PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rahmengröße beim Einzelzeitfahrrad im Vergleich zum Straßenrad



catweazl-nbg
25.10.2006, 20:04
Habe diese Saison auf einem umgebauten Look KG386 meine Einzelzeitfahren absolviert, da es erst mal eine preiswertere (Zwischen)lösung sein sollte. Bin mir nun aber am überlegen, einen richtigen Zeitfahrrahmen zuzulegen, da die Sattelposition auf diesem Straßenrahmen imho nicht optimal einzustellen ist. Dabei stellt sich mir die Frage, welche Rahmengröße ich wählen soll.

Meine Straßenräder haben i.d.R. eine Oberrohrlänge von 570mm +- ein paar Millimeter. Vorbaulänge: 120mm. Das paßt optimal. Auf meinem jetzigen Zeitfahrrad habe ich einen 80mm Vorbau drauf.

Bei den ins Auge gefaßten Rahmen gibt es folgenden Größen:

Cervelo: 545 und 560mm ( in der 78° Sitzrohrwinkel)
Kuota: 540 und 560mm. ( keine Angaben bzgl. Winkel)

Bin nun doch reichlich unsicher, welche Rahmengröße optimal wäre. Der jeweils kleinere mit einem dann längeren Vorbau ( schätze, das Bike würde damit einen besseren Geradeauslauf haben) oder den größeren mit kurzem Vorbau.

Habe leider keinen Händler in meiner Nähe, der mir so'n Bike zum Probefahren bestellt, zumal ich ja nur den Rahmen benötige. Und try and error wäre bei error auch ganz schön teuer. Wer hat also Erfahrungen bzgl. "Umrechnung" Straßengeometrie auf Einzelzeitfahrgeometrie.

By the way: nicht mit 3Athlon verwechseln. Brauche für maximal 1 h lange Zeitfahren keinen Komfort zu berücksichtigen!

Thunderbolt
26.10.2006, 15:34
Habe diese Saison auf einem umgebauten Look KG386 meine Einzelzeitfahren absolviert, da es erst mal eine preiswertere (Zwischen)lösung sein sollte. Bin mir nun aber am überlegen, einen richtigen Zeitfahrrahmen zuzulegen, da die Sattelposition auf diesem Straßenrahmen imho nicht optimal einzustellen ist. Dabei stellt sich mir die Frage, welche Rahmengröße ich wählen soll.

Meine Straßenräder haben i.d.R. eine Oberrohrlänge von 570mm +- ein paar Millimeter. Vorbaulänge: 120mm. Das paßt optimal. Auf meinem jetzigen Zeitfahrrad habe ich einen 80mm Vorbau drauf.

Bei den ins Auge gefaßten Rahmen gibt es folgenden Größen:

Cervelo: 545 und 560mm ( in der 78° Sitzrohrwinkel)
Kuota: 540 und 560mm. ( keine Angaben bzgl. Winkel)



Bin nun doch reichlich unsicher, welche Rahmengröße optimal wäre. Der jeweils kleinere mit einem dann längeren Vorbau ( schätze, das Bike würde damit einen besseren Geradeauslauf haben) oder den größeren mit kurzem Vorbau.

Habe leider keinen Händler in meiner Nähe, der mir so'n Bike zum Probefahren bestellt, zumal ich ja nur den Rahmen benötige. Und try and error wäre bei error auch ganz schön teuer. Wer hat also Erfahrungen bzgl. "Umrechnung" Straßengeometrie auf Einzelzeitfahrgeometrie.

By the way: nicht mit 3Athlon verwechseln. Brauche für maximal 1 h lange Zeitfahren keinen Komfort zu berücksichtigen!


3-4 cm kürzer als beim Strassenrad, also nimm die mit dem 540 Oberrohr.

Mein RR-Rahmen 57 Oberrohr, mein Zeiteisen 54 cm. Passt.
Aufpassen, dass Knie und Ellbogen nicht kollidieren.

CU
Ralf