PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbon Rahmen



hautacam
04.11.2006, 22:00
Hallöchen!

Bin gerade dabei einen neuen Carbon Rahmen (Speci S-Works, MTB) aufzubauen. Habe gerade den Umwerfer angebracht (XT). Als Drehmoment wird 5-7 NM angegeben. Ich habe den D-Schlüssel auf 6 NM eingestellt. Beim Anziehen habe ich allerdings abgebroch, kam mir irgendwie sehr fest vor (hat nicht geknackt).

Habe zur Kontrolle den Umwerfer nochmals demontiert. Jetzt ist da eine kleine Macke. Man sieht halt, wo der Umwerfer gesessen hat. Sieht allerdings nur nach Lackschäden aus! Die Faser ist nicht bewschädigt (glaube ich).

Hat von euch jemand die gleichen Erfahrungen gemacht? Ist das normal? Wenn der Rahmen beschädigt wäre, handelt es sich hierbei um einen Reklamationsgrund? 3-4 NM erscheinen mir sehr wenig für ein Umwerfer.

Gruss und schon mal Danke!

Andreas

Quarkwade
04.11.2006, 22:16
Schon möglich daß der Lack beschädigt ist. Würde ich einfach noch einmal mit Carbon-Montagepaste montieren und hoffen daß es dann hält

hautacam
05.11.2006, 00:10
Danke!

Hat sonst noch jemand Erfahrungen?

linsner666
05.11.2006, 00:31
bei meinem system six ist für die sattelstütze 6,8 nm angegeben ich hab glaubich nichtmal die hälfte gegeben und sie sitzt bombenfest! nimm aber trotzdem montagepaste! das schadet nicht!;)

hautacam
05.11.2006, 11:55
Der Umwerfer sitzt meines Erachtens auch bei 4 NM bombenfest. Paste brauche ich nicht. Mir geht es im wesentlichen darum, dass wenn der Herrsteller 5-7 NM angibt aber dann schon beim 5 NM sichtbare Klemmschäden (auch wenn nur Lackschäden) eintreten können bzw. normal sind? Insbesondere beim Umwerfer. Ist jetzt auch nicht so, dass der Lackschaden super heftig ist, aber es ist ärgerlich. Kann ja sein, dass ich zu empfindlich bin? Aber was nützen mir dann die ganzen Drehmomente. Was ist wenn wirklich mal die Struktur beschädigt ist? Wer ist in der Beweislast? Ich kann ja höchstens mit meinem D-Schlüssel zum Händler gehen und behaupten, dass ich das Drehmoment beachtet habe! Ich glaube, der Verbraucher ist wieder mal der dumme.

Wenn jetzt viele sagen würden, dass war beim mir auch so, dann scheint es ja normal zu sein und man braucht sich keine Sorgen machen! Ich kann ja nicht der einzige sein, oder?


Gruss Andreas

Fabian
05.11.2006, 12:08
Der Umwerfer sitzt meines Erachtens auch bei 4 NM bombenfest. Paste brauche ich nicht. Mir geht es im wesentlichen darum, dass wenn der Herrsteller 5-7 NM angibt aber dann schon beim 5 NM sichtbare Klemmschäden (auch wenn nur Lackschäden) eintreten können bzw. normal sind? Insbesondere beim Umwerfer. Ist jetzt auch nicht so, dass der Lackschaden super heftig ist, aber es ist ärgerlich. Kann ja sein, dass ich zu empfindlich bin? Aber was nützen mir dann die ganzen Drehmomente. Was ist wenn wirklich mal die Struktur beschädigt ist? Wer ist in der Beweislast? Ich kann ja höchstens mit meinem D-Schlüssel zum Händler gehen und behaupten, dass ich das Drehmoment beachtet habe! Ich glaube, der Verbraucher ist wieder mal der dumme.

Wenn jetzt viele sagen würden, dass war beim mir auch so, dann scheint es ja normal zu sein und man braucht sich keine Sorgen machen! Ich kann ja nicht der einzige sein, oder?


Gruss AndreasDu brauchst Dir keine Sorgen machen, die leichten Lackschäden unter der Umwerferschelle sind normal. Die Struktur des Sitzrohrs wirst Du nicht so schnell zerstören, vorher geht die Schraube in die Knie oder die Schelle.

Cubeteam
05.11.2006, 12:23
die Drehmoment angaben der Hersteller sind maximal angaben. 5-7 heißt nicht, das er minimal 5Nm braucht.
einfach leicht anziehen, und prüfen ob er schon fest wird, wenn nicht um ein halbes Nm steigern, maximal halt bis 5Nm
vorbauten auf Carbonschäften halten z.B. meist schon bei 2-3Nm;)

messenger
05.11.2006, 12:42
Du brauchst Dir keine Sorgen machen, die leichten Lackschäden unter der Umwerferschelle sind normal.............

