PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Winter-Billigrad



Yossarian
08.09.2006, 19:51
Diesen Winter hab ich vor, hin und wieder mal mit dem Rad ins Büro zu fahren.
Mein RR, mit dem ich jetzt ins Büro fahre, kommt dafür nicht in Frage.
Schon wegen Verschmutzung, fehlendem Licht, Reifen, ...

Nun bin ich auf die Idee gekommen, mir dafür ein Billig-Rad zuzulegen. Gibbet z.B. bei Kaufland für 169 €. Ähnlich dem hier. (http://www.fahrrad.de/fahrraeder/trekkingraeder/duerkopp-trekking-t0-alu-06/2329.html)
Ziemlicher Schrott ist das, schon klar. Doppelt so schwer wie mein RR mit lauter Billigstkomponenten.
Was mich aber interessiert ist, hält das 2-3 Winter durch? Ich will weder bei Eis+Schnee noch bei starkem Regen fahren, jedenfalls so weit es sich vermeiden lässt.
Hat jemand Erfahrungen mit so einem Teil?

Beast
08.09.2006, 20:04
Kauf Dir lieber bei eBay ein gebrauchtes Rad mit vernünftiger Basisausstattung die Du dann bei Bedarf upgradest.

Habe mir dort gerade ein altes Trekking Rad für 35,- EUR zugelegt, erstaunlicher guter Zustand. Das wird jetzt Teil für Teil fit gemacht.

Ich schätze ich muss 150,- investieren und habe dann ein top Rad.

rollör
08.09.2006, 20:10
kauf sowas blos nicht, damit wirst du nicht froh!
Auch ich hab bei ebay für meine Tochter ein super Trekking-Rad ersteigert, mit komplett XT Ausstattung, ich glaub damit wurden keine 1000Km gefahren, für 130 Euronen!
Darüber freue ich mich immer noch!

henni73
08.09.2006, 20:26
blos nicht kaufen!!!!fabrikneuer schrott!!!!und schon gar nicht so ein ding mit federgabel!!haben die nämlich fast alle und die sind mal richtig mist!da wird man seekrank vom vielen geschaukel,weil diese billigdinger natürlich keine verstellung oder gar ein lockout haben.
ich weis gar nicht,wer sich so einen quatsch mal ausgedacht hat!beim mtb in guter qualli is ja ok.... aber an einer baumarktschlampe!!zezeze
günstige gute räder ohne federgabel sind echt selten geworden...leider :rolleyes:

Yossarian
08.09.2006, 20:33
Das bei Kaufland hat keine Federgabel.

StressKind
08.09.2006, 20:33
bloß nicht... mach dir lieber aus nem alten renner nen singlespeeder - viel weniger zeug, das im winter verrosten kann...

Yossarian
08.09.2006, 21:54
Bei ebay ein gebrauchtes, unbesehenes Rad per Vorkasse steigern?
Nee, nicht mein Ding.

Sorry, aber wie wärs mit etwas fundierteren Aussagen?

kauf sowas blos nicht, damit wirst du nicht froh!

blos nicht kaufen!!!!fabrikneuer schrott!!!!
Das mag ja stimmen, was ihr sagt, aber ein paar Argumente wären schon nicht schlecht.
Was konkret ist Mist an so einem Billigrad?

1. Sicherheit: Sicher sollte es sein, bei dem Gewicht ist alles Bruchrelevante aus Stahl. Ich habs mir heute angeschaut, bei manch teurem Carbonrenner hab ich da mehr Bedenken.

2. Haltbarkeit: Wenn ichs nach 3 Jahren wegschmeissen kann, hat sichs gelohnt.

3. Fahrspaß: Gleich 0, wenn man ein RR gewöhnt ist. Ist mir klar. Mir gehts nur drum, auch durch Fahrten zur Arbeit ausdauermäßig nicht zu weit zurückzufallen übern Winter.

