PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Licht in die Dunkelheit.....



RoggenRolf
30.11.2006, 05:59
Mal wieder eine Frage zum Thema Lich

Zum Thema Licht interessiert mich natürlich welche ihr so bevorzugt und vor allem warum.
Ich habe da schon meine Vorstellungen, aber oftmals denkt man ja nicht an alles. In erster Linie scheidet finanziell gesehen die Typen alla Lupine aus. BRAUCH ICH NICHT!!! Kann ich mir auch nicht leisten.

Was gibt es denn ausser der Mirage, die ja auch mit externem Akkupack arbeitet (muss nicht sein =(... fin ich umständlich! )?

Nach welchen Kriterien sollte ich ein Licht wählen... natürlich Hell, so bis ca.100.-€, nicht so aufwendig... ???

Ich danke allen für die Hilfe!

a x e l
30.11.2006, 07:25
[B]
Was gibt es denn ausser der Mirage, die ja auch mit externem Akkupack arbeitet (muss nicht sein =(... fin ich umständlich! )?

Nach welchen Kriterien sollte ich ein Licht wählen... natürlich Hell, so bis ca.100.-€, nicht so aufwendig... ???


Ich hatte mal eine Sigma-Leuchte mit integrierten Akkus. Schwer am Lenker, hat sich bei Schlaglöchern gelockert, mußte immer abgebaut werden zum Laden. Hat groß gebaut.

Ext. Akkus finde ich da praktischer. Lampe selbst kann kleiner ausfallen,
Reserve-Akku ist einfacher austauschbar, als unterwegs im Dunkeln
5 Einzelakkus zu wechseln.

Weiteres Kriterium:

Wo treibst du dich so rum?

Für mich reicht der Sigma Endurance Kit auf der Straße gut aus.
Würde ich im Wald auf unbefestigten Wegen fahren, wäre es mir pers. zu duster.

Weitere Info über die Such-Fkt.

Axel

Radfahrender
30.11.2006, 08:19
Das hier hat sich auf der Straße als brauchbar erwiesen... Schön gleichmäßig helle Ausleuchtung.

http://si5.mtb-news.de/fotos/data/960/Licht2.jpg

Schnecke
30.11.2006, 09:03
Ich benutze die Sigma Mirage Evo Pro mit Evo x und bin mit der ganz zufrieden. In der Stadt benutze ich eigentlich nur die Evo und schalte dann die Evo x bei nicht oder schlecht beleuchteten Wegen zu. Ich finde den externen Akku keinesweg störend, sondern eher praktisch. Die Montage der Beleuchtung ist einfach und geht sehr schnell.

klappradl
30.11.2006, 09:34
Sigma Mirage*. So lange bis sie kaputt ist oder etwas wirklich helleres und bezahlbares erhältlich ist.
Busch und Müller Big Bang wäre mein Kandidat, wenn das Geld keine Rolle spielte. Ist zwar etwas größer, aber eine brauchbare blendarme Optik, und darum geht's, kann nicht so klein sein.

Edit:
*Der Mirage mit Pb Akku habe ich aber ein neues Ladegerät gegönnt, weil das Originalgerät billiger Mist ist und nicht selbst abschaltet. Und mittlerweile hat sie auch einen größeren Akku (Pb) bekommen.

pinguin
30.11.2006, 09:35
Kerze im Grableuchterl. Streichhölzer im 100er Pack. Langt und ist sehr praktisch.

sik
30.11.2006, 10:12
Habe viel Geld ausgegeben für Licht. Wurde in jedem Versuch teurer.

Fazit: Erst ab Mirage Evo + Evo X in Kombi geht es ja mal schon, wenn es trocken ist und die Straße das Licht gut zurückwirft. Gesehen wird man auf jeden Fall. Die Evo malt Striche in Glockenform, diese leuchten die Straße aber nicht wirklich aus (RR-Tempo). Licht wirds erst, wenn die Evo x zugeschaltet wird. Dann jedoch ist der Akku in einer Stunde am Ende. Kann also nicht wirklich als Radfahren bezeichnet werden.

