PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Biomac Schuhe; Es geht weiter (ohne Werbung)



coparni
19.09.2006, 16:17
Das Thema wurde ja von Esco gelöscht.

Trotzdem interessiert mich das.

Es fährt ja hier einer die Schuhe (mittetreter). Was sagst du zu dieser Position und haben andere von euch auch mal die Teile ausprobiert.

Alleine das Gewicht düfte man deutlich merken. Seit ich bei Laufwettkämpfen den Nike Mayfly laufe bin ich ein Verfechter von geringem Gewicht. Das dürfte sich auch bei leichten Radschuhen auswirken.

Vielen dank schonmal für eine sachliche Diskussion und keine Schwachfug-Kommentare und dass ihr beim Thema bleiben werdet!

Speedskater
19.09.2006, 17:13
Alleine das Gewicht düfte man deutlich merken. Seit ich bei Laufwettkämpfen den Nike Mayfly laufe bin ich ein Verfechter von geringem Gewicht. Das dürfte sich auch bei leichten Radschuhen auswirken.

Vielen dank schonmal für eine sachliche Diskussion und keine Schwachfug-Kommentare und dass ihr beim Thema bleiben werdet!
Bin die Teile zwar nie gefahren und den Mayfly kenn ich nur vom Anprobieren. Das das Gewicht eine ähnliche Rolle wie beim Laufen spielt, glaube ich kaum. So merke ich diebezüglich nicht, daß ich Überschuhe und Batterie für ne Schuhheizung trage. Das wird im Endeeffekt wieder in den Psychobereich gehen, wie 500 g am Rad im Vergleich zu Schwankungen der Tagesform. Wobei Maßschuhe was Feines sind; als Skater weiß ich das schon lang....

coparni
19.09.2006, 17:17
jedenfall muss man hinten 100g weniger hoch ziehen, respektive vorne runter drücken. Beim Laufen merke ich die 100g deutlich.

dual
19.09.2006, 17:37
jedenfall muss man hinten 100g weniger hoch ziehen, respektive vorne runter drücken. Beim Laufen merke ich die 100g deutlich.

Wenn Du hinten 100 Gr. weniger hochziehen musst, musst Du vorne 100 Gr. mehr runterdrücken... ;)

Mr.Hyde
19.09.2006, 17:53
ich finde an den teilen ganz interessant dass die eben so eine dünne sohle haben, wenn das biomechanisch wirklich so viel ausmacht (habe da nicht ausreichend extrem voneinander abweichende vergleichswerte) wäre daicher interessant für zeitfahren etc., für den alltag sind die dinger ja eh nicht gemacht.

Kingtom
19.09.2006, 17:55
ich finde an den teilen ganz interessant dass die eben so eine dünne sohle haben, wenn das biomechanisch wirklich so viel ausmacht (habe da nicht ausreichend extrem voneinander abweichende vergleichswerte) wäre daicher interessant für zeitfahren etc., für den alltag sind die dinger ja eh nicht gemacht.

ich denke, die sollten auch für den radleralltag gut sein. immerhin hat clavadetscher dieser am RAAM getragen. das heisst also, täglich mind. 22h getragen. somit sollten diese also durchaus auch für längere touren gut sein und nicht nur für ZF

Mr.Hyde
19.09.2006, 17:58
ich denke, die sollten auch für den radleralltag gut sein. immerhin hat clavadetscher dieser am RAAM getragen. das heisst also, täglich mind. 22h getragen. somit sollten diese also durchaus auch für längere touren gut sein und nicht nur für ZF

ja, die stärkeren versionen sicher schon, abe die anz leichte verson ist wohl eher für tiathlon, zeitfahren etc. ausgelegt, einfach aus dem grund dass man mit der nicht auftreten darf. fahren könnte man damit auch sonst sicher alles, man darf nur nicht mit dem schuh auf den boden.

Kingtom
19.09.2006, 17:59
ja, die stärkeren versionen sicher schon, abe die anz leichte verson ist wohl eher für tiathlon, zeitfahren etc. ausgelegt, einfach aus dem grund dass man mit der nicht auftreten darf. fahren könnte man damit auch sonst sicher alles, man darf nur nicht mit dem schuh auf den boden.

ach so, da gibts unterschiede? wusst ich nicht.

