PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spezialwerkzeug bei STI-Zerlegung



Besenwagen
31.12.2006, 18:20
Bevor ich mich an die Komplettzerlegung meines Rades mache hab ich mir beim Lange Paul die Explosionszeichnungen geholt.

Bei den STI´s (ST-5500) ist ein Spezialwerkzeug abgebildet (Kontermutterwerkzeug und Werkzeug für Rückstellfedermontage). Wenn ich die STI´s wieder funktionstüchtig zusammen bauen will, brauche ich da das Spezialwerkzeug oder gehts auch ohne? :confused:


Schangedön und sauft heute nicht so viel :D :zwaai007:

marvin
31.12.2006, 19:51
Ich meine mich erinneren zu können, dass es in tour 12/06 eine Anleitung zur STI-Wartung gab (Ergopowers waren in 11/06 drin). Habe das Heft überall gesucht, kanns aber nicht finden. :(
Vielleicht jemand anders ???

Besenwagen
31.12.2006, 20:02
Ich meine mich erinneren zu können, dass es in tour 12/06 eine Anleitung zur STI-Wartung gab (Ergopowers waren in 11/06 drin). Habe das Heft überall gesucht, kanns aber nicht finden. :(
Vielleicht jemand anders ???

Ja, aber die Leute von Tour benützen den Stift.

Z2!
31.12.2006, 20:22
Hier:
http://www.preistrend.de/img/art/26560.jpg
Nein, erinnere mich auch Dunkel, so was gelesen zu haben. Bis ich auf Campa (nein, das will ich jetzt nicht schüren) umgestiegen bin, hat bislang immer reichlich WD-40 geholfen.

Besenwagen
01.01.2007, 16:49
Weis keiner was genaues? :ü

marvin
01.01.2007, 17:02
Es wird bestenfalls eine handvoll Leute hier im Forum geben, die schon mal STIs auseinandergenommen haben. Ich persönlich war bisher auch noch nicht dazu gezwungen.
Habe mir mal die Explosionszeichnungen bzgl. der erwähnten Spezialwerkzeuge angeschaut:
TL-ST02 (das rechte) kommt mir bekannt vor. Ich meine, das liegt den STIs normalerweise bei, wenn man sie kauft - sollte ein Händler dahaben, oder man baut sichs selber.
TL-ST01 lässt sich ja ohne grosse Schwierigkeiten selbst herstellen (aus einem entsprechendem Stück Rohr).
Hoffe, das hilft irgendwie.:ü

Aber wie die beiden dann zum Einsatz kommen, ist mir auch nicht wirklich klar, da ich wie gesagt noch nicht vor dem Problem stand.

Ich sach ma: probieren geht über Studieren - wenn ich so Sachen auseinanderbaue, dann denke ich mir immer "irgendwie müssen die das ja auch mal montiert haben, also bekomm ich das jetzt auch irgendwie hin..."

Besenwagen
01.01.2007, 17:17
Danke, aber das Werkzeug ist nicht da, weil ich das Rad komplett gekauft habe.



Ich sach ma: probieren geht über Studieren - wenn ich so Sachen auseinanderbaue, dann denke ich mir immer "irgendwie müssen die das ja auch mal montiert haben, also bekomm ich das jetzt auch irgendwie hin..."

So sehe ich das auch, aber Spezialwerkzeug gibt es nicht umsonst ;)

Panchon
01.01.2007, 17:18
Mit ein wenig Fingerspitzengefühl kannst du die Rückstellfeder auch ganz ohne dieses Werkzeug einhängen. Ansonsten kannst du, wie man einigen Beiträgen (Dr. Zoidberg) hier im Forum entnehmen kann, auch etwas anderes verwenden z.B. ein Stück Kabelisolierung oder eine Kugelschreibermine oder ähnliches.