Auch wenn Du es nicht hören willst: Licht, das den Namen auch verdient und das Dir den Weg auch bei Nässe zeigen kann, gibt es bei Lupine. Mir leuchtet seit diesem Herbst eine Wilma (http://www.lupine-lights.com/content/_uni/press/MTB%202005%20-%20Wilma%204.pdf) die Straßen aus, auch unbekannte. Mit 12 Watt fährt man 3 Stunden (4,5 Ah Akku). Da sich die Autos aber von weitem aufregen, blendet man rechtzeitig auf 1 Watt ab und bei trockenen Straßen reichen 7 Watt dicke aus. Nur auf schnelleren Abfahrten, auf feuchten Straßen und im Wald gibt es die volle Leistung. Normalerweise kommt man so auf 6-7 h Akkulaufzeit. Damit kann ich schon eher was anfangen.

Wenn Du ein guter Bastler bist, kannst Du Dir auch selber was bauen. Das ist die bessere Alternative zu dem ganzen Kram, den es STVO-konform zu kaufen gibt.

sik

pinguin
30.11.2006, 10:18
Habe viel Geld ausgegeben für Licht. Wurde in jedem Versuch teurer.

[...]

Wenn Du ein guter Bastler bist, kannst Du Dir auch selber was bauen. Das ist die bessere Alternative zu dem ganzen Kram, den es STVO-konform zu kaufen gibt.

sik

Unterschreib' ich im Dunkeln und blind.

Entweder in die Vollen gehen (kommerziell) oder selber bauen (was nicht unbedingt "billig" sein muss). Alles andere ist Quatsch.

Eine ausgereifte Selbstbaulösung, die auch was hermacht von der Bauqualität ist in der Größenordnung von 200 bis 250 Euro denkbar. Licht dann so, dass es mit den hochpreisigen Kommerzlösungen locker mithalten kann.

Für 50 Euro gibt es Selbstbaulicht, dass die Umfrageteilnehmer, die zugelassen sind, locker vernichtet, aber Kompromisse beim Akku (Gewicht z.B.) erfordert.

sik
30.11.2006, 10:44
Unterschreib' ich im Dunkeln und blind.

Entweder in die Vollen gehen (kommerziell) oder selber bauen (was nicht unbedingt "billig" sein muss). Alles andere ist Quatsch.

Eine ausgereifte Selbstbaulösung, die auch was hermacht von der Bauqualität ist in der Größenordnung von 200 bis 250 Euro denkbar. Licht dann so, dass es mit den hochpreisigen Kommerzlösungen locker mithalten kann.

Für 50 Euro gibt es Selbstbaulicht, dass die Umfrageteilnehmer, die zugelassen sind, locker vernichtet, aber Kompromisse beim Akku (Gewicht z.B.) erfordert.


Genau so! Selbst gebaut, heißt nicht billig. Wenn man es so sieht, ist die Wilma gar nicht schlecht vom Preis-Leistungsverhältnis her. Für gut 200% des Preises einer guten Selbstbaulösung, gibt es was kommerzielles mit allem drum und dran. Sie erfreut mich nun schon seit gut 1000 km in der Nacht. Dafür hat mich die Rolle erst 3x diese Wintersaison gesehen :ä .

Je billiger, desto schwerer, desto kürzer (Licht, Haltbarkeit), desto weniger Licht auf der Fläche, wo es gebraucht wird. Vom ästhetischen (Optik) mal nicht gesprochen.

@ radfahrender: weisses Lenkerband und soooo sauber :rolleyes: . Ein (mein) Winterrad, mit dem auch noch gefahren wird :eek: , sieht anders aus :ä .

sik

cluso
30.11.2006, 10:53
Unterschreib' ich im Dunkeln und blind.

Entweder in die Vollen gehen (kommerziell) oder selber bauen (was nicht unbedingt "billig" sein muss). Alles andere ist Quatsch.

Eine ausgereifte Selbstbaulösung, die auch was hermacht von der Bauqualität ist in der Größenordnung von 200 bis 250 Euro denkbar. Licht dann so, dass es mit den hochpreisigen Kommerzlösungen locker mithalten kann.

Für 50 Euro gibt es Selbstbaulicht, dass die Umfrageteilnehmer, die zugelassen sind, locker vernichtet, aber Kompromisse beim Akku (Gewicht z.B.) erfordert.


:Applaus: :Applaus:

Litening2004
30.11.2006, 10:54
Habe viel Geld ausgegeben für Licht. Wurde in jedem Versuch teurer.

