PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cubelight vs. Ixon



Rex500
03.12.2006, 13:49
Hallo!

Das Sigma Cubelight kenne ich.
Meine Frage ist nun, ob eine B&M Ixon besseres Licht bietet.
Hat jemand mal beide verglichen?

Danke und Gruß,
Christian

triass
03.12.2006, 13:59
nur im laden. da war die ixon deutlich besser. hab meine seit gestern, erfahrungen habe ich hier (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=93082) gepostet.
stand vor derselben auswahl.

habe letztlich die ixon aus folgender überlegung heraus gewählt:
das ladegerät und die akkus bei der cubelight (wenn du das ganze set kaufst) sollen nicht so berauschend sein, hab ich in einem anderem forum gelesen.
habe daraufhin bei conrad mal nach ladegerät+akkus (min. 2100mA/h) geschaut, da kommst du unter 30EUR nicht weg. und da liegt man dann schon wieder fast auf niveau der ixon. vor allem wenn du dieses angebot (http://www.bike-components.de/catalog/Elektro/Beleuchtung/Diodenlampe+Ixon%2Bgratis+Busch%26M%FCller+IX-Red-WEIHNACHTSAKTION?osCsid=81941c43df700d611601e81b04 c12f28) in anspurch nimmst (nein, ich arbeite nicht dort, nur das angebot ist wirklich unschlagbar). hoffe ich konnte helfen.

dthomas
06.12.2006, 09:23
Danke!

Dann wird es wohl das Ixon-Set. :)

Gruß,
Christian
:Applaus:
Hallo Christian

Kann mich Deiner Entscheidung nur anschliessen.
Habe mit meiner Ixon bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht. Vielleicht lass ich mir noch ne 2te raus.

So viel Licht, und das legal, ist doch prima.:)

Kannst Du übrigens auch günstig bei Ebay kaufen.
Thomas

gotomani
17.01.2007, 01:09
Auf Straßen mit durchgezogenem weißen Strich am rechten Straßenrand und reflektierenden Baken ist man mit der Ixon sehr sicher unterwegs. Auch Abfahrten mit Geschwindigkeiten bis zu 60 km/h sind damit kein Problem. Man sieht immer ausreichend viel.

Auf absolut dunklen Feldwegen, die ich gerne im Winter befahre, verhält es sich aufgrund der fehlenden reflektierenden Fahrbahnmarkierungen und Baken anders. Man muss sich gut konzentrieren, um auch Geschwindigkeiten zwischen 30 und 40 km/h ohne Verletzungen zu überstehen. Dennoch ist die Ausleuchtung nach meinem Dafürhalten akzeptabel. Bislang hatte ich keine Stürze oder gefährliche Situationen.

Wichtig: Die Einstellung des Lichtwinkels ist von besonderer Bedeutung. Man sollte sich dazu auf einen absolut dunklen Feldweg begeben und das Licht so einstellen, dass man möglichst weit sieht. Es sollte kein Lichtkegel auf dem Boden zu sehen sein, sonst ist das Licht zu nah eingestellt. Um den richtigen Winkel zu finden, am besten abwechselnd Vorderrad bzw. Hinterrad anheben und bei optimaler Lichtausbeute diesen Winkel durch Drehen des Lenkerhalters einstellen.

MfG

JoMi
17.01.2007, 08:34
Hallo!

Das Sigma Cubelight kenne ich.
Meine Frage ist nun, ob eine B&M Ixon besseres Licht bietet.
Hat jemand mal beide verglichen?

Danke und Gruß,
Christian


Nicht ganz die Frage, aber ich hab grad die Sigma Supraled und die Ixon am Lenker.
Beide sind vergleichbar. Die Ixon hat die bessere Ausleuchtung und ist als Set halt komplett mit Akkus und guter Ladeelektronik.
Als Kombi sind die zwei echt brauchbar, auch im Wald mit dem Crosser, mein 5Watt Halogen Zusatlicht ist derzeit in Rente ...

Bei der Ixon gibt's grad eine neue Version, die etwas mehr Licht macht, um die 10 Lux Mindestleuchtstärke auch im City - Lowpower - Modus zu erreichen. Sie geben dazu etwas mehr Strom auf die LED. Wird jetzt mit 17 statt mit 15 Lux angegeben.

