PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reifendruck



Hülskamp
21.10.2006, 12:01
bin ja noch recht neu beim RR Fahren und habe daher wieder eine wahrscheinlich langweilige Frage. Lt. Händlerempfehlung pumpe ich meine Reifen auf 8 bar auf, Schon nach einem Tag verlieren aber beide Reifen merklich Druck (rund 1 bar) , nach einer Woche liegt der Reifendruck nur noch bei 3 bar, so daß ich z.Z. jedesmal vorm fahren nachpumpe.Liegt das am hohen Druck und ist normal oder habe ich einen Defekt und muß flicken o.ä.?
Gruß Tim

messenger
21.10.2006, 12:10
Auf beiden Rädern?

Wenn Du Latexschläuche drin hättest (was ich aber nicht glaube), wär das normal, bei Allerweltsschläuchen nicht, da geht höchstens 1bar pro Woche raus...

Mini-loch wäre möglich, evtl. ist auch das Ventil nicht richtig eingeschraubt.

Undichte Stellen findet man am leichtesten durch Luftbläschen im Wassereimer mit leicht angepumpten Schlauch.

Gruß messi

Hülskamp
21.10.2006, 12:11
werds also wie früher im Eimer überprüfen, danke.

Beast
21.10.2006, 12:22
Hmmhhh...

Also wenn das bei beiden Schläuchen auftritt vermute ich mal wirklich Latexschläuche. Da wäre der beschriebene Druckverlust ja auch durchaus normal.

Hülskamp
21.10.2006, 12:26
das sind stinknormale Schwalpe Schläuche für 4 Euro sehen für mich aaus wie "normale" Schläuche. Werde mal die Packung suchen und nachsehen, ob sie aus Latex sind. Was für Vorteiele haben Latexschläuche denn?

messenger
21.10.2006, 12:30
Von Schwalbe gibts kein Latex. Wenns schwarz ist -> normales Butyl.

Allerdings haben Schawalbe ausschraubbare Ventile. Könnte gut sein, daß das Ventil nicht fest eingeschraubt ist.

Vorsichtig an der abgeflachten Stelle unterhalb des Stößels mit ner Flachzange versuchen, fester anzuziehen.

Gruß messi

Hülskamp
21.10.2006, 12:33
ist kein Latexschlauch, gibt es von Schwalbe nämlich nicht mehr, also werden sie jetzt gedadet.....

Beast
21.10.2006, 12:50
Ähhmmmm...

Mal 'ne andere, evtl. überflüssige Frage. Wenn Du neu beim RR bist...

Sicherst Du das Ventil nach dem Pumpen wieder? :krabben: Ich meine das Festschrauben des Ventilstifts...

Merida903
21.10.2006, 13:02
das ist bei mir ähnlich, nur dass ich ungefähr die Hälfte verliere.
Allerdings sind meine Reifen auch schon gut 3 Jahre alt und nicht
die Besten. Irgendtwas von Maxxis!

bernhard67
22.10.2006, 00:14
Was für Vorteiele haben Latexschläuche denn?
Latex ist sehr elastisch und dehnfähig. Daher sind die Latexschläuche etwas pannensicherer und reduzieren den Rollwiderstand. Die guten Schlauchreifen hatten früher alle Latexschläuche drin. Hab die Dinger als Jugentlicher aus abgefahrenen Exemplaren rausoperiert und dann in meinen billigen Faltreifen verwendet. Naja, gemerkt hab ich den Unterschied nicht.

Nachteile: höherer Druckverlust, nur mit speziellen Flickzeug zu flicken, sehr teuer.

garbel
22.10.2006, 00:43
Latex ist... ...nur mit speziellen Flickzeug zu flicken


Ich meine, vor Jahren mal so einen Schlauch mit ganz normalem Flickzeug repariert zu haben...

salzstange
22.10.2006, 08:18
Ich meine, vor Jahren mal so einen Schlauch mit ganz normalem Flickzeug repariert zu haben...

dito; ohne Probleme.

Cubeteam
22.10.2006, 08:24
das ist bei mir ähnlich, nur dass ich ungefähr die Hälfte verliere.
Allerdings sind meine Reifen auch schon gut 3 Jahre alt und nicht
die Besten. Irgendtwas von Maxxis!

Hat nix mit den reifen zu tun;)

Andi Arbeit
22.10.2006, 08:50
Latex ist [...] nur mit speziellen Flickzeug zu flicken.
Ganz normales Flickzeug, das Aufrauen mit dem Sandpapierfitzel entfällt.

Gruß Andi

principia63
22.10.2006, 09:55
Ich habe teilweise die Superleichtschläuche verwendet, die auch relativ schnell Luft verloren haben. Da ich das nie gemessen habe, kann ich allerdings nicht sagen, wieviel das genau war.

Da ich inzwischen festgestellt habe, dass diese Schläuche recht pannenanfällig sind, nutze ich sie nicht mehr.

Ob es von Schwalbe solche Schläuche gibt, weiß ich nicht. Vielleicht probierst Du mal "normale".

Rüganer
22.10.2006, 17:16
Das mit dem Ventil (nicht fest genug eingedreht)kann gut der Grund sein. Hatte ich an insgesamt 4 Schwalbe und 2 Conti Schläuchen. Ist ganz einfach zu testen. Ordentlich Spucke auf den Finger und dann das Ventil damit ordentlich eingatschen. Blubberts dürfte der Fall wohl gelöst sein.


Grüße
Rüganer

Hightower
22.10.2006, 20:23
zumindest bei Nichtlatex-Schläuchen. Tippe auch auf Miniloch oder Ventil undicht nicht zu.

Beezle
23.10.2006, 07:06
Ich ziehe bei allen Schläuchen generell die Ventile nach. Ist bei Schwalbe bislang immer Quell der Freude. Habe mir extra so einen Ventileinsatzschlüssel besorgt den ich jetzt nicht mehr finde. Allerdings funktioniert das auch mit einer Flachzange wenn man nicht gerade als Grobmotoriker unterwegs ist. :)