PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aero-Gabel mit Alu Schaft ?



manutria
20.10.2006, 13:41
Hallo,
ich suche für mein Zeitfahrrad eine Aero-Gabel mit Alu-Schaft, beim Carbon-Schaft hab ich bedenken.
Leider hab ich bisher nichts besonderes gefunden was einen MArkenhersteller betrift.
Kent ihr die Gabel von spike-racing.de die würde mir eigentlich gefallen aber ich weiss ja nicht genau ob die steif genug ist.

Danke im Voraus für euer Meinungen und Tipps

Viele Grüsse Manu

robelz
20.10.2006, 13:44
Darf ich fragen, wieso Du kein Vertrauen hast? Die Verbindung von Alu und Carbon ist quasi eine Sollbruchstelle, die bei Carbon mit Carbon wegfällt. Daher für mich der Schluss: Vollcarbon oder Vollalu!

Diman
20.10.2006, 13:45
Darf ich fragen, wieso Du kein Vertrauen hast? Die Verbindung von Alu und Carbon ist quasi eine Sollbruchstelle, die bei Carbon mit Carbon wegfällt. Daher für mich der Schluss: Vollcarbon oder Vollalu!
Full ACK.

manutria
20.10.2006, 14:00
Darf ich fragen, wieso Du kein Vertrauen hast? Die Verbindung von Alu und Carbon ist quasi eine Sollbruchstelle, die bei Carbon mit Carbon wegfällt. Daher für mich der Schluss: Vollcarbon oder Vollalu!

Ich hab in diesem Jahr auf Mallorca einen verunglückten Radler gestehen beidem Bergab der GabelSchaft aus Carbon gebrochen ist und dann der obere Teil des Schafts samt Vorbau und Lenker abgefallen ist, seidem hab ich etwas Schieß in dieser Hinsicht.
Ich suche die Gabel für mein neues RR Kuota Kalibur hier ist eine VollcarbonGabel orginal einebaut. Wenn ich im Stehen mich richtig eine Seite des Lenkers lehen sicht man wie sich der Schaft samt Vorbau etwas biegt.

Grüssle

robelz
20.10.2006, 14:07
Ich hab in diesem Jahr auf Mallorca einen verunglückten Radler gestehen beidem Bergab der GabelSchaft aus Carbon gebrochen ist und dann der obere Teil des Schafts samt Vorbau und Lenker abgefallen ist, seidem hab ich etwas Schieß in dieser Hinsicht.
Ich suche die Gabel für mein neues RR Kuota Kalibur hier ist eine VollcarbonGabel orginal einebaut. Wenn ich im Stehen mich richtig eine Seite des Lenkers lehen sicht man wie sich der Schaft samt Vorbau etwas biegt.

Grüssle
Ist doch toll, denn solange es sich biegt bricht es nicht...

Wenn der Carbonschaft bricht, dann dürfte er vorher gekerbt gewesen sein. Klarer Montagefehler. Vielleicht war der Vorbau nicht geeignet. Mir würde es ähnlich wenig Freude bereiten, wenn unterhalb des Steuerrohres Aluschaft und Carbonscheiden getrennt werden, denn das gibt auch eine "Kinnbremse".

Und wer Hincapie dieses Jahr gesehen hat (glaube es war Paris Roubaix), welcher extra den vermeintlich sicheren Aluschaft wählte, der weiss, dass der auch abknickt wie ein Grashalm. Alle anderen (etlich mit Vollcarbon) fuhren bruchfrei ihr Rennen.

Es sei Dir unbenommen, aber lass Dir meine Worte bitte durch den Kof gehen!

OCLV
20.10.2006, 14:11
George ist aber vorher schon böse gestürzt! Dabei wurde wohl der Schaft schon beschädigt und durch die Vibrationen hat sich das dann zu dem entwickelt, was wir alle gesehen haben...

Eine Vollcarbongabel wäre da vielleicht schon beim ersten mal gebrochen. Oder wie erklärst du dir, dass einige Hersteller immer noch Alugabeln einsetzen?

Und Alugabeln sind auch nicht aus einem Stück ;) Die beiden Gabelscheiden werden auch erst später dran gemacht.

Gruß Thomas

robelz
20.10.2006, 14:13
George ist aber vorher schon böse gestürzt! Dabei wurde wohl der Schaft schon beschädigt und durch die Vibrationen hat sich das dann zu dem entwickelt, was wir alle gesehen haben...

Eine Vollcarbongabel wäre da vielleicht schon beim ersten mal gebrochen. Oder wie erklärst du dir, dass einige Hersteller immer noch Alugabeln einsetzen?

Und Alugabeln sind auch nicht aus einem Stück ;) Die beiden Gabelscheiden werden auch erst später dran gemacht.

Gruß Thomas
Lassen sich aber wenigstens sinnvoll verbinden. Mal ehrlich, der genannte Vollcarbongabelstürzer kann vielleicht schon 100* vorher gestürzt sein, also halte ich das Argument für mäßig. Nebenbei erwarte ich von einer Gabel, dass sie einen Sturz erlebt, ohne dass es ihr gleich ein Alibi verschafft...