Fazit: Erst ab Mirage Evo + Evo X in Kombi geht es ja mal schon, wenn es trocken ist und die Straße das Licht gut zurückwirft. Gesehen wird man auf jeden Fall. Die Evo malt Striche in Glockenform, diese leuchten die Straße aber nicht wirklich aus (RR-Tempo). Licht wirds erst, wenn die Evo x zugeschaltet wird. Dann jedoch ist der Akku in einer Stunde am Ende. Kann also nicht wirklich als Radfahren bezeichnet werden.

Auch wenn Du es nicht hören willst: Licht, das den Namen auch verdient und das Dir den Weg auch bei Nässe zeigen kann, gibt es bei Lupine. Mir leuchtet seit diesem Herbst eine Wilma (http://www.lupine-lights.com/content/_uni/press/MTB%202005%20-%20Wilma%204.pdf) die Straßen aus, auch unbekannte. Mit 12 Watt fährt man 3 Stunden (4,5 Ah Akku). Da sich die Autos aber von weitem aufregen, blendet man rechtzeitig auf 1 Watt ab und bei trockenen Straßen reichen 7 Watt dicke aus. Nur auf schnelleren Abfahrten, auf feuchten Straßen und im Wald gibt es die volle Leistung. Normalerweise kommt man so auf 6-7 h Akkulaufzeit. Damit kann ich schon eher was anfangen.

Wenn Du ein guter Bastler bist, kannst Du Dir auch selber was bauen. Das ist die bessere Alternative zu dem ganzen Kram, den es STVO-konform zu kaufen gibt.

sik

:goodpost: :goodpost: :goodpost: :goodpost:

Das entspricht ziemlich genau meiner Geschichte. :heulend:

Und die Wilma habe ich auch seit kurzem. :Applaus: :Applaus: :Applaus:

sik
30.11.2006, 11:06
:goodpost: :goodpost: :goodpost: :goodpost:

Das entspricht ziemlich genau meiner Geschichte. :heulend:

Und die Wilma habe ich auch seit kurzem. :Applaus: :Applaus: :Applaus:


:D
Aber hey, einmal richtig Kohle abgedrückt, dafür wird es jedes Mal, wenn man den Schalter betätigt, richtig hell :eek: .

Die Sigmas wagabundieren jetzt an den verschiedenen MTB's meiner Familie und sichert so das GESEHEN-Werden :) . Wenn es in den Wald geht, soll ich immer langsam fahren und neben den Anderen :D .

sik

Radfahrender
30.11.2006, 11:37
@ radfahrender: weisses Lenkerband und soooo sauber :rolleyes: . Ein (mein) Winterrad, mit dem auch noch gefahren wird :eek: , sieht anders aus :ä .

sik

Ts Ts Ts

Zum einen ist das Weiß auf dem Foto total überstrahlt und gar nicht mal sooo sauber und zum anderen stehe ich dazu, auch die 2.- und 3.-Räder zu pflegen :ä

Saubere Grüße
Markus

miki.epic
30.11.2006, 11:43
Steht das "S" bei Ixon für "Speed"? Dann würd ich das Modell nehmen. Lampe selbst ist leicht und müsste gut am Lenker halten, Akku extern, die LED so stark wie keine andere. Nur bleibt dann kein Geld mehr für ne Zweitlampe übrig...:ü:

sik
30.11.2006, 12:05
Ts Ts Ts

Zum einen ist das Weiß auf dem Foto total überstrahlt und gar nicht mal sooo sauber und zum anderen stehe ich dazu, auch die 2.- und 3.-Räder zu pflegen :ä

Saubere Grüße
Markus


War nur Spaß! :D Jedem so, wie er will :D.
Auch ich pflege meine Räder, technisch ist auch am Winterrad alles top. Nur
ist es halt nicht so sauber, wie Deines. Vermutlich ( :rolleyes: ) fahre ich
halt lieber an der frischen Luft, als zu putzen.

sik

schmadde
30.11.2006, 12:30
Shameless Plug: http://www.x-athlon.de/index.php?option=com_content&task=blogsection&id=2&Itemid=8
bzw. http://www.x-athlon.de/forum/showthread.php?t=39
Ich wills nicht alles nochmal schreiben ;)

herbert30
30.11.2006, 19:55
Wie ist das Licht, wenn man nur die Sigma EVO X einsetzt (als alleiniges Licht, ohne die EVo)?
Damit würde man ja Strom sparen. Ist das aber für RR auch brauchbar oder hat man nur mehr einen stark gebündelten Lichtstrahl?

a x e l
30.11.2006, 21:02
Wie ist das Licht, wenn man nur die Sigma EVO X einsetzt (als alleiniges Licht, ohne die EVo)?
Damit würde man ja Strom sparen. Ist das aber für RR auch brauchbar oder hat man nur mehr einen stark gebündelten Lichtstrahl?