DerBergschreck
17.01.2007, 10:09
Nicht ganz die Frage, aber ich hab grad die Sigma Supraled und die Ixon am Lenker.
Beide sind vergleichbar. Die Ixon hat die bessere Ausleuchtung und ist als Set halt komplett mit Akkus und guter Ladeelektronik.
Als Kombi sind die zwei echt brauchbar, auch im Wald mit dem Crosser, mein 5Watt Halogen Zusatlicht ist derzeit in Rente ...

Bei der Ixon gibt's grad eine neue Version, die etwas mehr Licht macht, um die 10 Lux Mindestleuchtstärke auch im City - Lowpower - Modus zu erreichen. Sie geben dazu etwas mehr Strom auf die LED. Wird jetzt mit 17 statt mit 15 Lux angegeben.

Interessant. Das ist wohl die schwarze (chic!) auf der "LED+" draufsteht. Ich warte trotzdem noch auf eine IXON mit einer 3W LED. Das wäre dann ein wirklicher Fortschritt!

JoMi
17.01.2007, 11:29
Interessant. Das ist wohl die schwarze (chic!) auf der "LED+" draufsteht. Ich warte trotzdem noch auf eine IXON mit einer 3W LED. Das wäre dann ein wirklicher Fortschritt!

Würd ich mir auch sofort holen. Aber sogar die Ixon Speed ist noch nicht in der 3W Klasse, ich denke das dauert erstmal noch. Das sind aber auch keine Luxeon, die da verbaut werden, vllcht ist die 1/3 Watt Einteilung sowieso nicht zutreffend ... aber beim Hochrechnen der Verbrauchswerte kommt man nur auf gut 1 Watt.

Die Sigma Supraled / Ixon Kombi macht sich aber echt gut, ich kann's nur nochmal sagen ...

gotomani
17.01.2007, 12:54
Würd ich mir auch sofort holen. Aber sogar die Ixon Speed ist noch nicht in der 3W Klasse, ich denke das dauert erstmal noch. Das sind aber auch keine Luxeon, die da verbaut werden, vllcht ist die 1/3 Watt Einteilung sowieso nicht zutreffend ... aber beim Hochrechnen der Verbrauchswerte kommt man nur auf gut 1 Watt.

Die Sigma Supraled / Ixon Kombi macht sich aber echt gut, ich kann's nur nochmal sagen ...

Besser als 2 Ixons am Lenker oder wie ist das zu verstehen?

MfG

JoMi
17.01.2007, 13:09
Besser als 2 Ixons am Lenker oder wie ist das zu verstehen?

MfG

Zwei Ixons sind sicherlich mindestens gleichwertig. Ich kenn's halt so.

Ich hatte noch einen 5'er Satz Akkus und wollte den nicht auseinanderreißen, die Ixon braucht ja nur 4. Deswegen hab ich mir die Sigma dazu geholt, die 5 Akkus frißt und der Akkusatz konnte zusammenbleiben.

gotomani
17.01.2007, 13:27
Zwei Ixons sind sicherlich mindestens gleichwertig. Ich kenn's halt so.

Ich hatte noch einen 5'er Satz Akkus und wollte den nicht auseinanderreißen, die Ixon braucht ja nur 4. Deswegen hab ich mir die Sigma dazu geholt, die 5 Akkus frißt und der Akkusatz konnte zusammenbleiben.

Ahh, ok.

Evtl. hol ich mir auch noch eine zweite Ixon. Auf absolut dunklen Feld- und Waldwegen, die keine reflektierenden Markierungen haben, ist eine zweite Leuchte mit Sicherheit sinnvoll. Auf Landstraßen reicht allerdings schon der Abblendmodus vollkommen aus.

MfG

Diman
17.01.2007, 13:32
Ixon speed + Zusatzscheinwerfer :gut:

gotomani
17.01.2007, 14:04
Ixon speed + Zusatzscheinwerfer :gut:

Welcher Zusatzscheinschwerfer empfiehlt sich hier?

Diman
17.01.2007, 14:36
Welcher Zusatzscheinschwerfer empfiehlt sich hier?ein Zweitscheinwerfer IXON Speed (Artikelnummer 193Z bzw. 193K).

gotomani
17.01.2007, 16:51
ein Zweitscheinwerfer IXON Speed (Artikelnummer 193Z bzw. 193K).

Danke.

Hab mir jetzt überlegt, zusätzlich zu der normalen Ixon noch eine Sigma Mirage EVO Pro X (10 Watt) als Fernlicht zu kaufen, da die normale Ixon als Fernlicht nicht taugt. Die Mirage Evo X schalte ich dann bei schnellen Abfahrten, auf Feld- und Waldwegen hinzu. Auf Landstraßen und in der Stadt reicht die Ixon für sich gut aus.