Meiner Meinung nach macht es übrignes nicht viel Sinn, die Schalteinheit zur Wartung vom Griffkörper abzumontieren, denn ohne die Schalteinheit weiter zu zerlegen, kommst du im abmontierten Zustand auch nicht besser an die Mechanik heran. Wenn du die Schalteinheit tatsächlich in irgendeiner Weise warten willst, kannst du WD40 oder Brunox in die Ritzen des STIs einspritzen und einwirken lassen. Verharztes Fett wird dabei gelöst. Anschließend solltest du das gelöste Fett und weiteren vorhandenen Schmutz mit Preßluft ausblasen und den STI am Ende durch Eintreufeln von Öl neu zu schmieren. Allerdings sollte dir klar sein, daß Öl weniger dauerhaft schmiert als das Originalfett. Aus diesem Grund solltest du den STI von da ab regelmäßig ölen.

Besenwagen
01.01.2007, 17:25
Mit ein wenig Fingerspitzengefühl kannst du die Rückstellfeder auch ganz ohne dieses Werkzeug einhängen. Ansonsten kannst du, wie man einigen Beiträgen (Dr. Zoidberg) hier im Forum entnehmen kann, auch etwas anderes verwenden z.B. ein Stück Kabelisolierung oder eine Kugelschreibermine oder ähnliches.

Meiner Meinung nach macht es übrignes nicht viel Sinn, die Schalteinheit zur Wartung vom Griffkörper abzumontieren, denn ohne die Schalteinheit weiter zu zerlegen, kommst du im abmontierten Zustand auch nicht besser an die Mechanik heran. Wenn du die Schalteinheit tatsächlich in irgendeiner Weise warten willst, kannst du WD40 oder Brunox in die Ritzen des STIs einspritzen und einwirken lassen. Verharztes Fett wird dabei gelöst. Anschließend solltest du das gelöste Fett und weiteren vorhandenen Schmutz mit Preßluft ausblasen und den STI am Ende durch Eintreufeln von Öl neu zu schmieren. Allerdings sollte dir klar sein, daß Öl weniger dauerhaft schmiert als das Originalfett. Aus diesem Grund solltest du den STI von da ab regelmäßig ölen.


Danke, das ist doch mal eine Aussage! :gut: :gut: :gut:

Dr. Zoidberg
01.01.2007, 17:26
Mit ein wenig Fingerspitzengefühl kannst du die Rückstellfeder auch ganz ohne dieses Werkzeug einhängen. Ansonsten kannst du, wie man einigen Beiträgen (Dr. Zoidberg) hier im Forum entnehmen kann, auch etwas anderes verwenden z.B. ein Stück Kabelisolierung oder eine Kugelschreibermine oder ähnliches.

Meiner Meinung nach macht es übrignes nicht viel Sinn, die Schalteinheit zur Wartung vom Griffkörper abzumontieren, denn ohne die Schalteinheit weiter zu zerlegen, kommst du im abmontierten Zustand auch nicht besser an die Mechanik heran. Wenn du die Schalteinheit tatsächlich in irgendeiner Weise warten willst, kannst du WD40 oder Brunox in die Ritzen des STIs einspritzen und einwirken lassen. Verharztes Fett wird dabei gelöst. Anschließend solltest du das gelöste Fett und weiteren vorhandenen Schmutz mit Preßluft ausblasen und den STI am Ende durch Eintreufeln von Öl neu zu schmieren. Allerdings sollte dir klar sein, daß Öl weniger dauerhaft schmiert als das Originalfett. Aus diesem Grund solltest du den STI von da ab regelmäßig ölen.
Dem möchte ich noch folgendes hinzufügen:
Hallo!
Was hast du denn genau vor? Den großen Hebel kann man relativ leicht lösen. Zum Wiedereinbau brauchst du dann das "return-spring-installation-tool" oder irgendeine andere Hülse mit der du beim Zusammenbau die Feder verlängerst. Ich habe immer Adernendhülsen (Elektro) genommen.
Das weitere Zerlegen ist was für lange dunkle Winterabende. Geht aber auch. Ich bin ohne spezielles Werkzeug ausgekommen. Würde ich aber nur machen, wenn du sicher bist, dass im STI was gebrochen ist und du Ersatzteile hast. Die Teile aus der Schaltrastmechanik der STI kann man nicht als Ersatzteile beziehen!
Vielleicht hilft dir folgender Faden:
http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=73881
Sonst musst du mal nach STI zerlegen und dem User "Meister" suchen.
Auch dieser Faden: http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=72655&highlight=trifi70+sti bzw. die Beiträge von Trifi70 sind nützlich.
Ich habe da auch schon mal ein wenig zu geschrieben, bin aber zu faul zu suchen.
Gruß Z.

