PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage an die Profi Schrauber



RockShox
02.01.2007, 17:33
Bevor mich die Style Polizei verhaftet oder ich von Shimano und Campa Fahrern gesteinigt werde... ;) meine Erklärung.

Ich habe die Züge deshalb so verlegt, damit die Shimano Bögen nicht in den Lichtkegel fallen. Und Campa ist deswegen nicht montiert, da mir für eine neue Gruppe am 2. Rad einfach die Kohle fehlt. Für Nokons war ich zu geizig, weil ich dachte, diese Version erfüllt den gleichen Zweck...

Ich habe mit zwei Flexi Pipes die Züge am Lenker entlang gelegt. Ist soweit alles richtig verlegt (denke ich mal). Wenn ich an der hinteren Einstellschraube die Zugspannung "richtig" einstelle, schaltet alles perfekt hoch (zum 27er). Bin ich auf dem 27er, schaltet es aber erst nach dem 2. Klick runter. Also verringere ich die Zugspannung etwas und korrigiere. Nun lässt sich alles perfekt runterschalten (zum 12er). Nun will ich hochschalten, aber erst nach dem 2. Klick,....... das geht immer so weiter. Hab fast 2 Stunden Feineinstellung gesucht, aber nicht den Mittelpunkt gefunden.

Weiß jemand woran das liegt, oder kennt jemand einen Trick, wie man evtl. den Zug anders klemmen kann?

Am Flexipipe könnte es eigentlich nicht liegen. Der geht mit einer Endkappe in den STI. Von der anderen Seite kommt ein Schaltzug ebenfalls mit Endkappe in den Pipe.
Auf der linken Seite (Umwerfer) funktioniert alles.

Hab mal von allem Bilder angehängt, ob sich nicht doch der Fehlerteufel eingeschlichen hat.

Rui78
02.01.2007, 17:42
Kann zur eigentlichen Frage nicht viel beitragen... die Style Polizei wird dich auch sicher nicht verhaften (höchstens verwarnen :D ).

Aber im Ernst - wenn ich mir das von Vorne so anschaue - warum hast du die Lampe nicht einfach umgedreht montiert, daß Sie nach unten hängt und unter den störenden Zügen vorbeileuchtet? Wäre das nicht einfacher (gewesen)?

RockShox
02.01.2007, 17:47
Ich glaub jetzt werd ich wirklich gesteinigt... oder zumindest ausgelacht:D :D

Ich hatte gar nicht dran gedacht die Lampe umzudrehen.

Naja, warum einfach, wenns auch kompliziert geht. ;)

marvin
02.01.2007, 17:48
In den FlexiPipes sitzt aber nicht zufällig so eine "AntiBlockierFeder" ?? Auf dem dritten Foto in dem schwarzen Stück, meine ich.

Ansonsten sprechen die Symptome für einen schlecht laufenden Zug. Und die FlexiPipes haben natürlich auch einen ziemlichen Flex in Stauchungsrichtung. Vielleicht hättest Du lieber "normale" V-Brake-Röhrchen nehmen sollen.

Klemm doch mal den Zug am Schaltwerk ab, halte das Ende fest und schalte mal alle Gänge durch - hast Du den Eindruck, dass der Innenzug nur zögerlich rauskommt ?

Cubeteam
02.01.2007, 17:51
Ich denke es liegt an deinen Flex Pipes, weil der Vorteil von Nokon ist ja grade der, das da nix flext;)

RockShox
02.01.2007, 17:54
Also, die Feder in den Pipes habe ich vorher entfernt.

Den Zug habe ich abgeklemmt und durchgeschaltet. Geht alles ohne Verzögerung.

roadracer one
02.01.2007, 17:54
Das könnte an einer zu großen Reibung des Zuges in der Außenhülle/Pipe liegen. Durch die gestiegene Reibung ist die Rückholfeder des Schaltwerks wohl zu schwach. Am Umwerfer entsteht wohl nicht so viel Reibung, da in der Regel weniger Außenhülle verwendet wird.

Irrtümer nicht ausgeschlossen :D


Edit: ups, zu langsam

RockShox
02.01.2007, 18:03
Hab jetzt mal den Schaltzug im Bogen verlegt. Wie normal Shimano aber mit Pipes. Es ist aber immer noch. Sieht so aus, als ob ich die Pipes wieder entferne. Schade...

marvin
02.01.2007, 18:12
Jo, und den Schweinwerfer untern Lenker, sieht eh besser aus.

messenger
02.01.2007, 18:23
Das Flexteil dürfte eben unter Druckkraft nicht längsstabil sein (bei ner Bremse macht ein mm Stauchung nix weiter, bei ner modernen Schaltung verhehrend). Darum haben Schalthüllen ja normal auch eine Längsverdrahtung und keine Spirale wie Bremshüllen.

