PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wieder mal: Pedalsysteme im individuellen Vergleich



Don Jusi
04.12.2006, 14:35
Diesmal mit Umfrage, um eine einfachere Übersicht zu bekommen.

Ich fahre seit vielen Jahren Look-Pedale und auf dem MTB SPD. Bin mit beiden einigermaßen zufrieden. Jetzt steht ein neues Rad an und ich will vorher meinen Horizont hinsichtlich der Pedalsystemen erweitern. Entweder werden es wieder klassische Look, oder etwas anderes.

Habe schon viel über die Suchfunktion gefunden, konnte mir aber nicht alles wunschgemäß zusammenreimen.

Erste Frage: Wann war der letzte Tour-Test zu den Pedalsystemen?

Zweitens: Gibt es noch weitere Vergleichstests, die man Online finden kann?

Nun zu meinen speziellen Wünschen, mit denen sich sicher viele Radsportler identifizieren können:

Welche Pedale würdet Ihr in der Summe der Eigenschaften empfehlen hinsichtlich der Kriterien

1. Systemgewicht (Pedale inkl. Platten!)
2. Ein- / Ausstieg (Blind!)
3. Tret- und Fahrkomfort
4. Preis-Leistungs-Verhältnis
5. Geheigenschaften mit RR-Schuhen (nicht MTB) Wichtig für RTFler, Triathleten, Alltagsradler
6. Plattenverschleiß
7. Plattenwechsel und -einstellung

Also, da kommt schon was zusammen. Würde mich über eine rege und detaillierte Diskussion freuen. Auch über "ältere" Pedalsysteme, die vielleicht unerreicht gut waren, dürft ihr gerne berichten.

Danke im Voraus!!
.

Rüganer
04.12.2006, 14:39
Speedplay ist genial!!!

einzige Schwächen:

Gehen ist nicht so doll.

Und schlecht:

Ein Tritt in lockeren Boden, dann heißt es erstmal Dreck rauskratzen.

Don Jusi
04.12.2006, 14:42
Habe jetzt noch die Umfrage dazu erstellt. Hätte vielleicht noch "Gut" hinzufügen sollen? Wichtig: Mehrfachnennungen möglich, viele hatten ja schon mehrere Systeme.
.

Rüganer
04.12.2006, 14:44
Habe jetzt noch die Umfrage dazu erstellt. Hätte vielleicht noch "Gut" hinzufügen sollen? Wichtig: Mehrfachnennungen möglich, viele hatten ja schon mehrere Systeme.
.

"gut" muss nicht sein - so wird man nämlich gezwungen sich eindeutig zu entscheiden

OCLV
04.12.2006, 14:48
Speedplay ist genial!!!

Stimmt! Habe selber bis Ende 2004 SPD-SL gefahren, ab dann Speedplay Zero! Ist echt besser, wenn man die Platten erstmal montiert hat! :) Gelegentlich mir Trockenschmierstoff die Federn in den Platten schmieren und gut ist!


einzige Schwächen:

Gehen ist nicht so doll.

Und schlecht:

Ein Tritt in lockeren Boden, dann heißt es erstmal Dreck rauskratzen.

Dafür gibts die sog. Cofé Shop Caps! Hab ich auch. Macht man einfach drüber und man geht besser und sicherer und es kommt nicht so leicht Schmutz in das Federgehäuse. Wenn man damit natürlich im Sandkasten spielen will, kommt trotzdem Sand rein. Dann einfach 3-4 mal auf den Boden trampeln bis er raus ist und man kommt wieder rein. Daheim dann kurz mit der Bürste oder Druckluft nachspülen, Trockenschmierstoff ran und gut is!

Der Plattenverschleiß hält sich sehr in Grenzen! Außer Time und SPD kenne ich kein System, das so lange hält!

Für den Winter habe ich noch SPD Pedale Modell PD-M520! Wenn du mit SPD klar kommst, dann hast du bei Speedplay keine Probleme! Ist vom Einklickgefühl recht ähnlich. Und du musst noch nicht mal die vordere Nase treffen, sondern drückst einfach drauf!

Gruß Thomas

klappradl
04.12.2006, 14:48
5. Geheigenschaften mit RR-Schuhen (nicht MTB) Wichtig für RTFler, Triathleten, Alltagsradler
RTFler und Alltagsradler sind eigenlich mit MTB Schuhen ganz gut bedient.

Netzmeister
04.12.2006, 14:51
Ich bin bisher nur mit Look- gefahren und bin sehr zufrieden damit.
Außerdem habe ich einen Exoten am Winterrad (Primax). Das System ist das gleiche wie Look - aufgrund anderer Platten aber leider nicht kompatibel.

SPD: sie oben

In der Umfrage fehlt Campa, oder?

