PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eine Woche Trainingspause - was nun?



triass
27.09.2006, 20:27
Vorneweg:
ich habe diese frage bereits in einem laufforum gestellt, dort konnte mir nicht weitergeholfen werden (was will man von "nur läufern" auch erwarten ;) )...
hoffe das allwissende tour-forum kann mir weiterhelfen...

Hallo Leute!

Ich bereite mich gerade auf meinen ersten Marathon vor (Köln) und brauche mal Eure Hilfe.

Am Wochenende stand bei mir 32km auf dem Trainingsplan. Da ich aber eine Grippe im Anmarsch fühlte, habe ich das Training in der letzten Woche etwas reduziert und auch den 32km Lauf am Wochenende ausfallen lassen.

Meine Frage an Euch:
Wie kompensiere ich den verlorenen langen Lauf bzw. die ganze verlorene Woche?

Ich bin bis jetzt 1x 26km 1x 27km, 1x 28km, 2x 30km an langen Läufen gelaufen.

Für nächsten Sonntag (den Sonntag vor Köln) stehen noch einmal 25km auf dem Plan.

Hat einer eine Idee? Den Lauf einfach abhacken und weiter mit Tempotraining etc machen? Oder das Tempotraining ausfallen lassen und lieber z.B. den langen Lauf nachholen?


Danke für eure Ideen und Antworten!

Walli Wallmann
27.09.2006, 23:35
Hi
Ich bin zwar nicht allwissend aber ich habe die Erfahrung gemacht
das man nicht unbedingt so lange Läufe als Vorbereitung machen muss.
Ich bin in Münster vor 3 Wochen gelaufen und bin nie weiter als 25 km gelaufen. Allerdings mindestens 3 mal die Woche. Bin da auch ganz gut durchgekommen (3:15:55) und das mit 40 Jahren
Laufe auch erst seit 3 Jahren
Ich denke mal du musst dir keine Sorgen machen ab Kilometer 35 muss man eh beißen ob mit oder ohne lange Läufe in der Vorbereitung

Viel Spaß am Sonntag :Angel: :Applaus:

triass
28.09.2006, 15:17
ok, das beruhigt mich schon mal etwas. gibts noch weitere meinungen aus dem forum?

Beppo
28.09.2006, 15:21
Walli hat wohl Recht.
Grundsätzlich sollte man nicht krampfhaft versuchen ausgefallenes Training nachholen bzw. kompensieren zu wollen. Vorbei ist vorbei! Außerdem hast du ja dein Prgramm die Wochen/Monate zuvor durchgezogen. Wenn da kurz vor Schluss was ausfällt, sollte das nicht so tragisch sein. ich würd eher schauen, dass ich wieder gesund und fit werde.
Ansonsten viel Spass beim Marathon!
PEP

Kletti
28.09.2006, 15:28
Mach dich bloß nicht verrückt wegen dem einen ausgefallenen langen Lauf.

Bringe deine Vorbereitung wie geplant zu Ende und gehe ausgeruht in den Wettkampf - bringt m.M. mehr als ein Nachholen von Trainingseinheiten.

principia63
28.09.2006, 15:29
Ich habe schon oft gelesen und gehört, dass man ausgefallene Läufe auf keinen Fall nachholen soll, weil sonst Überlastung droht.

Wenn man sich noch am Anfang befindet und der lange Lauf 20km lang ist und man gut trainiert ist, kann man das evtl. noch nachholen, ansonsten würde ich darauf verzichten. Man hat einfach zu wenig Zeit um bspw. Reizungen wieder auszukurieren.

principia63
28.09.2006, 15:30
Du schaffst das auch so! Wichtiger ist, dass der Infekt ganz weg ist. In HH ist vor ein paar Jahren einer nach ca. 3h tot im Ziel zusammengebrochen weil er einen Infekt nocht auskuriert hat.

quantum_butze
28.09.2006, 15:34
Würd nix mehr überreissen,die Grundlagen hast Du schon viel früher gelegt.
Würd nur noch ein wenig den Bewegungsapparat wieder in Gang bringen und keine langen Sachen mehr machen vorher.Mach auch grad vier Tage gar nix und dann noch MO., MI. und Samstag ne Einheit vor Köln.
Bin selbst vorm IM nur drei mal 25Km gelaufen und das hat gefunzt.Sonst nur 10er u. 15er !!
Also, wie gesagt lieber schonen und keinen gesundheitlichen Rückfall riskieren,
das sollte dann am Ende aufgehen.

