PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Qual der Wahl beim Pedal...



00frieli
09.07.2003, 09:58
Hallo Leute,

das Thema Pedale wurde ja im Thread "URGENT: Unterschied SPD-R und SPD" schon angerissen.
Da mir mein gutes altes PDM525 aber leider gestern nach 7 Jahren den Geist aufgegeben hat, suche ich nun ein neues.
Eigentlich hatte ich mir das PDM515 wegen des beidseitigen Einstiegs und des günstigen Preises ausgesucht, aber darüber gibt es ja doch unterschiedliche Meinungen.
Gibts denn auch positive Erfahrungen mit diesem Pedal oder ist es wirklich Schrott. Das PDM 959 ist mir mit ca. 85,00 Euro doch ein wenig zu teuer.
Da ich am MTB auch SPD fahre, möchte ich das System gerne beibehalten.

Danke für Eure Meinungen.

Gruß
Frank

messenger
09.07.2003, 10:20
Mach ruhig. Für die paar € kriegste nix besseres. Ich fahre die seit 30.000km ohne Probleme am Schlechtwetterkurierrad. Bei Regen, Schnee und Salz. Sehen zwar ein bißchen plastikmäßig aus, kann aber in der Funktion keinen Unterschied zum legendären und sehr ähnlichen 747er feststellen.
So alle 10-15.000km frisches Fett rein und evtl. etwas Spiel nachstellen (was beides seeeehr einfach geht), dann machts keine Sorgen.
Fahre allerdings auch mit MTB-Schuhen, wie der Stand mit Rennschuhen ist, hab ich nicht probiert.

Gruß mess.

BlueSteel
09.07.2003, 10:28
Eine Alternative wäre noch das PD-M536 für etwa 40 €.
Hab ich am Schlechtwetterrad, bin damit aber kaum 500 km gefahren. Funktion ist problemlos, ob es haltbarer als das 515er ist wird sich zeigen.

greyscale
09.07.2003, 11:12
Hi,

beruhigt mich ungemein, dass ich nicht der einzige uncoole Horst bin, der das megamäßig oute SPD-System fährt und auch noch dazu steht.

Diese SPD-M-Pedale haben doch alle eine doppelseitige Bindung, gibt's damit Probleme in Kurven? Ich hatte auf meinem Trekker neulich einen glimpflichen verlaufenen Pedalaufsetzer, kein schönes Gefühl. Die Pedale haben allerdings noch 'nen Peadalkäfig.

Phaseshift

Windfänger
09.07.2003, 11:35
Original geschrieben von Phaseshift
beruhigt mich ungemein, dass ich nicht der einzige uncoole Horst bin, der das megamäßig oute SPD-System fährt und auch noch dazu steht.
Ich gehöre auch noch dazu, aber ich bin ja auch so uncool, ich rasiere mir nicht mal die Beine :)

Aber demnächst werde ich doch mal umsteigen, denn mit SPD tun mir trotz hart besohltem RR-Schuh die Füsse auf langen Strecken manchmal weh (Druckstellen) und mit ebenbesagtem Schuh ist der Einstieg auch ziemlich hakelig.


Diese SPD-M-Pedale haben doch alle eine doppelseitige Bindung, gibt's damit Probleme in Kurven? Ich hatte auf meinem Trekker neulich einen glimpflichen verlaufenen Pedalaufsetzer, kein schönes Gefühl. Die Pedale haben allerdings noch 'nen Peadalkäfig.Ja, bis auf das A515 und die Hybriden (M434 oder M343 oder so ähnlich) haben meines Wissens nach alle SPD Pedalen zweiseitigen Einstieg.

Aber das ist kein Problem, denn 1. gehen die nicht weiter runter als z.B. die Klotten von Look (schätze ich) und 2. ist es beim M515 nicht die Unterseite, sondern das Achsenende, das zuerst Bodenkontakt bekommt, bei normaler Innenlagerhöhe und nicht außergewöhnlich langen Kurbeln (wenn man das Pedal aus welchen Gründen auch immer auf der Kurveninnenseite unten hat - wenn man es oben hat, dann natürlich erst recht).

Die dort angebrachten silbernen Plastikkappen mit dem SPD-Logo verschrammen daher auch recht leicht, aber was soll's. Das Pedal ist m.E. jedenfalls in Ordnung.

greyscale
09.07.2003, 14:16
Original geschrieben von Windfänger
Ich gehöre auch noch dazu, aber ich bin ja auch so uncool, ich rasiere mir nicht mal die Beine :)

Aber demnächst werde ich doch mal umsteigen, denn mit SPD tun mir trotz hart besohltem RR-Schuh die Füsse auf langen Strecken manchmal weh (Druckstellen) und mit ebenbesagtem Schuh ist der Einstieg auch ziemlich hakelig.


Diese Beingeschichte habe ich auch, ist für den wirklich ambitionierten Radler aber auch unerlässlich:

Wie soll man sonst den cw-Wert optimieren? Baumwollfäden auf die Waden kleben? Das ist ja nun wirlich affig! Ich sehe so immer, ob die Beine laminar (gut) oder turbulent (schlecht) angeströmt werden.

Die Schmerzen bei Verwendung reinrassiger RR-Schuhe kenne ich auch. Glaube aber nicht, dass die auf's System zu schieben sind. Werde mir da demnächst mal ein Paar Einlagen bauen lassen. Die Hakelgeschichte kann mal allerdings nicht kleinreden.

Gruß

Phaseshift