PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum haben MTBs so lange Oberrohre?



Wambolo
29.09.2006, 17:12
...oder trifft meine Beobachtung gar nicht zu?

Sitzt man auf dem MTB tendenziell länger als auf dem Renner?

Wo gibt es kurze und günstige Rahmen?

Danke für Eure Antworten

klappradl
29.09.2006, 17:19
Sitzt man auf dem MTB tendenziell länger als auf dem Renner?
Nö. Nur wenn der Rahmen zu groß ist. Außerdem ist MTB nicht MTB. Es gibt doch x unterschiedliche Geometrien für die verschiedenen Einsatzbereiche.

r-coupe
29.09.2006, 17:46
...oder trifft meine Beobachtung gar nicht zu?



Doch teilweise schon, jednfalls im Vergleich zu den etwas älteren Rennradgenerationen, bei denen das Oberrohr noch fast wahgerecht war. Aber bei den MTB (genau wie bei denn neuen carbon rennrädern) werden die Rahmen flacher gemacht, weil die Kräfteverteilung besser ist, sprich: Mit der älteren Bauweise würden die Rahmen brechen. Vor allem weil Alu und kein STahl mehr verwendet wurde hat sich die Geometrie so geändert

Prometeo
29.09.2006, 18:11
Nö. Nur wenn der Rahmen zu groß ist.

Doch. MTB Oberrohre sind fast immer deutlich länger als die Vom Rennrad. Ich würd mal sagen im Schnitt 2-3cm. Diese Tatsache ist mir erheblich aufgefallen.

klappradl
29.09.2006, 18:12
Doch. MTB Oberrohre sind fast immer deutlich länger als die Vom Rennrad. Ich würd mal sagen im Schnitt 2-3cm. Diese Tatsache ist mir erheblich aufgefallen.
Sitzt du gestreckter auf dem MTB? Ich nicht.

Prometeo
29.09.2006, 18:14
Sitzt du gestreckter auf dem MTB? Ich nicht.

Ich fahr im Moment kein MTB. Aber mein letztes war auch länger - und ja, ich sass eher gestreckter.

Wenn's wirklich Berg hoch geht braucht man Gewicht auf dem Vorderrad, dafür ist eine längere geo besser. Ob's daran liegt?

Diman
29.09.2006, 18:15
Sitzt du gestreckter auf dem MTB? Ich nicht.
Ich schon. Race MTB Sitzwinkel 73grad.

C-FLEX
29.09.2006, 18:19
klar is nen OR am mtb länger, dafür ist der vorbau in der regel kürzer und zudem baut nen rr-lenker ja locker 6-7cm weiter nach vorne. daher MUSS das OR länger sein im vergleich zum rr.

Einblatt
29.09.2006, 18:19
Naja, bei gleicher Vorbaulänge (für Vergleichbare Lenkeigenschaften bei gleichen Lenkwinkel) müsste sich der gerade Lenker eines Mtb ja auch auf Höhe der Bremsgriffe eines RR befinden und nicht auf Oberlenkerhöhe, damit die Sitzposition vergleichbar ist.
Dies gilt natürlich nur bei einem extremen CrossCountry Mtb.

Wambolo
29.09.2006, 18:21
Und was sagt das "Lehrbuch"?

Ich möchte nur zum Ausgleich mal ein wenig querfeldein fahren, vielleicht auch mal einen Marathon nächstes Jahr.
Wie sieht es mit den Vorbauten aus, werden dann bei den MTBs Stummel verbaut oder im Verhältnis zur ORL normale Längen (Ähnliches Verhältnis wie beim Rennrad?)?

nimmersatt
29.09.2006, 21:47
meine Daten:

1,82m

zb. Renner: O'rohr 56,5 bis 57,5cm Vorbau 105-120mm
Bike: Oberrohr 58,5 bis 60 - Vorbauten zwischen 105 und 120mm

bevorzuge am Bike relativ lange Geo für sehr gute Steigfähigkeit dh gestreckte tiefe Sitzposition in Kompromiss mit guten Bergabqualitäten (wenig Überschlagsgefühle, gute Wendigkeit)

Bikerahmen wähl ich nur nach Geodaten insbes. Oberrohrlänge aus - die nominelle Grösse interessiert mich nur am Rande (ausser das Sitzrohr ist zu lang im Vgl. zum O'rohr)

roadrunner77
29.09.2006, 21:58
weil die Kräfteverteilung besser ist, sprich: Mit der älteren Bauweise würden die Rahmen brechen. Vor allem weil Alu und kein STahl mehr verwendet wurde hat sich die Geometrie so geändert


sorry, so einen schrott habe ich schon lange nicht mehr gelesen....es gibt nach wie vor stahlrahmen und mit der bauweise hat das ganze auch nix zu tun...

Cubeteam
29.09.2006, 22:07
stimmt. das die deshalb brechen, ist echt schwachsinn.
Ich sitze übrigends auf MTB und RR etwa gleich stark gestreckt

roadrunner77
29.09.2006, 22:09
stimmt. das die deshalb brechen, ist echt schwachsinn.
Ich sitze übrigends auf MTB und RR etwa gleich stark gestreckt

brechen tun eher solche rahmen wie ein scale von scott, bevorzug schweizern, die in griechenland auf medaillenjagd gehen...

nimmersatt
29.09.2006, 22:11
Doch teilweise schon, jednfalls im Vergleich zu den etwas älteren Rennradgenerationen, bei denen das Oberrohr noch fast wahgerecht war. Aber bei den MTB (genau wie bei denn neuen carbon rennrädern) werden die Rahmen flacher gemacht, weil die Kräfteverteilung besser ist, sprich: Mit der älteren Bauweise würden die Rahmen brechen. Vor allem weil Alu und kein STahl mehr verwendet wurde hat sich die Geometrie so geändert

rofl,

kennst die Dieter Nuhr?

roadrunner77
29.09.2006, 22:12
rofl,

kennst die Dieter Nuhr?

du meinst die sache mit dem fahrrad, wo der händler überfordert war, weil er einfach nur ein fahrrad wollte?

Diman
29.09.2006, 22:13
brechen tun eher solche rahmen wie ein scale von scott, bevorzug schweizern, die in griechenland auf medaillenjagd gehen...

Frei nach Anton: amahl bresche, is ka vabresche
Ok sogar Forumgurus dürfen mal schaisse verzapfen. :D

roadrunner77
29.09.2006, 22:16
Frei nach Anton: amahl bresche, is ka vabresche
Ok sogar Forumgurus dürfen mal schaisse verzapfen. :D

das mit den gurus hat nen tieferen sinn, frag mal beast...
:D ausserdem wer smilies falsch interpretiert, wird hier bis zu 10 jahre missachtet

nimmersatt
29.09.2006, 22:21
du meinst die sache mit dem fahrrad, wo der händler überfordert war, weil er einfach nur ein fahrrad wollte?

no, ich mein ganz simpel: einfach mal die Fresse halten

was du im Gelände absolut nicht brauchen kannst: ein Oberrohr das ständig im Weg ist

und wo solls denn hin?
ja genau: es wird schräg abfallend damit die geschätzten Weichteile nicht beschädigt werden
mit Stabilität und Steifigkeit hat das nix zu tun, aber auch rein gar nix

es gab lang genug noch Bikerahmen mit nahezu waagrechten Oberrohr - z.B. Ritchey's P-Reihe - die hatten aber auch sehr kurze Steuerrohre und moderate Federgabelgeo, mit den heutigen 100mm Federweg (Standard bei Hardtails) halt nicht mehr zu realisieren

roadrunner77
29.09.2006, 22:23
no, ich mein ganz simpel: einfach mal die Fresse halten

was du im Gelände absolut nicht brauchen kannst: ein Oberrohr das ständig im Weg ist

und wo solls denn hin?
ja genau: es wird schräg abfallend damit die geschätzten Weichteile nicht beschädigt werden
mit Stabilität und Steifigkeit hat das nix zu tun, aber auch rein gar nix

es gab lang genug noch Bikerahmen mit nahezu waagrechten Oberrohr - z.B. Ritchey's P-Reihe - die hatten aber auch sehr kurze Steuerrohre und moderate Federgabelgeo, mit den heutigen 100mm Federweg (Standard bei Hardtails) halt nicht mehr zu realisieren

jo, wobei die 100 mm auch noch nicht so lange und bei z.b. allen hardtails verbaut werden, bzw. auch verbaut verbaut werden können, gibt noch viele mit 80 mm federweg, was z.b. für cc vollkommen ausreicht.

Diman
29.09.2006, 22:25
das mit den gurus hat nen tieferen sinn, frag mal beast...
:D ausserdem wer smilies falsch interpretiert, wird hier bis zu 10 jahre missachtetah smilies, neumodischer Kram :eek: :D

roadrunner77
29.09.2006, 22:37
ah smilies, neumodischer Kram :eek: :D
naja, die wurden nur eingeführt, weil... :D