Speedplay: denke mal schlechte Eigenschaft beim Laufen - bin RTFler und da kommt das schon mal vor, dass man laufen muss (vom Rad zur Bananen-Ausgabe-Stelle) :D

Don Jusi
04.12.2006, 14:54
RTFler und Alltagsradler sind eigenlich mit MTB Schuhen ganz gut bedient.
Du fährst die RTFs wohl nicht über 100 km und vielleicht auch nicht gerade im 34er Schnitt, oder? :D

Für mich sind das immer recht harte Trainingseinheiten und ich will natürlich auch nicht 5 Paar verschiedene Schuhe kaufen müssen. Mit dem RTF-Rad fahre ich ja auch das eine oder andere Hobbyrennen.

Nein, es sollte schon komplett passen. Quasi der beste Kompromiss zum erträglichen Preis und mit erträglichem Aufwand.

Bei Speedplay ist der Dreck im Pedal mitunter wirklich ein Problem. Mein Vereinskamerad hat sich in der Wechselzone mal so viel Dreck "reingelaufen", dass er Minuten verlor, bis er endlich gescheit Rad fahren konnte. Dann lieber ein paar Gramm mehr. Außerdem: Soviel ich weiß, fahren recht viele mit starrer Pedaleinstellung. Bei Speedplay ist man schon ziemlich locker, oder?
.

cyclingfreak
04.12.2006, 14:55
Nimm Shimano SPD-SL....da kannst eigentlich nix falsch machen!
Platten musst vielleicht 1 mal im Jahr wechseln!
Kosten tun die Ultegra ja auch nich allzuviel!

Meine Empfehlung! :Applaus:

Viele Grüße
cyclingfreak

klappradl
04.12.2006, 15:01
Du fährst die RTFs wohl nicht über 100 km

Gelegentlich schon. Ich fahr sogar 160 km mit dem Klapprad - und mit SPD MTB Schuhen. :quaeldich


und vielleicht auch nicht gerade im 34er Schnitt, oder? :D
Alleine sicher nicht. In der Gruppe manchmal. Bei den Cyclassic auch mit 40 km/h.
Will da keine Diskussion aufmachen. Ich bin früher Look gefahren, aber das Geeier beim Gehen und das Geknarze gingen mir auf den Geist. Seit einigen Jahren fahre ich mit SPD Schuhen auf dem Rennrad und komme gut damit klar.

Rüganer
04.12.2006, 15:17
Du fährst die RTFs wohl nicht über 100 km und vielleicht auch nicht gerade im 34er Schnitt, oder? :D


.

1999 SPD und einfachsten Shimano Trekking Schuh:

300 km Vätternrundan in 9 h reine Fahrzeit

davon die 1. 180 km nen 36er Schnitt

Was ich damit sagen will:

SPD ist kein geschwindigkeits/kilometer - limitierendes Pedalssystem

Das zu behaupten ist einfach bloß haltlos.

SPD ist nicht umsonst zu Hauf unter Rennradlern verteilt.
Bei uns in Verein z.B. fahren ca. 75 % SPD (15/20).

Don Jusi
04.12.2006, 15:38
1999 SPD und einfachsten Shimano Trekking Schuh:

300 km Vätternrundan in 9 h reine Fahrzeit

davon die 1. 180 km nen 36er Schnitt

Was ich damit sagen will:

SPD ist kein geschwindigkeits/kilometer - limitierendes Pedalssystem

Das zu behaupten ist einfach bloß haltlos.

SPD ist nicht umsonst zu Hauf unter Rennradlern verteilt.
Bei uns in Verein z.B. fahren ca. 75 % SPD (15/20).

Ich meinte ja auch Klappradl und eigentlich nur wegen der MTB-Schuhe. :rolleyes:
.

Rüganer
04.12.2006, 15:44
Ich meinte ja auch Klappradl und eigentlich nur wegen der MTB-Schuhe. :rolleyes:
.

naja ich hatte die Billigtrekkingschuhe - das heißt: null steife Sohle

Und bei uns im Verein werden auch die besagten Schuhmodelle gefahren.

victim of fate
04.12.2006, 16:51
also ich fahre im Moment SPD (105 Gruppe) und ich denke vom Preisleistungsverhältnis ausgehenden sind die nicht zu schlagen und auch das Fahrgefühl is mehr als befriedigend. Nur bzgl. des Einstieges (Ausstieg geht super) habe ich etwas rumzunörgeln, der gelingt bei Look, welche ich vorher fuhr viel besser

E.T.
04.12.2006, 16:57
Ich glaube nicht, dass die bekannten Systeme sich großartig unterscheiden.
Nimm was dir gefällt und du wirst mit Sicherheit was gutes bekommen.
Gruß
Timo

P.S. ich fahr z.B. Time und wüßte nicht was man zum Besseren ändern sollte....

robelz
04.12.2006, 16:58
Look machte mir in jeder Einstellung Knieschmerzen, dazu das Geknarze. Da fallen mir schon Verbesserungen ein.

Seit ich Speedplay habe läuft es perfekt...

Lone Wolf
04.12.2006, 17:28
Das Time Impact fahre ich jetzt die dritte Saison und bin sehr zufrieden.

