PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rewel Titan vs Simplon Pavo Carbon



Otti
10.01.2007, 12:21
Bei meinem Projekt 2007 schwanke ich derzeit zwischen einem Rewel Titan und einem Simplon Pavo Carbon Renner. Ohne jetzt eine Diskussion auf dem Niveau Shimano vs Campa zu starten, würde mich trotzdem euere geschätze Meinung interessieren.

cluso
10.01.2007, 12:26
Bei meinem Projekt 2007 schwanke ich derzeit zwischen einem Rewel Titan und einem Simplon Pavo Carbon Renner. Ohne jetzt eine Diskussion auf dem Niveau Shimano vs Campa zu starten, würde mich trotzdem euere geschätze Meinung interessieren.

Vergleich Äpfel mit Birnen?! :hmm:

Quarkwade
10.01.2007, 12:30
traditioneller handgeschweisster Titanrahmen vs. neuester Entwicklungsstand im Carbonbereich

also Äpfel vs Birnen:D

Daddy yo yo
10.01.2007, 12:32
beim autokauf schwanke ich zwischen mercedes slr und einem morgan roadster.

Otti
10.01.2007, 12:34
Vergleich Äpfel mit Birnen?! :hmm:

Nein! Vergleich Rennrad mit Rennrad! Anders gefragt: welches soll ich mir kaufen?

cluso
10.01.2007, 12:39
Nein! Vergleich Rennrad mit Rennrad! Anders gefragt: welches soll ich mir kaufen?

Ja richtig sind 2 Rennräder die aber 2 total unterschiedliche Käuferschichten ansprechen.

Einerseits den "Leichtbauer" der das Maximum aus Gewicht<->Steifigkeit und Highend will; andererseits demjenigen dem es auf 200-300gr nicht drauf ankommt und der ein zeitloses Understatement will.

Also Morgan vs. SLR.

Daddy yo yo
10.01.2007, 12:39
Nein! Vergleich Rennrad mit Rennrad! Anders gefragt: welches soll ich mir kaufen?:Applaus:

welches auto soll ich mir kaufen: lamborghini murcielago, skoda fabia, bmw 5er oder fiat strada? auto = auto, nicht wahr!? welches soll ich mir kaufen? :rolleyes:

Otti
10.01.2007, 12:46
:Applaus:

welches auto soll ich mir kaufen: lamborghini murcielago, skoda fabia, bmw 5er oder fiat strada? auto = auto, nicht wahr!? welches soll ich mir kaufen? :rolleyes:

bei deinem vergleich haben die autos einen komplett unterschiedlichen Preis. Ein Rewel jedoch kostet in etwa gleich viel wie ein Pavo! Also vergleichbar!

Bonsai
10.01.2007, 12:56
Nette Hintern in deinem Benutzerbild :Applaus:

Noize
10.01.2007, 12:56
Rewel !

Das Simplon ist halt modern, aber kann sonst nix.
Ein Titanrahmen auf Maß für's gleiche Geld macht länger Spaß.

Noize
(der ein Pinarello Paris geordert hat, aber bereits drüber nachdenkt, wann er sich einen Titanrahmen bruzzeln läßt...)

Rewel
10.01.2007, 13:00
REWEL !

Stelle heute noch ein neues Bild ein, diesmal mit meinem neuen Tune Speedneedle Marathon.

:Applaus:

Daddy yo yo
10.01.2007, 13:16
bei deinem vergleich haben die autos einen komplett unterschiedlichen Preis. Ein Rewel jedoch kostet in etwa gleich viel wie ein Pavo! Also vergleichbar!nö. klassiches metall gegen modernen high-tech-leichtbau, also nicht vergleichbar. ein 5er bmw, ein q7 und ein porsche 911 cabrio spielen auch in der selben preiskategorie und sind nicht vergleichbar. reines preisvergleichen wird dich nicht weiterbringen...

was spricht dich optisch mehr an? hast du denn keine eigene meinung? das rewel würden die dir maßschneidern, der pavo ist von der stange (was, wenn's passt, aber kein nachteil ist).

Otti
10.01.2007, 13:19
nö. klassiches metall gegen modernen high-tech-leichtbau, also nicht vergleichbar. ein 5er bmw, ein q7 und ein porsche 911 cabrio spielen auch in der selben preiskategorie und sind nicht vergleichbar. reines preisvergleichen wird dich nicht weiterbringen...

was spricht dich optisch mehr an? hast du denn keine eigene meinung? das rewel würden die dir maßschneidern, der pavo ist von der stange (was, wenn's passt, aber kein nachteil ist).

Rein vom sex appeal macht mich der Rewel bedeutend mehr an! Ich fürchte halt nur, dass die performance nicht die gleiche ist, wie bei einem Pavo!