MfG.

ritzeldompteur
17.01.2007, 18:12
Hab auch 2 Ixons :)

gotomani
17.01.2007, 19:10
Hab auch 2 Ixons :)

Interessant. Ist die Lichtausbeute gegenüber einer Ixon wesentlich besser?
Mein Problem ist, dass die IXon nicht weit genug in die Ferne leuchtet. Daher lege ich mir nun die EVO X (10 Watt Halogen) als zuschaltbares Fernlicht zu.

MFG

ritzeldompteur
17.01.2007, 19:15
Also recht viel weiter in die Ferne kommst (logischerweise) nicht. Ich hab schon eine eher näher und eine weiter gestellt. Es wird halt insgesamt heller und der ausgeleuchtete Bereich wird größer. Ich finds schon ne lohnende Verbesserung, aber mir reicht an sich auf ner Straße auch eine Ixon, notfalls auch im Eco-Modus. Aber es wird halt entspannter mit zwei.
(Aber Helligkeitsempfinden ist halt recht subjektiv)

gotomani
17.01.2007, 19:23
Also recht viel weiter in die Ferne kommst (logischerweise) nicht. Ich hab schon eine eher näher und eine weiter gestellt. Es wird halt insgesamt heller und der ausgeleuchtete Bereich wird größer. Ich finds schon ne lohnende Verbesserung, aber mir reicht an sich auf ner Straße auch eine Ixon, notfalls auch im Eco-Modus. Aber es wird halt entspannter mit zwei.
(Aber Helligkeitsempfinden ist halt recht subjektiv)

Danke für die Auskunft. Da ich nachts nicht nur auf Landstraßen mit Seitenlinien und Baken unterwegs bin, sondern auch auf absolut unbeleuchteten Wald- und Feldwegen, auf denen ich nicht nur mit 30 km/h rumschleichen will, gönne ich mir die EVO X, die 2 Stunden Kapazität hat. Da ich auf Landstraßen, in der Stadt und auf gut beleuchteten Wegen die EVO abschalte, komme ich mit dieser Kapazität von 2 Stunden gut hin. Als Fernlicht-Alternative käme noch die Sigma Vario in Betracht. Allerdings ist der Aufpreis für das EVO X-Set minimal höher und in Anbetracht der Tatsache, dass man dafür einen höheren Gegenwert bekommt, allemal die bessere Lösung.

MfG

ritzeldompteur
17.01.2007, 19:24
Danke für die Auskunft. Da ich nachts nicht nur auf Landstraßen mit Seitenlinien und Baken unterwegs bin, sondern auch auf absolut unbeleuchteten Wald- und Feldwegen, auf denen ich nicht nur mit 30 km/h rumschleichen will, gönne ich mir die EVO X, die 2 Stunden Kapazität hat. Da ich auf Landstraßen, in der Stadt und auf gut beleuchteten Wegen die EVO abschalte, komme ich mit dieser Kapazität von 2 Stunden gut hin. Als Fernlicht-Alternative käme noch die Sigma Vario in Betracht. Allerdings ist der Aufpreis für das EVO X-Set minimal höher und in Anbetracht der Tatsache, dass man dafür einen höheren Gegenwert bekommt, allemal die bessere Lösung.

MfG

Also ich trau mir auch mit 2 Ixons Feldwege bei dem Tempo nicht zu. Vllt deutlicher langsamer.

Diman
17.01.2007, 20:20
sondern auch auf absolut unbeleuchteten Wald- und Feldwegen, auf denen ich nicht nur mit 30 km/h rumschleichen willDa würde ich schon über Wilma X Pro nachdenken. Oder halt Selbstbau.

frankie-w
17.01.2007, 20:34
Hi,

nun ich auch mal:

Habe am Trekki eine BuM D Toplight am Nordlichtdynamo, die kommt nahe an eine IXON auch in der Ausleuchtung.

Da ich häufig "in der Pampa" unterwegs reicht das nicht um rechtzeitig Schlaglöcher o.ä. zu erkennen, denn die mögen meine 30er Marathon Racer garnicht.

Also, was tun?

Hab dann den Evo X 10er mit NiPack montiert: Sehr hell, aber zu eng gebündelt.
Dann habe ich mir den 15W Intermediate von Nightpro besorgt (nur das Leuchtmittel, ca 15,00€) und dies in das Evo X Gehäuse gebastelt, passt nicht, da bei Nightpro das Glas auf- und nicht eingeklebt ist. Also ein wenig die Plastikfixierungen im Evo Verschlussring bearbeitet und dann gings.

