PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canyonrückruf, was macht ihr?



drjones
10.01.2007, 13:28
Schickt ihr euer Rad als ganzes ein oder nur die Gabel?

Ich schick nur die Gabel ein, alles andere ist mir zu großer Heckmeck. Hab sie übrigens gewogen. 311 g leicht ist sie.

marvin
10.01.2007, 13:46
Schickt ihr euer Rad als ganzes ein oder nur die Gabel?

Ich schick nur die Gabel ein, alles andere ist mir zu großer Heckmeck. Hab sie übrigens gewogen. 311 g leicht ist sie.
Hehe - und die neue, die Du dann bekommst wird vermutlich 411 gramm wiegen, damit sie auch ja hält :D
Ich (ohne Canyon) würde die Überlegung davon abhängig machen, was Canyon dazu sagt. Wenn die (aus Gewährleistungsgründen) eventuell definiert haben, dass eine ordnungsgemäss ausgeführte Tauschaktion den Umbau der Gabel zwingend beinhaltet, dann haste keine Wahl.

So ganz grundsätzlich und ganz persönlich würde ich die Gabel lieber selber tauschen. Ein Canyon-Schrauber "im Akkord" wird das u.U. mit weniger Liebe zum Detail machen. ;)
Aber an meinen Räder darf sowieso niemand ausser mir schrauben. :ä

KönigJohan
10.01.2007, 13:47
Schickt ihr euer Rad als ganzes ein oder nur die Gabel?

Ich schick nur die Gabel ein, alles andere ist mir zu großer Heckmeck. Hab sie übrigens gewogen. 311 g leicht ist sie.

gabel einschicken und ne schöne einbauen. ach ne, geht ja nicht... hehe.

anaerob
10.01.2007, 14:04
Aus den faqs

Wir bitten Sie, uns Ihr Rad erst ab dem im persönlichen Anschreiben genannten Termin zuzusenden. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir den Austausch nicht sofort durchführen können, da wir die erste Lieferung der neuen Gabeln zu diesem Datum erhalten. Die durchschnittliche Bearbeitungsdauer nach Versand Ihres Rades beträgt drei Wochen. Selbstverständlich setzen wir alles daran, Ihnen Ihr Rad schnellstmöglich mit der neuen, technisch weiterentwickelten Gabel zuzusenden.


Ihr Rad wird aus logistischen Gründen direkt zum Ort des Gabelaustausches geliefert.

Bei der Gabel handelt es sich um ein sicherheitsrelevantes Teil des Rades, daher raten wir unbedingt zu einem Austausch in unserem Hause. Sollten Sie dennoch die Gabel selbst tauschen wollen, teilen Sie uns bitte das Modelljahr Ihres Rades, die benötigte Gabelfarbe und die Schaftlänge Ihrer Gabel mit. Eine genaue Anleitung zur Messung der Schaftlänge finden Sie ab Montag, 18.12.2006 hier unter Ein- und Ausbauanleitung. Der Selbstaustausch der Gabel ist nur möglich, wenn Sie uns Ihre alte Gabel mit unterschriebener Haftungserklärung (Download ebenfalls hier ab 18.12.2006) zusenden.


wohin ? nach taiwan?

easy
10.01.2007, 14:04
Ich schick auch nur die Gabel, der Gabelwechsel ist ja nicht dramatisch.
Wurde allerdings gebeten die Gabel erst Anfang Februar zu schicken, da es zu Verzögerungen mit den neuen Gabeln kommt!

Gruß
easy

OCLV
10.01.2007, 14:09
Und hab ihr denn eure Räder auch brav in Keller/Garage/Zimmer stehen und fahrt nicht mehr damit? :D

Einer meiner Kumpels aus Rostock hat sein 06er F10 gerade 2 Wochen gehabt, als er die "frohe Kunde" vom Rückruf erhielt. Er fährt jetzt aber trotzdem weiter, bis er die Gabel einschicken muss.

Das Risiko, dass sie denn jetzt auch bricht ist sowieso recht gering. Ich denke, angefahren zu werden ist wahrscheinlicher! :ü

Lone Wolf
10.01.2007, 14:17
Ich schicke auch nur die Gabel ein. Aus- und Einbau sind leicht, hatte die Gabel schon vor einigen Monaten draußen um den Schaft zu kürzen. Auch mir wurde mitgeteilt (auf telefonische Anfrage) die Gabel erst im Februar einzuschicken, "wegen Verzögerungen". Da werden die Austauschgabeln wohl nicht rechtzeitig kommen.