Daddy yo yo
10.01.2007, 13:27
Rein vom sex appeal macht mich der Rewel bedeutend mehr an! Ich fürchte halt nur, dass die performance nicht die gleiche ist, wie bei einem Pavo!glaubst du denn, dass wir laien mit diesen dingern denn wirklich so viel fahren, dass wir den unterschied merken? ich denke nicht, dass du mit dem rewel weniger glücklich wärst - vorausgesetzt, du stehst auf die klassische zeitlose optik. ich persönlich fühle mich mit (knapp) 30 noch n stückchen zu jung für titan, aber jedem das seine... wunderschön find ich so manches titangeröhr trotzdem, keine frage!

cluso
10.01.2007, 13:29
Rein vom sex appeal macht mich der Rewel bedeutend mehr an! Ich fürchte halt nur, dass die performance nicht die gleiche ist, wie bei einem Pavo!

Gegenfrage: "Brauchst" du extreme Steifigkeit im Tretlager? Oder die 200-300gr die es ein Simplon weniger wiegt?

Zusatzfrage: Wieviel wiegst du etc. Was willst du mit dem Rad "anstellen"?


PS: Ich bin mittlerweile der Meinung, das eine Geometrie passen muß und das es nicht auf 2, 3 oder 5 N mehr im Tretlager ankommt.

cone-A
10.01.2007, 13:32
Rein vom sex appeal macht mich der Rewel bedeutend mehr an! Ich fürchte halt nur, dass die performance nicht die gleiche ist, wie bei einem Pavo!

Die Performance kommt aus Deinen Beinen!

Du kommst, wenn Du willst mit beiden Rahmen auf 6,8 kg Gesamtgewicht und wirst, wenn Du nicht 120 kg wiegst, beide Rahmen nicht durchtreten können...

Den Carbonrahmen wirst Du max. 5 Jahre fahren und dann für billig Geld verkloppen, den Titanrahmen (wenn er paßt) in 30 Jahren wehmütig vererben.

Mein persönlicher Autovergleich: Porsche 911 Carrera 4 gegen Subaru Impreza WRC. ;)

Gruß cone-A

Daddy yo yo
10.01.2007, 13:33
ein grund, der für rewel spricht: n pavo fährt fast jeder (zumindest hier im öschiland), bis jetzt wurden hier bei mir (40.000 einwohner) schon etwa 4 pavos verkauft. n rewel (und titan) fährt nicht jeder. aber wenn rewel, dann nimm auch gleich ne sattelstütze von denen, die ist wunderschön!

anbei n kleines foto von nem rewel. gut, über den aufbau kann man streiten, aber nur zum veranschaulichen...

cone-A
10.01.2007, 13:34
PS: Ich bin mittlerweile der Meinung, das eine Geometrie passen muß und das es nicht auf 2, 3 oder 5 N mehr im Tretlager ankommt.

Wahre Worte!

Gruß cone-A

KönigJohan
10.01.2007, 13:36
ein grund, der für rewel spricht: n pavo fährt fast jeder (zumindest hier im öschiland), bis jetzt wurden hier bei mir (40.000 einwohner) schon etwa 4 pavos verkauft. n rewel (und titan) fährt nicht jeder. aber wenn rewel, dann nimm auch gleich ne sattelstütze von denen! die ist wunderschön!

jepp, so isses. kumpel hat ein rewel. sehr sehr schön, auch die stütze.

ich würd das rewel nehmen, am pavo ist das erscheinungsjahr doch wie drauftätowiert. da haste in 2 jahren einen "alten" rahmen.

Otti
10.01.2007, 20:01
Die Performance kommt aus Deinen Beinen!

Du kommst, wenn Du willst mit beiden Rahmen auf 6,8 kg Gesamtgewicht und wirst, wenn Du nicht 120 kg wiegst, beide Rahmen nicht durchtreten können...

Den Carbonrahmen wirst Du max. 5 Jahre fahren und dann für billig Geld verkloppen, den Titanrahmen (wenn er paßt) in 30 Jahren wehmütig vererben.

Mein persönlicher Autovergleich: Porsche 911 Carrera 4 gegen Subaru Impreza WRC. ;)

Gruß cone-A

Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann ist der Porschen ein Rewel und der Subaru der Pavo. Richtig?

Otti
17.01.2007, 23:43
Wer hat hierzu noch eine Meinung?? Los - Jungs und Mädels gebt mir euere Meinung!

martl
17.01.2007, 23:45
Rewel als reine Handarbeit, noch dazu aus Südtirol, dem gelobten Land des Bergradelns, hat einfach was :)

jkox
18.01.2007, 07:54
[Hi, ich bin vor kurzem von einem Trek Carbon auf ein Seven Elium (Titan-Carbon) umgestiegen. Wider Erwarten fühlt sich der neue Rahmen sogar steifer an als der Trek. Deswegen denke ich, dass dir Rewel einen Rahmen genau mit der Charakteristik bauen wird, die du wünschst. Wichtiger als absulute Steifigkeit ist überdies die Geometrie. Man kann einen relativ weichen Rahmen mit entsprechenden Maßen auch bis über 100 km/h sicher fahrbar machen.
Rein subjektiv finde ich einen gut verarbeiteten Titanrahmen viel schöner als einen klobigen Carbonrahmen (wobei das Pavo sehr gelungen ist). Die Entscheidung ist reine Bauchsache: Ich bin jedesmal ganz heiß drauf, mein Titanrad zu fahren und anzusehen, beim Trek war das nicht so, obwohl es objektiv genauso gut war. Also: folge deinem Herzen....

paulix
18.01.2007, 08:05
An deiner Stelle würde ich mir mal die Geometrie des PAVO zu Gemüte führen.
Der Nachlauf ist rel. kurz, ob du das so gut findest ?
Beim Rewel machen sie dir die Karre genau nach Wunsch, sogar gebogene Sitzstreben (ich steh auf diese sexy S-Form :rolleyes: ) verbauen die.

robelz
18.01.2007, 08:13
Die Frage habe ich mir sehr lange gestellt. Am Ende habe ich mich einfach gefragt, was ich will...