Ergebnis: Genial, Top Ausleuchtung, die Dimmstufe ist endlich brauchbar und die Akkustandzeit reicht, da ich den nur als Zusatz Fernscheinwerfer brauche.

Den getunten Evo nehme ich auch auf dem RR.:oke:

Am MTB kann man nicht genug Licht haben: Supernova X7 und die Macht wird mit dir sein.;)

Grüße
frankie

gotomani
17.01.2007, 20:56
Also ich trau mir auch mit 2 Ixons Feldwege bei dem Tempo nicht zu. Vllt deutlicher langsamer.

Überdies ist bei den IXONs zu beachten, dass diese nicht mit Ciclomaster Funktachos (HAC 4, CM xxx usw.) harmonieren. Die Geschwindigkeitsanzeige bleibt auf 0,0 km/h. Der Puls geht aber beim Hac 4 zumindest.

gotomani
17.01.2007, 20:59
Hi,

nun ich auch mal:

Habe am Trekki eine BuM D Toplight am Nordlichtdynamo, die kommt nahe an eine IXON auch in der Ausleuchtung.

Da ich häufig "in der Pampa" unterwegs reicht das nicht um rechtzeitig Schlaglöcher o.ä. zu erkennen, denn die mögen meine 30er Marathon Racer garnicht.

Also, was tun?

Hab dann den Evo X 10er mit NiPack montiert: Sehr hell, aber zu eng gebündelt.
Dann habe ich mir den 15W Intermediate von Nightpro besorgt (nur das Leuchtmittel, ca 15,00€) und dies in das Evo X Gehäuse gebastelt, passt nicht, da bei Nightpro das Glas auf- und nicht eingeklebt ist. Also ein wenig die Plastikfixierungen im Evo Verschlussring bearbeitet und dann gings.

Ergebnis: Genial, Top Ausleuchtung, die Dimmstufe ist endlich brauchbar und die Akkustandzeit reicht, da ich den nur als Zusatz Fernscheinwerfer brauche.

Den getunten Evo nehme ich auch auf dem RR.:oke:

Am MTB kann man nicht genug Licht haben: Supernova X7 und die Macht wird mit dir sein.;)

Grüße
frankie

Gute Idee. Fotovergleich wäre hier angebracht ;-)

Bastelarbeiten sind immer mühsam und man verliert dabei Gewährleistungs- und Garantieansprüche. Ich denke, mit einer Ixon und einer bei Bedarf zuschaltbaren EVO X (10 Watt) ist man als Rennradler ganz gut bedient.

Diman
17.01.2007, 21:10
Überdies ist bei den IXONs zu beachten, dass diese nicht mit Ciclomaster Funktachos (HAC 4, CM xxx usw.) harmonieren. Die Geschwindigkeitsanzeige bleibt auf 0,0 km/h. Der Puls geht aber beim Hac 4 zumindest.IXON Speed harmoniert auch mit Polar und Sigma nicht. ;)

gotomani
17.01.2007, 21:24
IXON Speed harmoniert auch mit Polar und Sigma nicht. ;)

Also mit fast allen Marken-Funk-Tachos! Unglaublich, was für einen Bock Busch & Müller hier geschossen hat. Ich verzichte jedenfalls ungern auf meinen Tacho, auch wenn die NAchtfahrten sich im Rahmen halten.

Diman
17.01.2007, 22:25
Unglaublich, was für einen Bock Busch & Müller hier geschossen hat. Ich verzichte jedenfalls ungern auf meinen Tacho, auch wenn die NAchtfahrten sich im Rahmen halten.
yepp, einfach nur unglaublich.

JoMi
17.01.2007, 23:35
Also mit fast allen Marken-Funk-Tachos! Unglaublich, was für einen Bock Busch & Müller hier geschossen hat. Ich verzichte jedenfalls ungern auf meinen Tacho, auch wenn die NAchtfahrten sich im Rahmen halten.

