PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Integriertes Lenkkopflager; Lenker-Höhe einstellen



rolli74
17.12.2006, 17:35
Hallo,

habe seit einigen Tagen mein erstes Rennrad und bin blutiger Anfänger.
Nach einigen Touren möchte ich meinen Lenker höher einstellen, habe aber keine Ahnung wie das geht.
Ich habe ein Dynamics RSL Comp mit integriertem Lenkkopflager.
Ich habe die Inbusschraube bereits gelöst und die Kappe abgenommen und schaue jetzt völlig ratlos auf das Innenleben. Kann mir da jemand weiterhelfen?

Danke!

triduma
17.12.2006, 17:40
Hi,
in dem Fall kannst du höchstens den Lenker vom Vorbau abschrauben und den Vorbau dann umdrehen damit er etwas nach oben steht. Wenn das noch zu wenig ist brauchst du eine neue Gabel mit längeren Gabelschaft, dann kannst du mehr Spacer unter den Vorbau legen.
Gruß triduma;)

OCLV
17.12.2006, 17:42
Den Vorbau kannst du nicht mehr höher positionieren auf dem Schaft! Du kannst aber noch den Vorbau umdrehen, wenn er nicht schon so gedreht wurde, dass der kleinere Winkel (zum Schaft) oben ist.

Dazu musst du die beiden seitl. Schrauben am Vorbau lösen, die 4 am Lenker auch, dann den Vorbau vom Schaft abziehen, umgedreht wieder draufstehen, den Lenker wieder festschrauben (nicht zu fest, gerade so, dass er sich unter Belastung nicht nach unten dreht) und jetzt musst du das Steuersatzspiel neu einstellen:

Kappe mit Schraube wieder drauf und die Schraube soweit anziehen (nicht bis sie fest ist!), bis du kein Spiel mehr fühlst. Dazu legst du deinen Zeigefinger an den Schlitz zwischen Steuerrohroberkante und den konischen Teil des Steuersatzes), ziehst die VR Bremse und ruckelst am Rad nach Vorne und Hinten. Wenn da nix mehr wackelt und der Lenker sich auch noch leicht drehen lässt, dann ist es richtig eingestellt und du kannst die beiden Schrauben seitlich am Vorbau wieder festschrauben.

Gruß Thomas

Beißer
17.12.2006, 17:43
Hallo,

habe seit einigen Tagen mein erstes Rennrad und bin blutiger Anfänger.
Nach einigen Touren möchte ich meinen Lenker höher einstellen, habe aber keine Ahnung wie das geht.
Ich habe ein Dynamics RSL Comp mit integriertem Lenkkopflager.
Ich habe die Inbusschraube bereits gelöst und die Kappe abgenommen und schaue jetzt völlig ratlos auf das Innenleben. Kann mir da jemand weiterhelfen?

Danke!

Da kannste nichts machen, höher geht nicht.
Einzige Möglichkeit:
Neue Gabel mit ungekürztem Schaft
oder
Anderer Vorbau, der steiler nach oben steht, oder winkelverstellbar ist
( sieht aber beschissen aus )
Und die Schraube dient lediglich zum Einstellen des Lagerspiels, also Deckel wieder drauf, und nicht zu stramm anziehen;)

kontrajan
17.12.2006, 17:58
Da kannste nichts machen, höher geht nicht.
Einzige Möglichkeit:
Neue Gabel mit ungekürztem Schaft
oder
Anderer Vorbau, der steiler nach oben steht, oder winkelverstellbar ist
( sieht aber beschissen aus )
Und die Schraube dient lediglich zum Einstellen des Lagerspiels, also Deckel wieder drauf, und nicht zu stramm anziehen;)
Und erst nach dem Anziehen der oberen Schraube die Vorbauschrauben fest anziehen. Such mal nach "Aheadset + Steuersatz" hier im Forum, da gibts sicher auch ausfürlichere Threads, die das Prinzip dieser Vorbauten/Steuersätze erklären. Ansonsten muss sich hier mal jemand zu einer Grundlagenerklärung herablassen ;)