Dynatronic
10.01.2007, 15:06
Also ich fahre bis zum Umtausch weiter mit dem F10, zumal sich der Umtausch schon wieder einen Monat auf den 10 Februar verschoben hat.

Was soll schon passieren, ich bin mit den Rad zweimal über die Alpen geradelt und es hat auch diverse Pave´s hinter sich. Da wird es ein paar Ausfahrten im Flachen schon verkraften.

P.S. Ich sende das ganze Rad ein. Ich möchte die neue Gabel um einen Spacer gekürzt haben.

:6bike2:

marvin
10.01.2007, 15:09
Und hab ihr denn eure Räder auch brav in Keller/Garage/Zimmer stehen und fahrt nicht mehr damit? :D

Einer meiner Kumpels aus Rostock hat sein 06er F10 gerade 2 Wochen gehabt, als er die "frohe Kunde" vom Rückruf erhielt. Er fährt jetzt aber trotzdem weiter, bis er die Gabel einschicken muss.

Das Risiko, dass sie denn jetzt auch bricht ist sowieso recht gering. Ich denke, angefahren zu werden ist wahrscheinlicher! :ü
Dumm nur, WENN sie bricht und er sich ernsthaft verletzt dabei - dann kann er seine sämtliche Ansprüche an Canyon in den Kamin schreiben...
...aber ich würde wahrscheinlich auch weiterhin fahren :D

Cubeteam
10.01.2007, 15:13
Ich hätte hier auch noch 2-3 Gabeln, die ich mal einschicken könnte... :Angel:

mreetz
10.01.2007, 16:31
Ich bin auch betroffen und schicke das ganze Rad ein. Da bin ich auf der sicheren Seite. Aber ich will auch noch weiter damit fahren bis zum 10. Februar.

Fön
10.01.2007, 16:47
Hab sie übrigens gewogen. 311 g leicht ist sie.

Ich liege aufm Boden vor Lachen :ligtdubbe leicht nenn ich was anderes...

Egal war OT, ich muss jetz meinen Spamm-Rückstand aufholen ;)

Naja erst ab der WCS Gabel oder anderen Top-Herstellern geht das Gewicht ja unter die 300 ...

Cubeteam
10.01.2007, 16:54
Ich liege aufm Boden vor Lachen :ligtdubbe leicht nenn ich was anderes...

Egal war OT, ich muss jetz meinen Spamm-Rückstand aufholen ;)

Naja erst ab der WCS Gabel oder anderen Top-Herstellern geht das Gewicht ja unter die 300 ...

ausser THM ist kaum was deutlich leichter;)

Lone Wolf
10.01.2007, 16:55
Ich liege aufm Boden vor Lachen :ligtdubbe leicht nenn ich was anderes...

Egal war OT, ich muss jetz meinen Spamm-Rückstand aufholen ;)

Naja erst ab der WCS Gabel oder anderen Top-Herstellern geht das Gewicht ja unter die 300 ...


Ja lach Du mal. Aber nenne mir nur eine, nur eine Gabel die bei knapp über 300Gramm auch nur annähernd so seitensteif wie die Smolik SL ist!!!!!:)

Lightweight
10.01.2007, 17:02
Ich liege aufm Boden vor Lachen :ligtdubbe leicht nenn ich was anderes...

Egal war OT, ich muss jetz meinen Spamm-Rückstand aufholen ;)

Naja erst ab der WCS Gabel oder anderen Top-Herstellern geht das Gewicht ja unter die 300 ...


Kaum ist das Forum wieder geöffnet, da fliegen sie wieder, die
"Lustigen Vögel".

ich frage mich allen Ernstes, was bei 311 Gramm schwer ist, zumal
meine bei 250 mm Schaft 304 Gramm wiegt.

Außerdem hat die WCS Gabel noch nie zu den steifsten gehört und
ein Top-Hersteller ist das schon gar nicht.

THM schon eher und auch die hatten schon mit zu leichten Gabeln
zu kämpfen...

Ich frage mich jetzt langsam, was wirklich wichtig ist...

5 Gamm Mehrgewicht oder mein Leben...

Ach ja, zur eigentlichen Frage:

Ich bin schon am überlegen, ob ich sie überhaupt hinschicke,
denn trotz der Feststellungen halte ich sie immer noch für eine
der sichersten Gabeln am Markt.

Da müßten vorher ganz andere Hersteller in der Art und Weise
prüfen, wie es einige deutsche machen....

