PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wartung von Shim. Ultegra-Naben mit Konuslager



bergland
23.10.2006, 19:53
Hallo,
hat jemand Erfahrung mit der Wartung der Vorderradnabe Typ HB-6500 und der Hinterradnabe Typ FH-6500 (gekauft 2003) gesammelt? Die Naben wurden ca. 15.000 km gefahren.

Nach meinen Recherchen kann man von den Laufflächen der Kugeln jeweils nur die äusseren Konusse (techn. auch Konen) wechseln.
Ich kann nicht erkennen, dass auch die die inneren Lagerlaufflächen wechselbar sind.
Ist das wirklich so? Wie lange soll das halten?

Oder sollte man besser gleich auf Naben mit Industrielagern gehen? Die Lager sind dort komplett wechselbar. Dort kann ich problemlos alle Verschleissteile (Innen- und Aussenring mit den Kugeln) wechseln.

Für Eure Hilfe im Voraus schon mal vielen Dank.

Cothelstone
23.10.2006, 20:03
Das ist relativ simpel:

Vorderrad:
Konterung der Nabe mit zwei Konusschlüsseln öffnen. Lockere Kontermutter und Konus von der Achse drehen. Achse rausnehmen, (auf Kugel aufpassen, können verloren gehen!) Staubkappen mit Schraubendreher raushebeln. Alles putzen, und großzügig fetten, in umgekehrter Reihenfolge wieder einbauen.

Hinterrad:
Im prinzip genauso. Konterung auf der linken (zahnkranzabgewandten) Seite der Nabe öffen. Rest s.o.

Konterung der Nabe ist etwas tricky. Gut geht es wenn man die zu konternde Seite mit zwei Konusschlüsseln im gekonterten Zustand so lange gegen die andere Seite verdreht (Andere Seite dabei mit drittem Konusschlüssel festhalten) bis die Nabe leicht dreht ohne Spiel zu haben.

Lagerschalen sind nicht tauschbar, Konen, Kugel und Staubkappen dagegen schon.

Wenn man die Naben gut pflegt (etwa 1x pro Jahr demontieren und fetten) belohnen die Shimano-Naben meiner Erfahrung nach mit fast unbegrenzter Lebensdauer. Industriekugellager-Naben würde ich an ihrer Stelle nicht haben wollen.

Gruß
Holger

calforce
23.10.2006, 20:09
Nach15.000 km ist sicher mal ne Durchsicht fällig, für meinem Geschmack schon etwas langes Wartungsintervall :rolleyes:
Die äußeren Lagerschalen unterliegen bei normaler Pflege eigentlich keinem wirklichen Verschleiß. Hab noch bei keiner noch so billigen Nabe erlebt, dass die Schalen verschlissen waren. Und die Lagerkonen/Kugeln sind - wie Du schon geschrieben hast - ohne weiteres auswechselbar.
Angeblich sollen Konuslager die Seitenkräfte besser aufnehmen als Industrielager, allerdings dürfte das ziemlich schnurzegal sein.

Cothelstone
23.10.2006, 20:14
....
Angeblich sollen Konuslager die Seitenkräfte besser aufnehmen als Industrielager, allerdings dürfte das ziemlich schnurzegal sein.

Mitnichten. Luschig konstruierter Industriekugellager sind, speziell am HR wo die Achse stärkere Biegebelastungen als vorne ausgesetzt ist, ziemlich schnell im A...

Markenprodukte wie Mavic betrifft das wahrscheinlich nicht, aber so manch anderen Hersteller. Glaube auch nicht nur billige darunter. Genaues kann ich aber nicht (mehr) sagen, weil ich wegen der Erfahrung der geringen Lebensdauer der ach so tollen Industriekugellagernaben seit Ewigkeiten fast nur noch Konuslagernaben fahre.