Mr.Hyde
19.09.2006, 18:03
ach so, da gibts unterschiede? wusst ich nicht.

gibt da glaube ich die ganz dünnen leichten aus CFK, und wohl noch was aus GFK, außerdem macht der die wohl auch so ein bisschen nach kundenwunsch.

coparni
19.09.2006, 19:20
Wenn Du hinten 100 Gr. weniger hochziehen musst, musst Du vorne 100 Gr. mehr runterdrücken... ;)

Hä? (fränkisches Fragewort)

Das musst du mir mal genauer erklären.

messenger
19.09.2006, 19:29
Hä? (fränkisches Fragewort)

Das musst du mir mal genauer erklären.

Da das Gewicht des hinteren und vorderen Schuh durch die Schwerkraft immer im Gleichgewicht ist,
braucht man völlig unabhängig vom Gewicht bei konstanter TF weder stärke ziehen noch drücken...

Gruß messi

CarbonSports
19.09.2006, 19:59
Ich hab seit gestern welche (mit "normaler" Plattenposition). Morgen steht die erste Ausfahrt an. Wenn ihr wollt werde ich berichten.

gregi78
19.09.2006, 20:03
ja bitte berichte davon !!!
Ich frag mich immer noch, was das mit der Mittelfussplattenposition soll ?
Da würden ja meine schön antrainierten Waden verkümmern?
Kennt sich damit jemand richtig aus?

mountainbiker
19.09.2006, 20:06
ja bitte berichte davon !!!
Ich frag mich immer noch, was das mit der Mittelfussplattenposition soll ?
Da würden ja meine schön antrainierten Waden verkümmern?
Kennt sich damit jemand richtig aus?

Derjenige, der sich damit auskennt, wurde kurz nach seinem öffentlichen Auftritt vertrieben anstatt den Dialog mit ihm zu suchen - das kotzt mich hier inzwischen echt an...

CarbonSports
19.09.2006, 20:09
Ich will mich auch nicht umgewöhnen in der Trittposition (und ausserdem soll mein schönes LW Tattoo auf der Wade ja auch weiterhin gestählt werden :rolleyes: ). Aber mal ganz unabhängig von der Position der Platten: Die sind schon megaleicht. Ich hab Herrn Heine gebeten, mir eine extra verstärkte Version zu machen (ich hab gut 87 kg und liebe es steif :ä ) Mit Speedplay Zero Platte kommt der Schuh auf knapp 220 Gramm. Heinz (Obermayer) hat seit gestern auch welche und die wiegen (ohne Platten) nur knapp über 100 Gramm....

Schaun wir mal....

gregi78
19.09.2006, 20:12
Sind die Schuhe nun Maßanfertigungen ? Muß ich dazu bei Biomac vorbeifahren, oder reichts meinen Fuß auszumessen?

coparni
19.09.2006, 20:13
Ja, da stimm ich dir zu, mountainbiker. Ich möchte dass biomac das mal genauer erklärt und ob er evtl. Messwerte hat.

CarbonSports
19.09.2006, 20:16
Sind die Schuhe nun Maßanfertigungen ? Muß ich dazu bei Biomac vorbeifahren, oder reichts meinen Fuß auszumessen?

Wir haben keine Maßanfertigungen. Ich hatte 46 anprobiert und für zu klein befunden. Jetzt habe ich 47 und es fühlt sich gut an (wird sich morgen dann zeigen wie´s im Betrieb ist...)

2 aktive Profis (Pro-Tour) haben sich bei mir gemeldet nachdem ich denen gesagt habe, dass ich die Schuhe für mich mal probieren will. Die beiden haben jetzt Maßanfertigungen bekommen. Ich hab allerdings noch nix von den beiden gehört....

klappradl
19.09.2006, 20:16
user biomac gibt es hier im Forum wohl nicht mehr.
Gibt's denn zu den Schuhen eine Website?

coparni
19.09.2006, 20:16
Sind die Schuhe nun Maßanfertigungen ? Muß ich dazu bei Biomac vorbeifahren, oder reichts meinen Fuß auszumessen?

Soweit ich weiß gibt es welche von der Stange und welche auf Maß. Für die Maßanfertigungen musst du nur deinen Fußumriss auf ein Blatt Papier abzeichnen (lassen).