Gruß, LW

drjones
10.01.2007, 17:02
Dumm nur, WENN sie bricht und er sich ernsthaft verletzt dabei - dann kann er seine sämtliche Ansprüche an Canyon in den Kamin schreiben...
...aber ich würde wahrscheinlich auch weiterhin fahren :DSoweit ich weiß, bestehen die Ansprüche weiterhin. Canyon kann einem das Fahren schließlich nicht verbieten und wenn ein Herstellungsfehler vorliegt, greift die Produkthaftung.

marvin
10.01.2007, 17:05
Ja lach Du mal. Aber nenne mir nur eine, nur eine Gabel die bei knapp über 300Gramm auch nur annähernd so seitensteif wie die Smolik SL ist!!!!!:)
:hmm: ...und mit Rückruf behaftet ist...

marvin
10.01.2007, 17:09
Soweit ich weiß, bestehen die Ansprüche weiterhin. Canyon kann einem das Fahren schließlich nicht verbieten und wenn ein Herstellungsfehler vorliegt, greift die Produkthaftung.
Hm, wahrscheinlich hast Du Recht.
Schliesslich könnte man ja immer noch behaupten, dass man nix mitgekriegt hat vom Rückruf.

drjones
10.01.2007, 17:11
Wenn man dann noch behaupten kann:D

Lightweight
10.01.2007, 17:11
Soweit ich weiß, bestehen die Ansprüche weiterhin. Canyon kann einem das Fahren schließlich nicht verbieten und wenn ein Herstellungsfehler vorliegt, greift die Produkthaftung.

Wenigstens einer, der ein wenig Ahnung hat... !

So ist es, denn mit der Rückrufaktion ist man noch lange
nicht aus der Verantwortung raus...

Übrigens "Marvin", ein Hersteller, der vorsichthalber Teile
zurückruft ist mir lieber als einer/mehrere, die gar nicht
erst reagieren.

Nur mal nebenbei: Der Kollege Virenque ist meines Wissens
mit seinem Drahtesel so schwer gestürzt,
dass er schwerste Gesichtsverletzungen
davon getragen hat.
Bis heute hat sich die Herstellerfirma der
Gabel nicht im Geringsten um die Prüfung
ausgelieferter Gabeln gekümmert und statt
dessen nur dementiert !

So, machen es leider sehr viele Hersteller.

Schöne Grüße, LW

marvin
10.01.2007, 17:18
Übrigens "Marvin", ein Hersteller, der vorsichthalber Teile
zurückruft ist mir lieber als einer/mehrere, die gar nicht
erst reagieren.
Und ich mag die am allerliebsen, die ausgereifte Produkte auf den Markt bringen und ihre Fertigung im Griff haben :D

Crossfahrer1
10.01.2007, 17:19
Wenigstens einer, der ein wenig Ahnung hat... !

So ist es, denn mit der Rückrufaktion ist man noch lange
nicht aus der Verantwortung raus...

Übrigens "Marvin", ein Hersteller, der vorsichthalber Teile
zurückruft ist mir lieber als einer/mehrere, die gar nicht
erst reagieren.

Nur mal nebenbei: Der Kollege Virenque ist meines Wissens
mit seinem Drahtesel so schwer gestürzt,
dass er schwerste Gesichtsverletzungen
davon getragen hat.
Bis heute hat sich die Herstellerfirma der
Gabel nicht im Geringsten um die Prüfung
ausgelieferter Gabeln gekümmert und statt
dessen nur dementiert !

So, machen es leider sehr viele Hersteller.

Schöne Grüße, LW




Beim Kollegen Virenque hat sich aber meines Wissens nach der Schnellspanner geöffnet ,was zur Folge hatte das das Vorderrad rausfiel....und nicht die Gabel gebrochen.

Lightweight
10.01.2007, 17:22
Beim Kollegen Virenque hat sich aber meines Wissens nach der Schnellspanner geöffnet ,was zur Folge hatte das das Vorderrad rausfiel....und nicht die Gabel gebrochen.

Das hat die Firma Time in einer mir bekannten französischen Radsport
Zeitschrift im Herbst 2007 aber anders dargestellt und mit einer
Studie über die Sicherheit ihrer Gabeln belegt.
Warum denn das, wenn sich der Schnellspanner geöffnet haben soll ?
Wäre doch dann nicht unbedingt notwendig gewesen, oder ?

Vielleicht hat die Firma Time das Problem aber auch nur ggü. Dritten
so dargestellt, um gut aus dieser Sache herauszukommen.

Bloße Vermutung von mir !!

Gruß ins Saarland, LW

roadrunner77
10.01.2007, 17:23
Beim Kollegen Virenque hat sich aber meines Wissens nach der Schnellspanner geöffnet ,was zur Folge hatte das das Vorderrad rausfiel....und nicht die Gabel gebrochen.

hatte der gute herr nicht auch an seinen ausfallenden etwas rumgepfeilt!?:D

ach ja, konfuzius sagt, leicht bricht auch leicht...