Panchon
01.01.2007, 17:26
Es wird bestenfalls eine handvoll Leute hier im Forum geben, die schon mal STIs auseinandergenommen haben. Ich persönlich war bisher auch noch nicht dazu gezwungen.
Habe mir mal die Explosionszeichnungen bzgl. der erwähnten Spezialwerkzeuge angeschaut:
TL-ST02 (das rechte) kommt mir bekannt vor. Ich meine, das liegt den STIs normalerweise bei, wenn man sie kauft - sollte ein Händler dahaben, oder man baut sichs selber.
TL-ST01 lässt sich ja ohne grosse Schwierigkeiten selbst herstellen (aus einem entsprechendem Stück Rohr).
Hoffe, das hilft irgendwie.:ü

Aber wie die beiden dann zum Einsatz kommen, ist mir auch nicht wirklich klar, da ich wie gesagt noch nicht vor dem Problem stand.

Ich sach ma: probieren geht über Studieren - wenn ich so Sachen auseinanderbaue, dann denke ich mir immer "irgendwie müssen die das ja auch mal montiert haben, also bekomm ich das jetzt auch irgendwie hin..."
Bei der Rückstellfeder reden wir von TL-ST01. Marvin hat recht, daß man dafür leicht Ersatz finden kann, aber wie gesagt, es geht auch ohne (zumindest wenn man nicht allzusehr zittert).

Die Verwendung von TL-ST01 ist einfach: Man steckt die Metallhülle einfach auf das lange gerade Ende der Rückstellfeder. Damit wird dieses Federnende verlängert, was den Spannvorgang erleichtert.

TL-ST02 lag, wenn ich das richtig sehe, nur den 9fachen DA-STIs bei und wird auch nur bei den DA-STIs benötigt, wenngleich es auch für die enstprechende Mutter bei 9fachen 105- und Ultegra-STIs paßt.

bernhard67
01.01.2007, 17:35
Der Beitrag in der Tour ist ein echter Witz. Man könnte ihn besser so überschreiben: Einen STI-Hebel zerlegt man nicht!

Mehr verwertbares gibt die Bildergeschichte nicht her.

Wenn man bei Paul Lange auf die Explosionszeichnungen schaut, wird man feststellen, daß die Schaltmechanik nur im ganzen als Ersatzteil gibt. Bei meinem alten 105er-8-fach-Hebel hab ich die mal getauscht. War so teuer, daß es eigentlich nicht sinnvoll war. Wenn man die Schaltmechanik reparieren will, braucht man wohl einen zweiten Hebel zum Ausschlachten - vielleicht einen wenig benutzten, der bei einem Sturz beschädigt wurde.

Besenwagen
01.01.2007, 17:38
Dem möchte ich noch folgendes hinzufügen:
Hallo!
Was hast du denn genau vor? ...


Forscherdrang :D und einfach eine Komplettzerlegung des Rades, zwecks Wartung etc. etc.



Aber so wie ich die Sache sehe, lasse ich das ganze lieber :ü

Dr. Zoidberg
02.01.2007, 13:47
Hallo!
Zieh dir doch diesen: http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=96406
STI an Land. Da kannst du dich dann ausleben...
Gruß Z.