Und immer schön hinter mir bleiben den Sonntag... :D :D :D :D :D

triass
28.09.2006, 15:59
ach.... :kneel: ....ich wußte das ich mich auf euch verlassen kann und hier qualifizierte antworten bekomme! :wave:

ok, dann halte ich jetzt die füße still, senke vorsichtig den blutdruck ;) und laufe zum wochenende wieder vorsichtig an!

danke für eure antworten!

triass
28.09.2006, 16:00
Und immer schön hinter mir bleiben den Sonntag... :D :D :D :D :D

mir wird nix anderes übrig bleiben! ;)

quantum_butze
28.09.2006, 16:05
Na ma gucken, hab ziemlich schwere Beine Momentan weil meine direkte Vorbereitung grad mal seit vier Wochen läuft....zur Not wef ich nen Lasso und brems Dich ein :Applaus: :Applaus: :Applaus:

triass
28.09.2006, 16:09
mußte aber hoch werfen. net vergessen! 2m wollen überwunden werden! :D

MODDERMAN
28.09.2006, 16:35
Man kann keine Trainingseinheiten nachholen !!!! Nie, in keiner Disziplin ! Die Zeit für das Training, und damit die Einheit ist schlichtweg abgelaufen.

Stells Dir so vor: Das Training korrespondiert immer mit der Zeitleiste die zum Tag X des angepeilten Wettkampfes (also Form-"Höchstandes") läuft.
Du trainierst und regenerierst, die Form steigt mit der Zeit an. Du hast 'ne Woche Pause, super, Du regenerierst sehr gut, der Form tut das auch gut. Sie fällt erst nach ein paar Tagen wieder leicht ab.

Wer was "nachholt" intensiviert damit unplanmäßig. Auch große Länge ist intensiv !!!
Selbst wenn man nach der Pause in eine intensive Woche lt. zurechtgelegtem Plan wieder einsteigt, macht die so keinen Sinn. Zumindest der Block zum ersten Ruhetag sollte locker beginnen und nur leicht progressiv verlaufen. Dann sollte man, je nachdem wie weit man in der Zeitleiste mit seiner Form ist, auch die ersten intensivierten Einheiten verarbeiten können.

Aber wie gesagt, die meisten machen zuviel und trampeln zu intensiv herum. Ich war auch genau so ein Kandidat !
Die Folge ist meist ein übertrainierter, kontraproduktiver Zustand.
Also, mein Tip, looocker bleiben.
Meine Trainingsumstellung durch einen Trainer hat da wirklich Wunder gewirkt.

triass
28.09.2006, 20:59
ich wollte auch weniger nachholen sondern eher kompensieren und ersetzen. also beispielsweise einen 20km lauf statt der tempoeinheit.

aber ich glaube ich laß das alles, tue so als wenn nix war, und steige wieder normal in den plan ein.

in der letzten woche kann ich eh nix mehr reissen.

zeiten sind nichts, ankommen ist alles!

Walli Wallmann
28.09.2006, 21:48
zeiten sind nichts, ankommen ist alles![/QUOTE]




Beim ersten Marathon stimmt das :gut:
beim Zweiten wirst du noch sehen :Angel: :D
Beim Ersten war die Zeit bei mir eigentlich auch egal
ankommen zählte jetzt bin ich schon ein wenig ehrgeiziger und da
rückt die Zeit mehr in den Vordergrund
das wichtigste aber sollte immer der Spaß bleiben

Also viel Spaß dann am Sonntag :D

RennM.
28.09.2006, 23:41
... wie Du, habe ich gar nicht gemacht. Und denen, die immer behaupten, es ginge beim ersten Marathon immer nur ums Ankommen, den glaube ich selten. Lauf was Du Dir zutraust, sei realistisch, schau nach Deinen Parallelzeiten. Ich wollte 3:45 laufen und hab dann 3:42 gemacht. Das war realistisch wer weiß schon, wann man sowas nochmal macht. Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ausfälle kann man nicht nachholen. Wenn Du wieder fit bist, einfach da wieder in den Plan einsteigen. Ich habe vor dem Marathon nur zwei 30er gemacht, einen Halbmarathon und sonst alles unter 20 km, insgesamt 8 Monate dafür trainiert, als völliger Laufanfänger.
Viel Glück!
Gruß M.