Die höhere Reibung durch den engen Bogen, evtl. fehlender Liner?, geringerer Durchmesser des Zuges und eine wohl nicht allzu schaltwütige Kassette dürften der Sache auch nicht zuträglich sein.

Gruß messi

ernox
02.01.2007, 18:29
Die Grundspannung des Schaltzuges ist wichtig. Also Seilzug noch mal lösen Schalthebel auf die Grundstellung, Kette aufs 2kleinste Ritzel mit der Hand legen, dann den Schaltzug unter der Feststellschraube (Inbus) hinten richtig fest anziehen. L und H einstellen. Anschließend durchschalten und mit der Zugschraube hinten korrigieren. Wenn das nicht funzt, liegts an der Verlegung. Viel Erfolg.

RockShox
02.01.2007, 18:30
Stimmt, könnte wirklich so sein.

Könnte es auch n dem Schaltzug liegen? Sind Universalschaltzüge von Profex.
Siehe Bild,...

rabofrank
02.01.2007, 18:37
Dein Zug hinten ins Schaltwerk macht einen zu großen Bogen,
der Zug in die Ausenhülle hinten scheint mir nicht sehr gespannt zu sein.
Bitte kontroliere mal die Zugführung unten am Tretlager.
Wie alt sind deine Ausenhüllen?
Die verschleisen auch oft.
Hast du bei deinen Ausenhüllen auch überall die Endhüllen benützt?
Entferne auch deine Pipes,verlege die Züge normal und gib etwas Schmierstoff (z.b. WD40) in die Hüllen.
Sind deine Rasterungen in den STI leichtgängig?
Viel Spaß
Gruß
Frank

:prettigwe

RockShox
02.01.2007, 18:44
Könnte die Zughülle am S.Werk etwas kürzen.
Zugführung am Tretlager ist korrekt.
Aussenhüllen sind neu, aber Universalhülsen. Sitzen aber fest und haben kein Spiel.
STI ist ganz leichtgängig.
Werde morgen das Mit dem kürzeren Zug testen und ansonsten alles wieder zurückmontieren.
Ich sage hier schonmal Danke für Eure hilfe und die vielen Tips!!!!



Dein Zug hinten ins Schaltwerk macht einen zu großen Bogen,
der Zug in die Ausenhülle hinten scheint mir nicht sehr gespannt zu sein.
Bitte kontroliere mal die Zugführung unten am Tretlager.
Wie alt sind deine Ausenhüllen?
Die verschleisen auch oft.
Hast du bei deinen Ausenhüllen auch überall die Endhüllen benützt?
Entferne auch deine Pipes,verlege die Züge normal und gib etwas Schmierstoff (z.b. WD40) in die Hüllen.
Sind deine Rasterungen in den STI leichtgängig?
Viel Spaß
Gruß
Frank

:prettigwe

RockShox
02.01.2007, 19:00
So, Hülle wurde gekürzt und alle Hüllen + Pipe haben WD40 Dusche bekommen.
Problem besteht weiterhin.
Jetzt kommt der Pipe ab!!!

marvin
02.01.2007, 19:09
Stimmt, könnte wirklich so sein.

Könnte es auch n dem Schaltzug liegen? Sind Universalschaltzüge von Profex.
Siehe Bild,...
Uaaaahhhh. Damit kannst Du selbst bei optimaler Verlegung von vorneherein 10-20% Schaltpräzision abschreiben. Ich schätze, die sind nicht mal Niro.

RockShox
02.01.2007, 19:23
Nein, sind sie nicht. Welche sind denn zu empfehlen?

Bisher hatten diese Züge gut funktioniert. Vielleicht liegts auch an der KCNC Kassette in Verbindung mit den "Billig-Zügen". Zumindest mit der Ultegra Kassette war die Einstellung nicht so fuddelig. Werde die Tage mal ein Laufrad mit Ultegra Kassette montieren und testen. Wenn ich wieder Nerven hab ;)

Jetzt sind sie erstmal hin. Für heute bleiben die Pipes dran und dann schau ich gegen Ende der Woche noch mal nach.

lelebebbel
02.01.2007, 20:26
Neben den Schaltzügen kann es auch daran liegen, dass die Flexpipe Dinger für Bremszüge gemacht sind, und Bremszüge haben eben größeren Durchmesser. 1,5mm zu 1,2mm glaube ich. Jedenfalls kann dieses "Spiel" durchaus die Präzision verschlechtern.

marvin
02.01.2007, 21:14
Nein, sind sie nicht. Welche sind denn zu empfehlen?
Mit Shimanos machst Du nix verkehrt.
Nicht-Niros würde ich ganz grundsätzlich nicht verbauen.