Beast
08.09.2006, 22:02
Ok, so wie es aussieht hast Du eine vorgefestigte Meinung und willst die bestätigt bekommen.

Dann mal viel Spass. :rolleyes:

Oliver73
08.09.2006, 22:18
Ich würde auch ein billiges Rad nicht als Schrott bezeichnen. Der liegt doch auf dem gleichnamigen Platz und rostet vor sich hin. :D

Das um was es hier geht ist ein niederpreisiges Fahrrad das eben mit den Einstiegskomponenten versehen ist.

Weder auf Optik noch Gewicht wurde geschaut aber man wird damit von A nach B kommen.

Darauf kommts doch an :)

brodie
08.09.2006, 22:38
Wenn Du ein RR aus den Siebzigern gebraucht kaufst, hättest Du sogar eine vernünftige Rahmengeometrie die den Anbau von Schutzblechen zuließe.

Frage:
was wäre eigentlich so schlimm daran, wenn moderne RR mit Schutzblechen ausgestattet werden könnten? Langsamer wäre man wohl kaum und es gibt hier nun mal mehr Tage mit naßen und schmutzigen Straßen gibt als solche mit trockenen.

Angelo
08.09.2006, 22:39
Ich würde auch ein billiges Rad nicht als Schrott bezeichnen. Der liegt doch auf dem gleichnamigen Platz und rostet vor sich hin. :D

Das um was es hier geht ist ein niederpreisiges Fahrrad das eben mit den Einstiegskomponenten versehen ist.

Weder auf Optik noch Gewicht wurde geschaut aber man wird damit von A nach B kommen.

Darauf kommts doch an :)

Immer noch?! :eek: :confused: :( ;)

robby_wood
08.09.2006, 22:46
Fahre im Winter durch, u.a. regelmässig zur Arbeit.

Also wenn du finanziell mehr Spielraum hast, lass es. Gerade die preiswerten Räder mit preiswerten Komponenetn sind eher noch was für den Sommer und Gelegenheistfahrer. Regen und Salz setzen dem ganzen Rad schnell derart zu, dass nicht smehr richtig funktioniert, da kommt nie Spass beim Fahren auf.

Würde auch zu Ebay raten, mußt es ja nicht schicken lassen, kauf was zum Abholen in der Nähe. Oder kauf einen preiswerten Rahmen, bspw. bei bike-discount und bau es selber auf. A und O sollte m.E. für ein Winterrad auch ein Nabendynamo sein, alles anders ist Murks. Richtig gut: eine 18 Gang Rohloff-Nabe (gibt jetzt galub ich auch eine neue 9-Gang von Sachs, die könnte es auch bringen. Sowas hat den Vorteil, dass du nicht dauernd viele bewegliche Teile pflegen mußt.

Yossarian
09.09.2006, 01:29
Regen und Salz setzen dem ganzen Rad schnell derart zu, dass nicht smehr richtig funktioniert, da kommt nie Spass beim Fahren auf.

Das ist ja der Punkt. Geb ich Geld aus für ein einigermaßen gutes Rad, wirds über den Winter total versifft.
Hast du irgendein Billigteil, sagst du dir egal, was solls.
Man sollte halt einigermaßen vernünftig damit fahren können.
Nabendynamo und gute Nabenschaltung, ja das wäre nicht übel, kostet aber wieder. Schaltung in der box, da hast du Recht, eliminiert schon mal den schlimmsten Schmutzfänger.
Ein paar Wochen (!!!! :mad: !!!!) ist ja noch Zeit, mir was zu überlegen. Hier bei uns gibts auch einen Gebrauchthändler, werd ich mal vorbeischaun.

Yossarian
09.09.2006, 01:50
Ok, so wie es aussieht hast Du eine vorgefestigte Meinung und willst die bestätigt bekommen.

Dann mal viel Spass. :rolleyes:

Nee, hab ich nicht. Ich hab keine Ahnung, was ich machen soll. War nur so ne Idee mit dem Billigrad. Vielleicht ist das auch totaler Mist.