Im Rennen fahre ich mein bretthartes Alurad, da fährt man ja kein Edelmaterial aus.

Bleiben Trainingsfahrten. Da gibt es nix zu gewinnen und man muss auch schon mal 8 Stunden auf seinem Rad glücklich sein.

Ich habe mich dann für Titan entschieden, weil ich möglichst angenehm möglichst viel durchs Land rollen will, weil ich dabei immer wieder Freude haben will, wenn ich nach unten schaue (Carbon ist da imho viel vergänglicher) und, weil Titan immer der Hauch des Besonderen anhaftet.

Ich bin allerdings von High Tech nicht ganz weggekommen und habe ein Litespeed bestellt, die sicher mehr mit Rohrformen und -durchmessern varieren als jeder andere Hersteller...

Prometeo
18.01.2007, 08:20
Ich kann nur wiederholen was andere schon sagten: Performance kommt aus den Beinen. Die tour bricht den Rahmenvergleichstest auf einen Schwanzlängenvergleich herunter, daher kommen hier immer wieder diese "technischen Werte"- und "Performance"-Diskussionen. Ein Rennrad ist aber kein Auto. Die Geo muss stimmen, das ist das wesentliche.

Aus dieser Argumentation folgt dass Du den Rahmen kaufen musst der Dich mehr anspricht. Wenn Du auf Carbon stehst und die Geo stimmt kaufst Du Pavo, wenn Du einen hübschen Mass-Titanrenner willst kaufst Du Rewel.

cone-A
18.01.2007, 08:25
Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann ist der Porschen ein Rewel und der Subaru der Pavo. Richtig?

Genau! Porsche bitte aber noch mit Luftkühlung. ;)

Gruß cone-A

Light-Bikes
18.01.2007, 08:30
Ich kann nur wiederholen was andere schon sagten: Performance kommt aus den Beinen. Die tour bricht den Rahmenvergleichstest auf einen Schwanzlängenvergleich herunter, daher kommen hier immer wieder diese "technischen Werte"- und "Performance"-Diskussionen. Ein Rennrad ist aber kein Auto. Die Geo muss stimmen, das ist das wesentliche.

Aus dieser Argumentation folgt dass Du den Rahmen kaufen musst der Dich mehr anspricht. Wenn Du auf Carbon stehst und die Geo stimmt kaufst Du Pavo, wenn Du einen hübschen Mass-Titanrenner willst kaufst Du Rewel.

:oke:

cluso
18.01.2007, 09:00
Ich kann nur wiederholen was andere schon sagten: Performance kommt aus den Beinen. Die tour bricht den Rahmenvergleichstest auf einen Schwanzlängenvergleich herunter, daher kommen hier immer wieder diese "technischen Werte"- und "Performance"-Diskussionen. Ein Rennrad ist aber kein Auto. Die Geo muss stimmen, das ist das wesentliche.

Aus dieser Argumentation folgt dass Du den Rahmen kaufen musst der Dich mehr anspricht. Wenn Du auf Carbon stehst und die Geo stimmt kaufst Du Pavo, wenn Du einen hübschen Mass-Titanrenner willst kaufst Du Rewel.


:goodpost:

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Andi Arbeit
18.01.2007, 09:29
[...]
Den Carbonrahmen wirst Du max. 5 Jahre fahren und dann für billig Geld verkloppen, den Titanrahmen (wenn er paßt) in 30 Jahren wehmütig vererben.
[...]
http://forum.tour-magazin.de/images/smilies/new/goodpost.gif
Dem auch nicht...

Gruß Andi

KönigJohan
18.01.2007, 10:33
Die Frage habe ich mir sehr lange gestellt. Am Ende habe ich mich einfach gefragt, was ich will...

Im Rennen fahre ich mein bretthartes Alurad, da fährt man ja kein Edelmaterial aus.

Bleiben Trainingsfahrten. Da gibt es nix zu gewinnen und man muss auch schon mal 8 Stunden auf seinem Rad glücklich sein.

Ich habe mich dann für Titan entschieden, weil ich möglichst angenehm möglichst viel durchs Land rollen will, weil ich dabei immer wieder Freude haben will, wenn ich nach unten schaue (Carbon ist da imho viel vergänglicher) und, weil Titan immer der Hauch des Besonderen anhaftet.

Ich bin allerdings von High Tech nicht ganz weggekommen und habe ein Litespeed bestellt, die sicher mehr mit Rohrformen und -durchmessern varieren als jeder andere Hersteller...