Bin früher Speedplay gefahren, aber die Feder (Stahldraht) in der Platte verschleißt schnell. Obwohl ich die nach jeder Fahrt gesäubert habe und öfters mit Wachs (kein Öl oder Fett, das bindet den Dreck!!) geschmiert, hielt das bei mir nur immer ca. 7000km. Einmal ist mir der Draht unterwegs gebrochen und bei kräftigem Zug löste das Teil dann aus, da ging es nur noch im Sitzen nach Hause. :D Den Draht gibt es nicht einzeln und ein Satz neue Platten schlägt mit 40 Euronen zu Buche.

SPD SL sind auch gut.

Ich beurteile nur nach Funktion, Ein- Ausstieg, Stand im Dedal, Geheigenschaften sind mir schnurz.

Rüganer
04.12.2006, 17:47
Das Time Impact fahre ich jetzt die dritte Saison und bin sehr zufrieden.

Bin früher Speedplay gefahren, aber die Feder (Stahldraht) in der Platte verschleißt schnell. Obwohl ich die nach jeder Fahrt gesäubert habe und öfters mit Wachs (kein Öl oder Fett, das bindet den Dreck!!) geschmiert, hielt das bei mir nur immer ca. 7000km. Einmal ist mir der Draht unterwegs gebrochen und bei kräftigem Zug löste das Teil dann aus, da ging es nur noch im Sitzen nach Hause. :D Den Draht gibt es nicht einzeln und ein Satz neue Platten schlägt mit 40 Euronen zu Buche.

SPD SL sind auch gut.

Ich beurteile nur nach Funktion, Ein- Ausstieg, Stand im Dedal, Geheigenschaften sind mir schnurz.

Die Feder gab es doch irgendwo für 11 € einzeln zu kaufen.

Hat irgendwer noch den Link?

War es die Geschichte?

http://www.cycles4u.de/index.cfm?Bereich=f_artikelansicht&ArtikelID=5058&gruppe1=Pedale%2FZubeh%C3%B6r&gruppe2=Rennrad&gruppe3=Speedplay

Quarkwade
04.12.2006, 18:38
Speedplay von der Funktion super wie schon von OCLV im Detail beschrieben. Störend ist das Gefummel mit den Adapterplatten ( Platte 1 mit Sohle verschrauben, Platte 2 mit Platte 1 verschrauben)

Sonst ORB II als tatsächlich funktionierende Ultra-Leichtlösung auch o.k. wenn auch etwas pflege-intensiver...

HeikoP
04.12.2006, 21:24
naja ich hatte die Billigtrekkingschuhe - das heißt: null steife Sohle

Und bei uns im Verein werden auch die besagten Schuhmodelle gefahren.


...damals sind se auch mit Singlespeed "Tour de France"-Etappen von 350km gefahren...ja und. Dadurch werden veraltete Systeme noch lange nicht besser. Fürs Rennrad gibt es wahrlich bessere Systeme als SPD.

Gruß
Heiko, der nach SPD und SPD-SL seit 12000km mit Time RXE sehr zufrieden ist.

[k:swiss]
04.12.2006, 22:39
Hi,
ich bin bis vor kurzem noch meine Dura Ace SPD-R gefahren.
Die fand ich wirklich sehr gut! aber es wurde halt mal Zeit für was neues.;)
Seit kurzem fahre ich die Look Keo Carbon (Danke an Burschi:zwaai007: )
Und die finde ich richtig Klasse! Kein Knacken und Zwacken... und noch diese geniale Optik:banaan:

Die besten Teile am Rad sind halt die, die man nicht merkt, soll heißen die keine Problem verursachen...da gehören die Keo Carbon für mich dazu.
Gruß

Lone Wolf
05.12.2006, 13:26
Die Feder gab es doch irgendwo für 11 € einzeln zu kaufen.

Hat irgendwer noch den Link?

War es die Geschichte?

http://www.cycles4u.de/index.cfm?Bereich=f_artikelansicht&ArtikelID=5058&gruppe1=Pedale%2FZubeh%C3%B6r&gruppe2=Rennrad&gruppe3=Speedplay


Danke für den Link. Ich habe zwei Händler gefragt und beide behaupteten, die Federn gäbe es nicht einzeln. Wieder was im Forum gelernt.:)

Netzmeister
05.12.2006, 13:44
1[...]
SPD ist nicht umsonst zu Hauf unter Rennradlern verteilt.
[...]
Das Microsoft Windows-Syndrom:rolleyes:

Amboss
05.12.2006, 14:02
Speedplay ist genial!!!

einzige Schwächen:

Gehen ist nicht so doll.

Und schlecht:

Ein Tritt in lockeren Boden, dann heißt es erstmal Dreck rauskratzen.

Ich bin da immer so schmerzbefreit und klicke einfach wieder ein ohne den Dreck rauszukratzen, hängt dann halt an den Pedalen, aber funktioniert:D

Rüganer
05.12.2006, 16:21
Ich bin da immer so schmerzbefreit und klicke einfach wieder ein ohne den Dreck rauszukratzen, hängt dann halt an den Pedalen, aber funktioniert:D

Wenn es zu doll verdreckt ist klappt kein Einklicken mehr und zudem geht es auf die Pedalkörper und Federn. Ich probiere es zwar auch erst mit Einklicken, wenn es aber zu schwer geht, kratze ich nen bissel was raus.

