PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schlauchreifen



lancer
06.06.2003, 19:10
welcher schlaureifen fürs vorderrad ist gut? er sollte relatief leicht sein guten gripp haben und pannensicher sein.

Schellerer
07.06.2003, 15:14
Hallo,

habe die Reifen allerdings erst sehr kurz gefahren. Sind aber mit knapp 160g enorm leicht und rollen auch gut.

Gruß
Peter

lancer
08.06.2003, 21:05
aha danke,
fährt sonst keiner schlauchreifen?

kaskades
08.06.2003, 21:33
Tufo S3Lite 19mm 190g
sehr pannensicher, auch an den Seiten

Nomade
08.06.2003, 23:34
Original geschrieben von lancer
aha danke,
fährt sonst keiner schlauchreifen?

Jaein. Hatte zwar ne Schlauchreifenfekge, aber bei dem Versuch einen neuen Schlauch aufzuziehen bin ich fast Wahnsinnig geworden. Hab das Teil gleich wieder vertickt.:(

Veloce
09.06.2003, 00:17
Ich überlege einen günstigen LR Satz ( Campa
Record Hochflansch ) für Schlauchreifen
zu erweben nur hab ich mit der Reperatur und Montage von Schlauchreifen überhaupt
keine Erfahrung . Ist der Tufo
wirklich so pannensicher und
einfach unterwegs zu "flicken"?

romaiin
09.06.2003, 07:35
Hallo,
ich fahre Schlauchreifen 'Competiion' von Continental (ca. 290 gr), 21 ". Die Pannensicherheit dieser Reifen ist m.E. ziemlich schlecht, obwohl Continental diesen Reifen extra mit einem Pannschutzflies ausgelegt hat. Ich habe an gegenüber dem billigen Continental 'Giro' - Schlauchreifen, der ohne Pannenschutz ist, eigentlich keine Unterschiede bei der Pannenhäufigkeit festgestellt.

Zum Reparieren unterwegs braucht man wenigstens Nadel, Faden, Schere, Gummiklebelösung, Flicken und eine gute Luftpumpe, die soviel Druck in einem kaputten Reifen aufbaut kann, dass das Loch auch ohne Hilfsmittel zu lokalisieren ist. Zu Hause musst du dann den Reifen nochmals abziehen und auf die Felge kitten/kleben.

Das Ab- und Aufziehen von Schlauchreifen geht innerhalb von 1 - bis 2 Minuten, das Reparieren aber ist m.E. für unterwegs zu langwierig und diffiziel. Ein Ersatzschlauchreifen muss man immer dabei haben (also immer 200-300 gr Extrazusatzgewicht!!!!) . Es sollte mich arg wundern, wenn es viele gibt, die ihre Schlauchreifen unterwegs flicken.

Viele Grüße

kaskades
09.06.2003, 09:50
Flicken unterwegs einfach durch die besondere Konstruktion! Bei Löchern bis 2mm wird mit Flüssiggumi gedichtet und das funktioniert!

martl
09.06.2003, 11:22
Original geschrieben von kaskades
Flicken unterwegs einfach durch die besondere Konstruktion! Bei Löchern bis 2mm wird mit Flüssiggumi gedichtet und das funktioniert!
Worin besteht eigentlich diese sagenumwobene bessere Konstruktion? Und warum sollte der Flüssiggummi nicht auch bei anderen Reifenfabrikaten funktionieren? Mehr als einen Latexschlauch einnähen tun die bei Tufo doch auch nicht.

Martl

kaskades
09.06.2003, 11:47
sprichst über Reifen die Du überhaupt nicht kennen kannst, weil Du gar nicht weisst wie die konstruiert sind:

1. Tufo-Reifen haben k e i n e n Latexschlauch
2. Tufo-Reifen sind n i c h t zugenäht
3. Tufo-Reifen wären im Prinzip auch ohne Schlauch dicht
4. mit Latex-Schlauch machts normal "peng" und er ist zerrissen
und kannst deshalb nicht mehr flicken also auch nicht mit
Flüssiggummi!!

martl
09.06.2003, 16:19
Original geschrieben von kaskades
sprichst über Reifen die Du überhaupt nicht kennen kannst, weil Du gar nicht weisst wie die konstruiert sind:

Huh????

Danke für Deine höflichen Ausführungen. Wollte Dich nicht persönlich beleidigen. Du wirst Dich in meinem Killfile wohlfühlen, da sind schon einige mit ähnlichen Umgangsformen versammelt.

noch zwei Tipps zum Abschied:
[x] mach einen Deutschkurs
[x] lies die Netiquette

*plonk*

kaskades
09.06.2003, 17:12
darum, dass Nichtwisser hier Sachen verbreiten, von den sie überhaupt keine Ahnung haben...

firebolus
09.06.2003, 19:50
Sorry, aber hier muss ich martl eindeutig Recht geben! Er hat eine normaler Frage gestellt, deren technischer Hintergrund mich auch interessieren würde. Ist es nicht sofort einsehbar, warum das Tufo-eigene Dichtmittel nur bei den eigenen Schlauchreifen funktioneren soll.
Die Frage kann man normal beantworten, wenn man es weiß, ohne dabei ausfallend zu werden.

romaiin
12.06.2003, 00:57
Original geschrieben von kaskades
Tufo S3Lite 19mm 190g
sehr pannensicher, auch an den Seiten

Hhmmm... klingt ja von den Daten her echt gut. Kannte den Schlauchreifen nicht (dass aber auch nichts heißen will :-)).
Und gibt es bei diesem Teil keinen Pferdefuß? Ich kann mir vorstellen, dass son Wunderschlauchreifen sicher mordsteuer sein wird (also über 30 Euronen) und für einen Normalsterblichen nicht bezahlbar ist, oder?

Viele Grüße

effedeluxe
12.06.2003, 00:59
Original geschrieben von romaiin


Hhmmm... klingt ja von den Daten her echt gut. Kannte den Schlauchreifen nicht (dass aber auch nichts heißen will :-)).
Und gibt es bei diesem Teil keinen Pferdefuß? Ich kann mir vorstellen, dass son Wunderschlauchreifen sicher mordsteuer sein wird (also über 30 Euronen) und für einen Normalsterblichen nicht bezahlbar ist, oder?

Viele Grüße

naja, 30EUR kannste vergessen, aber 40 EUR kostet er....und vergleich das mal mit anderen schlauchreifen - da isser er dann sogar billig...

vittoria so um die 50EUR...uns sind auch nich besser

Faustolino
12.06.2003, 12:27
Ich finde Vittoria für den Wettkampf klasse, zum Training würde ich Gomme Italia nehmen. Die sind robust und billig, rollen aber nicht so toll.
Conti fand ich von der Pannensicherheit her nicht so gut.

lancer
20.06.2003, 16:14
womit klebt ihr eure reifen auf die felge? mit Kitt oder Felgenklebeband?

xyz
20.06.2003, 17:30
natürlich mit kitt!
mit klebeband klebt höchstens der ironman triathlet, der bei einem defekt selbst möglichst schnell wechslen muss-und eben kein begleitfahrzeug hat!

...arme triathleten...:o