PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Koga Road Winner oder Cannondale Caad5?



inimicus
26.11.2006, 09:10
Guten Tach Community,

ich stehe kurz davor, mir ein neues Rennrad zu holen. Die Investition soll ca. 1300 € betragen.

In engerer Auswahl stehen
-das Koga Miyata Road Winner http://www.koga.com/de/bike.asp?collectionid=7&segmentid=50&id=2330730&FullSpecs=1

und das Cannondale Caad5 105
-http://de.cannondale.com/bikes/07/ce/road/caad5/model-7RA53D.html
(aber auch mit Shimano Wh-R550 Laufrädern wie das Koga)

Das Koga Miyata bietet den Vorteile einer Ultegra. Das Cannondale dagegen hat nur eine 105, dafür ist das Rad aber leichter und der Rahmen etwas steifer. Auch die Gabel vorne, die bei der Tour-Zeitschrift beim Koga kritisiert wurde, ist beim Cannondale besser.

Für was würdet Ihr euch also entscheiden. Bessere Ausstattung oder ein etwas leichteres, stabileres Rad?
Denn eine Ultegra macht mich ja nicht automatisch schneller....

Vielen Dank für Eure Hilfe.

P.S.: Es geht jetzt ausschließlich um diese beiden Räder, weil es die besten Angebote der zwei Läden sind, wo ich hingehe.

robby_wood
26.11.2006, 11:01
Mein Fuhrpark besteht nur aus C´dale (4) und Koga (2), daher wäre die Entscheidung für mich schwer.

Also der Rahmen ist mit Sicherheit bei C´dale besser.

Das Gesamtpaket, Kogas sind so wie ich sie kenne traumhaft zusammengebaut, viel Zubehör, die Farbe des Koga find ich super auch die polierten Anbauteile ...

Also als Gesamtpaket würd ich mir wahrscheinlich das Koga holen.

freccia_celeste
26.11.2006, 13:32
Hi,

laut koga page kostet der road winner abba doch etwas mehr als die 1300€ die du investieren willst ...

inimicus
26.11.2006, 14:35
Ich weiß, offiziell kostet es 1899 €, aber da wo ich es hole, bekomm ich es für 1299 €
Natürlich, da hab ich schon ne Menge gespart.
Das C'dale kostet offiziell 1399 €, bekomm ich aber auch 100 - 200 € runter.

Wie gesagt, das Koga wurde wegen seiner Fahrstabliltät kritisiert, wegen der nicht so seitensteifen Gabel.
Den Testbericht findet man sogar auf der Koga-Seite. (Nicht von mir upgeloadet, sondern offiziell von Koga). Ein Test aus der Tour:

http://www.koga.com/downloads/docs/RWa.pdf

Des Weitern hat der Rahmen im Vergleich zum Durchschnitt nicht so viele Punkte bekommen.

Das C'dale hat nur ne 105er aber dafür ist der Rahmen und die gesamte Fahrstablität besser und es ist leichter.

Ich weiß ja nicht, was jetzt besser ist und ob solche Tests alles aussagen und man sich danach richten sollte.

jörgl
26.11.2006, 14:54
Ich persönlich würde auf jedenfall das Cannondale nehmen.

Koga-Miyata war mal eine meiner Traummarken. Mittlerweile finde ich die Räder nicht mehr so toll. Auch wenn mir da einige User widersprechen, aber das Preis-Leistungverhältnis stimmt bei Koga hinten und vorne nicht mehr. Gut, teuer waren sie schon immer, aber irgendwie finde ich hat die Firma den Anschluß verpasst. Die Räder sind durch die Bank zu schwer, sind zwar ordentlich verarbeitet, aber setzen sich von der Konkurrenz nicht mehr so ab, daß es die tw. gepfefferten Preise rechtfertigt.

Grüße Jörg

tozzi
26.11.2006, 15:28
Ich persönlich würde auf jedenfall das Cannondale nehmen.

Koga-Miyata war mal eine meiner Traummarken. Mittlerweile finde ich die Räder nicht mehr so toll. Auch wenn mir da einige User widersprechen, aber das Preis-Leistungverhältnis stimmt bei Koga hinten und vorne nicht mehr. Gut, teuer waren sie schon immer, aber irgendwie finde ich hat die Firma den Anschluß verpasst. Die Räder sind durch die Bank zu schwer, sind zwar ordentlich verarbeitet, aber setzen sich von der Konkurrenz nicht mehr so ab, daß es die tw. gepfefferten Preise rechtfertigt.