Optimal wäre:
-Nabenschaltung (http://www.rohloff.de/de/download/produktbilder/speedhub_50014/index.html):eek:
-Nabendynamo
-gekapselter Kettentrieb
-alle Lager top gedichtet
Dann könnte man das Ganze mit dem Kärcher abspritzen und gut is.
Gibts sowas?
5000 € ? :rolleyes: :heulend:

Schnellster
09.09.2006, 05:07
Moin!

Guck auch mal in die Kleinanzeigen, da findest Du bestimmt etwas,
kannst es besichtigen & probefahren.
Wenn Du nicht zu groß bist hätte ich auch ein Rad für Dich:
Neuer Berceau (Mixte) Rahmen, 5 oder 7 Gang Nabenschaltung,
Sattel nach Wahl und einen Nabendynamo könnte ich auch einbauen, oder Du besorgst Dir selbst ein Vr. mit Nd.
Refektorreifen.
Kost so'n Hunderter mit normalem Vr. + Fracht 27,- € teildemontiert oder 40,- € komplett.
Kette vollgekapselt ist nicht so gut, wenn der Schutz nicht gut zu demotieren ist (Platten!).
Gut Fett/Öl drauf reicht. Neue Kette kostet unter 10,- € vor Ort.
Hält aber ewig.

Ich habe ein Beispiel angehängt. (War ne Zwischenstufe).Nicht mit diesen irren Rahmenfarben, sondern im Mehrton-Lila Schokoladendesign.

giant 12
09.09.2006, 14:09
ich fahr im winter mit einem alten mtb es sieht nicht gut aus aber es erfühlt seinen zweck.

principia1
09.09.2006, 14:40
die leute die ich kenne die sich in baumärkten , discounten usw solche räder kauften verfluchen die dinger aufs übelste. da brechen andauernd sachen ab, und die fahren alle nur ein bisschen an der saar spazieren .

Beast
09.09.2006, 15:17
die leute die ich kenne die sich in baumärkten , discounten usw solche räder kauften verfluchen die dinger aufs übelste. da brechen andauernd sachen ab, und die fahren alle nur ein bisschen an der saar spazieren .

Das ist ja gerade das Verrückte. Die Leute denken nur weil es billig ist, ist es schwerer, somit stabiler.

Das ist aber leider ein Trugschluss. Die Teile sind meistens deutlich instabiler als ihre leichteren Qualitätspendants. Viele Tests (erinnere mich spontan an eine WISO Sendung) zeigen da erschreckende Beispiele. Gebrochene Vorbauten oder Gabeln, implodierte Sattelstützen, pulverisierte Steuersätze...

Hör mir auf. Ich finde die Preise ja auch immer verlockend, aber wenn ich die ganzen billigen Gussteile sehe wird mir anders...

Yossarian
09.09.2006, 19:52
Vermutlich habt ihr ja Recht.
Mal sehen, ob ich was Gebrauchtes ergattern kann.
Wenn nicht dann muß ich halt nochmal den Beutel weit aufmachen. :rolleyes:
Für sowas (http://www.stevensbikes.de/2007/index.php?lang=de_DE&bik_id=181) zum Beispiel.
Ne vernünftige Übersetzung mit Nabenschaltung ist ja nicht bezahlbar.

henni73
09.09.2006, 23:41
Vermutlich habt ihr ja Recht.
Mal sehen, ob ich was Gebrauchtes ergattern kann.
Wenn nicht dann muß ich halt nochmal den Beutel weit aufmachen. :rolleyes:
Für sowas (http://www.stevensbikes.de/2007/index.php?lang=de_DE&bik_id=181) zum Beispiel.
Ne vernünftige Übersetzung mit Nabenschaltung ist ja nicht bezahlbar.

