PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : rennrad mit mtblenker für die stadt



ernesTo
14.06.2003, 16:15
ich habe noch 2 alte krücken im keller stehen. nun da mein mtb langsam auch nciht mehr "abstelbar" in der stadt ist, habe ich mir überlegt nen stadtrad zu bauen.

zur verfügung habe ich nen altes stahl mtb mit altus c20 komplettgruppe und ein altes stahl rennrad mit rsx komplettgruppe jedoch ohne lenker, schalthebel und bremshebel.
mein ziel ist es nun das rr fahrtüchtig zu machen, am besten mit den vorhandenen teilen.

ist es möglich, dass ich an das rr den mtblenker dransetze und dann die mtb bremshebel und schalthebel benutze? das wäre in meinen augen das einfachste und zum fahren komfortabelste.
bei den bremshebeln bin ich sehr skeptich, cantihebel und rr bremsen. aber bei den schalthebeln muss es doch durch geschicktes klemmen funzen, oder?
oder kann ich eventuell sogar schaltwerk und eventuell kassette vom mtb montieren (mein vater hat am rr nen 7fach deore schaltwerk)?


zur not werde ich mir bei ebay nen paar billige olle bremshebel, nen tria unterlenker und nen paar rahmen oder lenkerendhebel kaufen.

fragen über fragen, aber ich bin mal auf eure ideen und lösungsvorschläge gespannt.


mfg
ernesTo

MacGyver
14.06.2003, 17:23
Die Cantileverbremshebel funktionieren sehr gut mit Rennradbremsen, da brauchst du dir keine Sorgen machen, wenn die Anzahl der Schalthebelraterungen mit den Ritzeln der Rennradkassette übereinstimmt (7fach ?), geht das auch. Du brauchst jedoch einen MTB-Vorbau am RR, da die Lenkerklemmung unterschiedlich ist.

ernesTo
14.06.2003, 18:47
vielen dank für die antwort erstmal. der erste der mir helfen will/kann. :D.

habe mittlerweile kräftig gebastelt und bin bisher sehr erfolgreich gewesen.

habe jetzt nen ollen mtbsattel (sieht ******** aus, da etwas kaputt, und ist einigermaßen bequem) nen mtbvorbau, lenker(bequemere position).
an dem lenker habe ich 2 cantibremshebel (harmonieren wirklich super mit den bremsen, wenn auch die hintere in meinen augen nicht so gut dosierbar ist, wie mit dem alten stihebel -> drauf gesc****sen) und am zu guter letzt die schalthebel.
der umwerfer lässt sich problemlos schalten (war ja auch klar) und das schaltwerk hinten läuft auch verhältnismäßig gut.
ich musste allerdings den zug hnten nen bischen unorthodox klemmen (beste resultate -> einfach andere seite). beim runterschalten überspringt das teil das 3. ritzel und beim raufschalten das 5. damit lässt sich in meinen augen ganz gut leben, allerdings schau ich mal was man da noch so machen kann.
kann ja nicht sein, dass das das ende der fahnenstange ist.

auf jedenfall macht das hölle spass (leider hat das teil nun auch hölleschwere gänge für nen cityradel finde ich -> 46-11 / 39-21 bei 28")

als nächstes wird der lenker gekürzt, shimano rsx schriftzüge abgemacht und dann das radel "verhässlicht". vielleicht hat da ja wer tipps.
ich habe gedacht ich mache die schriftzüge ab und klebe dann isolierband ringe drum oder etwas in der art. will ja nicht, dass es geklaut wird.


und bei der gelegenheit ist mir mal wieder aufgefallen, dass die olle billig rsx kurbel welten schönder aussieht als meine klobige 105er am triarad. das teil ist so schön filigran.


mfg
ernesTo

AndreasIllesch
14.06.2003, 19:22
Original geschrieben von ernesTo
ich musste allerdings den zug hnten nen bischen unorthodox klemmen (beste resultate -> einfach andere seite). beim runterschalten überspringt das teil das 3. ritzel und beim raufschalten das 5. damit lässt sich in meinen augen ganz gut leben, allerdings schau ich mal was man da noch so machen kann.
kann ja nicht sein, dass das das ende der fahnenstange ist.

versuchs mal so (stellung von dem dorn (oder wie man das nennt) beachten):

ernesTo
14.06.2003, 21:34
@gandalf thx. so klappt es wirklich gut. habe zwar keinen dura ace schaltkomfort, aber was solls. es schaltet alles so wie es soll, das reicht.