100 % korrekt. ich liebe mein time abgöttisch, aber wenn ich jemals wählen müsste, weil ich vielleicht kohle brauche, welches rad ich verkaufe, ich würde immer mein titan behalten.

nächstes rad wird ziemlich sicher ein pegoretti oder (etwas weniger sicher) noch ein titan, dann evtl ein moots oder seven.

carbon hatte ich jetzt 4x, reicht erstmal.

Daddy yo yo
18.01.2007, 10:48
[Hi, ich bin vor kurzem von einem Trek Carbon auf ein Seven Elium (Titan-Carbon) umgestiegen.zeigst du uns davon ein paar bilder! würd mich brennend interessieren!

Ich bin allerdings von High Tech nicht ganz weggekommen und habe ein Litespeed bestellt, die sicher mehr mit Rohrformen und -durchmessern varieren als jeder andere Hersteller...dein rahmenset (das tuscany (http://www.litespeed.com/images/2006/lg_tuscany.jpg), nicht wahr!?) ist sicherlich wunderschön. das einzige, womit ich mich bei litespeed nicht anfreunden kann, sind deren gabeln. die sind ähnlich 'hübsch' :rolleyes: wie die scott oder storck-gabeln mit beulenpest... :ü würd als erste verbesserungsmaßnahme daher gleich mal eine neue gabel montieren (zu titanrahmen find ich die reynolds ouzo pro (http://www.reynoldscomposites.com/products_forks_ouzopro.html) traumhaft. wer's leichter will, der greift zur neuen reynolds UL (http://www.reynoldscomposites.com/products_forks_ul.html).

jkox
18.01.2007, 11:04
[QUOTE=Daddy yo yo;1693518]zeigst du uns davon ein paar bilder! würd mich brennend interessieren!


OK, allerdings ist das Rad jetzt ganz anders aufgebaut. Mal sehen, ob ich noch aktuelle Bilder habe.

jkox
18.01.2007, 11:13
Hier noch Bilder vom Rahmen. Das "Gesamtkunstwerk" ist jetzt deutlich stimmiger als auf dem ersten Bild.

Gizzy
18.01.2007, 11:13
... ach wat schön!!!

Auf jedenfall das Titan Moped kaufen, denn nachdem ich jetzt mal ein Serotta gefahren bin, denke ich das wirklich nichts so ein zeitloses Design und Funktionalität paaren wie Titan Fahrräder!

cluso
18.01.2007, 11:24
[QUOTE=Daddy yo yo;1693518]zeigst du uns davon ein paar bilder! würd mich brennend interessieren!


OK, allerdings ist das Rad jetzt ganz anders aufgebaut. Mal sehen, ob ich noch aktuelle Bilder habe.


:hmm:

Kauf ich mir ein Carbon oder ein Titanrad. Ich hab´s ich nem ein Elium. ;)

Schaut gut aus.

Gruß

robelz
18.01.2007, 11:24
zeigst du uns davon ein paar bilder! würd mich brennend interessieren!
dein rahmenset (das tuscany (http://www.litespeed.com/images/2006/lg_tuscany.jpg), nicht wahr!?) ist sicherlich wunderschön. das einzige, womit ich mich bei litespeed nicht anfreunden kann, sind deren gabeln. die sind ähnlich 'hübsch' :rolleyes: wie die scott oder storck-gabeln mit beulenpest... :ü würd als erste verbesserungsmaßnahme daher gleich mal eine neue gabel montieren (zu titanrahmen find ich die reynolds ouzo pro (http://www.reynoldscomposites.com/products_forks_ouzopro.html) traumhaft. wer's leichter will, der greift zur neuen reynolds UL (http://www.reynoldscomposites.com/products_forks_ul.html).

Es ist ein Tuscany, allerdings habe ich die EC90 SL straight geordert, weil ich gebogene Gabeln nicht mag...

Abbath
18.01.2007, 11:33
Meine Wahl zwischen den Beiden wäre das Simplon. Das ist finde ich ein recht schöner Plastikrahmen. Vorausgesetzt natürlich, dir passt die Karre.
Titan find ich zwar grundsätzlich besser, dann aber bitte ein Nevi und kein Rewel.

Daddy yo yo
18.01.2007, 11:35
@jkox: ein traum! wie hast du's jetzt aufgebaut?

Burschi
18.01.2007, 11:40
@Otti:
Es sind beides nur doofe Räder, im anderen Fall doofe Autos. Beides kann man fahren und irgendwann schrotten, das eine früher, das andere später. Das eine kann ich früher verkaufen und Geld kaputt machen, das andere etwas später und evtl. weniger Geld kaputt machen.
Du musst wissen, ob es Dir auf das Jetzt oder auf das "in 3, 5, 10 oder 15 Jahren" ankommt.
Welcher Typ bist Du? Die Frage musst Du Dir selbst beantworten!

Ich bin z. B. einer, der meint, immer das Neueste zu brauchen und es darf auch teuer sein, aber nicht mit dem Hintergedanken "auf immer und ewig", weil - mitnehmen können wir eh nix, wenn wir mal nicht mehr sind.
Ist doch alles nur materielle Kacke.

jkox
18.01.2007, 14:50
@jkox: ein traum! wie hast du's jetzt aufgebaut?