Lance Ullrich
02.10.2006, 23:29
Vorneweg:
ich habe diese frage bereits in einem laufforum gestellt, dort konnte mir nicht weitergeholfen werden (was will man von "nur läufern" auch erwarten ;) )...
hoffe das allwissende tour-forum kann mir weiterhelfen...

Hallo Leute!

Ich bereite mich gerade auf meinen ersten Marathon vor (Köln) und brauche mal Eure Hilfe.

Am Wochenende stand bei mir 32km auf dem Trainingsplan. Da ich aber eine Grippe im Anmarsch fühlte, habe ich das Training in der letzten Woche etwas reduziert und auch den 32km Lauf am Wochenende ausfallen lassen.

Meine Frage an Euch:
Wie kompensiere ich den verlorenen langen Lauf bzw. die ganze verlorene Woche?

Ich bin bis jetzt 1x 26km 1x 27km, 1x 28km, 2x 30km an langen Läufen gelaufen.

Für nächsten Sonntag (den Sonntag vor Köln) stehen noch einmal 25km auf dem Plan.

Hat einer eine Idee? Den Lauf einfach abhacken und weiter mit Tempotraining etc machen? Oder das Tempotraining ausfallen lassen und lieber z.B. den langen Lauf nachholen?


Danke für eure Ideen und Antworten!





kein stress machn, ein lauf weniger oder mehr: darauf kommts nicht an! (höchstens psychisch)

triass
03.10.2006, 20:24
wie nehmt ihr das mit den gels?
alle 45 min einen?

quantum_butze
04.10.2006, 15:37
Eins bei Km 20 und eins bei Km 30.....das reicht sonst verklebt es einem nur den Magen Gibt ja auch noch Apfelstückchen unterwegs, die bringen wenigstens nen frischen Geschmack im Mund!

Walli Wallmann
04.10.2006, 16:46
wie nehmt ihr das mit den gels?
alle 45 min einen?


Kann die überhaupt nicht vertragen :icon_conf :ybel:
An der Strecke sollte es aber genug Verpflegungstellen geben
wo es Obst (Bananen, Apfel, Apfelsinen) gibt :)
Mir persönlich reicht aber wenn ich alle 5 km einen Schluck Wasser bekomme
Na dann guten Hunger :D

triass
05.10.2006, 00:42
Eins bei Km 20 und eins bei Km 30.....das reicht sonst verklebt es einem nur den Magen Gibt ja auch noch Apfelstückchen unterwegs, die bringen wenigstens nen frischen Geschmack im Mund!
mmh.... apfelstückchen? haste die verpflegungsliste gesehen?
da steht bis km 25 nur wasser und tee, ach ja und banane, danach kommt dann cola dazu.

sehe schon alles davon schwimmen..... wo sind die elektroloyte, muß ich also doch salztabletten einpacken???


:eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek:

quantum_butze
05.10.2006, 19:14
Aaaach....keine Bange....ist doch nurn Marathon... :D :D :D
Alles halb so wild...oh , Cola? Das ist ja fein, immer lecker auf den letzten Kilometern. Nur nicht unbedingt über den Kopf schütten.
Ja, Läufer sind halt genügsamer als Triathleten aber bei den Temperaturen sollten sie lieber Tee ausgeben unterwegs. Bei mir ist zu allem Überfluss jetzt auch ne Erkältung im Anmarsch....Special thanks to my sweet, die hat mich angesteckt.... :heulend:

triass
05.10.2006, 20:00
ach du schei**... also ich habe gerade ne 10 tägige kur hinter mir, mit antibiotikum, so lange hab uchs auch noch nie geschluckt....

haste so ne rücktrittsversicherung abgeschlossen? ich net. aber ich fahr da jetzt auch hin, komme was wolle!

dann drücke ich dir mal feste die daumen das du jetzt noch fit bleibst und an den start gehst!!