Denk dran wo ein Körper ist kann kein anderer sein.

slo-down
05.12.2006, 16:24
Nimm doch SPD-SL, da du ja auch Tria machst sind die Dinger echt gut zu gebrauchen.

Kadikater
05.12.2006, 16:27
Fahre immer noch das veraltete spd-r system. habe mitlerweile die ritcheys... auch ok. verschleiss fast null...

Mr.bigRing
05.12.2006, 17:35
time, spd-sl: sehr gut, weil gute funktion und relativ günstig....tendiere aber zu time....sind irgendwie ehrlicher und direkter

speedplay: im neuzustand bessere funktion als time und spd aber viel zu teuer, viel zu viel verschleiß, viel zu anfällig, funktion leidet stark unter verschleiß, 7 montageschrauben pro pedal!

key: tolle funktion, kurioses aber gutes prinzip aber schweine teuer, ersatzteile teuer und kaum zu bekommen, funktion leidet sehr stark unter verschleiß

Beast
05.12.2006, 19:03
Campa ProFit.

Perfekt, seit Jahren.

Don Jusi
05.12.2006, 20:10
Also vorab mal, da keiner meine Frage danach beantwortet hat:

Der Pedaltest in der Tour war in 08/2005.

Hier gehen tendenziell meine persönliche Richtung gen Time RXE. Relativ leicht und nur EUR 55,- . Die Dura Ace SPD-SL sind quasi genauso leicht und noch etwas besser, kosten aber EUr 160,- (alle Preise aus Tour, ich weiß, mittlerweile is es billiger).

Speedplay X5 ist mit EUR 130 auch relativ teuer und mit Adapterplatte auch nicht mehr ganz so leicht, allerdings leichter als Time und SPD DA.

KEO Carbon crMo ist das absolut leichteste und hat einen Preis von EUR 140,- (habs schon mal für EUR 89,- gesehen).

Wenn der Plattenverschleiß bei Keo nicht wäre, würde ich die sofort kaufen!!

Vielleicht kaufe ich mir ja noch mal ein paar billige Look für EUR 35,- , denn damit sind alle meine Schuhe beplattelt. Wenn es dann in zwei Jahren endlich eindeutig besseres gibt bzw. die Crank Brothers nicht so irrsinnig teuer sind, rüste ich komplett um. Oder......?

Naja, Speedplay ist schon attraktiv, aber mich schrecken Montage und eben das Zusetzen der Federn ab. Und natürlich der Plattenpreis!

Weitere Erfahrungen...
.

Rüganer
05.12.2006, 21:10
Naja, Speedplay ist schon attraktiv, aber mich schrecken Montage und eben das Zusetzen der Federn ab. Und natürlich der Plattenpreis!

Weitere Erfahrungen...
.

Montage bei Speedplay ist total einfach und geht schneller als bei jedem anderen System, weil man zum richtigen Einstellen der Platten nicht diese vom Schuh lösen und wieder festschrauben muss. Sondern bei den Zeros über 2 Justierungsschräubchen alles Einstellen kann.

Dagegen habe ich mit Look und SPD-R irgendwie nie die richtige Einstellung gefunden. Und wenn du Pech hast wie ich machst du dir noch das Gewinde der Schuhe kaputt. War das ein Mist (SPD-R).

Don Jusi
06.12.2006, 08:08
Das mit den Speedplays hört sich aber im Anhang an den Pedaltest der Tour anders an. Da muss man sogar mit Winkeln nachmessen etc.
Gut, wenn die Grundplatte mal sitzt, macht die Deckplatte nicht mehr viel Mühe. Aber bei dem zu erwartenden Verschleiß der Platten gehen auch eher die Schuhe hinüber, als die Platten.
.

Don Jusi
06.12.2006, 08:11
Jetzt würde es mich mal interessieren: Was sind die Gründe, weshalb Time und SPD schon einige "Unbefriedigend" erhalten haben.

Zu Speedplay haben wir ja bereits entsprechende Resonanz. Look kristallisiert sich als der wahre Verlierer heraus. Führend ist bislang KEO.
.

Rüganer
06.12.2006, 15:01
Das mit den Speedplays hört sich aber im Anhang an den Pedaltest der Tour anders an. Da muss man sogar mit Winkeln nachmessen etc.
Gut, wenn die Grundplatte mal sitzt, macht die Deckplatte nicht mehr viel Mühe. Aber bei dem zu erwartenden Verschleiß der Platten gehen auch eher die Schuhe hinüber, als die Platten.
.

Ich habe den Tourtest nicht bewußt gelesen.

Ich hatte mir nur Anfang des Jahres die Pedale gekauft, Adapter und Platte angeschraubt nen tick mit der Feineinstellung probiert. Habe dann meine 100 km Trainingsrunde gedreht und danach die eine Schraube der Feinjustierung noch eine Umdrehung verändert und seit dem habe ich seit 6000 km nichts verändert.

Dagegen hatte ich mit den anderen Pedalsystemen immer (jede Ausfahrt) das Bedürfniss noch was zu verändern. Ich habe aber nie die richtig befriedigende Einstellung gefunden.

