PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ITM "The Stem" - Bruch!!!



ken99
16.06.2003, 09:01
Er ist gebrochen, und ich hatte mehr als nur Glück!

Ich habe im Forum vor der Kaufentscheidung für mein Cannondale R6000 mit ITM The Stem Vorbau - da ich von Anfang an ein eher ungutes Gefühl für das Teil hatte - nachgefragt, ob es damit Probleme gibt. Ich habe dabei kein eindeutig ablehnendes Feedback bekommen, nur einen Warnhinweis auf der ITM-Homepage. Daraufhin habe ich das Rad gekauft, jedoch beschlossen den "The Stem" regelmäßig genau zu kontrollieren.

http://www.itm.it/avviso_ts/eng/p_avv_ts.htm

Vor 2 Wochen beim Reinigen des Rades hat mich fast der Schlag getroffen ==> der Vorbau ist direkt an der Klemmung des Gabelschaftes auf der linken Seite vollständig gebrochen. Auch auf der rechten Seite war bereits ein kleiner Sprung erkennbar. Ich habe den Bruch fotografiert und kann jedem bei Interesse das Photo mailen ==> kurze Nachricht an mich.

Beim Fahren ist mir überhaupt nichts aufgefallen. Ich habe mit dem Rad ca. 7000 km zurückgelegt, bin zwar Rennen gefahren, jedoch nie gestürzt. Auch mein Gewicht von knapp 70 kg dürfte kein Problem sein. Auch ein Montagefehler dürfte auszuschließen sein, da mein Händler bei der Wartung sehr kompetent ist.

Mein Händler hat sich über die Situation auch sichtlich betroffen gezeigt, jedoch versichert, dass es mit dem Vorbau bisher kein Problem gegeben hat.

Ich habe jetzt einen Ritchey WCS montiert - das Teil ist sehr steif, und damit fühle ich mich jetzt subjektiv sehr sicher.

Natürlich kann ich nicht sagen, ob es sich um einen Einzelfall handelt, der Warnhinweis auf der ITM-Homepage spricht glaube ich jedoch dagegen.

Für mich ist das Teil jedoch rückwirkend betrachtet absolut unsicher, und für die 30 Gramm Gewichtsersparnis mit dem Leben zu spielen ist idiotisch.

Nachdem ich da nochmal Glück gehabt habe, wünsche ich jedem viele unfallfreie Kilometer,

Ken

firebolus
16.06.2003, 12:48
Nun ja, wenn Du Dich mal umkuckst, dann wirst Du feststellen, dass die meisten Top-Vorbauten sich so um die 120-130gr bewegen. WCS, Millenium....
Und der Stem von ITM fällt da eindeutig aus dem Rahmen. Diese 30gr sollte man lieber woanders sparen.

MacGyver
16.06.2003, 15:09
Der Topvorbau von Syntace F99 wiegt 2g mehr als der ITM the Stem und ist aus einem stabileren Material (Alu statt Magnesium).

firebolus
16.06.2003, 17:42
Den würde ich mir genauso wenig kaufen. Da gibts noch genug andere Varianten, von ITM gibts auch nen Carbonvorbau soweit ich weiß.

Von solchen Leichtgewichten halte ich genauso wenig wie von Lenkern unter 200gr. Aber jeder wie er will.

ernesTo
16.06.2003, 19:03
@macgyver aber soweit ich weiss ist der syntace vorbau gefräst und nicht wie der itm geschmiedet. ich würde glaube ich eher einem geschmiedeten magnesiumvorbau als einem gefrästen aluvorbau vertrauen.
kann aber auch sein, dass ich gerade nen knick im hirn habe, denn eigentlich ist syntace die letzte firma, der ich zutraue schrott auf den markt zu werfen.


mfg
ernesTo

MacGyver
16.06.2003, 20:51
Genau umgekehrt! Der ITM ist gefräst, das kann man schön an den Kanten und den scharfen Übergängen an der Gabelklemmung sehen. Der Syntace ist geschmiedet und hat in der Gabelklemmung nur ausgebohrte Löcher. Die Löcher gibts aber auch bei Nicht-Leichtbau-Vorbauten, z.B. bei Cannondale Headshock-Vorbauten.