In der 10W Stufe ist das Licht schon hell u. breit gefächert genug. Mit dem NiPack ist aber bei der 10 W Stufe nach 1, 5 h Schluß. Ein voll geladener Akku und die grüne LED fängt nach ca. 15 min an zu leuchten.
Die 5 W Stufe ist funzelig gelb und taugt eigentlich nicht viel. Der normale 5 W Evo ist da besser. Daher betreibe ich die beiden am T-Bone über ein Y-Kabel abwechselnd. Der Zweitakku ist dann Reserve.

Gruß, Axel

siggi
30.11.2006, 21:17
Das hier hat sich auf der Straße als brauchbar erwiesen... Schön gleichmäßig helle Ausleuchtung.

http://si5.mtb-news.de/fotos/data/960/Licht2.jpg

Stört dich der obere Leuchtring der Ixon nicht? Ich habe meine Ixon in ein Stück MTB Schlauch gesteckt und dort wo der Schalter und die Ladeanzeige sitzt Löcher reingestanzt. Das Licht, welches sie nach oben abstrahlt, hat mich immer sehr geblendet. Besonders wenn die Brille nass war hat das ziemlich gestört.

Bobbel
30.11.2006, 21:26
Das hier hat sich auf der Straße als brauchbar erwiesen... Schön gleichmäßig helle Ausleuchtung.

http://si5.mtb-news.de/fotos/data/960/Licht2.jpg

Hallo,

die silberne Busch + Müller (links im Bild) hatte ich dieses Jahr bei Trondheim-Oslo am Rad und obwohl es dort nie richtig dunkel wurde und die Straßen trocken waren, so lange ich die Lampe an hatte, glich die Fahrt einem Blindflug.

Im Herbst- und Wintertraining habe ich ebenfalls eine Lupine im Einsatz, alles andere ist eine Spielerei - so meine Erfahrung. In Norwegen war ich allerdings auf zwei Flaschenhalter angewiesen, deshalb die poblige Funzel von B + M.

schmadde
30.11.2006, 21:50
Wie ist das Licht, wenn man nur die Sigma EVO X einsetzt (als alleiniges Licht, ohne die EVo)?
Damit würde man ja Strom sparen. Ist das aber für RR auch brauchbar oder hat man nur mehr einen stark gebündelten Lichtstrahl?
Am Ende des Artikels (Teil 4), auf den mein Link verweist, ist ein Beleuchtungsbild, das diverse Lampen miteinander vergleicht, unter anderem auch die Evo X. Drei Forumsmitglieder haben sich beim Erstellen dieser Bilder beinahe die Finger abgefroren, also guckt gefälligst bevor Ihr fragt :D

siggi
30.11.2006, 21:55
Hallo,

die silberne Busch + Müller (links im Bild) hatte ich dieses Jahr bei Trondheim-Oslo am Rad und obwohl es dort nie richtig dunkel wurde und die Straßen trocken waren, so lange ich die Lampe an hatte, glich die Fahrt einem Blindflug.


Gerade weil es dort nicht richtig dunkel wird sieht man den Lichtschein dieser Lampe nicht.
Bei Trondheim - Oslo finde ich es unnötig eine Lampe am Rad zu haben die gegen das Tagesrestlicht ankommt. Man sieht ja sogar ohne Licht genug.

Ich bin dieses Jahr mit der Ixon alle Nachtfahrten gefahren und das sogar meistens nur im Abblendmodus und es war, sagen wir mal, ausreichend.

Radfahrender
30.11.2006, 22:15
Es stimmt schon, daß die Ixon nicht im geringsten gegen die EvoX anstinken kann; Dies wird im direkten Vergleich mehr als deutlich. Andererseits hat die B+M Lampe jedoch den deutlich längeren Atem. In Kombination ergibt sich ein meiner Meinung nach angenehmes Licht (Nicht so kalt, wie das der Ixon alleine, aber nicht so 'fleckig' wie daß der EvoX alleine) und man hat die Option die Evo halt nur bei Bedarf zuschalten um so auch längere Touren bestreiten zu können.

