PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cicli B Yoke



Puddingbein
25.06.2003, 22:38
Nachdem ich eigentlich den Cicli B Fly Rahmen haben wollte dieser aber in meiner Größe vergriffen ist und erst in Sechs Monaten wiederkommt, der Ersatzrahmen mir optisch nicht gefällt und zudem noch mit 150gr mehr angegeben wird überlege ich mir den billigeren Yoke Rahmen zuzulegen, denn bei 225€ inkl. Gabel und Steuersatz kann man ja nicht meckern. Also nun meine Frage:
taugt der was? Das Gewicht ist mit 1.650g angegeben, stimmt das? Beim Fly schwankte deren Angabe ja uach nur um ca 50g mit der von der Tor gemessenen. Hat irgendwer Erfahrungen mit dem Rahmenkit? Über jedwede Auskunft wäre ich dankbar.

Piqniqa
26.06.2003, 22:16
Original geschrieben von Puddingbein
Cicli B Yoke

Bei der Namensgebung haben die sich sicherlich verschrieben, es sollte sicherlich "Joke" heißen.

Es gibt bessere Versender als Bornemann, nutz mal die Suchfunktion, da kannst du schon ne Menge über den Service und die Qualität con Cicli B finden.

TK aus BS
26.06.2003, 22:43
der Rahmen heißt tatsächlich Yoke mit Y(psilon). Aber du hast dich verschrieben: der Händler heißt in echt Bornmann (ohne e) :D
Nicht für ungut
cherio
TK

pooky
27.06.2003, 08:36
Original geschrieben von TK aus BS
der Rahmen heißt tatsächlich Yoke mit Y(psilon). Aber du hast dich verschrieben: der Händler heißt in echt Bornmann (ohne e)
Nicht für ungut
cherio
TK

Was Disco Stu bestimmt meint, ist dass sich Bornmann verschrieben haben muss. Das Wort mit "Y" ist schon komisch. :D

Mein bester Freund hat sich einen "CicliB Fly" mit Campa Centaur gekauft. Zum "Yoke" kann ich nicht viel sagen, aber etwas zum "Service": gleich nach 100 Kilometern knackte es unregelmäßig im Antrieb. Fehlerquelle nicht auszumachen. Also Rad wieder in die Versandkiste, für die mein Kumpel zehn Euro extra bezahlt hat, weil es sich schon um einen besseren Karton zum mehrmaligen Gebrauch handelt. Per Post dann zurück zu Bornmann. Knapp drei (!) Wochen später die Rücksendung in einem benutzten Standardkarton, mit dem sonst "Kaufhausräder" eingepackt werden. Die hochwertige Kiste wurde sicherheitshalber einbehalten, könnte ja man noch einmal verkaufen, um die Kosten wieder reinzuholen. Beim Auspacken bemerken wir: Tretlager satt eingefettet, es triefte fast. Aber bei der nächsten Ausfahrt knackte es schon wieder. Beim nächsten Anruf schallte es ins Ohr: "Das kann nicht sein!" Im übertragenem Sinne hieß es dann: "Prüfen Sie doch selbst alle Teile durch, bei dem Preis können wir nicht auch noch so etwas machen." Nach mehrmaligem Protest ließ sich Bornmann auf folgende Lösung ein: das Rad zu einem lokalen Händler bringen, um weitere Versandkosten zu sparen. Die Rechnung würde man übernehmen. Nach dem hin und her will ihm mein Kumpel aber nicht so ohne weiteres trauen und fragte zumindest nach einer schriftlichen Zusage. Diese wurde ihm telefonisch versprochen und darauf wartet er seit fünf Wochen.

Also ich würde nach dieser Erfahrung meines Freundes kein Rad mehr von Bornmann kaufen. Höre auf den Rat von Disco Stu und informiere Dich über andere Versender. Dann kann es Dir auch egal sein, ob das Rad "Yoke" oder "Joke" bzw. der Händler "Bornmann" oder "Bornemann" heißt. ;)

Gruß aus dem sonnigen Flachland,
Pooky

Prometeo
27.06.2003, 08:53
Leute die nicht selber schrauben können, sollen ihr Rad beim Händler um die Ecke kaufen, da können sie dann hingehen wegen der Wehwehchen und Bibabchen. Die Hin- und Herschickerei eines Rades wegen n bisschen Knacken finde ich ziemlich erheiternd.
Wer glaubt, dass bei den Bornmannpreisen noch n super Kundenservice drinliegt, der träumt doch ein bisschen, oder? Ein Rahmensatz für 225 Euros?

Täusche ich mich?

Das beste ist ohnehin, wenn man sich das Rad selber aufbaut, es ist gratis, man lernt immer dazu und weiss auch wo mer wieviel welchen Fettes eingesetzt hat etc.



Prometeo

pooky
27.06.2003, 09:06
Original geschrieben von Prometeo
Die Hin- und Herschickerei eines Rades wegen n bisschen Knacken finde ich ziemlich erheiternd.


Von "ein bißchen" Knacken kann da keine Rede sein. "Knallen" wäre da der richtigere Begriff. Ich werde am Wochenende seinen Freilauf zerlegen, ich glaube, dass das Geräusch von dort kommt.

Und selbst bei den Preisen: ich glaube nicht, daß es Job des Kundens ist, die Montage-Fehler des Geschäfts auszubügeln. Eine lose Schraube nachziehen, okay, vielleicht auch noch Tretlager nachfetten oder Steuersatz nachstellen. Aber wenn schon tiefer gehende Probleme auftauchen, die nicht sein dürften, dann hört der Spaß auf! Wenn ein professioneller Händler Ware anbietet, dann erwarte ich als Kunde, daß sie im wesentlichen auch einwandfrei ist.

Pooky

P.S. Ich kann schrauben! ;)

Puddingbein
27.06.2003, 21:45
naja service ist mir ja egal da ich mir das Rad selbstr aufbauen will es fehlt halt nur Rahmen, gabel, Steuersatz. Und deshalb wollte ich eigentlich wissen ob da jemand was zu sagen kann:
Verarbeitung, Steifigkeit, Qualität....
Und bei größeren Problemen hab ich nen netten Händler in der Nähe der hat sich zwar die Finger wundtelefoniert, aber mir nur nen Rahmen inkl. Carbon Gabel OHNE Steuersatz für 426€ nabieten können und mir dann zum Versender geraten. Selbst der reine Rahmen hätte mich bei ihm 280€ gekostet. Und das ist für mich ein wenig zuviel Kohle zumal der Rahmen lt. Herstellerangaben unlackiert noch schwerer sein soll als der Yoke. Soviel zum Grund.