Edit @Klappradl: www.biomac.biz

Mr.Hyde
19.09.2006, 21:21
also maßanfertigungen sind wohl in maßen möglich, aber da gehts eher um die breite wenn ich richtig informiert bin, weil viele leute für die korrekte schuhlänge einen zu breiten fuß haben. es wird aber wohl noch daran gearbeitet die schuhe nach leisten zu machen, die man sich ja bei jedem orthopäden abnehmen lassen kann für vgl. wenig geld. so jedenfalls ist mein informationsstand wenn ich alles richtig verstanden habe was mir über die schuhe bisher gesagt wurde.

bißchenrumrolln
19.09.2006, 21:29
also ich bin auch sehr (ICH WILL DAS UBEDINGT WISSEN!!!!!!) an den vor und nachteilen der mittelfußplattenposition interessiert.

was soll das bringen? ein natürlicherer bewegungsbaluf? dadurch effektiverer bewegungsablauf und leichteres erlernene eines "runden triits? besser für gelenke.....ich frage mich sowieso schon recht lange wo die platte am fuß hin soll und welche vor und nachteile es hat wenn sie weiter vorne oder hinten ist aber dass die optimale in der mitte des fuss' sein soll habe ich noch nie gehört.

ICH WILL WISSEN WAS DA GEHT. ICH WILL INFOS!!!ICH WILL ERFAHRUNGSBERICHTE!!!

coparni
19.09.2006, 21:40
Tja leider wurde biomac gelöscht. Da haben sehr bekannte Forumsmitglieder schon einiges an getarnter Eigenwerbung platziert. Biomac bietet an über die Plattenstellung und das Produkt zu diskutieren ohne sich mit irgendwelchen Zweitnicks einzudecken und das ganze zu tarnen und wird einfach gelöscht. :mad: Sonst ist jeder immer froh wenn der Hersteller Stellung nimmt.

Mr.Hyde
19.09.2006, 21:43
Tja leider wurde biomac gelöscht. Da haben sehr bekannte Forumsmitglieder schon einiges an getarnter Eigenwerbung platziert. Biomac bietet an über die Plattenstellung und das Produkt zu diskutieren ohne sich mit irgendwelchen Zweitnicks einzudecken und das ganze zu tarnen und wird einfach gelöscht. :mad: Sonst ist jeder immer froh wenn der Hersteller Stellung nimmt.

habe den fred zwar nicht zu gesicht bekommen, aber wenn ein hersteller rede und antwort steht zu fragen, die polarisieren (und das haben sie damals in einem biomac-fred definitiv), dann finde ich das gar nicht mal schlecht. ich aus der sicht eines kunden freue mich schon über sachliche gespräche mit herstellern hier, und sachliche infos. was gar nicht geht ist sowas wie "seht her, mein tolles produkt X, www.x.xy", das ist plumpe werbung, aber eine gescheite diskussion geht schon klar finde ich. da sollte man mal nicht so hart verfahren.

coparni
19.09.2006, 21:46
Vielleicht bietet Lightweight ja mal wieder eine Testaktion an. Das ist dann wohl erlaubt.

Mich nicht falsch verstehen. Ich hatte nichts gegen die Lightweight-Aktion. Aber andere Hersteller sollten sich auch zu Wort melden dürfen. Vor allem wenn ein Produkt so strittig war/ist.

klappradl
19.09.2006, 21:49
Biomac bietet an über die Plattenstellung und das Produkt zu diskutieren ohne sich mit irgendwelchen Zweitnicks einzudecken und das ganze zu tarnen und wird einfach gelöscht. :mad: Sonst ist jeder immer froh wenn der Hersteller Stellung nimmt.
Er hätte nicht mit diesem Werbe Post anfangen sollen.
Aber löschen hätte man ihn ja auch nicht gleich müssen.
Da soll er sich halt nochmal anmelden und die Werbung weglassen.

dual
19.09.2006, 22:07
Hä? (fränkisches Fragewort)

Das musst du mir mal genauer erklären.