Fragt sich nur, wer da welchen Bock geschossen hat. Mein kabelgebundener Tacho von Sigma läßt sich weder von Ixons, sonstiger Regelelektronik vorbeifahrender BMWs oder irgendwelchen Oberleitungen der Bahn aus der Ruhe bringen. Tacho halt. Wer es nicht schafft, die unglaubliche Funkstrecke von 40 cm störungsfrei zu übertragen, darf selbstredend die Schuld bei der Ixon suchen.

gotomani
17.01.2007, 23:46
Fragt sich nur, wer da welchen Bock geschossen hat. Mein kabelgebundener Tacho von Sigma läßt sich weder von Ixons, sonstiger Regelelektronik vorbeifahrender BMWs oder irgendwelchen Oberleitungen der Bahn aus der Ruhe bringen. Tacho halt. Wer es nicht schafft, die unglaubliche Funkstrecke von 40 cm störungsfrei zu übertragen, darf selbstredend die Schuld bei der Ixon suchen.

Störungen der genannten Funktachos mit anderen Frontbeleuchtungen sind mir bislang noch nicht bekannt geworden.

Beaver
18.01.2007, 08:05
IXON Speed harmoniert auch mit Polar und Sigma nicht. ;)

Moin moin,

ich habe die Kombi Ixon Speed und Polar CS 200 und keine Probleme.

Woran sollen die Störungen denn liegen?

B.

Diman
18.01.2007, 12:17
Moin moin,

ich habe die Kombi Ixon Speed und Polar CS 200 und keine Probleme.

Woran sollen die Störungen denn liegen?

B.vllt. ist die Lampe und der Sensor bei dir weit genug auseinander. BUMM hat an der Abschirmung für Kabel und Elektronik gespart. :D :respekt:

ritzeldompteur
18.01.2007, 13:06
Überdies ist bei den IXONs zu beachten, dass diese nicht mit Ciclomaster Funktachos (HAC 4, CM xxx usw.) harmonieren. Die Geschwindigkeitsanzeige bleibt auf 0,0 km/h. Der Puls geht aber beim Hac 4 zumindest.

Meine Tachos haben keine Beleuchtung. Pulsmesser (Polar) schon, der geht auch dann.

Aber nachts interessiert mich beides erst recht nicht.

gotomani
18.01.2007, 13:10
Meine Tachos haben keine Beleuchtung. Pulsmesser (Polar) schon, der geht auch dann.

Aber nachts interessiert mich beides erst recht nicht.

Während der Fahrt schau ich auch nicht drauf, da ich nichts erkenne. Aber die nachträgliche Auswertung am PC mit HAC4 fällt flach bzw., wer manuell einträgt, kann seine kilometer, fahrzeit usw. nur schätzen.

Nicht grad ideal.

MFG

ritzeldompteur
18.01.2007, 13:12
Während der Fahrt schau ich auch nicht drauf, da ich nichts erkenne. Aber die nachträgliche Auswertung am PC mit HAC4 fällt flach bzw., wer manuell einträgt, kann seine kilometer, fahrzeit usw. nur schätzen.

Nicht grad ideal.

MFG


Da ich nachts bisher nur Straße fahre und eigentlich nur bekannte Strecken wüßt ich die gefahrenen km so auch.

Aber wenn einem das wichtig ist, ists schon ******* mit den Ixon ...

gotomani
18.01.2007, 13:18
Da ich nachts bisher nur Straße fahre und eigentlich nur bekannte Strecken wüßt ich die gefahrenen km so auch.

Aber wenn einem das wichtig ist, ists schon ******* mit den Ixon ...
Fahre ich GA, veranschlage ich im Winter einen Schnitt zwischen 22 und 28 km/h. Mit der gefahrenen Zeit multipliziert, komme ich auch zu meinen Kilometern. Nur ist das nicht so genau und im Zeitalter moderner Auswertungssysteme suboptimal.

MfG

gotomani
18.01.2007, 13:37
yepp, einfach nur unglaublich.

mal sehen, was Busch & Müller dazu zu sagen hat.....

Lightweight Row
18.01.2007, 20:51
Die neue Lampe von BUMM soll sehr gut sein Big Bang oder wie sie heißt...
Ist auch für die Straße zugelassen aber noch nicht im Handel glaub ich...

gotomani
18.01.2007, 20:57
mal sehen, was Busch & Müller dazu zu sagen hat.....