Wer setzt denn noch ernsthaft Alu ein?

Diman
20.10.2006, 14:13
Eine Vollcarbongabel wäre da vielleicht schon beim ersten mal gebrochen.Wäre auch besser gewesen.

robelz
20.10.2006, 14:14
Vielleicht ein Kompromiss:

http://www.truetemper.com/performance_tubing/images/products/gs20.jpg

?

Vollcarbon mit einem von innen eingesetzten Alurohr, welches den Schaft stützt...

454rulez
20.10.2006, 14:44
dedacciai black stream 70 (sieht der spike-racing-gabel sehr ähnlich...)

coparni
20.10.2006, 15:15
Beim Kuota Kalibur ist die untere Lagerschale 1 1/4 Zoll.

kampfgnom
20.10.2006, 18:06
Wer setzt denn noch ernsthaft Alu ein?

Bontrager.
Baut so Gabeln mit 370g (Race XXX Lite)


Ist Dir schonmal aufgefallen, dass jeder Audi-Spaceframe, jede Porsche GT2-Front und jeder Airbus voller solcher "Sollbruchstellen" ist?
Es kommt nur darauf an, ob der jeweilige Hersteller mit dem Material umgehen kann.
Eine schön flächige Verklebung mit einem Klebstoff der a) zähelastisch genug ist um die kleinen Wärmeausdehnungsunterschiede zu kompensieren und b) steif genug um die Last gleichmäßig auf das CfK zu übertragen.
Dann gibt das gar keine Probleme.

Doof ist eher die fehlende Kalibrierbarkeit des Konussitzes und die ungünstige Belastung bei Voll-CfK-Gabeln.

robelz
20.10.2006, 18:13
Ist Dir schonmal aufgefallen, dass jeder Audi-Spaceframe, jede Porsche GT2-Front und jeder Airbus voller solcher "Sollbruchstellen" ist?
Es kommt nur darauf an, ob der jeweilige Hersteller mit dem Material umgehen kann.

Unterschied dabei ist, dass die Autobauer wirkliche Sollbruchstellen im eigentlichen Sinn bauen, während Fahrradteile unter wirklich keinen Umständen brechen sollen...

kampfgnom
20.10.2006, 19:22
An einem Fahrzeug soll überhaupt nichts brechen!
Bruch ist nur Stabilitätsverlust. Das Stichwort ist kontrollierte Deformation zum Energie "vernichten".
Und wenn sich die CfK-Hautteile von den geklebten Spanten eines Airbus lösen bedeutet das schnell unkontrollierbares Flugverhalten -> Absturz.

Auch wenn Ihr es nicht glauben wollt, Kleben kann verdammt viel...

robelz
20.10.2006, 19:25
Auch wenn Ihr es nicht glauben wollt, Kleben kann verdammt viel...
Das glaube ich nicht nur, das weiss ich. Ob ich es aber dem "geizig" produzierenden Taiwaner von nebenan zutraue steht auf einem anderen Blatt. Bei den Bontis ist da ein gewisser Wert, aber die meisten Mischformen sind in der Regel eher im Billigsegment zu finden...

kampfgnom
20.10.2006, 19:26
Aha, so wie bei meiner Easton oder div. Mizunos?:rolleyes:

robelz
20.10.2006, 19:30
Aha, so wie bei meiner Easton oder div. Mizunos?:rolleyes:

3 Jahre lang hat Easton gar keine Teilalugabeln gebaut. Zu Mizuno kann ich nichts sagen...

Kettweazle
20.10.2006, 19:44
Hi,
wie sieht es mit der Storck Stiletto Race aus?
K.

OCLV
20.10.2006, 20:27
An einem Fahrzeug soll überhaupt nichts brechen!
Bruch ist nur Stabilitätsverlust. Das Stichwort ist kontrollierte Deformation zum Energie "vernichten".
Und wenn sich die CfK-Hautteile von den geklebten Spanten eines Airbus lösen bedeutet das schnell unkontrollierbares Flugverhalten -> Absturz.

Auch wenn Ihr es nicht glauben wollt, Kleben kann verdammt viel...

Ichg weiß nicht, ob du den Meclaren SLR von Mercedes kennst oder dich etwas mit F1 Technik auskennst, aber die haben beiden einen oder 2 (SLR) Carboncrashpuffer drin, der einfach nur in genau berechneter Weise bricht und dabei Energie abbaut. Das hat Schumi bestimmt auch schonmal das Leben gerettet.

Und sonst?: Marmor, Stein und Eisen bricht, aber unsere Räder nicht... :6bike2:

kampfgnom
20.10.2006, 20:33
...Carboncrashpuffer...der einfach nur in genau berechneter Weise bricht und dabei Energie abbaut.

Klappt aber nur bei Zähbruch, Sprödbrüche bauen nichts ab.
Außerdem brechen die sicher in sich und nicht an den Verbindungsstellen zum Rahmen.