainbiker
11.08.2006, 21:31
ich hab auf dura ace und 105 . die dura ace schaltung ist viel leichtgängiger als die 105 er in allen belangen. also ich merk da schon einen gehörigen unterschied wenn ich im frühjahr von meinem winterad mit 105 auf dura ace wechsele.

Zieh dir doch ein Röckchen an! :quaeldich

:D :D :D :D

ChrisH
12.08.2006, 00:45
Ich würds mal so sagen:

...
Unter Centaur und 105 sollte man IMHO nicht gehen, wenn man halbwegs ernsthaft Rad fahren will und dabei jahrelang Spass haben will.
....


Äh, Einspruch, Euer Ehren !!!
Ich habe eine ältere Veloce, und die läuft nach über 13.000 km immer noch wie am ersten Tag.
Ich weiß, da kocht der Glaubenskrieg immer hoch, wenn es drum geht ob die 105er mit Centaur oder Veloce zu vergleichen ist. Aber lassen wir das mal beiseite: Ich kann bestätigen, dass die Veloce definitiv eine wirklich gute und haltbare Gruppe ist.
Ohne sie selbst gefahren zu haben würde ich mir bei akuten Sparzwängen ohne mit der Wimper zu zucken auch eine Mirage kaufen. Nicht mehr antun würde ich mir die Einstiegsgruppe Xenon (früher Avanti).
Bei Shimano würde ich die Situation mal vorsichtig ähnlich einschätzen.

Übrigens: Zumindest bei den ALTEN Shimanobresmgriffen fand ich persönlich die Bremsgriffhaltung unbequemer. Die neuen habe ich noch nicht gefahren.

Grüße
ChrisH

Isaac
12.08.2006, 02:21
Ich habe die die aktuelle DA im Einsatz und finde sie schaltet bei weitem nicht so gut wie die alte 9-fach.

Nach ca. 15 tkm habe ich jetzt das Schaltwerk und den rechten STI gewechselt, aber 100 % funzt es immer noch nicht und das bei 220 € kosten. :heulend:

mountainbiker
12.08.2006, 02:31
Ich habe die die aktuelle DA im Einsatz und finde sie schaltet bei weitem nicht so gut wie die alte 9-fach.

Nach ca. 15 tkm habe ich jetzt das Schaltwerk und den rechten STI gewechselt, aber 100 % funzt es immer noch nicht und das bei 220 € kosten. :heulend:

Du hast nicht zufällig Nokons verbaut? Mit dem Zeug kann auch die beste Schaltung nicht richtig funktionieren. ;)

robelz
12.08.2006, 07:23
Äh, Einspruch, Euer Ehren !!!
Ich habe eine ältere Veloce, und die läuft nach über 13.000 km immer noch wie am ersten Tag.
Mit Verlaub: 13tkm ist doch keine Laufleistung...

i-flow
12.08.2006, 07:41
Ich würds mal so sagen:

Record und DuraAce sind die Luxusschlitten, (...) In jedem Fall sinnvoll bei Jahreslaufleistung >10.000km (...)
Oh, das muss ich mir einrahmen :D - Ich darf ja demnach richtig viel Geld ausgeben :)
Ich kauf mir bei meinen 18.000 km/a (2005:18600, 2006 ca. gleiche Groessenordnung zu erwarten, 2004: 14.800) nix hoeheres als Chorus / Ultegra, teilweise sogar deutlich darunter. Ich plane jetzt doch mal Schbrhebel einzubauen und da denke ich an 10-fach Xenon, sollen ja im Herbst rauskommen und in dieser Gruppe sind die Dinger erstmals einigermaszen normalpreisig.
Was die Dinger sonst so kosten, gute Nacht :eek:

Naja, kommt halt drauf an, was man so vorhat, ich bin reiner halt Spassfahrer, bei meinen kilometern ist auch jede Menge Alltag mit den jeweiligen Stadtschlampen dabei, und Wohnung abzahlen + Kinder fuettern fordert natuerlich auch seinen Tribut ... ;)
Aus der Spitzenklasse besitze ich nur ein paar Schmidt Nabendynamos, das ergibt bei mir einen Sinn, schliesslich komm ich oft erst spaet aus dem Buero und dann ist ein gewisser Teil der 130 km im Finstern zu absolvieren, vgl. gestern ... :)

LG ... Wolfi :prplbiggr

principia1
12.08.2006, 07:45
Oh, das muss ich mir einrahmen :D - Ich darf ja demnach richtig viel Geld ausgeben :)
Ich kauf mir bei meinen 18.000 km/a (2005:18600, 2006 ca. gleiche Groessenordnung zu erwarten, 2004: 14.800) nix hoeheres als Chorus / Ultegra, teilweise sogar deutlich darunter. Ich plane jetzt doch mal Schbrhebel einzubauen und da denke ich an 10-fach Xenon, sollen ja im Herbst rauskommen und in dieser Gruppe sind die Dinger erstmals einigermaszen normalpreisig.
Was die Dinger sonst so kosten, gute Nacht :eek:

Naja, kommt halt drauf an, was man so vorhat, ich bin reiner halt Spassfahrer, bei meinen kilometern ist auch jede Menge Alltag mit den jeweiligen Stadtschlampen dabei, und Wohnung abzahlen + Kinder fuettern fordert natuerlich auch seinen Tribut ... ;)
Aus der Spitzenklasse besitze ich nur ein paar Schmidt Nabendynamos, das ergibt bei mir einen Sinn, schliesslich komm ich oft erst spaet aus dem Buero und dann ist ein gewisser Teil der 130 km im Finstern zu absolvieren, vgl. gestern ... :)

LG ... Wolfi :prplbiggr

du fährst 130km zur arbeit :eek: :eek:

jörgl
12.08.2006, 08:01
du fährst 130km zur arbeit :eek: :eek:
Einfache Strecke oder hin und zurück? :eek::eek::eek:

Zum Thema selbst ist eigentlich alles schon gesagt. Mit entsprechender Pflege ist, denke ich mal, bei allen Schaltgruppen eine große Laufleistung und dauerhafte geschmeidige Gangwechsel realisierbar und das trifft bei mir auf beide Komponentenhersteller zu.
Was mir nicht mehr so bei Campa gefällt ist der immer weiter zunehmende Carbonanteil. Für mich wäre die ultimative Schaltgruppe eine komplett in Alu gehaltene Record, meinetwegen 'bis zu Grenze' mit Titan getunt. Bin kein Freund von Carbon, auch wenn ich Carbon-LRS und -Kurbel verbaut habe.

Grüße Jörg

a x e l
12.08.2006, 08:59
Einfache Strecke oder hin und zurück? :eek::eek::eek:

Zum Thema selbst ist eigentlich alles schon gesagt. Mit entsprechender Pflege ist, denke ich mal, bei allen Schaltgruppen eine große Laufleistung und dauerhafte geschmeidige Gangwechsel realisierbar und das trifft bei mir auf beide Komponentenhersteller zu.
Was mir nicht mehr so bei Campa gefällt ist der immer weiter zunehmende Carbonanteil. Für mich wäre die ultimative Schaltgruppe eine komplett in Alu gehaltene Record, meinetwegen 'bis zu Grenze' mit Titan getunt. Bin kein Freund von Carbon, auch wenn ich Carbon-LRS und -Kurbel verbaut habe.

Grüße Jörg


:Applaus: :Applaus: :goodpost:

PAYE
12.08.2006, 09:15
Oh, das muss ich mir einrahmen :D - Ich darf ja demnach richtig viel Geld ausgeben :)
Ich kauf mir bei meinen 18.000 km/a (2005:18600, 2006 ca. gleiche Groessenordnung zu erwarten, 2004: 14.800) nix hoeheres als Chorus / Ultegra, teilweise sogar deutlich darunter. Ich plane jetzt doch mal Schbrhebel einzubauen und da denke ich an 10-fach Xenon, sollen ja im Herbst rauskommen und in dieser Gruppe sind die Dinger erstmals einigermaszen normalpreisig.
Was die Dinger sonst so kosten, gute Nacht :eek:

Naja, kommt halt drauf an, was man so vorhat, ich bin reiner halt Spassfahrer, bei meinen kilometern ist auch jede Menge Alltag mit den jeweiligen Stadtschlampen dabei, und Wohnung abzahlen + Kinder fuettern fordert natuerlich auch seinen Tribut ... ;)
Aus der Spitzenklasse besitze ich nur ein paar Schmidt Nabendynamos, das ergibt bei mir einen Sinn, schliesslich komm ich oft erst spaet aus dem Buero und dann ist ein gewisser Teil der 130 km im Finstern zu absolvieren, vgl. gestern ... :)

LG ... Wolfi :prplbiggr

Hinsichtlich des Preis-/Leistungsverhältnisses tun es die günstigeren Gruppen allemal. Mit 5 Wegschmeiss-Xenon kommst du allemal weiter als mit 2 Ultegra- oder einer DA, dazu noch billiger.
Wenn man mehr Prestige/bessere Optik/technische Faszination/mehr Platz im Geldspeicher etc. haben will, dann empfehlen sich eben die teureren Gruppen.
Erstmal seine Kinder zu füttern und dann die Bank zufrieden zu stellen scheint mir auch Priorität zu haben gegenüber der Bereicherung von Paul-Lange & Konsorten.

Isaac
12.08.2006, 09:22
Du hast nicht zufällig Nokons verbaut? Mit dem Zeug kann auch die beste Schaltung nicht richtig funktionieren. ;)



Nein, alles original!

i-flow
12.08.2006, 09:50
du fährst 130km zur arbeit :eek: :eek:
Naja, wenn ich das tue, dann am Montag frueh hin und am Freitag nachmittag/abend zurueck. Wie ich ja 'oben rechts' angeschrieben habe, bin ich mit zwei Wohnsitzen bestueckt und bleib dann unter der Woche in der Naehe des Bueros.