Grüße Jörg

Sehe ich ähnlich, aber mit 1299 stimmt der Preis doch wieder ?
Da erscheint mir eher das CD überteuert...

inimicus
26.11.2006, 15:39
Das ist halt die Frage.

Ist das C'dale wirklich überteuert? Wenn man sich die Komponenten anguckt ja, nur 105, wenn man die Rahmen (+ Gabel) vergleicht, dann immernoch?

Könnt Euch ja mal den Test da durchlesen, den ich oben geposted hab.

Trotzem meinen viele, das Koga gute Rahmen macht. Oh man, das is schwer....^^

Was meint ihr zu dem Test? http://www.koga.com/downloads/docs/RWa.pdf

inimicus
26.11.2006, 17:42
Also, ich habe mich gerade nochmal informiert.

Was man nun auch sagen muss: Ein Profi, der 500 Watt in sein Rad reinknetet, wird etwas von der höheren Stabilität merken, aber ich mit 16 Jahren nicht wirklich. Ebenso ist der Unterschied von 400 Gramm nicht wirklich so deutlich.

Die Ultegra im Vergleich zur 105 werde ich jedoch durchaus merken. Die Ultegra ist ja auf jeden Fall langlebiger, schaltet feiner, etc.

Wie gesagt, ich kann mich nur schwer entscheiden, aber lest auch doch mal den Test durch, den ich oben gepostet hab.

ritzeldompteur
26.11.2006, 17:51
Das Koga hat halt ne recht gewöhnungsbedürftige Farbkombination beim Rahmen. Wenn Dir der gefällt, nimm das.

Beim Cdale würd ich die rote Variante nehmen, schwarz ist *******. In rot sieht das gar nicht mal schlecht aus.

Entscheide Dich danach, welches Dir besser gefällt.
Der Unterschied Ultegra-105 soll bei der 10fach auch nimmer die Wucht sein. Und Anbauteile kann man auch schnell tauschen, wenn Du die Kiste mal etwas aufmöbeln willst.
Lieber gleich einen guten Rahmen aussuchen, der einem auch wirklich gefällt. Ich selber wär mir da nicht so sicher, ob mir die Farbwahl beim Koga auch auf Dauer gefallen würde ...

robby_wood
26.11.2006, 19:41
Würde einfach das nehmen, was dir besser gefällt.

Schwerer, weniger seitenstabile Gabel usw. spielt doch alles nur im Extrembereich eine Rolle.

Wenn dir das C´dale gefällt machst du da auf keinen Fall was verkehrt. Wobei es auch gut Unterrichtete gibt, die sagen, dass das CAAD5 mittlerweile nicht mehr "made in usa" ist und wohl auch etwas schwerer geworden ist. Z.t. soll auch Lack nicht so toll sein, also genau ansehen.

105 zu Ultegra macht m.E. kaum was aus. Das Koga ist aber 3-fach, C´dale auch?

inimicus
26.11.2006, 20:54
Also, man muss doch anhand von objektiven Fakten feststellen können, welche Unterschiede es zwischen einer Ultegra und einer 105 gibt und wie groß sie sind??

inimicus
26.11.2006, 22:40
Und noch was: Wie seht ihr das mit dem Test?

(Ich hab einfach keine Lust, so eine für mich teure Entscheidung zu bereuen)

Glashütte RR
27.11.2006, 00:00
heute kam die Dezemberausgabe der Tour. Da ist ein 105 Dauertest drin ...
Ich persönlich habe keine gute Erfahrung mit der 10fach Ultegra gemacht. Hat nicht sauber geschaltet. Das wäre für mich also nicht unbedingt ein Pluspunkt.
Das CAAD5 Rahmen hat im Frühjahr die beste Figur in der ~2000 Euro Klasse gemacht. Ich weiss auch warum - ich fahre den Rahmen selbst :Applaus:
Der Rahmen spielt eine grosse Rolle beim Fahrgefühl, zum einen, wenn die Geometrie passt und zu anderen wenn das Fahrrad den Vortrieb auch umsetzen kann und sich nicht verwindet bzw. bei Abfahrten "flattert". Den Dämpfungskomfort kann man mit der richtige Gabel noch "einstellen" (welche Gabel wäre denn beim CAAD5 dabei, die Slice Ultra oder die Premium?). Ausserdem ist ein niedriges Rahmengewicht die Grundlage für ein leichtes Fahrrad - und Leichtigkeit macht beim Rennradfahren halt besonders Spass.
Just my 2 Cents ...
Gruss
Glashütte Roadrunner

inimicus
27.11.2006, 07:04
Also Gabel ist eine "Cannondale Ultra" angegeben. Also denke ich mal, es ist die Slice Ultra, die du gemeint hast.
http://de.cannondale.com/bikes/07/ce/road/caad5/model-7RA53D.html