das ist doch mal was konkretes!mit diesem rad würdest du mindestens 10 jahre zufrieden durch die gegend strampeln!das würde letztendlich viel ärger und auch geld sparen!alle drei jahre ein bleischweres,sicherheitstechnisch äusserst fragwürdiges rad aus dem supermarkt(sic!)für roundabout 200 euro, oder gleich was vernünftiges mit dem man dann auch wirklich freude am radeln hat.
ausserdem geht da erfahrungsgemäss preislich immer noch etwas!stevens-händler gibts ja fast an jeder ecke.

gruss
stefan

Yossarian
10.09.2006, 04:11
Krieg ich für 600 +Einkaufskorb +Schloss. ;)

m.a.t.
10.09.2006, 08:42
Musst du das Rad ab und zu in der City an öffentlich zugänglichen Stellen abschliessen? Wenn ja, dann würde ich mir wegen der Klaugefahr nix kaufen, was > 100€ kostet.
Ich fahr jetzt schon jahrelang mit gebrauchten Rädern zur Arbeit. So um die 100€ bekommst du auf dem Flohmarkt oder beim Gebrauchthändler was gescheites, am wichtigsten sind gute Bremsen (z.B.HS33). Die Bremsen sind meist bei diesen Billig-Treckingrädern im Baumarkt das schlimmste und gemeingefährlich.
Ansonsten am besten alles abmontieren, was im Winter vergammeln kann. Also dann Singlespeed, geht ins Büro klasse.
ciao, matthias

Yossarian
10.09.2006, 14:38
Also dann Singlespeed, geht ins Büro klasse.
ciao, matthias

Nicht wirklich.
Ich hab 15 km ins Büro mit einem 200 HM-Anstieg bis 15%.
;)

dooyou
10.09.2006, 14:42
Diesen Winter hab ich vor, hin und wieder mal mit dem Rad ins Büro zu fahren.
Mein RR, mit dem ich jetzt ins Büro fahre, kommt dafür nicht in Frage.
Schon wegen Verschmutzung, fehlendem Licht, Reifen, ...

Nun bin ich auf die Idee gekommen, mir dafür ein Billig-Rad zuzulegen. Gibbet z.B. bei Kaufland für 169 €. Ähnlich dem hier. (http://www.fahrrad.de/fahrraeder/trekkingraeder/duerkopp-trekking-t0-alu-06/2329.html)
Ziemlicher Schrott ist das, schon klar. Doppelt so schwer wie mein RR mit lauter Billigstkomponenten.
Was mich aber interessiert ist, hält das 2-3 Winter durch? Ich will weder bei Eis+Schnee noch bei starkem Regen fahren, jedenfalls so weit es sich vermeiden lässt.
Hat jemand Erfahrungen mit so einem Teil?


Kommt halt drauf an wieviele KM es sind und auf das Streckenprofil.

Ich fahre immer mit einem gebrauchten Stadtrad in die Arbeit für 50€ weil ich es ehrlichgesagt nicht einsehe für die paar KM viel Kohle auszugeben.
Selbst ne billige Acera Schaltung wird seinen Dienst ein paar Jahre tun.
Man soll es mit dem Schlechtreden wie es hier teilweise gemacht wird nicht übertreiben, auch wenn es dafür durchaus Argumente gibt.

dooyou
10.09.2006, 14:43
Nicht wirklich.
Ich hab 15 km ins Büro mit einem 200 HM-Anstieg bis 15%.
;)

Okay, dann hat sich das ja geklärt. Unter diesen Umständen würde ich auch was gscheits empfehlen.

Yossarian
10.09.2006, 14:53
Kommt halt drauf an wieviele KM es sind und auf das Streckenprofil.