Ja leider. Kann man zum Schutz einen dünnen Streifen Gummi (z.B. vom alten Leicht-Schlauch) mit unterlegen. Würde überdies die Haftreibung verbessern (und damit das nötige DM senken).

Sowas dürfte man eigentlich schon vom Umwerfer/Schellen-Hersteller erwarten, anstatt alberne Carbon"bleche" anzubringen...

Gruß messi

hautacam
05.11.2006, 13:04
die Drehmoment angaben der Hersteller sind maximal angaben. 5-7 heißt nicht, das er minimal 5Nm braucht.
einfach leicht anziehen, und prüfen ob er schon fest wird, wenn nicht um ein halbes Nm steigern, maximal halt bis 5Nm
vorbauten auf Carbonschäften halten z.B. meist schon bei 2-3Nm;)

ja, das mag sein. Aber wenn der Hersteller einen Bereich von 5-7 NM angibt, muß ich als Verbraucher erwarten können, dass der Rahme in diesem Bereich keinen Schaden nimmt, oder? Außerdem war ich noch nicht bei 5 NM angekommen, ich hab vorher abgebrochen und trotzdem schon Lackschäden! Ich muß dazu sagen, bin nicht ganz unerfahren. Ist mein 6 RAD im Eigenbau. Aber bin immer wieder überrascht! Halt nur ärgerlich.

Cubeteam
05.11.2006, 13:09
tja, die angaben von Shimano sind halt veraltet, für Alu Rahmen sind die einigermaßen ok. Aber sie haben halt Carbon Rahmen nicht berücktsichtigt.
Typisch Shimano halt:D
allerdings ist es auch von Specialized niht wirklich sinnvoll, nen Carbon Rahmen auf Schellenumwerfer auszulegen:rolleyes:

Diman
05.11.2006, 13:13
allerdings ist es auch von Specialized niht wirklich sinnvoll, nen Carbon Rahmen auf Schellenumwerfer auszulegen:rolleyes:Und wo liegt das Problem? :confused: Lackschaden?

C-FLEX
05.11.2006, 13:16
ist doch voll normal, dass da der lack etwas matt wird. schau mal nach, wo du die bremsen festschraubst....oh mein gott, da fehlt ja auch nen bisschen lack. so geht das doch nicht.

...nen rad is nen gebrauchsgegenstand und diese "schäden" siehst du eh nicht, wenn alles montiert ist. man baut sich nen rad doch nicht auf zum an die wand hängen - wobei man wie gesagt die stellen eh nicht sieht.

ich finde, dass hier übertrieben wird.

Cubeteam
05.11.2006, 13:32
Und wo liegt das Problem? :confused: Lackschaden?

carbon klemmen ist nie so toll. warum nicht einfach mit nem Anlötteil, wie beim Rennrad auch?

Diman
05.11.2006, 13:44
carbon klemmen ist nie so toll.Fahre seit Jahren F99 + Carbonlenker. :D

Cubeteam
05.11.2006, 13:48
als Anlöt Lenker wäre es stabiler:Angel:

Hochpass
05.11.2006, 13:56
Aber warum macht man diese Schrauben auch mit Drehmomentschlüssel fest?
Und die zweite Frage, warum macht man dafür Drehmomentangaben?
Hättest du die mit Gefühl festgeschraubt, bräuchte es diesen Fred nicht.
Erst grübeln dann dübeln!

hautacam
05.11.2006, 14:08
tja, die angaben von Shimano sind halt veraltet, für Alu Rahmen sind die einigermaßen ok. Aber sie haben halt Carbon Rahmen nicht berücktsichtigt.
Typisch Shimano halt:D
allerdings ist es auch von Specialized niht wirklich sinnvoll, nen Carbon Rahmen auf Schellenumwerfer auszulegen:rolleyes:


nö, sind Angaben von Speci für Carbon Rahmen fact 10. Sogar die MOUNTAIN BIKE 10/2006 schreibt davon, dass sich der XTR Umwerfer 2006 bei harten Einsatz verdrehen kann. Speci empfielt das Drehmoment auf 7,5 zu erhöhen?, mit der Folge, dass der Rahmen nachgab? Nur Lackschäden? Mir geht es nur darum, dass die Angaben schrott sind.

Auch ist mir klar, dass es sich hierbei um ein Gebrauchsgegenstand handelt.

