PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schaltungsprobleme



jimmi_rain
08.07.2003, 12:53
Hallo,
ich habe mir einen Hybriden aufgebaut (Mountainbikerahmen für die Strasse), nun habe ich aber ein Problem, bisher hatte ich Grip Shift, XT-Kassette (8-fach), XT-Schaltwerk. Da ich eine knackigere Übersetzung wählen wollte, machte ich mir eine Dura ACE Kassette 11-21 (8-fach) hinten drauf. Seither passt die Schaltung nicht mehr richtig, ich habe schon mit verschiedenen Ketten (8- und 9-fach) sowie schmäleren Abstandshülsen (von 8-fach auf 9-fach Zwischenräume) zwischen den Ritzeln experimentiert, aber es hat nix geholfen.
In einer Richtung schaltets nicht richtig, geht die Kette gut hoch, geht sie nur mit viel rattern runter, verstell ich die Schaltung ein wenig, geht sie gut runter, aber nur mit rattern rauf. Mir kommts immer so vor, als seien die bei Dura Ace fehlenden Steighilfen dafür verantwortlich. Das obere Schaltungsröllchen ist ja bei Shimano mit seilichem Spiel ausgestattet, damit die Kette sauberer läuft.
Strassenschaltwerk ist auch keine Lösung.
Hat jemand eine Ahnung, was ich tun kann?

Gruss Thomas

geod
08.07.2003, 13:59
Hallo!
Ich vermute mal, dass Du die Rennradkassette mit einem Schaltwerk der MTB Serie bedienst. Damit hatte ich auf einem Trekkingrad auch leichte Schaltungsprobleme. Ich vermute einfach, dass die Parallelogrammführung der Renn- und MTB-Schaltwerke unterschiedlich gestaltet ist. Die MTB Kassette hat eine breite Abstufung mit sehr großen Ritzeln, die Schaltwerke der MTB Serie schalten bis zu 34Zähne und deshalb wird das obere Schaltröllchen weit nach unten gedrückt auf den leichten Gängen. Bei Rennradschaltwerken ist die Abstufung der Ritzel enger, das obere Schaltröllchen bleibt näher an der Kassette, dafür kann man aber "nur" 27 Zähne schalten.
Kombiniert man eine Rennradkassette mit einem MTB Schaltwerk, ist der abstand bei den leichteren Gängen zwischen Renn-Ritzel und oberer Schaltrolle am MTB-Schaltwerk einfach zu groß, um noch sauber den Gang zu wechseln.
Abhilfe würde meiner Meinung nach ein Rennradschaltwerk (langer Käfig) mit Shimano MTB Schalthebeln bringen, ich hatte damit keine Probleme.

jimmi_rain
08.07.2003, 14:06
Hallo,
danke für die prompte Antwort.
Ich habe aber schon einmal ein Ultegra Schaltwerk und auch ein Sachs New Succes Strassenschaltwerk getestet, damit wars aber sogar noch schlechter, die hatten in Verbindung mit dem Schaltgriff eine noch engere Abstufung, damit waren meine 8 Gänge auf die Breite von 7 Ritzel verteilt.

Gruss TD

geod
08.07.2003, 14:52
Vielleciht liegt es auch an Grip Shift. Ich persönlich mag die Teile nicht, dazu gibt es von SRAM auch GripShift Schalthebel, die nicht zu Shimano kompatibel sind

jimmi_rain
08.07.2003, 14:58
kompatibel sind sie ja, sonst hätte es ja mit der MTB Kassette nicht gepasst!
An die fehlende Vorspannung, sprich der grosse Abstand zwischen der oberen Schaltungsrolle und der Kassette bedingt durch das Paralelogramm, hatte ich auch schon gedacht, mir fiel aber nichts ein, wie ich das ändern könnte.

Gruss TD

diddlmaedchen
08.07.2003, 19:58
An meinem Stadtrad mit Kasette DA 8fach 13-23, XT 8fach-Schaltwerk, HG 90 Kette und LX 8fach Rapidfire funktioniert es einwandfrei.

messenger
08.07.2003, 21:34
Sehr merkwürdig, muß eigentlich funktionieren. Die üblichen Verdächtigen: Schaltzug korrekt am Schaltwerk geklemmt (innen)? Bowdenzug vergammelt? Schaltauge verbogen? wirklich DA8 mit richtigen Zwischenringen (3,0mm)?....

Gruß mess.

PS. finde Rapidfire um Längen besser als Grip Shift.

Veloce
08.07.2003, 23:18
Hallo,
wenn du das Schaltwerk schon länger
fährst und es schon deutlich ausgeschlagen ist.
tritt bei Verwendung von
neuer Kasette und Kette genau das von
dir beschriebene Problem auf .
Wenn nicht tausch die Grip- Shit gegen
Rapidfire .

bottecchia slx
08.07.2003, 23:48
der tipp von veloce ist sehr gut!

falls es das nicht ist, dann noch ein anderer tipp:
klingt fast so, als ob die schaltzüge schwergängig wären, dann geht nämlich der seilzug nur mit widerstand in die gewünschte lage. schon mal kontrolliert?
hilfen:
- bogen richtig verlegt
- billigen oder falschen bowdenzug verwendet? es darf nur ein schalt-bowdenzug verwendet werden.
- seil ok? darf sich nicht aufdrehen (aufspleißen).
- nirgends abgeklemmt (bowdenzug-enden!!!)
- keine knicke
- seilzug ausreichend fest an der schaltungsschraube verschraubt
- seilzug schmieren (ausser bei goretex-seilzügen, da darf nicht geschmiert werden)
- wenn der seilzug zum test nicht an der schaltung verschraubt ist, muss er sich im bowdenzug spielend leicht bis zum drehgriff verschieben lassen.

viel glück.

jimmi_rain
09.07.2003, 13:04
habe gestern abend nochmal sehr lange experimentiert. Schaltwerk gegen Ultegra getauscht, Kette gekürzt, neuen Zug verlegt, hat alles nix geholfen. Erst als ich wieder mein anderes Laufrad mit der MTB Kassette draufhatte wars wieder gut. Jetzt schau ich mal nach einem günstigen 8-fach Rapidfire Plus Shifter, das möchte ich noch testen, denn der Grip shift Schalter hat auch schon ein paar Kilometer weg.

Gruss

jimmi_rain
10.07.2003, 09:12
Hallo Leute,
Entwarnung! Habe mir gestern einen neuen 8fach Drehgriff geholt, jetzt funktioniert es. Habe sogar mein Strassenschaltwerk montiert.

Danke für Eure Antworten.