PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Materialbruch



Cato
29.06.2003, 13:13
Wem sind welche Teile schon einmal (mehrfach?) gebrochen? Dabei interessiert mich weniger der "Gewaltbruch" durch Unfall, als vielmehr der "nicht provozierte" Ermüdungsbruch durch Materialfehler. Auf eine Aufschlüsselung nach den Kategorien Leichtbau oder ... Schwerbau ?!?? ... verzichte ich, weil es vermutlich etwas schwierig wird diese Begriffe sauber zu trennen.

MPC

cpxr09
29.06.2003, 13:34
Da mach ich mal den Anfang:

Mir hat es mal bei meinem alten Gazelle Stahlrad die rechte Ausfallende abgerissen.

Das war mir kurz nach dem Startschuss bei einem Bergkriterium passiert (der Start-Ziel-Bereich wies eine anständige Steigung auf).

Seitdem halte ich im Verein den Rekord für das kürzeste Rennen, soziemlich genau 5m. :D

Naja im Diamantwerk in Hartmannsdorf konnte man mir nach Feierabend Gottseidank schnell helfen. :)

kaskades
29.06.2003, 15:57
kein Materialschaden ausser Speichenbrüchen oder Achter! Auf mehr als 600.000km. Neues Lenkerband genügte! Aber das waren keine Aludosen sondern bester Stahl!! Mach mal einen Sturz mit Aludose und Carbonlenker und schau nach dem Ergebnis!

bißchenrumrolln
29.06.2003, 16:12
mir ist mal die tretlagerachse beim antritt gebrochen (KSS). war nen materialfehler......hab mich trotzdem voll aufs maul gepackt

theBikeMike
29.06.2003, 16:38
Gebrochen noch nix, nur das Ausfallende hat's bei einem Sturz "leicht" :D verbogen, aber das wurde wieder gerade gebogen und seitdem passt alles.

Nur knarzt das Tretlager und Sattel/Stütze extrem, mal zum Shop bringen und richten lassen.

Nomade
29.06.2003, 16:46
Original geschrieben von cpxr09
Seitdem halte ich im Verein den Rekord für das kürzeste Rennen, soziemlich genau 5m. :D

5m ?? Resspekt. Ich dachte schon ich würde mit 30m den inoffiziellen Deutschen Rekord anführen.

Ich hatte vor dem Start vergessen auf das große Blatt zu schalten. Hab dann direkt nach Startfreigabe auf großes Ritzel umgeschaltet und bin dabei über einen Gulli gefahren. Dabei hat sich dann die Kette komplett verhakt und hat dann den Anlötsockel vom Umwerfer am Rahmen abgerissen. Dannach musste ich mir vor jedem Rennen nen dummen Spruch anhören.:)

MacGyver
01.07.2003, 00:04
Eine Speiche ist mir noch nie gebrochen, weder an meinen 16-Speichen RR-Laufrädern noch an den MTB-Rädern, die recht heftig beansprucht werden. Dafür haben bei mir schon Lenker, Vorbau, Sattelstütze und Sattel nachgegeben.

troll
01.07.2003, 09:06
lenkerbruch.....

beim kräftigen wiegetritt anfahren an einer ampel

seither alle 2 jahre lenker und vorbau neu

troll

Cadence
01.07.2003, 14:26
Hier der schwerwiegenste Materiabruch:
Auf altem Stahl-Bianchi ist mir ein ebensoalter und sehr billiger Stahlflaschenhalter gebrochen, obwohl sich darin keine Flasche befand und er schon lange nicht mehr benutzt wurde !

Tragisch, oder ?

Chaka
01.07.2003, 14:35
kürzeste Rennen angeht: Einem Seniorenfahrer aus unserem Ferein ist in der Startaufstellungder mal der Reifen geplatzt.
Das war der Lacher an dem Tag