Dann muß ich bei einem so sensibelen Werkstoff den Rahmen auf E-Typ Umwerfer (wie Scott Scale) oder Anlöt ausrichten.

Bei meinem OCLV problemlos. Für die Kohle und noch keinen Kilometer gefahren einfach ka...! das ist meine Meinung.

Mr.Hyde
05.11.2006, 14:16
Aber warum macht man diese Schrauben auch mit Drehmomentschlüssel fest?
Und die zweite Frage, warum macht man dafür Drehmomentangaben?
Hättest du die mit Gefühl festgeschraubt, bräuchte es diesen Fred nicht.
Erst grübeln dann dübeln!

volle zustimmung, ich habe noch NIEMALS einen drehmomentschlüssel zum montieren benutzt (nur mal um maximaldrehmomete zu testen :D ), undes ist mir noch ne was kapuut gegangen, und lose war auch nix. einfach mit gefühl anziehen, so fest wie nötig, aber trotzdem so wenig anzugsmoment wie möglich. damit kommt man prima aus.

hautacam
05.11.2006, 14:17
Aber warum macht man diese Schrauben auch mit Drehmomentschlüssel fest?
Und die zweite Frage, warum macht man dafür Drehmomentangaben?
Hättest du die mit Gefühl festgeschraubt, bräuchte es diesen Fred nicht.
Erst grübeln dann dübeln!

hm :eek: :respekt:

Hochpass
05.11.2006, 14:23
Wobei ich den Ärger schon verstehen kann. Wenn man Angaben macht sollten die auch Stimmen.

Aber es gibt schon Teile wo ich den Drehmomentschlüssel verwende, aber nur um sicherzugehen, dass das maximale Drehmoment nicht überschritten wird. Aber es gibt auch viele Schrauben wo es ohne geht.

hautacam
05.11.2006, 14:24
Wobei ich den Ärger schon verstehen kann. Wenn man Angaben macht sollten die auch Stimmen.

Aber es gibt schon Teile wo ich den Drehmomentschlüssel verwende, aber nur um sicherzugehen, dass das maximale Drehmoment nicht überschritten wird. Aber es gibt auch viele Schrauben wo es ohne geht.

sehe ich auch so

Beast
05.11.2006, 14:31
volle zustimmung, ich habe noch NIEMALS einen drehmomentschlüssel zum montieren benutzt (nur mal um maximaldrehmomete zu testen :D ), undes ist mir noch ne was kapuut gegangen, und lose war auch nix. einfach mit gefühl anziehen, so fest wie nötig, aber trotzdem so wenig anzugsmoment wie möglich. damit kommt man prima aus.

Wie schön das ich Dir mal Recht geben kann. :D

Sehe ich zu 99% genauso.

Die einzigen Schrauben die ich mit Drehmo anziehe sind die vier am Vorbau, aber wahrscheinlich auch nur weil man da sehr gut rankommt und ich die möglichst gleichmässig anziehen will...

schnellZug
05.11.2006, 17:21
Aber warum macht man diese Schrauben auch mit Drehmomentschlüssel fest?
Und die zweite Frage, warum macht man dafür Drehmomentangaben?
Hättest du die mit Gefühl festgeschraubt, bräuchte es diesen Fred nicht.
Erst grübeln dann dübeln!


... WÜRDE ICH NICHT SAGEN, DASS ES DIESEN TREAD DESHALB NICHT GEBEN SOLLTE, WENN...? :quaeldich
Die Delle am Sattelrohr siehst man eigentlich erst, wenn man die Umwerferschelle gelöst hast, um den Umwerfer in der Höhe zu justieren. Also kein Grund den Thread zu verteufeln!
Carbonpaste :confused: ( besser: Das volle Rahmenset auswechseln) würde ich keine an das Sattelrohr kleben, weil ja gerade dort die Schelle hingehört, sieht auch nicht estetisch ganz 190% aus, oder nicht? Einen Rücknahmegrund wäre das eigentlich, wenn DU mit deiner Bastelweisheit mit dir nicht mehr ganz ins Reine kommst.
Nur, der Unkostenbeitrag bezahlst du dann selbst (wenn`s keinen fabrikneuen RH gibt, ...eben wird dann leider auch nur repariert - und Outgesourced!)
mfg. schnellZug :singingsu :surf:
:zthinking
:schrijven

hautacam
05.11.2006, 18:27
tja, wie gesagt, der Dumme ist und bleibt der Verbraucher. Auch wenn es für manche nur ein lächerlicher Schaden ist. Die Angaben des Herstellers sind und bleiben schlicht weg falsch! Und was macht man, es wird toleriert.