Naja, ist doch klar: Gewicht wirkt immer nach unten. Wenn Du hinten ziehst, wirkt das Gewicht gegen die Drehrichtung, wenn Du vorne drückst, wirkt das Gewicht unterstützend in die Drehrichtung. Sparst Du Dir also 100 Gr. die Du hinten ziehen musst, hast Du 100 Gr. weniger, die Dir vorne helfen...

coparni
19.09.2006, 22:21
Naja, ist doch klar: Gewicht wirkt immer nach unten. Wenn Du hinten ziehst, wirkt das Gewicht gegen die Drehrichtung, wenn Du vorne drückst, wirkt das Gewicht unterstützend in die Drehrichtung. Sparst Du Dir also 100 Gr. die Du hinten ziehen musst, hast Du 100 Gr. weniger, die Dir vorne helfen...


Stimmt, dass ist mir inzwischen auch eingeleuchtet. Dennoch denke ich, dass das niedrige Gewicht von Vorteil ist. Die Kurbelbewegung ist ja eine ständige Änderung der Bewegungsrichtung. Weniger Masse und die Fliehkraft hat weniger Chance. Oder sehe ich das jetzt auch falsch?

messenger
19.09.2006, 22:27
So wie alle statischen Massen am Rad eben auch.

Bei ner Umlaufgeschwindigkeit von 6km/h (ist wirklich nicht mehr!) bei ner TF von 100 machts keinen Sinn, Pedale und Schuhe als rotierende Masse zu betrachten.

Gruß messi

Joey
19.09.2006, 22:43
So wie alle statischen Massen am Rad eben auch.

Bei ner Umlaufgeschwindigkeit von 6km/h (ist wirklich nicht mehr!) bei ner TF von 100 machts keinen Sinn, Pedale und Schuhe als rotierende Masse zu betrachten.

Gruß messi
Habe das gerade mit typischen Werten überschlagen. Wenn ich mich nicht völlig vertan habe, ist die Rotationsenergie von Füßen/Schuhen/Pedalen, für die die viel beschworene "rotierende Masse" verantwortlich ist, bei ca. 3 Promille der Translationsenergie für die schlichte Vorwärtsbewegung. Macht also wirklich überhaupt keinen Sinn, das als "rotierend" zu betrachten. Der Unterschied zwischen 100 g mehr am Schuh oder 100 g mehr am Rahmen ist nicht nur nicht erfahrbar, sondern mit normalen Methoden (SRM auf der Bahn und so) nicht einmal messbar.

coparni
19.09.2006, 22:46
So wie alle statischen Massen am Rad eben auch.

Bei ner Umlaufgeschwindigkeit von 6km/h (ist wirklich nicht mehr!) bei ner TF von 100 machts keinen Sinn, Pedale und Schuhe als rotierende Masse zu betrachten.

Gruß messi


Sind die 6km/h nicht relativ zum Radius zu sehen?

messenger
19.09.2006, 22:58
Na unsere Füße sind ja an den Pedalen festgezurrt, das fängt alle Fliehkräfte auf.

Die 6km/h sollten in vorauseilendem Gehorsam zeigen, daß die Rotationsenergie der Pedale + Schuhe schnurpsegal ist:

Wenn Omi zum Friedhof geht, muß sie bei JEDEM Schritt mehr Beschleunigungsenergie aufbringen, als wenn wir AB UND ZU nach ner engen Kurve wieder Tritt aufnehmen müssen.
Also kei wirklicher Grund zur Sorge...

Gruß messi

CarbonSports
20.09.2006, 15:02
Also hier wie versprochen der Bericht nach der ersten Ausfahrt mit den neuen Schuhen:

Ich bin knapp unter 2 Std. gefahren und die Schuhe passen wie angegossen. Nix drückt, nix zwickt.
Ich hatte ja auf Wunsch eine Lage mehr Carbon einlaminieren lassen weil ich Angst hatte, die Schuhe könnten evtl. nicht steif genug sein. Fakt ist: So wie sie jetzt sind sind sie absolut brettsteif. Keine Anzeichen von irgendeinem Flex, auch nicht bei harten Antritten.
Die Belüftung ist deutlich merkbar besser als bei meinen Diadora oder meinen Shimano. Bei kühlem Wetter kann das ein Nachteil werden (oder man muss früher Überschuhe anziehen). Aber ausgesprochene Winterschuhe sind das ja eh nicht.