Das ist der springende Punkt. Ein paar wenige flache KM, da tuts allerdings irgendein altes Einfachteil.
Ich aber brauche gute Bremsen, die Abfahrt morgens bringt mich mit dem RR auf 70 kmh. Und beim Heimweg gehts den Berg hoch. Dafür brauch ich einen großen Übersetzungsbereich.
Und dann gescheites Licht, weils die meiste Strecke zappenduster ist.

dooyou
10.09.2006, 14:59
Das ist der springende Punkt. Ein paar wenige flache KM, da tuts allerdings irgendein altes Einfachteil.
Ich aber brauche gute Bremsen, die Abfahrt morgens bringt mich mit dem RR auf 70 kmh. Und beim Heimweg gehts den Berg hoch. Dafür brauch ich einen großen Übersetzungsbereich.
Und dann gescheites Licht, weils die meiste Strecke zappenduster ist.

Da würde ich eigentlich ein gutes Trekkingrad (oder ähnliches) empfehlen, vielleicht auch gebraucht.
Unabhängig jetzt von den Kosten würde ich ein Rad mit Nabendynamo empfehlen, da hast auch gutes Licht bei schlechtem Wetter was zwangsläufig passieren wird.
Zwecks der Übersetzung bist du auch bei einer Nabenschaltung noch gut dabei, vor allem ist das Ding nahezu wartungsfrei. Ne Rohloff ist ja viel zu teuer.
Zu den Bremsen, gute Felgenbremsen reichen eigentlich, Scheibenbremsen sind klar besser aber natürlich auch wieder ein erhöhter Kostenfaktor.

Dukesim
10.09.2006, 17:18
ich empfehle sowas, wie meinen panther(siche signatur). schnell(rel. zu einem billig mtb), rel. leicht(rel. zu einem billig mtb), geeignet für den tiefsten winter mit tiefschnee und glatteis, solange man noch auf befestigtem untergrund fährt. und mit bisschen suchen auf dem schrottplatz zu finden.

gut ist auch, dass man trocken bleibt(vor allem die füße), bei dämerung und nacht zu sehen ist und auch duch den tiefen einstieg immer abspringen kann(musste ich schon zweimal machen.. echt super).

ich fahre damit täglich in die schule und ich hatte schon alles an wetter.. von 17 grad minus, bis zugefrorener matsch mit spurrinnen unter 10cm tiefem schnee... :6bike2:

ich kann mir sogar für teures geld nichts besseres vorstellen...

Seppo
10.09.2006, 20:05
Diese "Baumarktversion" eines Winterrades ist wirklich sein Geld nicht wert!

Wirklich preis-wert kannst du NUR mit einem ordentlichen Gebrauchtrad.

Und wenn du es noch einigermassen pflegst, dann haelt es wirklich "ewig".

Bei mir mittlerweile 14(!) Jahre...

Veloce
10.09.2006, 23:05
Baumarkträder weisen folgende Mängel auf
Nicht endmontiert
Billigkurbelradgarnituren von diversen Zulieferern außer Shimano
meist mit taumelnden Kettenblättern
Minderwertige Umwerfer
Schwergängige billige Schalthebel
Minderwertige wacklige Bremshebel und schwabbelige V- Brakes
Anstelle von STI Schaltaußenhüllen werden häufig nur Bremsaußenhüllen verbaut
Felgen sind nur einfache Kastenfelgen
Die Sattelstützenklemmung ist oft ebenfalls minderwertig

Yossarian
10.09.2006, 23:42
ich kann mir sogar für teures geld nichts besseres vorstellen...

Ich schon, z.B einen Nabendynamo.

zwanzich
11.09.2006, 09:01
Das ist ja der Punkt. Geb ich Geld aus für ein einigermaßen gutes Rad, wirds über den Winter total versifft.
Hast du irgendein Billigteil, sagst du dir egal, was solls.


Das gute wird versifft, ja, aber es funktioniert.

Das billige wird auch versifft und wird innerhalb kürzester Zeit seine ohnehin dürftige Funktion einstellen. Ich sag nur Schaltung und Bremsen. Was da schon sauber und neu nur leidlich funktioniert wird unter Einwirkung von Dreck und Rost nicht besser.
Leg dich in einer kritischen Situation (Winter!) damit einmal auf's Brett und du wirst deinen Geiz bereuen. Kaputte Klamotten und/oder Verletzungen machen die Sache ganz sicher nicht billiger.