quantum_butze
07.10.2006, 13:35
Das passt schon irgendwie! Aufgeben gibts in meinem Wortschatz auch nicht.
Dann guck ich mir halt janz gemütlich Köln zu Fuss an :D
So auf gehts, Camper packen und ab nach Kölle...

triduma
07.10.2006, 16:40
wie nehmt ihr das mit den gels?
alle 45 min einen?
Hi,
wenn ich einen Marathon für meine Verhältnisse schnell laufen will nehme ich ab km 20 alle 5km ein Gel und einen Schluck Wasser. Schmecken doch lecker die Gels.
Wenn ich den Marathon aber nur als besseren Trainingslauf mache nehm ich gar keine Verpflegung ausser Wasser.
Gruß triduma ;)
www.triduma.de

quantum_butze
09.10.2006, 12:17
@ Triass : Glückwunsch jetzt bist ein Marathonie!!Hab grad in die Ergebnisliste geschielt....zweite Hälfte war recht fies was? Was machen die Beine?Ist doch ein geiles Gefühl nen Tag später Treppen zu steigen :D :D

quantum_butze
09.10.2006, 12:21
Hi,
wenn ich einen Marathon für meine Verhältnisse schnell laufen will nehme ich ab km 20 alle 5km ein Gel und einen Schluck Wasser. Schmecken doch lecker die Gels.
Wenn ich den Marathon aber nur als besseren Trainingslauf mache nehm ich gar keine Verpflegung ausser Wasser.
Gruß triduma ;)
www.triduma.de
Na ja, auf Dauer verkleben sie einem doch schon ganz schön den Magen und man ist froh auch mal nen anderen Geschmack zu kriegen.Wichtiger fand ich diesmal das ich Magnesiumbeutel mithatte die bringen ganz gut was, vor allem auf der 2. Hälfte.

triass
09.10.2006, 20:03
@ Triass : Glückwunsch jetzt bist ein Marathonie!!Hab grad in die Ergebnisliste geschielt....zweite Hälfte war recht fies was? Was machen die Beine?Ist doch ein geiles Gefühl nen Tag später Treppen zu steigen :D :D
alter..... wie soll ich sagen.... die erste hälfte war auch schon fies...!
vom ersten kilometer an rückenschmerzen und bleischwere beine, bei km 17 wär ich am liebsten rausgegangen. bei km 41 wußte ich immer noch nicht ob ich durchkomme!

das war die hölle!!

herzlichen glückwunsch an dich! du bist das gelaufen wo ich hin wollte! super klasse!

insgesamt muß ich aber sagen war der absolute hammer, alle 5m ruft dir irgendwer zu und motiviert dich, war richtig toll, ich denke ich werds nochmal tun! ;)

hab dich auch samstag kurz gesehen auf der messe, warst aber schon weit weg und ich hatte es super eilig weil meine tante mit essen gewartet hat.

treppensteigen ist große klasse, wobei es geht immer noch, hatte schon schlimmere erlebnisse diesbezüglich.

so, jetzt ist 4 wochen pause! und bei dir? wielange setzt du jetzt aus?

triass
09.10.2006, 20:18
ach so, ganz vergessen, die zielzeit:

4:16:16

:heulend:

hey, es war die premiere....

Walli Wallmann
09.10.2006, 20:37
ach so, ganz vergessen, die zielzeit:

4:16:16

:heulend:

hey, es war die premiere....


Glückwunsch :Applaus: :Applaus:
bist ja durch gekommen war doch das was du wolltest :D
habe mir das Spektakel am TV angesehen :Angel:
wäre mir zu voll da aber die Stimmung war ja echt super was man da so gesehen hat
Mein nächster Marathon wird nächstes Jahr in Roht sein
ich hoffe ich bin nicht der Einzige hier aus dem Forum ;)
Noch alles Gute

triass
09.10.2006, 20:54
ja, hätte mir aber schon mehr ausgerechnet. ein befreundeter arzt mit dem ich abend gesprochen hab meinte, das es am antibiotikum gelegen haben kann, habe das ja bis donnerstag noch genommen.

quantum_butze
10.10.2006, 08:12
Moin! Wenn Du richtig Stimmung willst musst Du echt mal in Berlin starten.
Da gibts zwar nicht so enge Sparliere wie z.B. bei km 22 und vorm Dom dafür hast Du aber durchweg überall Zuschauer denn teilweise war ja kaum was los an der Strecke bis auf die Stimmungsnester.
Echt, hast mich gesehen auf der Messe? War arg spät dran weil ich mich total verfahren hatte und den Camper irgendwann im Halteverbot geparkt hatte damit ich meine Unterlagen noch kriege. Köln = Verkehrskatastrohe!!!