Gehen kann man damit allerdings quasi gar nicht. Hinten ist am "Absatz" nur eine rutschfeste Folie aufgeklebt. Die sollte wohl schnell durchgescheuert sein. Weil ich die Schuhe öfter tragen werde, werde ich hinten irgendwas aufkleben, evtl. ein Stück hartes Gummi o.ä.

Ob ich damit heute schneller war bezweifle ich. Aber das ist ja auch kein Wunder, denn die Runde hier an der Küste hat ja auch praktisch Null Höhenmeter :D

Ob die Abnahme der rotierenden Masse irgendeinen Effekt hat, weiß ich nicht. Fakt ist aber, dass man am Gesamtsystem Rad/Mensch wieder ein paar Gramm sparen kann (bitte keine Diskussionen wegen Abnehmen, ok?).

Wie gesagt, ich habe eine "extraschwere" Version der Schuhe (und Größe 47). Dennoch ist das Paar mit Speedplay Zero Platten exakt 380 Gramm leichter als meine Shimano Schuhe mit denselben Platten

dual
20.09.2006, 15:20
Gehen kann man damit allerdings quasi gar nicht. Hinten ist am "Absatz" nur eine rutschfeste Folie aufgeklebt. Die sollte wohl schnell durchgescheuert sein. Weil ich die Schuhe öfter tragen werde, werde ich hinten irgendwas aufkleben, evtl. ein Stück hartes Gummi o.ä.


Ein zurechtgeschnittenes Stück Reifen vorne u. hinten könnte hier helfen...

Proracer
20.09.2006, 19:02
... Ob die Abnahme der rotierenden Masse irgendeinen Effekt hat, weiß ich nicht. Fakt ist aber, dass man am Gesamtsystem Rad/Mensch wieder ein paar Gramm sparen kann (bitte keine Diskussionen wegen Abnehmen, ok?).

Wie gesagt, ich habe eine "extraschwere" Version der Schuhe (und Größe 47). Dennoch ist das Paar mit Speedplay Zero Platten exakt 380 Gramm leichter als meine Shimano Schuhe mit denselben Platten


Hm, habe mal eben die neuen Nike Poggio 4 (Modell 2007) gewogen und komme auf exakt 474 Gramm für das Paar in Größe 43. Und jetzt?

Fixie66
20.09.2006, 19:17
dann mußt du aber auch die beiden Pedalplatten mit auf die Waage legen!

Excpt
20.09.2006, 19:36
500eur :lol:
Passt aber zur leichtgewichtigen Philosophie :rolleyes:

Ich hab den Gewichts-Unterschied zwischen meinen MTB-Tretern
und dem Umstieg auf Sidi mit Carbonsohle jedenfalls nicht gespürt.

Wenn auf der Webseite schon ominöse Ärzte aus den USA herangezogen werden müssen,
und rotierende Masse natürlich besonders leicht sein muss ...

CarbonSports
20.09.2006, 19:50
Passt aber zur leichtgewichtigen Philosophie :rolleyes:


Och komm....

Jeder kann, keiner muss.... :Angel:

CarbonSports
20.09.2006, 19:52
Hm, habe mal eben die neuen Nike Poggio 4 (Modell 2007) gewogen und komme auf exakt 474 Gramm für das Paar in Größe 43. Und jetzt?

Mit 2 montierten Speedplay Zero Platten?

Gewicht ohne Platten (aber MIT Einlegesohle) war knapp unter 300 Gramm (wie gesagt: in Gr. 47 mit extra verstärkter Sohle).

ramblin'man
20.09.2006, 20:04
ich möchte versuchen, diese gewichtsdiskussion einmal nach den gesetzen der mechanik aufrollen:

annahmen:
gesetzt sei ein perfekt runder tritt, also eine gleichförmige rotatorische bewegung. die gravitation wirke, no na, nach unten.
gewichtskraft nach unten ist aufgrund geringerer masse kleiner. das gleicht sich vorne und hinten immer aus.

die masse, die aber beschleunigt werden muss (was ja bei einer kreisbewegung der fall ist) ist geringer, das heißt, die zentripedalkraft ist dementsprechend kleiner. nachdem diese definitionsgemäß von der kurbel aufgebracht wird, wirkt sich dies nicht auf das moment aus, da diese ja nicht in tangentialer richtung wirkt.

fazit:
die kurbel freut sich (sie muss weniger kraft in längsrichtung übertragen, um die rotatorischen massen in kreisbahn zu halten), der mensch spürt nix (das abtriebsmoment bleibt gleich)

bei ungleichförmiger drehbewegung ist das natürlich etwas anderes. durch das verringerte massenträgheitsmoment ist das rad schneller beschleunigt, aber der runde tritt fällt aufgrund geringerem drehimpuls schwerer.

alles klar?