DerBergschreck
27.11.2006, 07:54
Wie gesagt, das Koga wurde wegen seiner Fahrstabliltät kritisiert, wegen der nicht so seitensteifen Gabel.
Den Testbericht findet man sogar auf der Koga-Seite. (Nicht von mir upgeloadet, sondern offiziell von Koga). Ein Test aus der Tour:

http://www.koga.com/downloads/docs/RWa.pdf



Da wäre für mich die Sache klar: Cannondale. Denn warum sollte man sich freiwillig eine schlabberige Gabel kaufen? Und die 105er ist kaum schlechter als die Ultegra - da würde ich mir keine Sorgen machen.

DerBergschreck
27.11.2006, 07:56
Also, ich habe mich gerade nochmal informiert.

Was man nun auch sagen muss: Ein Profi, der 500 Watt in sein Rad reinknetet, wird etwas von der höheren Stabilität merken, aber ich mit 16 Jahren nicht wirklich.

Von wegen - wenn Du Pech hast, merkst Du die wenig seitensteifere Gabel bei jeder flotten Abfahrt.

inimicus
27.11.2006, 18:47
Okay, ihr habt mich überzeugt, sodass ich mit gutem Gewissen das Caad5 nehmen werde.

Natürlich muss ich den Preis von 1399 € noch runterhandeln. Aber da wir nen höheren Angestellten da ganz gut kennen, dürften da so 200 € rausspringen.

Die wiederrrum werde ich dann verwenden, um die Shimano WH-R500A durch Shimano WH-R550 oder Mavic Aksium auszutauschen.

Danke für Eure Hilfe.

Döbel
27.11.2006, 19:38
Nimm noch 2 gute Flaschenhalter dazu!!! :ä

inimicus
28.11.2006, 19:17
Also, super vielen Dank für Eure Hilfe.

Ich hab mich jetzt für das Cannondale Caad5 105 entschieden.

Dort ist die neue Shimano 105 dran, Gewicht ca. 8,2 kg, Gabel Cannondale Ultra, und Mavic Ksyrium Equipe Laufrädern.

Für 1450 €.

Also ich bin super zufrieden und freue mich auf das neue Rad.

Des Weiteren wurde ich hier auch viel besser beraten als in dem Laden, wo das Koga angeboten wurde

Rüganer
28.11.2006, 22:41
Also, super vielen Dank für Eure Hilfe.

Ich hab mich jetzt für das Cannondale Caad5 105 entschieden.

Dort ist die neue Shimano 105 dran, Gewicht ca. 8,2 kg, Gabel Cannondale Ultra, und Mavic Ksyrium Equipe Laufrädern.

Für 1450 €.

Also ich bin super zufrieden und freue mich auf das neue Rad.

Des Weiteren wurde ich hier auch viel besser beraten als in dem Laden, wo das Koga angeboten wurde

Gute Entscheidung !!! - zudem ist laut Tourtest die 105 eine ziemlich haltbare Gruppe besonders was die Ritzel und Kettenblätter betrifft, übertrifft sie die Ultegra und Dura Ace in ihrer Materialhärte. Nach 12000 km Dauertest war kaum Verschleiß erkennbar (regelmäßiger Kettenwechsel als Voraussetzung).

inimicus
30.11.2006, 14:43
Eine Sache wundert mich nur:

Ich bin 1, 70 m groß und man hat mir bei dem Caad5 eine Rahmenhöhe von 52 ermittelt.

Das hat mich gewundert, aber der Verkäufer meinte, Cannondale misst immer nur bis zum Oberrohr, nicht wie andere Hersteller dort wo die Sattelstütze beginnt.

Denn sonst bin ich immer RH 54 cm gefahren.

inimicus
01.12.2006, 17:53
Kann mir das keiner etwas zu sagen?

Ihr seid doch sonst immer so pfiffig^^ ;)