PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Innenlager Demontage



Besenwagen
13.01.2007, 16:41
Ich mach mal einen neuen Fred zu diesem Thema auf, vielleicht schauen dann mehr Leute rein.

Die Fakten:
BSA-ISIS Innenlager, Ausgenudelte Verzahung, deswegen kann ich die Nuss nicht mehr richtig ansetzen.
Normale Vorgehensweise, Schraubzwinge, Gewindestange sowie Heißluftföhn brachten keinen Erfolg.

Durchschlag, Caramba, WD40 etc. halfen bisher auch nix.

Als letzte Option bleibt ist somit nur noch das Lager zerstören und ein komplett neues rein.

Ganz wichtig: Der Rahmen und das Gewinde sollen heile bleiben...

marvin
13.01.2007, 17:05
O.K. ich mach ma den Anfang:
Welche Seite ? Steht das Lager über, so dass man es irgendwie packen könnte ? Wenn ja, dann wäre eines der letzten Mittel, dass man es an zwei gegenüberligenden Seiten flach feilt (oder flext) und dann in den Schraubstock spannt.
Gehen beide Seiten nicht raus oder nur eine ?
Ist alles bissi schwierig auf die Entfernung - Fotos könnten evtl. helfen.

Besenwagen
13.01.2007, 17:08
O.K. ich mach ma den Anfang:
Welche Seite ? Steht das Lager über, so dass man es irgendwie packen könnte ? Wenn ja, dann wäre eines der letzten Mittel, dass man es an zwei gegenüberligenden Seiten flach feilt (oder flext) und dann in den Schraubstock spannt.
Gehen beide Seiten nicht raus oder nur eine ?
Ist alles bissi schwierig auf die Entfernung - Fotos könnten evtl. helfen.


Beide Seiten rühren sich keinen mm. Nix steht über.

BTW: Ja, ich weis, dass ich das sauber verbockt habe...

marvin
13.01.2007, 17:14
Beide Seiten rühren sich keinen mm. Nix steht über.

BTW: Ja, ich weis, dass ich das sauber verbockt habe...
Hm, schöne ********.
Hast Du schon versucht, mit einem Meissel oder Splintentreiber an den Zähnen anzusetzen und das Ding mit Hammerschlägen in Öffnungsrichtung zum Drehen zu bringen ?
In jedem Fall gründlich mit WD-40/Caramba einsprühen und das auch ne ganze Weile (z.B. über Nacht) einwirken lassen.

Besenwagen
13.01.2007, 17:23
Hm, schöne ********.
Hast Du schon versucht, mit einem Meissel oder Splintentreiber an den Zähnen anzusetzen und das Ding mit Hammerschlägen in Öffnungsrichtung zum Drehen zu bringen ?
In jedem Fall gründlich mit WD-40/Caramba einsprühen und das auch ne ganze Weile (z.B. über Nacht) einwirken lassen.

Alles schon versucht, mit dem Erfolg, dass die Verzahnung noch besser ausgenudelt wird...

Hochpass
13.01.2007, 17:41
Alles schon versucht, mit dem Erfolg, dass die Verzahnung noch besser ausgenudelt wird...

Welches Lager ist das? hast du evtl. noch eine Außenverzahnung, das man mit einem anderen Werkzeug das noch richten könnte?

Besenwagen
13.01.2007, 17:45
Welches Lager ist das? hast du evtl. noch eine Außenverzahnung, das man mit einem anderen Werkzeug das noch richten könnte?

links evtl. rechts nicht

ich mach heute abend oder morgen bilder von der ganzen geschichte - aber nicht lachen!

marvin
13.01.2007, 17:48
links evtl. rechts nicht

ich mach heute abend oder morgen bilder von der ganzen geschichte - aber nicht lachen!
Also steht da doch was über (Aussenverzahnung) ?
Wenn man ja erst mal eine Seite (und somit die Patrone) rausbekommen würde... Die andere kriegt man dann immer irgendwie raus, notfalls in mehrere Segmente zersägen.

Grimster
13.01.2007, 17:49
Bevor du das Lager aufbohrst versuche es mit ein paar Schlägen. :D
Nein ernsthaft - Meißel an die ausgenudelte Verzahnung gesetzt und mit dem Hammer ein paar Bässe geben. Dabei auf Abrutschen und die richtige Richtung achten. So bekommt man das meiste raus, die Verzahnung ist eh hin.

Besenwagen
13.01.2007, 18:04
Werd mir das ganze morgen nochmal anschauen.

Monitor
13.01.2007, 18:09
Was auch oft bei festen Gewinden hilft ist einfach nochmal einen Ruck zudrehen. Dann löst sich die Schale besser. Einen Versuch ist es wert.
Was auch noch hilft: die Aussenseite, also den Rahmen erwärmen. Dann dehnt sich das Material etwas aus - Schale sitzt nichtmehr so fest.

Besenwagen
13.01.2007, 18:39
Was auch oft bei festen Gewinden hilft ist einfach nochmal einen Ruck zudrehen. Dann löst sich die Schale besser. Einen Versuch ist es wert.
Was auch noch hilft: die Aussenseite, also den Rahmen erwärmen. Dann dehnt sich das Material etwas aus - Schale sitzt nichtmehr so fest.

Bereits geschehen :ü