Proracer
20.09.2006, 20:24
Mit 2 montierten Speedplay Zero Platten?.

... die wiegen doch hoffentlich kein Kilo? Meine Shimano SPD SL wohl auch nicht? Also nehme ich dann demnächst vielleicht doch nur noch eine volle Trinkflasche mit (spart ca. 900 g), gehe vorher zur Toilette und stecke nur noch Scheine statt Hartgeld ein (spart je nach dem)!

Mr.Hyde
20.09.2006, 20:25
... die wiegen doch hoffentlich kein Kilo? Meine Shimano SPD SL wohl auch nicht? Also nehme ich dann demnächst vielleicht doch nur noch eine volle Trinkflasche mit (spart ca. 900 g), gehe vorher zur Toilette und stecke nur noch Scheine statt Hartgeld ein (spart je nach dem)!

speedplay-platten sind ziemlich schwer.

mountainbiker
20.09.2006, 20:58
... die wiegen doch hoffentlich kein Kilo? Meine Shimano SPD SL wohl auch nicht? Also nehme ich dann demnächst vielleicht doch nur noch eine volle Trinkflasche mit (spart ca. 900 g), gehe vorher zur Toilette und stecke nur noch Scheine statt Hartgeld ein (spart je nach dem)!

Und diese "Argumente" langweilen einfach nur noch und bedenke, auch wenn du dies alles tust kannst du trotzdem noch ein paar hundert Gramm an den Schuhen einsparen => deine Argumentation ist fürn Ar$ch...

Proracer
20.09.2006, 21:16
Und diese "Argumente" langweilen einfach nur noch und bedenke, auch wenn du dies alles tust kannst du trotzdem noch ein paar hundert Gramm an den Schuhen einsparen => deine Argumentation ist fürn Ar$ch...

... so, so und ich dachte, hier geht es nur ums Gewicht der Schuhe? Da sind wir wohl gedanklich etwas zu hoch gelandet. Aber was solls, aus sportlicher Sicht wäre eine Gegenüberstellung von Kraft- und Leistungsaufbau gegen Material- und Gewichtseinsparung sicher interessanter. Denn wer es mit einem 7-kg-Renner nicht schafft, der wird auch mit 6,9 kg unter obigem Hintern kaum weiter vorne landen. Mit mehr Kraft-Ausdauer sieht das vielleicht schon anders aus? Jetzt schließe daraus aber bitte nicht voreilig "Doping statt Tuning". Viel Training ist da sicher viel besser und wohl auch gesünder!

mountainbiker
20.09.2006, 21:22
... so, so und ich dachte, hier geht es nur ums Gewicht der Schuhe? Da sind wir wohl gedanklich etwas zu hoch gelandet. Aber was solls, aus sportlicher Sicht wäre eine Gegenüberstellung von Kraft- und Leistungsaufbau gegen Material- und Gewichtseinsparung sicher interessanter. Denn wer es mit einem 7-kg-Renner nicht schafft, der wird auch mit 6,9 kg unter obigem Hintern kaum weiter vorne landen. Mit mehr Kraft-Ausdauer sieht das vielleicht schon anders aus? Jetzt schließe daraus aber bitte nicht voreilig "Doping statt Tuning". Viel Training ist da sicher viel besser und wohl auch gesünder!

An mir geht ja diese ewige Gewichtsfeilscherei auch ziemlich vorbei (1. zu teuer; 2. meist häßlich; 3. ganz übel wird's dann noch bei funktionellen Kompromissen) aber es gibt halt Leute denen es Spaß macht und die das konsequent durchziehen und die kann ich irgendwo nunmal auch verstehen und finde diese Argumente "wie geh vor dem Fahren kacken" einfach überflüssig. ;)

.chris
20.09.2006, 21:22
Was du uns sagen willst ist:

Lieber SRM statt biomac???
Würde ich unterschreiben!