Rüganer
06.12.2006, 15:15
Jetzt würde es mich mal interessieren: Was sind die Gründe, weshalb Time und SPD schon einige "Unbefriedigend" erhalten haben.

Zu Speedplay haben wir ja bereits entsprechende Resonanz. Look kristallisiert sich als der wahre Verlierer heraus. Führend ist bislang KEO.
.



LOOK

Hoher Plattenverschleiß: im Grenzbereich des Verschleißes beim Ziehen kommt es oft zum wegebrechen von Teilen der Platte und zum Sturz (hatte 2 mal das Vergnügen)

Die Schrauben der LOOKplatten haben sich bei mir gerne mal während der Fahrt gelöst, trotzdem dass ich sie mit einem Riesenschraubenzieher angezogen habe. Dadurch: Faststürtze weil ich nicht mehr Ausklicken konnte und natürlich erneutes Platteneinstellungsgefummel.

Einstellung der Platten:

habe ich von allen Systemen trotz langen Probierens mit Anstands die schlechteste gehabt (häufige Knieprobleme)


SPD:


Ist vielen Rennradlern einfach zu labrig und bietet ihnen nicht genügend Stabilität. Es ist ab und zu zu einem Rausrutschen bei Antritten gekommen, allerdings nicht mit den extremen Folgen wie bei Look.

Zudem ist das Einklicken in die SPDs in Verbindung mit Rennschuhen mit glatter Sohle und somit null Führung verdammt fummelig. Nur die SPD Rennpedalen zu 8X Zeiten von Dura Ace und Ultegra hatten Schuhplatten mit Laufhilfen die gelichzeitig Führung zum Einfädeln waren. Wer diese Pedale hat hütet sie wie seinen Augapfel. Ich habe als ich von Look und SPD-R gefrustet war auch danach gesucht und sie wurden nur vereinzelt bei ebay zu stolzen Preisen verkauft.

Don Jusi
07.12.2006, 10:31
....um mal eine Übersicht zu bekommen.

Ich habe alle Prozentpunkte mal die Schulnoten 1, 3, 6 genommen, um ein möglichst aussagefähiges Ergebnis zu bekommen. Wer die meisten Punkte hat, verliert!

Look: 7,63 x 1 + 17,80 x 3 + 6,78 x 6 = 101,71 Punkte

Keo: 23,73 x 1 + 5,08 x 3 + 0,85 x 6 = 44,07 Punkte

Time: 17,80 x 1 + 6,78 x 3 + 2,54 x 6 = 53,38 Punkte

SPD: 19,49 x 1 + 16,95 x 3 + 3,39 x 6 = 79,73 Punkte

Speedplay: 20,34 x 1 + 4,24 x 3 + 2,54 x 6 = 48,3 Punkte

Sieger wäre nach obigem Schema Keo vor Speedplay. Klarer Verlierer, wie erwartet: Look.

Die sonstigen habe ich mal weggelassen, weil die klar gewinnen würden. Das Ergebnis ist natürlich nicht repräsentativ, da Mehrfachnennungen möglich waren und nicht alle Pedalsysteme gleichermaßen bewertet wurden. Mir fällt auf die schnelle keine korrektere Statistik ein. Man sollte eigentlich für "Sehr gut" mit 0 Punkten rechnen, denn auch 50 x 1 geben 50 Punkte, obwohl ja besser als 20 x 1 und 8 x 3.

Wer kann das korrekter berechnen? Nur zu...
.

messenger
07.12.2006, 18:41
Mal gut, daß du KEIN Statist...äh Statiker...Statistiker geworden bist...;)

Gruß messi

messenger
07.12.2006, 18:48
Zudem ist das Einklicken in die SPDs in Verbindung mit Rennschuhen mit glatter Sohle und somit null Führung verdammt fummelig. Nur die SPD Rennpedalen zu 8X Zeiten von Dura Ace und Ultegra hatten Schuhplatten mit Laufhilfen die gelichzeitig Führung zum Einfädeln waren. Wer diese Pedale hat hütet sie wie seinen Augapfel. Ich habe als ich von Look und SPD-R gefrustet war auch danach gesucht und sie wurden nur vereinzelt bei ebay zu stolzen Preisen verkauft.

Richtig, man kann nicht oft genug darauf hinweisen, daß ne glatte Rennsohle in Kombination mit normalen SPD-cleats Unsinn ist, der nur Nachteile hat.

Die SPD-cleats mit den Gummiflügeln gibts doch noch, und eigentlich sehe ich auch keinen Grund, warum die nicht auch mit dem PD-A520 (oder gar MTB-Pedalen)funktionieren sollte.
An die schlichte Schönheit der SPD-DA von damals kommen allerdings die aktuellen nicht ran....

Gruß messi

Diman
07.12.2006, 19:15
m2racer ORB2 :Bluesbrot

Don Jusi
07.12.2006, 19:33
Mal gut, daß du KEIN Statist...äh Statiker...Statistiker geworden bist...;)

Statiker stimmt fast! ;)

Aber DU kannst es sicher besser machen, also los!! :D
.