Hier das Antwortschreiben der Firma Busch & Müller auf meine Beschwerde:

Sehr geehrter Herr x,

über Ihr insgesamt positives Urteil bezüglich unseres Akku-LED-Scheiwnerfers "IXON" haben wir uns sehr gefreut. Leider können wir Ihnen für das beschriebene Problem mit Ihrem Funktacho zur Zeit keine zufriedenstellende Lösung anbieten. Die Ursache hierfür ist, dass wir die LED im Scheinwerfer mit einer bestimmten Frequenz betakten müssen. Leider ist es so, dass einige Tachos einen ungefilterten Empfang haben und dadurch ein sehr breites Frequenzspektrum empfangen. Durch dieses große Frequenzfeld kommt es zu den beschriebenen Störungen. Man kann dann nur versuchen, die beiden Komponenten so weit wie möglich voneinander entfernt anzubringen.

Mit freundlichen Grüßen aus Meinerzhagen

Busch & Müller KG
i.A. Dagmar Abraham

gotomani
18.01.2007, 20:59
Dafür erhältst Du die Ehrlichkeitsmedaille 2007!

Normalerweise sind hier nur Anfänger unterwegs, die einen Schnitt zwischen 37 und 42 KM/h auf ihren Hollandrädern fahren und sich nach Rennrädern erkundigen wollen. :Applaus:

:Angel: Und ich dachte anfangs, dass die maximalen 28 km/h schon auf Unverständnis stoßen könnten ;-

instax
19.01.2007, 12:15
Hier das Antwortschreiben der Firma Busch & Müller auf meine Beschwerde:

Sehr geehrter Herr x,

über Ihr insgesamt positives Urteil bezüglich unseres Akku-LED-Scheiwnerfers "IXON" haben wir uns sehr gefreut. Leider können wir Ihnen für das beschriebene Problem mit Ihrem Funktacho zur Zeit keine zufriedenstellende Lösung anbieten. Die Ursache hierfür ist, dass wir die LED im Scheinwerfer mit einer bestimmten Frequenz betakten müssen. Leider ist es so, dass einige Tachos einen ungefilterten Empfang haben und dadurch ein sehr breites Frequenzspektrum empfangen. Durch dieses große Frequenzfeld kommt es zu den beschriebenen Störungen. Man kann dann nur versuchen, die beiden Komponenten so weit wie möglich voneinander entfernt anzubringen.

Mit freundlichen Grüßen aus Meinerzhagen

Busch & Müller KG
i.A. Dagmar Abraham

Und ich rätsle seit Wochen, woher die sporadischen Tachoausfälle kommen. Tausche alle Batterien, wechsle HAC4 vom MTB gegen HAC4 vom RR, tausche die Sender usw. Abends auf dem Montageständer funktioniert es tatellos und morgens wieder nicht. Auf die Idee, dass das mit dem Licht zusammenhängt bin ich echt nicht gekommen. Vielen Dank.

gotomani
19.01.2007, 14:58
Und ich rätsle seit Wochen, woher die sporadischen Tachoausfälle kommen. Tausche alle Batterien, wechsle HAC4 vom MTB gegen HAC4 vom RR, tausche die Sender usw. Abends auf dem Montageständer funktioniert es tatellos und morgens wieder nicht. Auf die Idee, dass das mit dem Licht zusammenhängt bin ich echt nicht gekommen. Vielen Dank.

Ich wäre vermutlich auch nicht draufgekommen, hätte ich nicht einen Tag vor Anbringen der Lampe alle Batterien des Tachos und der Peripherie ausgetauscht.

Seitdem ich den HAC 4 am Vorbau installiert habe, scheinen keine Aussetzer mehr vorzukommen. Entwarnung kann aber noch nicht gegeben werden, weil ein mehrstündiger Praxistest noch aussteht.

MFG

Diman
19.01.2007, 15:01
Hier das Antwortschreiben der Firma Busch & Müller auf meine Beschwerde:

Sehr geehrter Herr x,

über Ihr insgesamt positives Urteil bezüglich unseres Akku-LED-Scheiwnerfers "IXON" haben wir uns sehr gefreut. Leider können wir Ihnen für das beschriebene Problem mit Ihrem Funktacho zur Zeit keine zufriedenstellende Lösung anbieten. Die Ursache hierfür ist, dass wir die LED im Scheinwerfer mit einer bestimmten Frequenz betakten müssen. Leider ist es so, dass einige Tachos einen ungefilterten Empfang haben und dadurch ein sehr breites Frequenzspektrum empfangen. Durch dieses große Frequenzfeld kommt es zu den beschriebenen Störungen. Man kann dann nur versuchen, die beiden Komponenten so weit wie möglich voneinander entfernt anzubringen. :rolleyes:
Mit freundlichen Grüßen aus Meinerzhagen

Busch & Müller KG
i.A. Dagmar Abraham klar ist vollkommen unmöglich die Elektronik abzuschirmen. :Bluesbrot

instax
19.01.2007, 15:32
Ich wäre vermutlich auch nicht draufgekommen, hätte ich nicht einen Tag vor Anbringen der Lampe alle Batterien des Tachos und der Peripherie ausgetauscht.

