PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Campagnolo "10fach" Endschalthebel



carlos
17.10.2006, 13:50
Hi,

wer kann mir denn helfen... Habe nun meine Campa "10fach" ESH bekommen und montiert. Nachdem Nervenspiel mit dem Einstellen der Schaltung habe ich nach zig Std festgestellt, das der dämliche rechte Hebel 11 (!!) Raster hat und nicht 10 !!!

Nach Rücksprache mit dem Campa Support wiesen diese drauf hin, dass es sich eigentlich um den Hebel für den Umwerfer handeln soll (?). Also, mein Umwerferhebel ist (wie erwartet) Stufenlos und funkzt auch bestens!

Wer kennt dieses "Wunder der Technik" ?!
Ist da was falsch geliefert worden?

Die Schaltung lässt sich auch weiterhin nicht 100% eintellen (springt doppelt usw.)

Danke schon mal vorab für jeglichen Input!

Gruss
Car-'könnt heulen - help'-los

recordfahrer
20.10.2006, 13:52
Hallo,

beim Stöbern auf der Campa-Homepage hatte ich gesehen, dass das aktuelle Modell Hebel aus faserverstärktem Kunststoff hat, vielleicht wurde dabei beim Umwerfer-Lenkerendschalthebel analog zum Ergopower-Hebel eine Rasterung eingebaut (worauf sich die Auskunft bezog, es handele sich um den Umwerfer-Schalthebel). Hast Du die Hebel im Laden oder bei Ebay gebraucht gekauft? Falls sie gebraucht sind, hat der Vorbesitzer evtl dran rumgebastelt und eine andere Mechanik eingebaut. Wenn sich das ganze nicht mittels einer anderen Zugklemmung passend machen lässt, ruf doch nochmal bei Campa in Leverkusen an und frag die mal, was da los ist; die könne Dir zumindest sagen, wo Du die Dinger zwecks Reparatur bzw Umbau hinbringen kannst. Mir wurde da mal beim Brügelmann hervorragend geholfen, aber die Hebel hatte ich auch dort gekauft; die eingebaute 9-fach Indexierung harmonierte nicht mit dem Record-Carbon-Neunfach-Schaltwerk. Ohne viel Federlesens haben die dann eine andere Rastscheibe eingebaut, danach funzte alles perfekt. Übrigens war da eine Zeichnung dabei, nach der die Rastscheibe mit einer bestimmten Ausbuchtung nur in eine bestimmte Richtung zeigend eingebaut werden darf. Falls Dir die Beschreibung fehlt, würde ich es Dir per Post für lau schicken, vielleicht liegt da der Fehler.

crank
20.10.2006, 21:38
Genau, da kann der Fehler liegen: Dass die Rastscheibe nicht richtig positioniert ist. Das scheint öfters vorzukommen und wird in der Anleitung ja auch anhand von Bildern beschrieben. Die Schalthebel sind im übrigen ziemlich unpräzis, haben ziemlich viel Spiel. Man muss dann manchmal beim schalten in einen kleineren Gang den Schalthebel wieder etwas zurückdrücken, damit es nicht rattert. :rolleyes:
Gruss, Stefan

454rulez
20.10.2006, 22:17
kann ich nicht bestätigen - ich fahr seit jahren die 10-fach endschalthebel und kann keinerlei spiel feststellen - weder beim stufenlosen umwerfer- noch beim schalthebel. auch besagtes rattern kenne ich nur von einer nicht 100% eingestellten schaltung

carlos
23.10.2006, 16:17
Danke für die Tipps. Werde morgen früh mal beim Brüüü-Mann vorbeischaun und sehen was sich da machen lässt.
Hatte die Dinger neu bei Büke24.de gekauft und von denen ZWEI verschiedene Antworten bekommen. 1) Ist normal, macht meine auch und 2) per Main - nenene, kann nicht sein, do stümmd wos nicht! blabla... :rolleyes:

Werde mal posten wie sich die Sache entwickelt!

Danke nochmal!

Gruss,
Carlos

carlos
24.10.2006, 13:43
So, mal 'n update. War beim Brü-Mann und siehe da - alle im Lager vorhandenen Campa 10fach haben effektive 11 Schaltpositionen (!!!) Sprich, rasten 10x. Scheint also eher ein Feature zu sein.

Die Probleme mit dem einstellen der Schaltung lagen (so hoffe ich, da ich das rad noch nicht wieder habe) an:

a) leicht verbogenem Schaltauge
b) Gestückelte Nokon-Züge (:eek: ) - jaja, ich war jung und brauchte das Geld!

Man lernt nie aus... ;) - bin mal gespannt!


Greez
Carlos