KönigJohan
07.12.2006, 19:41
Das mit den Speedplays hört sich aber im Anhang an den Pedaltest der Tour anders an. Da muss man sogar mit Winkeln nachmessen etc.

.

nein, mach dir keinen kopp deswegen. grundplatte druff, pedalplatte dran, fertig.

5 minuten.

Rüganer
07.12.2006, 20:04
Richtig, man kann nicht oft genug darauf hinweisen, daß ne glatte Rennsohle in Kombination mit normalen SPD-cleats Unsinn ist, der nur Nachteile hat.

Die SPD-cleats mit den Gummiflügeln gibts doch noch, und eigentlich sehe ich auch keinen Grund, warum die nicht auch mit dem PD-A520 (oder gar MTB-Pedalen)funktionieren sollte.
An die schlichte Schönheit der SPD-DA von damals kommen allerdings die aktuellen nicht ran....

Gruß messi

Sind die den wirklich untereinander kompatibel?

Zumindestens steht immer, dass sie nur mit den Pedalen der Dura Ace und 600er 8X Serie kompatibel sind.

Ich mein wenn da ein Tick nicht stimmt, kann es zu Problemen kommen. Es wäre ärgerlich wenn man deswegen stürzt z.b. im Sprint bei über 50 Sachen.

Die ganzen SPD Ableger, die es gab haben ja auch nicht 100 pro zusammen gepasst.

Don Jusi
12.12.2006, 10:27
139 Umfrageteilnehmer.

Bislang scheint Keo vorne zu liegen und Look eindeutig hinten.

Werde jetzt wohl meine alten Look-Platten restlos aufbrauchen und dann umrüsten, sobald die Schuhe hinüber sind.
.

HeikoP
12.12.2006, 11:47
wo genau ist denn der Unterschied zwischen Look und Keo ? (bis auf die Bauhöhe)

Don Jusi
12.12.2006, 13:12
wo genau ist denn der Unterschied zwischen Look und Keo ? (bis auf die Bauhöhe)
Ein insgesamt deutlich leichteres Pedalsystem mit besserer Einstiegsmöglichkeit und anderen Platten. Im Tour Vergleichstest steht es detaillierter.
.

Rüganer
12.12.2006, 13:29
Ein insgesamt deutlich leichteres Pedalsystem mit besserer Einstiegsmöglichkeit und anderen Platten. Im Tour Vergleichstest steht es detaillierter.
.

welche Tourausgabe?

Don Jusi
12.12.2006, 13:32
welche Tourausgabe?

Guggstdu Beitrag #30.

:D

Rüganer
12.12.2006, 13:38
Guggstdu Beitrag #30.

:D

danke

STREAMER
12.12.2006, 14:43
Was habt ihr denn mit den Keos für einen verschleiß???
wie viel km schaffen die so???(hab mir auch welche zugelegt):)
mfg Streamer

Don Jusi
15.12.2006, 08:38
Was habt ihr denn mit den Keos für einen verschleiß???
wie viel km schaffen die so???(hab mir auch welche zugelegt)
Ich wollte Dir nicht antworten, weil ich selbst noch keine Keo habe. Da aber nichts kommt von den vielen Keo-Fahrern (wo seid Ihr??), antworte ich mal damit, dass mir vom Hörensagen her bekannt ist, dass der Verschleiß in etwa genauso hoch ist, wie bei den Standard-Look. Schoner beim Gehen sollten also schon drunter sein. Aber das ist laut Tour-Test auch das wohl einzige echte Manko. Alles andere ist teilweise deutlich besser, als bei den alten Look. Siehe Umfrage.

Leute, pushen wir die Liste noch etwas? Hat jeder seine Stimme abgegeben? :D

Sie ist schon ziemlich aussagekräftig finde ich. Durchaus kaufentscheidend!
.

Machiavelli
15.12.2006, 08:57
Was habt ihr denn mit den Keos für einen verschleiß???
wie viel km schaffen die so???(hab mir auch welche zugelegt):)
mfg Streamer

Am Anfang hat es wohl eine Charge gegeben, die recht schnell verschlissen ist.
Das Problem scheint nun behoben. Ich fahre seit 6-7000 km mit den aktuellen Cleats und die tun es noch, obwohl ich auch nicht immer die Überzieher dabei habe.:Bluesbrot

drjones
15.12.2006, 10:08
Ich fahre die SPD Sl jetzt seit einem Jahr und schaffe es immer noch nicht, blind und vor allem schnell einzusteigen. Bin schon mehrfach abgerutscht und hab mir das Schienbein am Pedal angeschlagen. Mit dem normalen SPD-System am MTB gibts überhaupt keine Probleme, da ist das Einsteigen ein Kinderspiel. Ansonsten find ich sie aber super, der Stand im Pedal ist hochwertig und robust sind sie auch!

theracer
15.12.2006, 10:23
Ich hab seit dem letzten kéo Plattenwechsel rund 8000 km zurückgelegt; sehen fast noch wie neu aus. Ich gebe jedoch zu, dass ich pro Training maximal 10 Meter zu Fuss zurücklege.