Gruß
Holger

Veloce
23.10.2006, 20:14
Die Lagerschalen gibt es meines Wissens nicht einzeln . Ist auch kaum erforderlich da sie wenig
verschleißen .
Einmal jährlich demontieren ,reinigen und neu fetten reicht völlig aus .
Konen und Kugeln sollten bei Verschleiß ( Pittings ) erneuert werden .
Das Nabenspiel muß so eingestellt werden das das Lager leicht und spielfrei läuft.

bergland
23.10.2006, 20:17
Bisher hat mein Radhändler die Lager 1x jährlich nachgefettet.
Eine jährliche Reinigung mit neuer Fettung ist sicherlich besser. Da werde ich mich nun mal selbst drum kümmern.

Evtl. sind die (inneren) Lagerschalen etwas härter. Der Verschleiss ist dann vorzugsweise nur an den (äussereen) Konen und den Kugeln.

Danke und schöne Grüsse!

calforce
23.10.2006, 20:56
Mitnichten. Luschig konstruierter Industriekugellager sind, speziell am HR wo die Achse stärkere Biegebelastungen als vorne ausgesetzt ist, ziemlich schnell im A...

Markenprodukte wie Mavic betrifft das wahrscheinlich nicht, aber so manch anderen Hersteller. Glaube auch nicht nur billige darunter. Genaues kann ich aber nicht (mehr) sagen, weil ich wegen der Erfahrung der geringen Lebensdauer der ach so tollen Industriekugellagernaben seit Ewigkeiten fast nur noch Konuslagernaben fahre.

Gruß
Holger

Hey, das ist das Tour-Forum. Hier gibt's nur High-Tech-Komponenten, hast Du das noch nicht gemerkt? :D Luschig! Tse tse tse :ä :D

bernhard67
23.10.2006, 21:28
Gute Konuslager sind für den Zweck besser geeignet als Industrielager. Letztere haben eigentlich nur den Vorteil, daß man sie nicht mühsam einstellen muß.

Ich habe übrigens noch von meinem ersten Rennrad eine Shimano Dura ACE Vorderadnabe von 1980 - ungedichtet. Die hat garantiert schon 40000 km drauf. Die Lager sind immer noch ok. Die Hinterradnabe hat ausgedient - aber nur weil 6-fach-UG-Kasetten nicht mehr ganz zeitgemäß sind. Technisch wäre sie noch ok.

Zur Wartung: Konen und Kugeln verschleißen schon mal. Ich tausche die Kugeln eigentlich bei jeder Wartung. Bei Verschleiß immer alle Kugeln tauschen, nicht nur einzelne. Du muß nicht die Kugeln als sündteures Shimanoersatzteil kaufen. Mein Radhändler kauft die immer in ganzen Tüten zu 1000 Stück oder so. Da gibt er preiswert welche ab.

Das Nabenspiel muß so eingestellt werden das das Lager leicht und spielfrei läuft.
Richtig ist es, wenn hinten ganz leichtes Spiel vorhanden ist, so daß man es gerade spürt. Wenn der Schnellspanner angezogen wird, ist das Spiel dann weg. Vorne kein Spiel, da der vorder Schnellspanne nur leicht angezogen wird.

messenger
23.10.2006, 21:41
Ich bin vom prophylaktischen Zerlegen eigentlich weg, wenn alles in Ordnung ist, wird das Lager davon auch nicht besser...

Dafür wird regelmäßig gecheckt, das Lagerspiel durch hin-und herwackeln der Felge (da darf garnix spürbar sein), den gleichmäßigen und weichen Lauf der Achse am ausgebauten LR zwischen den Fingerspitzen. Wenns seidig und gleichmäßig ohne Geräusche läuft, bleibts zu.

Ansonsten ist viiiel Fett von Vorteil, kommt zwar die ersten hundert km bißchen was raus, dabei dichtets aber schön alle Spalten gegen Dreck und Wasser.

Gruß messi

bergland
23.10.2006, 21:47
Mir ist nun klar geworden, dass die klassischen Konuslager heute immer noch wegen der oben geschilderten Vorteile (zumindest in der Ultegra-Preisklasse) eine Berechtigung auf dem Markt haben.
Die "alten" Konus-Naben werde ich also weiterhin nutzen.

Gruss
bergland