Crossfahrer1
10.01.2007, 17:24
Das hat die Firma Time in einer mir bekannten französischen Radsport
Zeitschrift im Herbst 2007 aber anders dargestellt und mit einer
Studie über die Sicherheit ihrer Gabeln belegt.
Warum denn das, wenn sich der Schnellspanner geöffnet haben soll ?
Wäre doch dann nicht unbedingt notwendig gewesen, oder ?

Vielleicht hat die Firma Time das Problem aber auch nur ggü. Dritten
so dargestellt, um gut aus dieser Sache herauszukommen.

Bloße Vermutung von mir !!

Gruß ins Saarland, LW



Das wurde mir von einem Teilnehmer der damaligen Veranstaltung so erzählt.....

Diman
10.01.2007, 17:31
ich frage mich allen Ernstes, was bei 311 Gramm schwer ist.70 Gramm? :D



Ich frage mich jetzt langsam, was wirklich wichtig ist...
5 Gamm Mehrgewicht oder mein Leben...



Ich bin schon am überlegen, ob ich sie überhaupt hinschicke
Ist das nicht egal, ob Bruchgefahr wg. zu wenig Fasern oder wg. Produktionsfehler entsteht? :rolleyes:

velocissimo
10.01.2007, 17:37
Ich fahr am 7. März ins Trainingslager.
Das einzige was die bei Canyon gesagt haben ist dass das knapp werden könnte.
Man muss halt Glück haben und eine Austauschgabel aus der ersten Lieferung bekommen. Super!
Die bekommen das Ding erst wenn sie definitiv eine Austauschgabel bereit stellen können. Anderenfalls wenn Canyon sich dem verweigert kommen sie IHrer Pflicht zur Nachbesserung nicht nach.
Ich finde es ausserdem ziemlich unverschämt, eine Austauschaktion so lange hinauszzuzögern, das zieht sich immerhin schon seit Anfang Dez., und dann kommen die damit an dass das bis Anfang März knapp werden könnte...
Ich denke dass da ziemlich bald die ersten Schadenersatzansprüche wegen Nichterfüllung kommen werden.

gorbi73
10.01.2007, 17:40
Das hat die Firma Time in einer mir bekannten französischen Radsport
Zeitschrift im Herbst 2007 aber anders dargestellt und mit einer
Studie über die Sicherheit ihrer Gabeln belegt.

Dann ist klar warum es noch keiner gelesen hat.
Kannst du mal bitte nachschauen wie sich die Börsenkurse im nächsten Halbjahr entwickelt haben ;) :D

Fön
10.01.2007, 17:49
Und noch ein Paar Fußball-Ergebnisse bitte. danke :)

Lightweight
10.01.2007, 17:59
Dann ist klar warum es noch keiner gelesen hat.
Kannst du mal bitte nachschauen wie sich die Börsenkurse im nächsten Halbjahr entwickelt haben ;) :D

Klar, Fehler machen immer nur die Anderen...

Börsenkurse habe ich fest im Blick:

Mein Tipp:

Vor dem zweiten Halbjahr 2007 verkaufen, denn dann geht
es wieder abwärts, der heutige Stand gibt die derzeitige
Entwicklung nicht vor...:-)

@ Klar, "Diman", THM ist schon gut, nur für eine Gabel bekommt
man auch ein gutes Rahmenset . Das nur mal so nebenbei...

Nicht alle Leute können 700 Euro (fast) für eine Gabel hinblättern..;)

Skua
10.01.2007, 18:01
gabel einschicken und ne schöne einbauen. ach ne, geht ja nicht... hehe.
Wer auf wabbeligem Rahmen mit Beulenpest am Vorbau unterwegs ist, und bröselige Kurbeln tritt, und auch noch eine bekannt gebissgefährliche Gabel fährt, und vor lauter muffensausen aus guten Gründen lieber Speedie-Pedale
ans
:5bike: TIME :5bike:
macht..., der hat jedes Mitspracherecht bei Designfragen auf Jahre eingebüßt, hehe... :ä :ä :ä

KönigJohan
10.01.2007, 18:33
Wer auf wabbeligem Rahmen mit Beulenpest am Vorbau unterwegs ist, und bröselige Kurbeln tritt, und auch noch eine bekannt gebissgefährliche Gabel fährt, und vor lauter muffensausen aus guten Gründen lieber Speedie-Pedale
ans
:5bike: TIME :5bike:
macht..., der hat jedes Mitspracherecht bei Designfragen auf Jahre eingebüßt, hehe... :ä :ä :ä

selbstverständlich hast du da recht. das f10 ist natürlich technisch und unter ästhetischen gesichtspunkten ein echter leckerbissen.

weißte was: ich bleib trotzdem mal lieber beim time. oder beim bianchi, oder beim isaac oder bei meiner titanschleuder.

außer dem isaac allesamt wahrscheinlich eher labberige räder. nur komisch, daß mir das nie aufgefallen ist.