Gruss theracer

Don Jusi
16.05.2007, 15:15
Wollte es wieder mal hoch bringen, da ich bei der RTF Schwaikheim ein Probeexemplar von RennRad mitgenommen habe und dort ein Pedaltest drin ist. Hier schnitten die Ritchey V4 Pro Road ziemlich gut ab, sind sehr filigran und leicht, überdies auch noch sehr günstig.

Frage 1: Hat oder kennt jemand diese Pedale? Wie sind sie denn so?

Frage 2: Was braucht man für Schuhe? Sind die Platten SPD-kompatibel?


Und was gibt es sonst neues?? :)
.

desigual
17.05.2007, 11:04
Du fährst die RTFs wohl nicht über 100 km und vielleicht auch nicht gerade im 34er Schnitt, oder? :D


Fahre mit MTB-Pedalen alles lange RTF-Runden auch recht flott und sogar Rennen. Das Laufen von und zum Rad und das fehlende nervige und teure Nachkaufen von Platten ist es mir wert.

Bei den SPD-Pedalen gibt es zwei verschiedene Cleats silberne und schwarze. Die silbernen lösen in alle Richtungen aus und die schwarzen nur auf die Drehbewegung. Fürs Rennrad und fürs Spinning fahre ich die schwarzen am MTB die silbernen.

Gruß Ralf

jokiha
17.05.2007, 11:57
da ich bei der RTF Schwaikheim



Bist du da den 34er Schnitt gefahren? :Applaus:

Zum Thema selbst kann ich nicht allzuviel beitragen, da ich am Rennrad SPD-MTB-Pedale montiert habe und auch mit MTB-Schuhen fahre. Zwar durchaus auch 170km wie in Schwaikheim, aber keinen 34er Schnitt!


Mein Göttergatte allerdings möchte bei Trondheim-Oslo dieses Jahr auch wieder einen 34er-Schnitt schaffen und das mit seinen neuen MTB-(Carbonsohlen-)Schuhen und SPD-Rennpedalen.

Ich schätze bei SPD einfach, dass ich nur ein paar Schuhe für Rennrad und MTB brauche. Und für einen kurzen mehrtägigen Rennradurlaub brauchts nur ein paar Schuhe. Und wenn man auf einem Alpenpass mal noch ein paar Schritte zum Aussichtspunkt latschen möchte, geht das problemlos. Und die Treppen hinunter zu den Toiletten im Ausflugslokal bedeuten auch kein Herumgeeiere. Und und und...

Tempelritter
17.05.2007, 13:08
Na, dann poste ich auch mal meine Erfahrungen in der Reihenfolge, in der ich sie gemacht habe:

1.) SPD mit MTB-Schuh: Hat mein Vater und schwört drauf, weil man mit den Schuhen besser gehen kann, habe ich also anfangs auch so gemacht und fand es grauenvoll. Fummeliger Einstieg, und mit der flexiblen Sohle spürte ich die punktuelle Auflagefläche, und da ich nicht Renrad fahre, um herumzulaufen und ein MTB mir im Leben nicht unter den Hintern kommt, gibt es für mich kein einziges Argument dafür.

Urteil: unbefriedigend.

2.) Look 247: Guter Einstieg und Stand im Pedal, etwas klobig und schwer aber robust (fährt jetzt ein Kollege), Knarzen hatte ich nur bei total abgelutschten Platten, und hohen Verschleiss nur, wenn ich ohne Kappen damit herumgelaufen bin, ansonsten: 1x jährlich wechseln (ok, ich fahre auch nicht soo viele km/Jahr).

Urteil: eigentlich gut, in Ermangelung dessen aber befriedigend, um den Unterschied zu den Keos zu dokumentieren.

3.) Look Keo (mehrere Modelle von Classic bis Carbon Ti an verschiedenen Rädern): Im Handling weitgehend identisch aber in wichtigen Bereichen (Gewicht, Grösse, Pedalabstand) besser als die alten Looks.

Urteil: sehr gut

Gruss,
Guido

Don Jusi
17.05.2007, 19:20
Bist du da den 34er Schnitt gefahren? :Applaus:

Nein, leider nicht. War eine wirklich irrsinnig verwinkelte Strecke mit permanentem Auf und Ab. Keine Ahnung, ob ein Profi hier so ohne weiteres 34 Schnitt alleine geschafft hätte, es ging einfach nicht voran, selbst bergab nicht. :ü

Trondheim-Oslo wäre was gaaanz anderes. :D

MTB-SPD inkl. MTB-Schuhen sind durchaus praktikabel, aber betrachtet man Sprintfestigkeit, Gewicht und Optik, scheiden die einfach aus. Die von mir angesprochenen Ritchey V4 Pro Micro Road haben ein Systemgewicht (inkl. Platten) von 254 Gramm für 80 Euro!! Da kommt selbst Speedplay in keinem Bereich ran.