Seitdem ich den HAC 4 am Vorbau installiert habe, scheinen keine Aussetzer mehr vorzukommen. Entwarnung kann aber noch nicht gegeben werden, weil ein mehrstündiger Praxistest noch aussteht.

MFG

Ich hatte die Lampe direkt neben dem Tacho. Jetzt habe ich sie neben dem Griff montiert und den Tacho auf dem Vorbau gelassen. Scheint zu funktionieren... Schalte ich die Lampe ein und halte sie direkt auf den Tacho geht die Geschwindigkeit auf 0.

gotomani
19.01.2007, 16:58
Ich hatte die Lampe direkt neben dem Tacho. Jetzt habe ich sie neben dem Griff montiert und den Tacho auf dem Vorbau gelassen. Scheint zu funktionieren... Schalte ich die Lampe ein und halte sie direkt auf den Tacho geht die Geschwindigkeit auf 0.

Richtig, so verhält es sich bei mir auch. Sobald die Lampe zu nah am Tacho ist, treten Störungen auf. Bin gespannt, ob auf längeren Touren noch Aussetzer auftreten.

MfG

siggi
19.01.2007, 19:53
Meine IXON schnalle ich immer, mit zwei Klettbändern, unter meinen Syntace Liegelenker. Meinen HAC4 habe ich auf dem Vorbau montiert. Bis jetzt gab es da keine Störungen.

Im Sommer ist es mit der IXON absolut kein Problem im Abblendmodus auf Landstrassen zu fahren. Besonders bei einer längeren Nachtfahrt haben sie die Augen irgendwann so an die Dunkelheit gewöhnt, dass man selbst bei schnellen Abfahrten mit dieser Lampe genug sieht. Sehr gut finde ich auch die Ausleuchtung von Verkehrsschildern und Wegweisern. Wenn in der Ferne ein Verkehrsschild aufleuchtet, glaubt man manchmal garnicht, dass das dies schon von der eigenen Fahrradbeleuchtung stammt.

gotomani
20.01.2007, 16:15
Meine IXON schnalle ich immer, mit zwei Klettbändern, unter meinen Syntace Liegelenker. Meinen HAC4 habe ich auf dem Vorbau montiert. Bis jetzt gab es da keine Störungen.

Im Sommer ist es mit der IXON absolut kein Problem im Abblendmodus auf Landstrassen zu fahren. Besonders bei einer längeren Nachtfahrt haben sie die Augen irgendwann so an die Dunkelheit gewöhnt, dass man selbst bei schnellen Abfahrten mit dieser Lampe genug sieht. Sehr gut finde ich auch die Ausleuchtung von Verkehrsschildern und Wegweisern. Wenn in der Ferne ein Verkehrsschild aufleuchtet, glaubt man manchmal garnicht, dass das dies schon von der eigenen Fahrradbeleuchtung stammt.

Korrekt, Verkehrsschilder werden von der IXON sehr gut ausgeleuchtet. Kann man nicht übersehen.

Meine jetzige Kombi IXON + Sigma Evo X ist ideal, um auch abseits von Landstraßen sicher unterwegs zu sein. Das Fernlicht der Evo X (10 Watt) in Verbindung mit der IXON ist eine saubere Lösung.

MfG

JoMi
24.01.2007, 09:10
Wie ich gestern feststellen durfte, haben LED Lampen den Nachteil, daß sich eine Eisschicht auf den Frontgläsern bilden kann (OK, das ganze Radl war vorne vereist). Die Halogenlampen haben diese immer weggeschmolzen ...

PowerBauer
24.01.2007, 15:22
Hallo Gemeinde.