Besenwagen
02.01.2007, 13:57
Hallo!
Zieh dir doch diesen: http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=96406
STI an Land. Da kannst du dich dann ausleben...
Gruß Z.

Danke, mal schauen, was er verlangt. :gut:

OCLV
02.01.2007, 16:39
Dem möchte ich noch folgendes hinzufügen:
Hallo!
Was hast du denn genau vor? Den großen Hebel kann man relativ leicht lösen. Zum Wiedereinbau brauchst du dann das "retention-spring-installation-tool" oder irgendeine andere Hülse mit der du beim Zusammenbau die Feder verlängerst. Ich habe immer Adernendhülsen (Elektro) genommen.
Das weitere Zerlegen ist was für lange dunkle Winterabende. Geht aber auch. Ich bin ohne spezielles Werkzeug ausgekommen. Würde ich aber nur machen, wenn du sicher bist, dass im STI was gebrochen ist und du Ersatzteile hast. Die Teile aus der Schaltrastmechanik der STI kann man nicht als Ersatzteile beziehen!


Die Feder kann man auch mit einem kleinen Schraubenzieher wieder in den Zapfen einhängen, wenn man den großen Hebel wieder fest auf die Achse schiebt.

Dem Rest ist eigentlich nichts weiter hinzuzufügen, außer, dass es sich wohl besser macht, den Mechanismus am Griffkörper zu lassen, weil man dann noch was zum Greifen hat.


Gruß Thomas

[k:swiss]
02.01.2007, 18:12
Hallo,
wenn du die STI,s wirklich auseinander bauen willst, brauchst du leider beide von Marvin geposteten Shimano "Werkzeuge"!
Ich habe meine STI,s schon ein paar mal zerlegt und war froh,dass ich beide Teile besitze!
Frag doch mal bei einem Radhändler, dort kannst du bestimmt beide Teile ausleihen oder abkaufen...war bei mir der Fall:)
....aber ich würde erst mal mit Entfetter und WD40 an den STI,s rumspielen.
Wenn du deine STI.s zerlegst, wirst du mehr als ein mal fluchen....:rolleyes:
Gutes Gelingen....

Dr. Zoidberg
02.01.2007, 18:38
Hallo,
wenn du die STI,s wirklich auseinander bauen willst, brauchst du leider beide von Marvin geposteten Shimano "Werkzeuge"!

Das erste benötigt man IMHO nicht, wenn man den STI von "vorn" zerlegt. Ich habe dunkel in Erinnerung, dass an der Stelle auch ein kleiner Maulschlüssel (6mm??) ausreicht. Über das andere sind genug Worte verloren worden.
Gruß Z.

Panchon
02.01.2007, 23:13
Das erste benötigt man IMHO nicht, wenn man den STI von "vorn" zerlegt. Ich habe dunkel in Erinnerung, dass an der Stelle auch ein kleiner Maulschlüssel (6mm??) ausreicht. Über das andere sind genug Worte verloren worden.
Gruß Z.
Das möchte ich bestätigen und ergänzen, daß es hier ja um einen 9fachen 105-STI geht. Solche STIs kann man zwar von "hinten" öffnen und zerlegen, der Zusammenbau erfolgt jedoch unbedingt von "vorne". Aus diesem Grund macht es auch keinen Sinn, diesen STI von "hinten" zu öffnen.

Viele Grüße,
Franz

P.S. Man benötigt einen 8er sowie einen 9er Maul- bzw. Ringschlüssel.

P.P.S. @Dr. Zoidberg: Ich fand deine (und Meisters) Beiträge zum Thema STI immer recht hilfreich. Aus ihnen hab ich am meisten gelernt. Vielen Dank dafür!

Dr. Zoidberg
02.01.2007, 23:38
P.P.S. @Dr. Zoidberg: Ich fand deine (und Meisters) Beiträge zum Thema STI immer recht hilfreich. Aus ihnen hab ich am meisten gelernt. Vielen Dank dafür!