So, nun ein aktuelles Bild. Original ist es noch schöner. Als zweiten LRS habe ich einen klassischen DT Laufradsatz.

Johannes

Otti
18.01.2007, 15:51
@Otti:
Es sind beides nur doofe Räder, im anderen Fall doofe Autos. Beides kann man fahren und irgendwann schrotten, das eine früher, das andere später. Das eine kann ich früher verkaufen und Geld kaputt machen, das andere etwas später und evtl. weniger Geld kaputt machen.
Du musst wissen, ob es Dir auf das Jetzt oder auf das "in 3, 5, 10 oder 15 Jahren" ankommt.
Welcher Typ bist Du? Die Frage musst Du Dir selbst beantworten!

Ich bin z. B. einer, der meint, immer das Neueste zu brauchen und es darf auch teuer sein, aber nicht mit dem Hintergedanken "auf immer und ewig", weil - mitnehmen können wir eh nix, wenn wir mal nicht mehr sind.
Ist doch alles nur materielle Kacke.

Dies ist eine sehr philisophische Antwort. Aber auch eine Antwort, die einem zu denken gibt....

PRINCIPIA_Rexe
18.01.2007, 16:03
Nimm bitte das Rewel. Ich hab gerade im Herbst meiner super Highendthermoplastcarbon-Scalpel (MTB) gegen ein Titan-Hardtail getauscht und ich erfreue mich auf jeder Tour über die schöne, elegante Ausstrahlung dieses Material. Mittlerweile sollen die Rewels auch supertoll verarbeitet sein.

Burschi
18.01.2007, 16:19
Dies ist eine sehr philisophische Antwort. Aber auch eine Antwort, die einem zu denken gibt....

@Otti:

Kannst Dich auch fragen, welches Rad Du lieber mit ins Bett nehmen wolltest. Die meisten würden das bei nem Edel-Titan-Hobel vermutlich machen.

Meine Devise lautet eher: Kohle in den Keller, Metall auf den Schrott.

Nano
18.01.2007, 16:30
Ich bin für das Pavo. Titan erscheint vielleicht auf den ersten Blick edler, aber in Tat und Wahrheit ist es das auch nicht. Titan kostet auch nicht die Welt und einzig das Verarbeiten ist teuer, aber das ist beim Carbonrahmen auch so. Ich bin immer mehr für das technische, da man von der Optik nichts hat, denn wer will sich das Rad auch nur angucken. :D

Burschi
18.01.2007, 16:39
Ich bin für das Pavo. Titan erscheint vielleicht auf den ersten Blick edler, aber in Tat und Wahrheit ist es das auch nicht. Titan kostet auch nicht die Welt und einzig das Verarbeiten ist teuer, aber das ist beim Carbonrahmen auch so. Ich bin immer mehr für das technische, da man von der Optik nichts hat, denn wer will sich das Rad auch nur angucken. :D

OT:
Mensch, Nano,
träumst' jetzt schon von so 'nem glubschäugigen Bemes? *kopfschuettel*

Rewel
18.01.2007, 17:16
Meine Wahl zwischen den Beiden wäre das Simplon. Das ist finde ich ein recht schöner Plastikrahmen. Vorausgesetzt natürlich, dir passt die Karre.
Titan find ich zwar grundsätzlich besser, dann aber bitte ein Nevi und kein Rewel.

Hattest Du schon ein Titanrad von Rewel um eine solche Aussage tätigen zu können ?
:rolleyes:

cluso
18.01.2007, 18:17
Ich bin für das Pavo. Titan erscheint vielleicht auf den ersten Blick edler, aber in Tat und Wahrheit ist es das auch nicht. Titan kostet auch nicht die Welt und einzig das Verarbeiten ist teuer, aber das ist beim Carbonrahmen auch so. Ich bin immer mehr für das technische, da man von der Optik nichts hat, denn wer will sich das Rad auch nur angucken. :D


Hast schon recht. Es ist nur für viele ein Unterschied, ob Sie mit dem Schöpfer persönlich gesprochen haben oder ob der Rahmen jemand anonymen gemacht wurde.

Tja dann bleibt dir wohl nur noch ein Elium oder ein Ottrott.
Da hast du beides.



:eek: :Applaus: :quaeldich

Luke
18.01.2007, 20:57
Simplon Pavo. Allerdings wenn Titan, bei einem Litespeed Vortex würde ich auch schwach, aber wer soll das bezahlen.

Tömmelmann
18.01.2007, 21:18
Titan! Titan! Titan!

DER Werkstoff, wenn man lange Zeit Ruhe haben will! Die Optik eines unlackierten Titanrahmens allein ist schon ein Traum.

Trotz der Leichtigkeit und Möglichkeiten von Carbon bin ich doch skeptisch, was man im Schadensfall (Risse, Abplatzungen durch Kettenkontakt) noch retten kann.

KönigJohan
19.01.2007, 07:22
Titan! Titan! Titan!

DER Werkstoff, wenn man lange Zeit Ruhe haben will! Die Optik eines unlackierten Titanrahmens allein ist schon ein Traum.