Einfache Strecke oder hin und zurück? :eek: :eek: :eek:
Einfache Strecke, aber wie gesagt nur eine Richtung am Montag, andere Richtung am Freitag, und natuerlich auch nicht immer, die Fahrgemeinschaft gibt es auch noch als Alternative ... ;) - Besonders sinnvoll dann, wenn ich, wie vor einer Woche, zwei Regale fuer Erlangen in der IKEA Regensburg gekauft habe :D :D :D

LG ... Wolfi :prplbiggr

P.S.: Ich hoffe nicht, dass ich die Xenon-Ergos fuenfmal werde wegschmeissen muessen :D :D - Ich rechne mir da schon eine gewisse Haltbarkeit aus. Vll flutschen sie nicht so schoen, aber das waer mir dann wurscht :)

LRAchim
12.08.2006, 10:16
:eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek:

Wie geht'n das?

Hammer!

:eek:

:confused: Ironie?
Denn warum sollte das nicht gehen? Ist ja nicht so, daß das vorsintflutliche Technik wäre.
Wie gesagt, ich finde lediglich den Schaltkomfort des Umwerfers etwas "rustikal".

Steiger
12.08.2006, 14:09
für mich hat das alles mit emotionen zu tun.

ich stehe auf italienische rahmen und schaltungen, deshalb klar campa!

funktion und preis hin oder her, egal!

campa ist einfach lebensgefühl, flair, eleganz, einfach klasse!

:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Richtig !!!
Und das Ganze bei völligem Verzicht auf die "japanischen Wäscheleinen" und die super wuchtigen Kamelhöcker.
:Applaus: Irgendwann baue ich alle meine Räder auf Campa um !

furslide
12.08.2006, 15:08
Ich finde wenn man dieses Forum so liest dann kann man nur verrückt werden.
ich glaube einige hier täten gut daran mehr in die Pedale zu treten anstatt sich mit irgendwelchen Details abzugeben die erstens sowieso kaum wahrzunehmen sind und zweitens dich sowieso nicht schneller weiterbringen.

Aber dieses Forum ist eben nur was für Freaks. Ich habs aufgegeben hier um Rat zu fragen. Am Ende ist man nur noch mehr verunsichert als vorher.

PAYE
12.08.2006, 18:45
...
Aber dieses Forum ist eben nur was für Freaks. Ich habs aufgegeben hier um Rat zu fragen. Am Ende ist man nur noch mehr verunsichert als vorher.


Ach was!
Es ist doch so, dass du machen kannst, was du willst und das ist gut so!
Irgendjemand findet sich immer, der deine Entscheidung dann auch noch mit Argumenten unterstützt, andere sehen die Sache völlig anders.
Somit kannst da also an deinen Rädern so schrauben, wie du lustig bist und im Forum über alles andere diskutieren, lästern etc.

Du solltest eben nur nicht erwarten, dass sich ALLE einig sind im Forum. ;)

jörgl
12.08.2006, 20:14
Ich finde wenn man dieses Forum so liest dann kann man nur verrückt werden.
ich glaube einige hier täten gut daran mehr in die Pedale zu treten anstatt sich mit irgendwelchen Details abzugeben die erstens sowieso kaum wahrzunehmen sind und zweitens dich sowieso nicht schneller weiterbringen.

Aber dieses Forum ist eben nur was für Freaks. Ich habs aufgegeben hier um Rat zu fragen. Am Ende ist man nur noch mehr verunsichert als vorher.
Finde ich eigentlich nicht..... man muß sich eben rausfiltern, was man braucht. Da genügt vielleicht nicht eben ein Thread, aber man bekommt mit der Zeit einen Überblick. Du wirst kaum ein anderes Forum zum Thema 'Rennrad' finden, in dem Du in kürzester Zeit eine Fülle von kompetenten Antworten bekommst. Es sind sicherlich nicht alle Antworten direkt sachdienlich, aber es entsteht doch ein Gesamtbild.....

Z.B. Fazit von diesem Thread: Man kann auch mit einfachen Baugruppen bei entsprechender Pflege eine Menge Spaß haben, ohne das die Haltbarkeit darunter leidet, dafür braucht es keine Record oder Dura-Ace..... Und zweitens....ob nun Campagnolo oder Shimano (und wahrscheinlich auch Sram), ist qualitativ vollkommen schnurz, ist 'ne reine Ergonomie und Geschmacksfrage....... Schalt- und Bremsqualität bei allen beiden (allen dreien?) top, Feinmechanik in Perfektion.

Grüße Jörg

brodie
12.08.2006, 20:49
Wenn ich mir überlege, wieviele tausend Km ich bis jetzt mit meinen RX100/105/Ultegra/DA-Komponenten -gekauft als "veraltete" (und damit billige) komponenten Ende der Achtziger bis Mitte der Neunziger- zurückgelegt habe, ohne größere Defekte, scheine ich doch etwas falsch zu machen. :rolleyes: