PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lenkerbreite



P. Solberg
08.10.2006, 11:05
Bin gerade dabei ein neues Rennrad aufzubauen und stehe nun vor dem Problem nicht zu wissen welche Lenkerbreite ich nehmen soll.

Schulterbreite: ca. 41 cm
Bisher gefahrene Lenkerbreite: 44 cm

Hatte bisher keine Probleme mit dem Lenker. Der Verkäufer hat allerdings gemeint, dass ich normalerweise aufgrund der Schulterbreite einen 42 cm Lenker benötige.

Für welche würdet ihr euch entscheiden. Ist jemand von euch schon einmal von einen 44 auf einen 42 cm breiten Lenker gewechselt? Welche Erfahrung habt ihr damit gemacht?
Welche Vor- bzw. Nachteile könnten sich dabei ergeben?
Merkt man den Unterschied überhaupt?

Danke schon jetzt für eure Antworten!

Profiamateur
08.10.2006, 17:08
44cm kommt mir sehr breit vor. Bin ein nicht so athletischer Bergfahrer-Fluchtgruppen-Typ und fahre an meinen Straßenrädern 40cm (Mitte-Mitte gemessen, Ritchey mißt so). Am Crosser habe ich einen Mitte-Mitte 42er. Man sitz dann halt nicht ganz so aerodynamisch, hat jedoch unter Umständen am Berg mehr Luft. Weiß meine Schulterbreite nicht und kann somit nicht wirklich einschätzen, ob du einen eher athletischen Oberkörper hast oder eher der Bergfloh bist.

Profiamateur
08.10.2006, 17:17
...ich glaube, mit 41cm Schulterbreite bist du nicht wirklich ein "Sprintertier"...

lenni
08.10.2006, 17:47
Bin gerade dabei ein neues Rennrad aufzubauen und stehe nun vor dem Problem nicht zu wissen welche Lenkerbreite ich nehmen soll.

Schulterbreite: ca. 41 cm
Bisher gefahrene Lenkerbreite: 44 cm

Hatte bisher keine Probleme mit dem Lenker. Der Verkäufer hat allerdings gemeint, dass ich normalerweise aufgrund der Schulterbreite einen 42 cm Lenker benötige.

Für welche würdet ihr euch entscheiden. Ist jemand von euch schon einmal von einen 44 auf einen 42 cm breiten Lenker gewechselt? Welche Erfahrung habt ihr damit gemacht?
Welche Vor- bzw. Nachteile könnten sich dabei ergeben?
Merkt man den Unterschied überhaupt?

Danke schon jetzt für eure Antworten!

Ich halte es vor allem mit dem Wohlfühlfaktor.....Wenn der stimmt muß
ich micht nicht an irgendwelche theoretischen Vorgaben halten...

Im übrigen hab ich neulich auf einem Foto gesehen das Bettini einen
breiteren Lenker als Zabel fährt, hat mich verwundert, weil die "Grille"
doch einen ganzen Kopf kleiner ist als Ete........

lenni
08.10.2006, 17:47
Bin gerade dabei ein neues Rennrad aufzubauen und stehe nun vor dem Problem nicht zu wissen welche Lenkerbreite ich nehmen soll.

Schulterbreite: ca. 41 cm
Bisher gefahrene Lenkerbreite: 44 cm

Hatte bisher keine Probleme mit dem Lenker. Der Verkäufer hat allerdings gemeint, dass ich normalerweise aufgrund der Schulterbreite einen 42 cm Lenker benötige.

Für welche würdet ihr euch entscheiden. Ist jemand von euch schon einmal von einen 44 auf einen 42 cm breiten Lenker gewechselt? Welche Erfahrung habt ihr damit gemacht?
Welche Vor- bzw. Nachteile könnten sich dabei ergeben?
Merkt man den Unterschied überhaupt?

Danke schon jetzt für eure Antworten!

Ich halte es vor allem mit dem Wohlfühlfaktor.....Wenn der stimmt muß
ich micht nicht an irgendwelche theoretischen Vorgaben halten...

Im übrigen hab ich neulich auf einem Foto gesehen das Bettini einen
breiteren Lenker als Zabel fährt, hat mich verwundert, weil die "Grille"
doch einen ganzen Kopf kleiner ist als Ete........

lenni
08.10.2006, 17:47
Bin gerade dabei ein neues Rennrad aufzubauen und stehe nun vor dem Problem nicht zu wissen welche Lenkerbreite ich nehmen soll.

Schulterbreite: ca. 41 cm
Bisher gefahrene Lenkerbreite: 44 cm

Hatte bisher keine Probleme mit dem Lenker. Der Verkäufer hat allerdings gemeint, dass ich normalerweise aufgrund der Schulterbreite einen 42 cm Lenker benötige.

Für welche würdet ihr euch entscheiden. Ist jemand von euch schon einmal von einen 44 auf einen 42 cm breiten Lenker gewechselt? Welche Erfahrung habt ihr damit gemacht?
Welche Vor- bzw. Nachteile könnten sich dabei ergeben?
Merkt man den Unterschied überhaupt?

Danke schon jetzt für eure Antworten!

Ich halte es vor allem mit dem Wohlfühlfaktor.....Wenn der stimmt muß
ich micht nicht an irgendwelche theoretischen Vorgaben halten...

Im übrigen hab ich neulich auf einem Foto gesehen das Bettini einen
breiteren Lenker als Zabel fährt, hat mich verwundert, weil die "Grille"
doch einen ganzen Kopf kleiner ist als Ete........

bernhard67
08.10.2006, 21:04
Also, nach Altvätersitte gilt als Richtgröße: Lenkerbreit = Schulterbreite. Also würde ich Dir bei Messung außen - außen einen 42er empfehlen. Bei Messung Mitte - Mitte wäre ein 40er angesagt. Aber: ein Dogma würde ich nicht draus machen. Wie lenni schon sagte: Du mußt Dich dabei wohlfühlen.

JoBo
09.10.2006, 08:46
Ich halte es vor allem mit dem Wohlfühlfaktor.....Wenn der stimmt muß
ich micht nicht an irgendwelche theoretischen Vorgaben halten...

Im übrigen hab ich neulich auf einem Foto gesehen das Bettini einen
breiteren Lenker als Zabel fährt, hat mich verwundert, weil die "Grille"
doch einen ganzen Kopf kleiner ist als Ete........

Was hat die Körpergrösse den mit der Lenkerbreite bzw Schulterbreite zu tun...?
Ich bin bestimmt ne Kopf kleiner als Vogte aber habe garantiert breitere Schultern als die meisten Renner...
Aber ist schon klar was du meinst, muss halt passen...ich bin am Anfang der Saison einen zu schmalen Lenker gefahren und hatte deswegen böse Probleme im Schulter-Nacken-Bereich...nachdem ich den Lenker dann gegen einen 44er (Syntace) getauscht habe waren die Schmerzen wie weggeblasen...Am Crosser fahre ich sogar noch breiter...Ritchey 44er was nominell ja nem 46er entspricht....

robelz
09.10.2006, 08:53
Bin von 44 umgestiegen auf 42. Anfangs fühlte ich mich im Sprint unsicherer, weil durch den geringeren Hebel das ganze System "instabiler" wurde, aber das hat 2 Ausfahrten gedauert und ich fühlte mich pudelwohl. Da ich keine Nachteile aber mit Sicherheit eine bessere Aerodynamik habe, bin ich dabei geblieben...

Rüganer
09.10.2006, 09:18
Hallo


Wenn meine Freundin und ich richtig gemessen haben beträgt meine Schultrebreite irgendwo zwischen 38 und 40 cm. Deswegen fahre ich trotzdem noch keinen 40er Lenker. Mir kommt schon der 42er ziemlich schmal vor.

Wenn hier Regeln aufgestellt werden, erzählt bitte die ganze Wahrheit. Ein breiterer Lenker hat nämlich den Vorteil, dass es den Brustkorb mehr öffnet und somit das atmen viel leichter abgeht. Das bedeutet im übrigen mehr Leistungsvermögen.

Deswegen lautet eigentlich die Regel. Da wo agiles Lenkerverhalten nötig ist (z.B. Kriteritum mit vielen Spitzkehren oder Strecken mit Serpentinenabfahrten) eher der schmalere Lenker. Ansonsten ist der breitere Lenker kein Problem.
;)


Grüße
Rüganer

maximgold
13.04.2007, 11:59
Da ich keine Nachteile aber mit Sicherheit eine bessere Aerodynamik habe, bin ich dabei geblieben...Kann man die Aerodynamikvorteile irgendwie beziffern. Das würde mich ehrlich interessieren. Ich bin gerade am Strassenrad auf einen breiteren Lenker (von 42 Außen-Außen auf 44 Mitte-Mitte, also ein schöner Sprung) umgestiegen, weil ich die Breite vom Crosser als ganz angenehm empfand. Die bessere Atmung macht sich deutlich bemerkbar. Aerodynamische Nachteile habe ich nicht gemerkt, habe mich am Ostermontag allerdings auch die meiste Zeit im Peloton versteckt.

Gruß

Maxim