Trotz der Leichtigkeit und Möglichkeiten von Carbon bin ich doch skeptisch, was man im Schadensfall (Risse, Abplatzungen durch Kettenkontakt) noch retten kann.

titan auf jeden fall, sagte ich ja schon.

aber: ich wundere mich abermals, was ihr mit euren rädern macht. ich kann mich nicht an risse oder abplatzungen durch kettenkontakt bei meinen (nicht-rennen-)rädern erinnern. wenn man hier liest, muß man denken, hier brechen im minutentakt laufräder/speichen, gabeln, pedalnasen, kurbeln, rahmen, lenker/vorbauten was weiß ich. nahezu täglich scheinen ketten zu verklemmen und zu reißen, aufs tretlager zu fallen mit der folge, daß carbonfasern bis auf die achse runtergeschliffen werden. was ist das hier? paris-roubaix?

es heißt: STRASSENRADSPORT! nicht all-terrain-rennradfahren! all die 7kg-räder hier im forum sind sicherlich nicht dafür gebaut, als crossrad und manchmal auch noch reisemöhre hergenommen zu werden. 1000g-laufräder sind nicht für kerle gemacht, die ihre 90 kg über holprige wirtschaftswege quälen wollen. für sowas gibts uncoole 36-speichen-laufräder. ein wenig selbstkritik kann da helfen. selbst die profis bevorzugen für tiefes geläuf laufräder mit 32 speichen.

wenn ich amateurrennen fahre, muß ich überlegen, ob ich
a) genug geld habe, mit nem carbonrad zu fahren oder
b) wenn a) nicht zutrifft, einen billigen rahmen nehmen und mit nem guten rad anderweitig rumfahren.

außer im rennbetrieb fällt mir spontan keine situation aus meinem langen radfahrerleben ein, wo ich meine räder derart malträtiert hätte.

wenn eure räder funzen sollen, investiert mal ein paar minuten pro woche in wartung und inspektion, fahrt den mist nicht , bis alles auseinanderfällt (stichwort "die karkasse schaut schon durch, aber ich fahr mal weiter damit rum") sondern ersetzt VERSCHLEIßteile auch mal, kauft nicht immer nur das billigste (und/oder leichteste). was gut ist, muß -leider- auch teuer sein.

rennradsport ist leider teuer. aber ich investiere lieber ab und an ein wenig geld ins rad, als irgendwann mal in der pampa zu stehen, nur weil ich mal testen wollte, ob ein ultremo auch nach 12.000 km noch ok ist.

somit ist das argument der dauerhaltbarkeit bei titan vs. carbon kein echtes.
zumindest bei premiummarken wie simplon. wer jetzt meint, ein sub 1000g-carbonrahmen für 699,- euro würde ewig halten, ok, der muß das risiko eingehen.

außerdem: wer will sein rad schon ewig fahren? denkt an die lahmende wirtschaft!

Daddy yo yo
19.01.2007, 08:12
:goodpost:

übrigens, ich bin für's rewel! hat mehr flair als simplon, mehr geschichte... ich erinnere mich an den wahnsinnigen, der (auf nem rewel-mtb!) nen eiskanal runtergedonnert ist mitte/ender der 90er.

andere gründe, die für das rewel sprechen: das rewel repräsentiert zeitlose eleganz. das pavo find ich zwar auch richtig geil, aber es schreit halt ziemlich laut. und ich bin mir sicher, dass die lackierung des pavo in 2 jahren einfach schon richtig alt ist (man sieht sich einfach dran satt; das ist wie mit rahmen in teamfarben, die veralten einfach verdammt schnell! das team gibt's nicht mehr, der top-fahrer wird des dopings beschuldigt, die fahren ein anderes rad, etc.), wohingegen das rewel einfach immer klassisch schön bleiben wird. daher würde ich das rewel nehmen, wenn ich mich zwischen diesen beiden entscheiden müsste.

Luke
19.01.2007, 08:15
Nur so am Rande bemerkt. An meinem Titan-MTB ist die Kettenstrebe gerissen. Und im MTB-Sport kommt Carbon immer mehr zum Einsatz. Also von daher mach ich mir vom Material her keine Sorgen. Meine Maschine hängt immer schön im Keller und wird fast jeden Tag für Ausfahrten hervorgeholt. Also nehme ich Carbon. Wenn ich aber jeden Tag die Maschine in den Kofferraum des Autos schmeissen muss, nehme ich Titan, weil da am Rahmen kaum etwas verkratz werden kann.

Ich bin nun in einem Alter, bei dem ich einen leichten, steifen Rahmen wie es ein Pavo eben ist, noch fahren will, solange ich noch einigermassen bei den Leuten bin. Einen Titan-Rahmen nehme ich mir dann zum Ausklingen, wenn ich nicht mehr Lust habe, so nach fünf bis zehn Jahre zu wechseln.

Speichennippel
19.01.2007, 08:22
Carbon oder Titan ? Carbon ist leichter und steifer. Allerdings hält Lack nicht besonders gut auf Carbon. Die Oberflächen sollten aber gut geschützt werden, da das Material dazu neigt, Wasser zu ziehen und damit an Stabilität verliert. :confused:
(http://de.wikipedia.org/wiki/Rahmenwerkstoff)
Mein Rennrad fliegt auch schon mal etwas rüde in den Kofferraum, vor allem, wenn ich durch die vorangegangene Aktivitäten etwas mitgenommen bin. Nach ein paar Jahren haben meine Räder immer überall Macken im Lack. :ü

Deshalb würde ich mich für Titan entscheiden. Aber was ich tue kann anderen so egal sein, wie der berühmte Sack Reis in China.