@Siggi: Ich werde mal genau auf das Blenden achten. Bisher bin ich nur im trockenen und ohne Brille mit der Lampe unterwegs gewesen und habe mich nicht gestört gefühlt.

Grüße
Markus

siggi
30.11.2006, 23:10
@Siggi: Ich werde mal genau auf das Blenden achten. Bisher bin ich nur im trockenen und ohne Brille mit der Lampe unterwegs gewesen und habe mich nicht gestört gefühlt.

Grüße
Markus

Halte einfach mal beim Fahren die Hand über die Lampe, dann merkst Du bestimmt einen Unterschied. Mir ist das dabei auch erst so richtig bewusst geworden.

Speichennippel
30.11.2006, 23:21
Hi,
ich fahre nur noch mit Nabendynamo. Dazu habe ich eine Lampe, gebaut aus einem Stück Kabelkanal und 4 3 Watt Lumiled. :5bike: Eine Lupine ist heller, sicherlich.
Doch das Licht ist gut genug, um damit mit dem MTB den R-Weg (Rund um Remscheid, fast alles Wald) zu fahren, auch wenn es nass ist. Die Abfahrten muss man natürlich langsamer angehen lassen. :Angel:
Auf der Straße kann man damit durch die tiefste Nacht fahren. Auf den Abfahrten ist natürlich Vorsicht geboten.
Leider blendet die Lampe etwas, nicht mich, sondern die anderen, was mich aber nicht weiter stört. :eek:
Witzig war heute ein Typ an der Ampel. Er fuhr mit seinem Auto neben mich und wollte wissen, wo man so eine helle Lampe kaufen kann. Er fand die richtig gut.
Dabei war hellichter Tag, (Ich habe den An-Aus-Schalter vergessen :ü )

Peter Lang
30.11.2006, 23:52
[QUOTE=siggi;1630601]Halte einfach mal beim Fahren die Hand über die Lampe, dann merkst Du bestimmt einen Unterschied. Mir ist das dabei auch erst so richtig bewusst geworden.

Mich hat das blenden der Ixon auch gestört. Ich habe den vorderen Rand einfach mit schwarzem Isolierband abgeklebt,seitdem bin ich sehr zufrieden mit dem Teil

RoggenRolf
01.12.2006, 02:36
Also super danke für die infos...:Applaus:

Aber sorry, ich bin mir schon im klaren, dass eine lupine das non plus ultra ist, und man nur mit einer solchen anlage richtig gas geben kann...:quaeldich

doch ich bin da schon ein bissel sparsam, da ich nicht so brutal fahre wenn es dunkel wird. Ich bin bekennender WE und schönwetter- rennrad und mtb fahrer, aber oftmals wird es halt schon recht dunkel wenn ich abends bei mir durch wälder über felder und wiesen fahr, und da muss ich net schnell fahren oder so, aber ich möcht halt mehr sehen als mit so ner aldi halo funzel.
also tendiere ich zu ner "normalen" batterieleuchte...:5bike:

also wenn man sich jetzt mit denen in meiner umfrage abgeben müsste....
dann eher meit der ... ???:eek:

sik
01.12.2006, 10:21
Also super danke für die infos...:Applaus:

Aber sorry, ich bin mir schon im klaren, dass eine lupine das non plus ultra ist, und man nur mit einer solchen anlage richtig gas geben kann...:quaeldich

doch ich bin da schon ein bissel sparsam, da ich nicht so brutal fahre wenn es dunkel wird. Ich bin bekennender WE und schönwetter- rennrad und mtb fahrer, aber oftmals wird es halt schon recht dunkel wenn ich abends bei mir durch wälder über felder und wiesen fahr, und da muss ich net schnell fahren oder so, aber ich möcht halt mehr sehen als mit so ner aldi halo funzel.
also tendiere ich zu ner "normalen" batterieleuchte...:5bike:

also wenn man sich jetzt mit denen in meiner umfrage abgeben müsste....
dann eher meit der ... ???:eek:

Na also, mit den Hintergrundinfos kommst Du Deinen Ziel schnell näher. Für Deine Zwecke (siehe Hervorhebung in Deinem Zitat) ist die in der Umfrage mit den meisten Stimmen belegte Beleuchtung die Wahl. Das beste Licht für kleines Geld.

sik