Joey
20.09.2006, 23:10
Man muss die Teile einfach als das bewerten, was sie sind: Extremer (für so manchen zu Recht esoterischer) Leichtbau. Kollegen von Ax, THM und Konsorten. Und dafür machen sie ihre Sache scheinbar ganz gut. Meine nicht mehr ganz taufrischen Sidis in 45 wiegen mit Speedplay-Platten um die 740 g. Wären also über 300 g Ersparnis für 500 Euro. Im Leichtbereich ein Mega-Schnapper.

Mit Vernunft im Sinne eines Vorteils im Betrieb hat das natürlich nichts zu tun. Das Argument mit rotierender Masse zählt nicht, da bei den Schuhen ein Promilleeffekt, der Rest lässt sich leicht ausrechnen. Bringt < 10 s auf 1000 Höhenmeter. Außerhalb eines Pro-Tour Bergzeitfahrens völlig irrelevant, womit ich den Dingern aber keinesfalls ihre Existenzberechtigung absprechen möchte. Wenn leicht geil ist, ist es eben geil, weil's leicht ist und aus keinem anderen Grund. Ist zwar diskutabel, aber immerhin ein Standpunkt. Kaufen würde ich mir die Schuhe trotzdem nicht. (Vermutlich. Hoffentlich. :D)

mittetreter
22.09.2006, 06:50
ich möchte versuchen, diese gewichtsdiskussion einmal nach den gesetzen der mechanik aufrollen:annahmen:gesetzt sei ein perfekt runder tritt, also eine gleichförmige rotatorische bewegung. die gravitation wirke, no na, nach unten. gewichtskraft nach unten ist aufgrund geringerer masse kleiner. das gleicht sich vorne und hinten immer aus.die masse, die aber beschleunigt werden muss (was ja bei einer kreisbewegung der fall ist) ist geringer, das heißt, die zentripedalkraft ist dementsprechend kleiner. nachdem diese definitionsgemäß von der kurbel aufgebracht wird, wirkt sich dies nicht auf das moment aus, da diese ja nicht in tangentialer richtung wirkt.
fazit:die kurbel freut sich (sie muss weniger kraft in längsrichtung übertragen, um die rotatorischen massen in kreisbahn zu halten), der mensch spürt nix (das abtriebsmoment bleibt gleich)bei ungleichförmiger drehbewegung ist das natürlich etwas anderes. durch das verringerte massenträgheitsmoment ist das rad schneller beschleunigt, aber der runde tritt fällt aufgrund geringerem drehimpuls schwerer.
alles klar?
:Applaus: guter beitrag :Applaus:
endlich zieht logik in die diskussion ein.
nur: ein leichter schuh w i r k t, abgesehen von seinem nicht ganz so unerheblichen beitrag zum gesamtgewicht, bequem wie'n socken. nicht wie'n skischuh, der hitze staut, wasser, wenn's, wie so selten mal, regnet, saugt und den fuß abschnürt. kurz: anstatt die (tret-) arbeit zusätzlich zu erschweren, fließt blut wieder d u r c h den fuß (nicht nur hinein), der fuß fühlt sich einfach lebendiger an. :6bike2:
übrigens erinnert die diskussion ein bißchen an die "gute alte zeit", als es noch oder nur wolltrikotagen gab: wer konnte, der leistete sich schon damals w e n i g s t e n s leichte schuhe - heute tragen wir zu edler und ausgefeiltester funktionskleidung skischuh?!
@mountainbiker
reduzier' mal das gewicht eines edelrenners wirkungsvoll um mehr als 200gr. für weniger als 200euro - nicht die flasche weglassen, das macht nur durstig. :)
übrigens: kuckst du z.b. bei VITTORIA und DMT etc. : lauter leichtschuhe (schleichwerbung :eek: )

Nippes
22.09.2006, 09:47
geht es hier einfach nur um einen schuh oder gibt es irgendwas neues für die füße?

guten tritt

Mr.Hyde
22.09.2006, 14:18
übrigens: kuckst du z.b. bei VITTORIA und DMT etc. : lauter leichtschuhe (schleichwerbung :eek: )

die teils von den biomac abgekupfert wurden, wie ich hörte.