Fellow-Biker
10.10.2006, 10:04
Hi,
wenn ich einen Marathon für meine Verhältnisse schnell laufen will nehme ich ab km 20 alle 5km ein Gel und einen Schluck Wasser. Schmecken doch lecker die Gels.
Wenn ich den Marathon aber nur als besseren Trainingslauf mache nehm ich gar keine Verpflegung ausser Wasser.
Gruß triduma ;)
www.triduma.de
So, so .. Marthon nur als Trainingslauf .. tsts .. willst wohl die anderen hier entmutigen? :)

Bezgl. Gels kann ich nur meine Erfahrung vom Radfahren einbringen, aber Kohlenhydrate sind schließlich Kohlenhydrate. Um die verbrauchten Kohlenhydrate auszugleichen, nehme ich ca. 2 Gels pro Stunde und esse aber auch noch z.b. bananen an den Verplegungsstationen. Ich persönlich denke, es ist besser von Anfang an (also das erste Gel nach ca. 30 Minuten) Kohlenhydrate nachzuschieben, als erst nach über einer Stunde zu beginnen (bei sub 3 std. macht das aber vielleicht nicht so den großen Unterschied aus).

@triduma: habe deine Trainigsumfänge angesehen. Wie machst Du das denn zeitlich? Profi bist Du ja wohl nicht, oder?

triass
10.10.2006, 15:19
Köln = Verkehrskatastrohe!!!

die mega-katastrophe, darum war ich auch so spät dran.
ich fand köln schon riesig geil von der stimmung! kein vergleich zu hannover, hier läufste ja nur für dich alleine so ungefähr...

ich überleg mal ob ich anfang 2007 wieder einen laufe, zu saisonbegin und nicht zum ende...

heute sind die beine schon wieder top muß ich sagen, werd heute oder morgen noch einen kleinen rekom-lauf machen.

Fellow-Biker
10.10.2006, 17:00
Wenn schon entmutigen, dann richtig (http://www.steppenhahn.de/urp/index.html?iduser=74)! :eek:
Insgesamt 1074 Marathons!! Davon 171 im Jahr 2003, d.h. fast jeden 2. Tag ein Marathon!! :eek: .. da hat er aber bestimmt die Trainingsmarathons mitgezählt :D

triass
10.10.2006, 19:07
Wenn schon entmutigen, dann richtig (http://www.steppenhahn.de/urp/index.html?iduser=74)! :eek:
das ist ja richtig krank....!
:eek:

triduma
10.10.2006, 21:28
@triduma: habe deine Trainigsumfänge angesehen. Wie machst Du das denn zeitlich? Profi bist Du ja wohl nicht, oder?
Hi Fellow-Biker,
nein ich bin bestimmt kein Profi.
Meine Wochenarbeitszeit ist von Jan.-Juni 42-45 Std. und von Juli -Dez 38Std. Körperliche Arbeit wohlgemerkt!! Von Jan -Juni auch Urlaubssperre, ist also nix mit Frühjahrstainingslager in Malle oder so. :(
Wer trainieren will findet immer einen Weg, und wer nicht trainieren will findet immer eine Ausrede.
Gruß triduma ;)

ThomasD
10.10.2006, 21:52
Wer trainieren will findet immer einen Weg, und wer nicht trainieren will findet immer eine Ausrede.

:Applaus:

Thunderbolt
10.10.2006, 22:05
Mir gefällt Dein Benutzerbild irgendwie!

quantum_butze
11.10.2006, 08:20
Wenn schon entmutigen, dann richtig (http://www.steppenhahn.de/urp/index.html?iduser=74)! :eek:
Das ist doch echt nimmer normal.... :eek:
Da kann ich mir auch gleich den ganzen Tag mit nem Hammer aufs Knie schlagen....hat den gleichen gesundheitlichen Effekt... :ü