Viel Spaß noch beim Entscheiden.

Speichennippel
19.01.2007, 08:26
Oh, da war ein schneller mit dem Kofferraumargument...........

Carbon: :5bike:


Titan: :6bike2:


KönigJohan
19.01.2007, 08:29
Nur so am Rande bemerkt. An meinem Titan-MTB ist die Kettenstrebe gerissen. Und im MTB-Sport kommt Carbon immer mehr zum Einsatz. Also von daher mach ich mir vom Material her keine Sorgen. Meine Maschine hängt immer schön im Keller und wird fast jeden Tag für Ausfahrten hervorgeholt. Also nehme ich Carbon. Wenn ich aber jeden Tag die Maschine in den Kofferraum des Autos schmeissen muss, nehme ich Titan, weil da am Rahmen kaum etwas verkratz werden kann.

Ich bin nun in einem Alter, bei dem ich einen leichten, steifen Rahmen wie es ein Pavo eben ist, noch fahren will, solange ich noch einigermassen bei den Leuten bin. Einen Titan-Rahmen nehme ich mir dann zum Ausklingen, wenn ich nicht mehr Lust habe, so nach fünf bis zehn Jahre zu wechseln.
hehe... wann klingt es denn bei dir aus? ;) bei mir wird kein rad viel länger als 3 jahre gefahren, was soll ich nun machen? und wann ist man nicht mehr bei den leuten? darf man als "opa" nur noch vintage-material fahren, da die rennsportgeeigneten sachen (im profi-sinne) ja den 20jährigen vorbehalten sind? sorry, ich meine das nicht böse, aber auch wir "alten" haben ambitionen. wenn ich schon bis 67 arbeiten soll, dann darf ich auch mit 40 noch ernsthaft rad fahren, oder? das klischee vom graumelierten mittfünfziger, der sein colnago-stahlrad mit campa record, gekleidet in assos in schwarz, durch die toskana bewegt, ist einfach nur daneben. wenn es bei mir gesundheitlich weiterhin so gut weitergeht, dann werde ich mit mitte 50 noch genauso ehrgeizig sein, wie mit 20. vielleicht nicht mehr so schnell, aber immer noch zu schnell für die meisten. das ist kein hochmut, sondern tatsache.

zum zweiten: man kann ein rad auch so in den kofferraum legen/stellen, daß nicht jedesmal ne beule oder kratzer entsteht. schon mal das wort SORGFALT gehört?

ich hab als steppke von meinen eltern und meinem damaligen trainer einiges gelernt, z.b. daß man sein material pflegt und mit liebe behandelt. ein rad so im auto zu verstauen, daß nix passieren kann, dauert ja nun auch nicht grad ne stunde, oder? ;) hat alles geld gekostet, früher das meines vaters, heute meins. da pass ich eben auf.

wer bei meinem trainer als junior mit ungeputztem rad, nicht geölter kette oder sonstwelchem gammel zum training kam, mußte sich ne predigt anhören und später, als man genug taschengeld hatte, ne runde limo ausgeben. oder 5 mark in die mannschaftskasse zahlen. das hab ich mir durchaus zu herzen genommen.

cone-A
19.01.2007, 08:38
Boah, wir werden hier noch richtig gut, noch ein bisschen üben und wir schaffen es ins ZDF zum radsportlerischen Quartett. ;)

Ist natürlich auch wichtig, daß einem das neue Radl gefällt und die Lust am Radwechsel ist mehr als verständlich (wenn diese so offen betrieben wird).

Gruß cone-A

KönigJohan
19.01.2007, 08:48
Boah, wir werden hier noch richtig gut, noch ein bisschen üben und wir schaffen es ins ZDF zum radsportlerischen Quartett. ;)

Ist natürlich auch wichtig, daß einem das neue Radl gefällt und die Lust am Radwechsel ist mehr als verständlich (wenn diese so offen betrieben wird).

Gruß cone-A

das ist das wichtigste. wenn ich alle 3 jahre ein neues kaufe, kann es eigentlich egal sein, ob ne duraace jetzt 150.000 km hält...oder 400.000. und mit einem muß man sich einfach abfinden: nichts hält ewig.

das entscheidende ist: das rad muß gefallen, die geo muß stimmen, es sollte gute qualität haben (billig gekauft ist 2x gekauft), man muß es sich dann noch leisten können :ü , wenn man dann die nötige sorgfalt walten lässt, ist das material vollkommen wumpe.

Nano
19.01.2007, 09:45
Carbon oder Titan ? Carbon ist leichter und steifer. Allerdings hält Lack nicht besonders gut auf Carbon. Die Oberflächen sollten aber gut geschützt werden, da das Material dazu neigt, Wasser zu ziehen und damit an Stabilität verliert. :confused:
(http://de.wikipedia.org/wiki/Rahmenwerkstoff)

Das mit dem Wasser ziehen ist Quatsch, denn da muss es schon sehr lange unter Wasser liegen. Die AX Lightness Bremse ist auch nicht lackiert und die kommt ja bei Regen immer von beiden Seiten in Kontakt mit dem Wasser. Somit ist das kein Argument gegen das Verbundmaterial.