Profiamateur
17.12.2006, 20:41
Und erst nach dem Anziehen der oberen Schraube die Vorbauschrauben fest anziehen. Such mal nach "Aheadset + Steuersatz" hier im Forum, da gibts sicher auch ausfürlichere Threads, die das Prinzip dieser Vorbauten/Steuersätze erklären. Ansonsten muss sich hier mal jemand zu einer Grundlagenerklärung herablassen ;)

Wie schon einige Vorredner schrieben: Umbau umdrehen oder austauschen. Erst wenn dieses nicht möglich (warum eigentlich?), dann ist eine neue Gabel mit längerem Schaft nötig. Zwischen oberer Lagerschale und Vorbau kämen dann sogenannte Spacer

- und hier beginnt die GRUNDLAGENERKLÄRUNG -

das sind Ringe aus Alu oder Carbon, die auf den Gabelschaft geschoben werden und somit eine höhere Vorbaumontage erlauben. Die Schraube, die du gelöst hast, stellt lediglich den Druck für das Lagerspiel ein, deshalb diese immer gefühlvoll anziehen und wie schon beschrieben bei jeder Viertel- oder besser Achtelumdrehung das Spiel kontrollieren. Dieses geschieht durch betätigen der Vorderradbremse und Vor- und Zurückschieben des Renners. Die Finger der zweiten Hand werden an den Schlitz zwischen oberer Lagerschale und Rahmen gelegt, um zu prüfen, ob da noch zu viel Spiel ist. Das ganze darf aber auch nicht zu fest sein, sonst läßt sich der Lenker nicht mehr gut drehen (mit solch einem Rad mußt du mal freihändig fahren, macht gaudi) Also, so locker wie möglich (leichtgängige Lenkung) und so fest wie nötig (möglichst geringes Lagerspiel)!ACHTUNG: Das Lagerspiel kann nur justiert werden wenn die Befestigungsschrauben des Vorbaus gelöst sind! Diese zwei Schrauben werden erst zuletzt mit etwa 5Nm (bei Carbonschaft) angezogen. Ggf. mußt du sie erstmal lösen.

calforce
17.12.2006, 21:15
Es gibt schon eine Möglichkeit, den Schaft zu verlängern:
Gabelschaftverlängerung (http://www.actionsports.de/Zubehoer/BBB-Extender-1-1-8-quot%3B-Gabelschaftverlaengerung::9827.html?referer=froogl e&refID=froogle&)
Ist wahrscheinlich schwer und auch wenig schön, aber eine Möglichkeit. Aber Vorbau rumdrehen würde ich davor ausprobieren, kost ja nix.

Profiamateur
17.12.2006, 21:23
Es gibt schon eine Möglichkeit, den Schaft zu verlängern:
Gabelschaftverlängerung (http://www.actionsports.de/Zubehoer/BBB-Extender-1-1-8-quot%3B-Gabelschaftverlaengerung::9827.html?referer=froogl e&refID=froogle&)
Ist wahrscheinlich schwer und auch wenig schön, aber eine Möglichkeit. Aber Vorbau rumdrehen würde ich davor ausprobieren, kost ja nix.

Stimmt, ich vergaß.

Algera
17.12.2006, 21:31
Ich habe die Inbusschraube bereits gelöst und die Kappe abgenommen und schaue jetzt völlig ratlos auf das Innenleben.
Danke!

Hier ergänzend ein Tipp für den Zusammenbau: http://syntace.de/misc/popup/detail_videos.cfm?pk=1175

Nicht vergessen: Lautsprecher einschalten!

kiko
17.12.2006, 22:45
ich empfehle dir, erstmal die finger von der schrauberei zu lassen. rennräder sind in den ersten tagen/wochen immer extrem unbequem. schmerzen in einigen körperregionen sind nicht ungewöhnlich. fahr erstmal einige kilometer in oberlenkerhaltung und gewöhn dich an die haltung. wenn sie dir keinen völlig falschen rahmen verpasst haben, wirds nach einiger zeit funktionieren.
ein bild von deinem rad mit dir obendruff wär hilfreich.

rolli74
17.12.2006, 23:21
Hallo zusammen,

Vielen Dank an alle, die mir geantwortet haben.
Hab gerade erfolgreich den Vorbau umgedreht. Das hat einiges gebracht.
Hier war besonders das Video hilfreich!

Gruß

Markus