PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schaltprobleme - Kette springt über



joengit
08.09.2002, 20:03
Meine Frau fährt eine TIAGRA 3 - fach und hat folgendes Problem, vorrausgeschickt - ich fahre die gleiche Schaltung und habe die Probleme nicht.

Wenn sie vorne im 2. Kettenblatt fährt und hinten in einen kleineren Gang schaltet (vorwiegend auf die größten beiden hinteren Ritzel) springt die Kette vorne auf das kleinste Kettenblatt, vor allem an Steigungen, wo es besonders unangenehm ist und fast zum Sturz führt.

Ein Radhändler hat ein bischen dran rumgeschraubt (Grundeinstellung des Umwerfers) und dann gemeint es liegt daran, dass sie die Kettenstellung zu extrem fährt, was man ja als geübter nicht macht und damit normal sei.
Mag sein, dass man das aus Materialgründen nicht macht, aber normal kann es nicht sein, denn ich habe es dann extra mit meinem Rad ausprobiert und bei mir funktioniert es einwandfrei.

Wer hat einen Rat oder weiß Hilfe - bitte keine Jokes oder dummen Bemerkungen über Anfänger.
Jeder hat mal klein angefangen und meine Frau verliert auf diese Art langsam die Lust an einem Hobby das Spaß macht.

lancer
08.09.2002, 20:35
vielleicht ein schmaleres innenlager.

AndreasIllesch
08.09.2002, 22:31
bei welchem hersteller ist denn die kettenstrebenlänge von der rahmenhöhe abhängig.
ich meine, dass die durch alle grössen konstant ist (zumindest bei FORT und Look).
wenn die frau auch 28" Räder fährt, ist die kettenstrebenlänge die gleiche wie bei joengit.

AndreasIllesch
09.09.2002, 08:46
da sind ganz selten mal unterschiede. selbst herstellerübergreifend sind es meistens 405 mm.
vor allem bei billigrädern mit billigrahmen und -schaltung (tiagra) dürfte es keine unterschiede geben aus fertigungstechnischen gründen.
sag mal, kennst du eigentlich auch was anderes als deine blöden colnago dosen?:D

Thilo
09.09.2002, 10:53
Ich würde es mal mit einem kürzerem Innenlager probieren, z.B. 110mm anstelle des original 113mm Lagers, wenn es der Abstand vom kleinstem Kettenblatt zum Rahmen zulässt. Vielleicht ist ja sowieso ein zu langes eingebaut. Andere Möglichkeit: Andere Ketten probieren (Shimano/Campagnolo), vielleicht ist ein Billigfabrikat montiert, das den Schräglauf nicht verträgt.

Gruß Thilo

Igel
09.09.2002, 14:03
das könnte auch die Kettenspannung (zu wenig?) sein - ist einstellbar mit der kleinen Schraube die gegen das Ausfallende (Rahmen) abstützt.
Ich würde aber auch selbst nochmal die Einstellung des Umwerfers kontrollieren:
1. Höhe: soll über dem großen Kettenblatt ca 1-3 mm über den Zahnspitzen stehen (steht evtl. genauer in der Beschreibung)
2. Winkel: Kette vorne und hinten auf mittleres Ritzel und den Umwerfer parallel zur Kette ausrichten. (Höhe anschließend nochmal kontrollieren.
3. Schaltzug bei der gleichen Ritzelstellung justieren

Gruß

TCR Composite
04.02.2006, 20:39
Moin moin,
ist denn alles von Shimano also Kette und Ritzel.
Und ich würde jetzt auch kein schmaleres Lager nehmen, da das nicht passt bei 3-fach und s passt ja mal gerade mit 2-fach .
Mfg Composite

goldstar
04.02.2006, 22:30
Dürfte normal aber auch nicht sein!

2. Blatt u. die Kette springt runter? :confused:

Habt ihr vielleicht vor kurzem die Kette gewechselt?

D.h. ggf. ist das genietete Glied zu "steif".....

gruß

kante
04.02.2006, 23:16
Wieso holt ihr einen über 4 Jahre alten Fred wieder hoch ??? :confused:

bikefex
04.02.2006, 23:19
Wieso holt ihr einen über 4 Jahre alten Fred wieder hoch ??? :confused:

Tja, der Retrotrend schlägt unbarmherzig zu! :rolleyes: Wie isses denn jetzt ausgegangen?

goldstar
04.02.2006, 23:41
Gar nicht drauf geachtet!

Wenns Datum stimmt? :confused: :confused: :confused:

Wer o. warum macht denn sowas????

Ist doch absolut bescheuert!

Da wurd das Rad, seither, ja vielleicht schon 4 mal wiederverkauft....



@ TCR Composite ? :confused: :confused: :confused:


gruß

goldstar
05.02.2006, 00:53
Im Endefekt schon recht amüsant....

Da kommt ein Fred 4 Jahre alt, u. zurerst merkts man garnicht....

Ich! Zumindest glaube zu wissen (zu meinen...) das der Ersteller des Freds u. der, der den Fred wieder anfing, obwohl 4 Jahre dazwischen waren, u. obwohl der Name geändert wurde, der gleiche ist.....


gruß