Es geht hier halt nur ums Herz. Jeder soll mit dem Glücklich werden, was er gerne möchte.

Speichennippel
19.01.2007, 10:02
Das mit dem Wasser stand auch schon mal in dem Tour-Kurbeltest. Es wurde aber nicht näher darauf eingegangen. Glauben tue ich das auch nicht, deswegen der :confused: Smilie.

Maxe_Muc3
19.01.2007, 11:06
Das mit dem Wasser stand auch schon mal in dem Tour-Kurbeltest. Es wurde aber nicht näher darauf eingegangen. Glauben tue ich das auch nicht, deswegen der :confused: Smilie.

das ist Unsinn, bei unseren Renn-Segeljollen steht dauernd Wasser drin und der Boden (innen) ist voller Kratzer, da quillt nix oder so. Die Fasern sind ja auch harzgetränkt, können also kein Wasser saugen.

Luke
19.01.2007, 11:25
hehe... wann klingt es denn bei dir aus? ;) bei mir wird kein rad viel länger als 3 jahre gefahren, was soll ich nun machen? und wann ist man nicht mehr bei den leuten? darf man als "opa" nur noch vintage-material fahren, da die rennsportgeeigneten sachen (im profi-sinne) ja den 20jährigen vorbehalten sind? sorry, ich meine das nicht böse, aber auch wir "alten" haben ambitionen. wenn ich schon bis 67 arbeiten soll, dann darf ich auch mit 40 noch ernsthaft rad fahren, oder? das klischee vom graumelierten mittfünfziger, der sein colnago-stahlrad mit campa record, gekleidet in assos in schwarz, durch die toskana bewegt, ist einfach nur daneben. wenn es bei mir gesundheitlich weiterhin so gut weitergeht, dann werde ich mit mitte 50 noch genauso ehrgeizig sein, wie mit 20. vielleicht nicht mehr so schnell, aber immer noch zu schnell für die meisten. das ist kein hochmut, sondern tatsache.

zum zweiten: man kann ein rad auch so in den kofferraum legen/stellen, daß nicht jedesmal ne beule oder kratzer entsteht. schon mal das wort SORGFALT gehört?

ich hab als steppke von meinen eltern und meinem damaligen trainer einiges gelernt, z.b. daß man sein material pflegt und mit liebe behandelt. ein rad so im auto zu verstauen, daß nix passieren kann, dauert ja nun auch nicht grad ne stunde, oder? ;) hat alles geld gekostet, früher das meines vaters, heute meins. da pass ich eben auf.

wer bei meinem trainer als junior mit ungeputztem rad, nicht geölter kette oder sonstwelchem gammel zum training kam, mußte sich ne predigt anhören und später, als man genug taschengeld hatte, ne runde limo ausgeben. oder 5 mark in die mannschaftskasse zahlen. das hab ich mir durchaus zu herzen genommen.

Das sehe ich doch auch so!:ä

KönigJohan
19.01.2007, 11:38
Carbon oder Titan ? Carbon ist leichter und steifer.

ja, stimmt schon. mein time wiegt bei ziemlich exakt gleicher ausstattung etwa 200 g weniger als das titanrad. merkt man nicht wirklich, vor allem, wenn die trinkflasche mal voll, mal halb leer ist (oder halb voll , für die optimisten ;) )

da das time ja eh ein wabbelrahmen ist, ist auch da die differenz kaum merkbar ;)

Daddy yo yo
19.01.2007, 14:21
@Nano: :confused: :confused: :confused: was'n nun los? wieso denn plötzlich bmw??? :confused: :confused: :confused:

rene06
24.01.2007, 22:14
Hallo!

Ich würde das Pavo nehmen. Ich fahre seit 3 Jahren Simplon. Momentan fahre ich noch ein Exos, werde mir aber heuer noch das Pavo kaufen. Das läßt einfach keine Wünsche offen! Va bekommt man bei Simplon auch das, was man haben will und ist nicht auf ein Rennrad von der Stange angewiesen. Das ist nun mein 3. Rennrad.
Mein erstes war ein Bianchi. Das hatte auch einen Titanrahmen aus dem Hause Columbus. Der Rahmen war einfach ein Hammer. Ich hatte damals auch Glück, daß dieser genau die richtige Größe hatte, denn auf Bestellung gabs diesen aufgrund der geringen Nachfrage nicht. Immerhin hat dieses Gefährt vor 8 Jahren ca. 50000 ATS gekostet. Ich habe es weitervererbt, denn zum Verkaufen oder verschenken ist das viel zu schade. Ist mit ca. 8 kg auch heuer noch im unteren Bereich, was das Gewicht angeht.
Das Simplon ist vom Preis etwa gleich wie ein Carbonrad von Giant oder Scott. € 2800 in der Standardausführung. Fa. Grill KG Kapfenberg falls es dich interessiert.