Ein paar Worte zu dem Störungsthema(off topic). Man kann hier, meiner Meinung nach, nicht von einer alleinigen Schuld oder Nichtbeachtung von Bumm sprechen. Folgende Aspekte:
1) Die Lampe (In diesem Fall die Ixon/Speed) ist für sich alleinig betrachtet ein technisch hochwertiges Produkt. U. a. zeigt dies der getaktete LED-Treiber. Dieses Feature haben viele andere, preiswertere LED-Teile nicht. Dies zeigt sich wiederum an der nicht so guten Effizienz derer.
Diese Elektronik erzeugt sog. Oberwellen, welche sich mit einigen Frequenzen der Funktachos kreuzen.
2) Die Hersteller von Funktachos arbeiten mit einem meisst sehr großzügig bemessenen Frequenzbereich von-bis um die Signale ihrer meisst recht schwachen Sender besser empfangen zu können. Wären diese z. B. stärker würde dies wiederum auch zu Lasten der Ausdauer gehen. Meist arbeiten diese Funktachos zw. 20 und 250 kHz. Ein Besipiel ist u.a. die verstärkte Empfangsleistung der neuen VDO´s (Siehe nun "Knubbel-Antenne)
3) Hersteller von Funktachos, welche auch LED-Beleuchtung anbieten, arbeiten wiederum meist mit einer weniger hochwertigen Elektronik (linear).
4) Es gibt keine übergreifende Verständigung über diese Frequenzen.
5) Einer schiebt es auf den anderen.
6) Die Beispiele für Störeinflüsse werden zukünftig weiter zunehmen. Nicht ohne Grund geht z. B. Polar zukünftig auf 2,4 GHz. Bsp: GPS, Handy, LED, Funktacho...aber ob dies in Zusammenhang mit BT, WiFi usw. zukünftig wirklich störungsfrei bleibt...wer weiss?
7) Störungen/Beeinflußungen sind schon lange bekannt. Hochspannungsleitungen, Eisenbahnlinien, Überspannungswerke...
8) Schaltet einmal Lupines Edi ein. Da kann man alle Funktachos in 10m vergessen...allerdings kommt dies nicht von der Taktung.
9) Es gehen inzwischen immer mehr Leute hin und verkabeln wieder...auch an MTB´s! Stress vorbei!
10) Unterhaltet euch einmal mit wirklich versierten Fahrradhändlern: Es gibt nur ganz wenige Ausnahmen für generell dauerhaft funktionierende Funktachos. Egal ob VDO, Sigma, Trelock Polar oder auch Cateye.

Thanxs & good luck

Mülli
21.02.2007, 15:37
Ich hatte auch das gleiche Problem; mein neuer Sigma-Funktacho blieb stehen, wenn ich meine Ixon einschaltete. Einen Funktacho hatte ich mit nur geholt, weil man beim Crosser an den Canti-Zügen nicht so elegant die Kabel verlegen kann.
Letztendlich habe ich drauf gepfiffen und mir wieder einen Kabeltacho dran gemacht und eine schöne Spirale um das Bremsseil gelegt - weg sind die Probleme.

Gruß,
Mülli

Rad-Lexl
08.05.2007, 16:33
Wie schon an anderer Stelle (VDO und Kälte) zugegeben, habe ich in diesem Forum insgesamt nicht viel zu suchen, weil ich ein eingefleischter Reiseradler bin, aber zum Thema Funktacho kann ich was loswerden:
Ich hatte vor ein paar Jahren Riesenprobleme mit dem MC1.0+, der ständig ausgefallen ist. Neben tiefen Temperaturen gab es noch andere Auslöser, genauer gesagt Gründe dafür: In der Bedienungsanleitung steht, daß Magurabremsen, wenn sie genau zwischen Sender und Tacho liegen, zu Ausfällen führen können. Das war bei meinem Rad der Fall. Zusätzlich (ein dickes Lob für die Kommunikationsbereitschaft von VDO) gab es aber noch einen zweiten kritischen Punkt, nämlich die Distanz zwischen Sender und Tacho. Zumindest bei analogen Sendern ist die Leistung gesetzlich beschränkt, was eine Reichweite von gerademal 60cm zur Folge hat. Und meinem Rad beträgt der Abstand zwischen Impulsmesser und Tacho genau diese 60cm.
Nun ja. Seit ich auf den kabelgebundenen MC1.0 gewechselt habe, hatte ich keinen einzigen Ausfall mehr

Dynatronic
26.10.2007, 21:46
Dieses Jahr bei P-B-P bin ich Sigma Powerled 2-fach gefahren und hatte null Probleme mit meinem HAC 4. zur Dämmerung wollte ich die "dicken" Funzeln sparen und hatte noch eine kleine NONAME-Led dabei, bei dieser gab es aber die oben beschriebenen Probleme mit Geschwindigkeitsausfall auf dem Display!

Optimus
27.10.2007, 00:03
wie viele lumen bringt denn die ixon?