Beppo
10.01.2007, 18:46
Hab sie übrigens gewogen. 311 g leicht ist sie.

Bei welcher RH?
Meine 343g incl. Expander bei 60cm.

Lone Wolf
10.01.2007, 18:56
Klar, Fehler machen immer nur die Anderen...

Börsenkurse habe ich fest im Blick:

Mein Tipp:

Vor dem zweiten Halbjahr 2007 verkaufen, denn dann geht
es wieder abwärts, der heutige Stand gibt die derzeitige
Entwicklung nicht vor...:-)

@ Klar, "Diman", THM ist schon gut, nur für eine Gabel bekommt
man auch ein gutes Rahmenset . Das nur mal so nebenbei...

Nicht alle Leute können 700 Euro (fast) für eine Gabel hinblättern..;)

Die obigen Punkte sehe ich genau so, das schließt die Börsenkurse ein. Auch wenn das jetzt OT war.

Beißer
10.01.2007, 22:01
Das Rad verkaufen:D
So hatte ich das gemacht, bevor der Rückruf bekannt wurde;)

carbonopa
12.01.2007, 15:59
Hallo zusammen,
ich schick mein Rad ein, um weiterhin Garantieanspruch zu haben.
Was mich völlig ankekst ist ,das milde Wetter und kein Rad zum fahren zu haben und das,das Canyon echt Leid tut.
Ich wäre für eine Sammelklage auf Nutzungsentschädigung.
Wenn mein Autoherseller oder mein Rechnerlieferant einen Rückruf startet,bekomme ich für die Zeit höherwertigen Ersatz.Canyon tuts echt leid.
Und sie schieben den Austauschtermin nach hinten,da der Taiwanesische in Haftung genommene Hersteller den Überseecotainer noch nicht voll hat.
Wer macht mit oder und ist Jurist und weiß wie es geht.

Skua
12.01.2007, 16:11
Man kann auch eine Firma kaputt machen. Wenn sich so Ideen durchsetzen, dann werden bald auch keine Autos mehr zurückgerufen, wenn die Bremsen nichts taugen. Alles mit Maß und Ziel, Opa.

zwanzich
12.01.2007, 22:14
Ich wäre für eine Sammelklage auf Nutzungsentschädigung.


Klar.
Was ist'n so'ne Hobbyfahrer-Ausfahrt wert?

roadrunner77
12.01.2007, 22:17
Klar.
Was ist'n so'ne Hobbyfahrer-Ausfahrt wert?

keine ahnung, aber ich glaube mit "augenkrebs" lässt sich mehr rausholen...;)

Feffi
12.01.2007, 22:19
keine ahnung, aber ich glaube mit "augenkrebs" lässt sich mehr rausholen...;)

bekommt man dies schon, wenn man sich den Übergang vom Steuerrohr zur Gabel ansieht? :eek:

roadrunner77
12.01.2007, 22:34
bekommt man dies schon, wenn man sich den Übergang vom Steuerrohr zur Gabel ansieht? :eek:

bei längeren hinsehen bestimmt! allerdings könnten die falls es so ist, von der eu ärger kriegen, weil einfach die warnhinweise fehlen...:D

drjones
13.01.2007, 19:14
Bei welcher RH?
Meine 343g incl. Expander bei 60cm.

RH 56 hab ich. Die Schaftlänge der Gabel beträgt 221 mm. Gewogen hab ich nur die reine Gabel, ohne Klemmhülse aber mit unterem Lagersitz. Der geht ja auch nicht ab.


Übrigens ein Kopf-an-Kopf-Rennen in der Umfrage!

Relaxer
13.01.2007, 19:22
naja echt kakae mal sehen wenn das erste 2007 modell kommt und wann die erste gabel zurückkommt!

PAYE
13.01.2007, 20:03
Ich schicke das ganze F10 auf Reisen.
Da kommen endlich mal wieder das Zweit- und das Drittrennrad ausgiebig zum Zuge. :D
Bis zum Sommer wird das F10 schon wieder zurück kommen ...