Hoffe, jemand kann mir noch seine Erfahrungen über die V4 posten!?! :)
.

messenger
17.05.2007, 19:32
Wenn du den SPDs die Sprintfähigkeit absprichst, brauchst du dich doch für die Ritcheys auch nicht zu interessieren:confused: ,

habe bloß Erfahrung mit den älteren Ritchey-Road WCS:
Die waren außer in Optik und Gewicht den Shimanos gnadenlos unterlegen: Schwergängige, spielbehaftete, nicht wartbare Lager; hakeliger, undefinierter Ein- und Ausstieg; Fersenspiel gegen Federdruck...also Nahe am Schrott - aber vielleicht haben sie ja inzwischen gelernt....

Gebe dir aber Recht: im Wiegetritt fühlen sich die SPDs nicht so satt an, wie etwa SPD-SL; Angst ist aber unbegründet: Wenn alles i.O. ist und man halbwegs sauber Tritt, fliegt man auch nicht raus.

Gruß messi

1975volker
17.05.2007, 21:22
Hallo, ich fahre das Pedal. In der Tat sehr leicht. Ist ebenfalls kompatibel mit meinem Shimano MTB Pedal.

Insgesammt grosser Q Faktor. Sprich Pedal hat eine sehr lange Achse. Das Gewicht, dass Du beim Pedal + Cleat einsparst, musst Du allerdings beim MTB Schuh wieder dazurechnen - ist kein wirklicher Gewinn. Preis bei ebay neu - 65 Euro. Äusserst geringer Abstand Cleat - Achse. Ich korrigierte sogar mein Sattel etwas nach unten.

Tipp: Kaufen probieren, die Dinger bekommst Du für 50 Euro locker wieder verkauft. MTB Schuhe haste ja eh.

Gruss Volker

Klassik-Renner
17.05.2007, 22:03
3.) Look Keo (mehrere Modelle von Classic bis Carbon Ti an verschiedenen Rädern): Im Handling weitgehend identisch aber in wichtigen Bereichen (Gewicht, Grösse, Pedalabstand) besser als die alten Looks.Diese Argumente zählen aber nicht mehr für das Look-kompatible Richtey WCS Peleton (http://ritcheylogic.com/web/Ritchey~Logic/Ritchey~Site/Templates/eproducts_single.aspx?id=23674&live=true), das es seit kurzem gibt. Ich habe mir dieses Pedal bestellt und werde es ausprobieren. Wäre optimal, wenn dieses Pedal gut wäre. Dann könnte ich mit meinen Look-Platten-ausgerüsteten Schuhen alle Räder fahren und hätte an meinem aktuellen Renner Pedale mit noch geringerem Gewicht als die Keos.

Gandalf
17.05.2007, 22:07
Wo hast du das denn bestellt?

Klassik-Renner
17.05.2007, 22:21
Ich habe mit den Suchworten "Ritchey WCS Peloton" bei eBay das günstigste Angebot herausgesucht: http://cgi.ebay.de/1-Satz-Ritchey-WCS-Peloton-Pedale-Titan-NEU-2007_W0QQitemZ150123153893QQihZ005QQcategoryZ81697 QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

Wenn das Pedal das hält, was ich mir davon verspreche, hieße dies, dass das gute alte klassische Look-System noch lange nicht tot ist.

Gandalf
17.05.2007, 22:27
Na ja, da hätt ich mir lieber das aktuelle Ultegra Pedal geholt oder noch etwas drauf gepackt für das aktuelle Dura Ace Pedal.

Klassik-Renner
17.05.2007, 23:00
Für die Shimano-Pedale hätte ich andere Schuhplatten gebraucht. Ich will aber mit demselben Schuh alle Räder meines Fuhrparks (5 Rennräder - durchgängig alle mit Look-Pedalen) fahren können.

Don Jusi
18.05.2007, 22:48
Hallo, ich fahre das Pedal. In der Tat sehr leicht. Ist ebenfalls kompatibel mit meinem Shimano MTB Pedal.

Insgesammt grosser Q Faktor. Sprich Pedal hat eine sehr lange Achse. Das Gewicht, dass Du beim Pedal + Cleat einsparst, musst Du allerdings beim MTB Schuh wieder dazurechnen - ist kein wirklicher Gewinn. Preis bei ebay neu - 65 Euro. Äusserst geringer Abstand Cleat - Achse. Ich korrigierte sogar mein Sattel etwas nach unten.

Nun, es gibt ja doch hoffentlich auch noch Rennradschuhe mit SPD-Schraublöchern, oder??

Jedenfalls klingt Dein Bericht so, als seien es (fast?) die selben Cleats wie bei SPD-MTB!?
.

messenger
18.05.2007, 22:59
Nun, es gibt ja doch hoffentlich auch noch Rennradschuhe mit SPD-Schraublöchern, oder??


.

Sicher. Nur macht das in meinen Augen nun garkeinen Sinn: Damit vereint man ja die Nachteile aller Systeme: Durch die fehlende Auflage der Stollen ist der Stand im Pedal schlecht, der Laufvorteil ist dahin, einrasten wird fummelig.

Und Gummiflügel wie bei Shimano gibts wohl für Ritchey-Platten nicht.

Gruß messi