das fahrrad ist nun beinahe fertig.
es fehlen noch:

- licht (hab irgendwo noch billiges elektrolicht)
- reflektoren für die räder (sehen schön ******** aus)
- schutzbleche (mal schaun wie man an nem rr sowas montieren kann
- hab im keller noch ne federsattelstütze gefunden, die wird noch montiert
- beim nächsten reifenwechsel kommen dann noch je nachdem was passt 25/28mm reifen drauf


und ich kann das teil jetzt schon absolut empfehlen. sowas geht ab wie sau. vielleicht baue ich noch ne mtb kassette dran und fahre dann damit l´alp duez und col de gallibier hoch (wollte eigentlich das mtb nehmen).


mfg
ernesTo

Tribikedevil
15.06.2003, 00:28
Original geschrieben von ernesTo
ich habe noch 2 alte krücken im keller stehen. nun da mein mtb langsam auch nciht mehr "abstelbar" in der stadt ist, habe ich mir überlegt nen stadtrad zu bauen.

zur verfügung habe ich nen altes stahl mtb mit altus c20 komplettgruppe und ein altes stahl rennrad mit rsx komplettgruppe jedoch ohne lenker, schalthebel und bremshebel.
mein ziel ist es nun das rr fahrtüchtig zu machen, am besten mit den vorhandenen teilen.

ist es möglich, dass ich an das rr den mtblenker dransetze und dann die mtb bremshebel und schalthebel benutze? das wäre in meinen augen das einfachste und zum fahren komfortabelste.
bei den bremshebeln bin ich sehr skeptich, cantihebel und rr bremsen. aber bei den schalthebeln muss es doch durch geschicktes klemmen funzen, oder?
oder kann ich eventuell sogar schaltwerk und eventuell kassette vom mtb montieren (mein vater hat am rr nen 7fach deore schaltwerk)?


zur not werde ich mir bei ebay nen paar billige olle bremshebel, nen tria unterlenker und nen paar rahmen oder lenkerendhebel kaufen.

fragen über fragen, aber ich bin mal auf eure ideen und lösungsvorschläge gespannt.


mfg
ernesTo


Stell dann mal nen Bild von dem Bike ein, wenn es fertig ist!

ernesTo
15.06.2003, 21:09
@tribikedevil nen foto kriegt ihr doch glatt. hab mittlerweile auch reflektoren dran.


hab noch folgende pläne:
pläne:
- schutzbleche (ka wie das gehen soll, zur not muss ich selber was bauen glaube ich)
- lampen (habe noch altes elektrolicht, die vorderlampe wird leergeräumt und mit dioden vollgepumpt)
- klingel (habe 2 im keller gefunden, aber kann mich noch nicht zwischen klassischer klingel und hupentröte entscheiden)
- "verhässlichung" (isolierbandringe drumkleben, dreck dranschmieren irgendwie sowas)
- mtbkassette | meine übersetzung ist zur zeit 46/11 - 39/21, das ist für den stadtverkehr eventuell was viel. meine traumkassette wäre glaube ich 11-14-17-19-21-23-25, aber weiss nicht wie ich das billig hinbekomme. eventuell baue ich mir aus 2 zersägten kassetten eine. habe 2 7fach mtbkassetten übrig (14-28 | 14-32) und halt die rsx kassette (11-21).
ausserdem will ich mit dem teile ventuell lálp duez und col de gallibier hoch. da muss ich vermutlich sogar die 14-32 komplett montieren.
weiss einer ob das schaltwerk 18 zähne packt? - bin mir bei mehr als 14 nicht so sicher.
passen die shimano 7fach mtbkassetten eigentlich auf eine 7fach rrnabe von shimano? - eventuell mit auseinandersägen udn zwischenringen? - die würden das budget für das rad bestimmt nciht sprengen (ne neue kassette aber vielleicht doch)

so das ganze teil sah sogar bevor reflektoren drankamen RICHTIG schick aus. ein absolut minimalistisches "stadtraceteil". leider bzw zum glück haben die reflektoren die optik ein wenig verhunzt.
habe auch schon alle aufkleber und schriftzüge von den komponenten abgemacht (ausser die 2 grossen rahmenaufkleber).

bin für pläne besonders was "verhässlichung" und schutzbleche angeht jederzeit offen.

mfg
ernesTo


p.s. bikebasteln for president