PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : einstellung time impact s



five_angel
07.07.2003, 23:16
hi,

diese sch..... bedienungsanleitung in englisch, wer kann mir helfen?

hab die cleats in 13° Stellung montiert. schuh sind beim treten extrem gerade, würde lieber die schuhspitze etwas nach außen, die ferse nach innen bekommen.

frag mich nun, ob es was bringt, die cleats in 17° Stellung zu montieren. In der Anleitung heißt es: ... geignet für "riders who have a natural foot position, that is toe-in (hyper-inverted) ....".

was heißt das, kann das jemand übersetzen und weiß was das bedeuted. wenn es heißen würde "ferse innne, fußspitze außen" käme ich ja wahrscheinlich weiter.

danke schon mal für eure hilfe !!!!!!!;)

firebolus
08.07.2003, 00:00
Umdrehen bringt nix, ändert nur den Auslösewinkel. Schraub die Platten etwas schräg auf den Schuh. Dazu musst Du die Schrauben etwas verkanten, aber es funktioniert tadellos.

five_angel
08.07.2003, 17:23
Hi,

hab mal alle Beiträge durchfortste, nirgendwo ist die Bedienung des Impact S umfassend erklärt. Witzig ist, dass selbst im Rose-Katalog bspw. zum Q-Faktor m.E. aberwitzige Erklärung steht.

Also selbst rausgefunden habe ich das mit dem Q-Faktor, d.h. durch Lösen einer kl. Schraube und Verschieben eins Art Riegels, kann man den seitlichen Abstand zur Kurbel verkleinern oder vergrößeren.

Dann gibt es noch eine Schraube, mit der soll man in den Stufen 1 bis 3, ohne dass einem angezeigt wird welche Stufe eingeschaltet ist (oder irre ich?), irgendeinen "float" einstellen können, ist evtl. die Auslösehärte gemeint? Hab da nichts verändert, weil ich die kleinste Auslösehärte will und es so verstanden habe, dass das Pedal so ausgeliefert kommt.

Schließlich kann man die Platten noch in zwei Varianten montieren, das ist ja oben im vorhergehenden Beitrag kommentiert, danke übrgens. Das betrifft den Auslösewinkel, wobei der größere Winkel, 17°, wahrscheinlich bedeutet, dass man mehr seitliche Bewegungsfreiheit hat, oder? Toe-in, siehe Anleitung time, scheint übrigens eine Fußsztellung zu sein, bei der die Fußspitze innen und die Ferse außen ist, also das Gegenteil meiner gesuchten Fußstellung.

bomibln
09.07.2003, 09:21
habe auch die Time Impact gehabt und mangels Einstellbarkeit wieder verkauft.

Also der Q-faktor bedeutet nur, das man entweder 2,5 oder 5mm aud der Pedalachse rumrutschen kann (wozu man das braucht ?...keine Ahnung)

Wenn man die cleats vertauscht, erreicht man beim Ausklicken wie schon erwähnt unterschiedliche Auslösewinkel. Die Winkelfreiheit von 5° bleibt immer gleich !

Die float Schraube ist dazu da die feder mehr vorzuspannen. damit wird dann die Auslösekraft bestimmt.

Der allergrößte Sch**** is natürlich, daß man die cleats nicht im Winkel verstellen kann. Die Schrauben irgendwie schräg rein kann nicht die Lösung sein.
Definitiv ist es so, wer keine Norm Fußstellung hat, wird mit den Pedalen Probleme haben, da man beim Fahren dann immer gegen die Federspannung drückt. Das ist einfach unangenehm und bestimmt auch nicht kniefreundlich.

da Frage ich mich doch, wer hat so etwas konstruiert. Aus den Anfängen der Radtechnik sind wir doch schon ein paar Jahre entfernt

Aus diesem Grund habe ich mir nun die Speedplay geleistet. Was soll ich sagen....perfekt.
Einfach einzustellen, super ein und Ausstieg, leicht.

Gruß bomi

SteelRose
09.07.2003, 11:45
Hi bomibln,

hab die Speedplay Zeroes jetzt seit nem knappen Jahr.
Die letzten 10 Wochen konnte ich aber nicht richtig fahren - wegen den Speedplaypedalen.
Hatte ne Sehnenentzündung an beiden (!)Unterschenkeln.
Physiotherapie, Medikamente, Einlagen, andere Schuhe etc.
Ging nicht weg.
Gefahren - wieder da.

Hab mir dann die Speedplay-Cleats angeschaut.
Die Pedalplatten haben nicht nur seitliches Spiel, sondern nach knapp 7000km auch Spiel in der Längsachse.
Dadurch knicke ich (bin Pronierer) mit den Schuhen ca. 6-8 mm nach innen ein!
(Ungefähr so hoch baut die Einlage für meine Schuhe...)

Hab die Cleats jetzt gewechselt (45 EURO!!!) und das Spiel an der Längsachse ist wieder weg.
Die Sehnen erholen sich allmählich.

Angefangen hat die ganze Sache mit plötzlichen Schmerzen im Bereich der Achillessehne.
Also pass auf, wenn irgendwas weh tut. Check die Cleats!
Meine Saison ist jedenfalls im Arsch.

Ciao,

SR

PS: Bei RoadbikeReview hat jemand eine ähnliche Erfahrung mit den Zeroes gemacht.

PPS: Interesse an einem zweiten Satz Speedplay Zeroes, ca. 7000km gefahren, mit fast neuem Cleatsatz?