Was ich meine? Och, sowas wie durchrutschende Kette, kreischende, aber nicht zupackende Bremse, sowas eben.
Lenker- und Vorbaubrüche sind auch immer wieder beliebt bnei Billigrädern. Stahl sagt da gar nix, denn Stahl ist nicht gleich Stahl und Schweißnaht nicht Schweißnaht.

Immer noch nicht überzeugt? Durchsuch mal Berichte der Stiftung Warentest auf Billigräder. Wenn dich das immer noch nicht überzeugt: Viel Glück und Hals- und Beinbruch!

Echte Chancen auf "gut und günstig" hast du bei Versteigerungen der Fundbüros. Einfach anrufen, nächsten termin geben lassen und früh (!) da sein. Zum Schluß hin werden die Räder immer günstiger.
Ich habe meine Bahnhofsstadtschlampe dort in Form eines guten Marken-Damenrennrades in Himmelblaumetallic mit 5-Gang-Schaltung für 12 Euro ersteigert. In zwei Jahren ausgetauscht: ein paar Züge, viele Schläuche, ein paar Mäntel und wenn am WE Fußball war, gelegentlich auch mal ein zertretenes Laufrad. Die gibt's immer wieder beim Sperrmüll in erstaunlich gutem Zustand. Man glaubt gar nicht, was die Leute alles wegschmeißen.

Ach ja und nochwas: früher oder später packt dich eh der Suchtfaktor und du kaufst dir was ordentliches. Mit Wachs, Öl und regelmäßiger Pflege kann ein gutes Rad jeden Winter schadlos überstehen.

Yossarian
11.09.2006, 19:48
Ich bin heut mal so ein 1000-Euro-Trekkingrad probegefahren.
Das ist wie der Umstieg vom Ferrari auf den Traktor. :heulend:
Nein, nein, so was fahr ich nicht freiwillig. Ich fahr mit dem RR so lange es geht und dann lass ichs halt in Gottes Namen und fahr mal am Wochenende, wenns das Wetter zuläßt. :(
Hab mir gerade schon mal ne LED-Lightshow für hinten besorgt. :D

Beast
11.09.2006, 20:05
Ich bin heut mal so ein 1000-Euro-Trekkingrad probegefahren.
Das ist wie der Umstieg vom Ferrari auf den Traktor. :heulend:
Nein, nein, so was fahr ich nicht freiwillig. Ich fahr mit dem RR so lange es geht und dann lass ichs halt in Gottes Namen und fahr mal am Wochenende, wenns das Wetter zuläßt. :(
Hab mir gerade schon mal ne LED-Lightshow für hinten besorgt. :D

UND FÜR DAS ERGEBNIS MACHST DU JETZT HIER SO 'NE DISKUSSION AUF?

Na danke!

http://mahopa.de/bilder/lustige-forenbilder/so-gehts-abba-net.jpg

Yossarian
11.09.2006, 20:29
:Bluesbrot


Es zwingt dich keiner, das zu lesen oder zu posten. ;)

zwanzich
12.09.2006, 10:02
Ich bin heut mal so ein 1000-Euro-Trekkingrad probegefahren.
Das ist wie der Umstieg vom Ferrari auf den Traktor. :heulend:
Nein, nein, so was fahr ich nicht freiwillig. Ich fahr mit dem RR so lange es geht und dann lass ichs halt in Gottes Namen und fahr mal am Wochenende, wenns das Wetter zuläßt. :(
Hab mir gerade schon mal ne LED-Lightshow für hinten besorgt. :D

Thema verfehlt + nix verstanden.
Mach dich erstmal wirklich kundig über RR, Crosser, MTB und Tourenräder und dann überlegste dir erstmal gründlich, wo noch Fragen bestehen.