PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wasserdichte Winterhandschuhe



Andrea
22.01.2007, 10:57
Hallo Leute,

in der letzten Woche habe ich mehrere 3h-Touren bei absolutem Sauwetter gemacht. Regen, Hagel, Sturm, 5°C. Kleidungsmäßig bin ich gut ausgerüstet. Einiges Manko: Meine Pearl Izumi Lobster Handschuhe sind zwar im Trockenen sehr warm, aber nicht (mehr) regenresistent. Bei Dauerregen sind sie nach 15min durch und die Hände werden klamm und kalt. Auch Nachimprägnieren hat nichts gebracht, jetzt dauert´s vielleicht 20min bis sie durch sind :D .

Kennt Ihr einen Handschuh, der für Dauerregeneinsätze geeignet ist? Sonst ziehe ich mir beim nächsten mal Plastiktüten über und hoffe, daß mich keiner sieht ....:heulend:

Gruß
Turbo

Veloce
22.01.2007, 11:48
Die Chiba waterproof .
Guck mal bei www.chiba.de .

pinguin
22.01.2007, 11:54
Hallo Leute,

in der letzten Woche habe ich mehrere 3h-Touren bei absolutem Sauwetter gemacht. Regen, Hagel, Sturm, 5°C. Kleidungsmäßig bin ich gut ausgerüstet. Einiges Manko: Meine Pearl Izumi Lobster Handschuhe sind zwar im Trockenen sehr warm, aber nicht (mehr) regenresistent. Bei Dauerregen sind sie nach 15min durch und die Hände werden klamm und kalt. Auch Nachimprägnieren hat nichts gebracht, jetzt dauert´s vielleicht 20min bis sie durch sind :D .

Kennt Ihr einen Handschuh, der für Dauerregeneinsätze geeignet ist? Sonst ziehe ich mir beim nächsten mal Plastiktüten über und hoffe, daß mich keiner sieht ....:heulend:

Gruß
Turbo

Tauchshop. Dünne Neoprenhandschuhe. 15 Euro.

mke
22.01.2007, 13:52
Tauchshop. Dünne Neoprenhandschuhe. 15 Euro.

Gute Idee, ist mir noch garnicht in den Sinn gekommen.:Applaus:

lead_smart
22.01.2007, 14:15
www.protective.de wp waterproof glove fahre das ding in der zweiten saison auch als normalen winterhandschuh. meine empfehlung!

pinguin
22.01.2007, 15:25
Gute Idee, ist mir noch garnicht in den Sinn gekommen.:Applaus:

Mache ich so seit vielen Jahren. Tipp gegen den etwas strengen Geruch, den Neopren mit der Zeit annimmt: Lavendelduftöl oder ähnliches mit in die Waschmaschine geben. Desinfiziert und entfernt den Gestank. Seitdem darf ich meine Handschuhe auch im Wohnbereich liegen lassen... :D

cluso
22.01.2007, 15:30
Mache ich so seit vielen Jahren. Tipp gegen den etwas strengen Geruch, den Neopren mit der Zeit annimmt: Lavendelduftöl oder ähnliches mit in die Waschmaschine geben. Desinfiziert und entfernt den Gestank. Seitdem darf ich meine Handschuhe auch im Wohnbereich liegen lassen... :D


Wie bzw. was machst dann gegen die Feucht von innen? Hab mir führer immer die Pfoten abgefroren, weil die Feuchte der Hände ja nicht entweichen kann.

pinguin
22.01.2007, 15:40
Wie bzw. was machst dann gegen die Feucht von innen? Hab mir führer immer die Pfoten abgefroren, weil die Feuchte der Hände ja nicht entweichen kann.

Moment... Neopren wärmt nur durch die Feuchtigkeit, die durch Schwitzen entsteht. Beim Wassersport wärmt der Nassneoprenanzug auch nur, wenn Wasser zwischen Haut und Neo ist. Ein innen trockener Neo läßt dich frieren, wenn es sich um einen Nassanzug handelt. Es geht darum, eine vom Körper angewärmte Wasserschicht/Feuchtigkeit zu haben, dann geht das problemlos.

Wenn es sehr kalt ist, dann lege ich die Neos nach jeder Tour auf den Heizkörper und da bleiben sie bis zum nächsten Einsatz. Das führt dazu, dass dann die Zeit, in der die Hände noch trocken sind, deutlich verkürzt wird. Den Rest der Tour habe ich nie Probleme mit kalten Fingern...

Eines muss man aber beachten: Muss man die Handschuhe ausziehen, dann empfiehlt es sich, diese unter den Hosenbund oder so zu stecken, also körpernah. Denn die Neos kühlen rasend schnell aus (bzw. die Feuchtigkeit im Handschuh wird eiskalt) und dann gibt es Probleme mit eiskalten Händen.

Und nochwas: Niemals nicht vor Fahrtantritt Wasser in den Handschuh geben, um die Feuchtigkeit sozusagen zu provozieren. Das geht schief! Habe es mal getestet und zum Glück Ersatzhandschuhe dabei gehabt. OK, es war -15° C kalt, aber das war unglaublich kalt, die Hände hatten keine Chance...

Ach ja, es gibt dünne, mitteldicke und dicke Handschuhe. Ich kaufe nur die dünnen. Damit kann man dann auch am Rad was justieren, Geld aus'm Geldbeutel nehmen usw. Das andere Material ist mir im wahrsten Wortsinn zu unhandlich, zu unflexibel.

Andrea
23.01.2007, 16:28
Hab meine alten Handschuhe jetzt mit Imprägnierung für Cabrioverdecke eingesprüht. Mal schauen, ob´s besser geht. Zum Glück sieht´s ja jetzt erstmal nach trockener Kälte aus.

onfreak
23.01.2007, 17:22
unter dem normalen hadschuh einfach einweghandschuhe (die dünnen plastik handschuhe) anziehen, die halten sicher dicht :Applaus: :Applaus:









ps nichts für ungut

PAYE
23.01.2007, 20:00
unter dem normalen hadschuh einfach einweghandschuhe (die dünnen plastik handschuhe) anziehen, die halten sicher dicht ...


Dann gehen auch Abspül-Handschuhe unter dem normalen Handschuh. ;)
Oder robuste, wasserdichte Arbeitshandschuhe ohne Handschuh drüber. Gibts im Baumarkt in bunten Farben.

heatric
23.01.2007, 20:24
Moment... Neopren wärmt nur durch die Feuchtigkeit, die durch Schwitzen entsteht. Beim Wassersport wärmt der Nassneoprenanzug auch nur, wenn Wasser zwischen Haut und Neo ist. Ein innen trockener Neo läßt dich frieren, wenn es sich um einen Nassanzug handelt. Es geht darum, eine vom Körper angewärmte Wasserschicht/Feuchtigkeit zu haben, dann geht das problemlos.

Wenn es sehr kalt ist, dann lege ich die Neos nach jeder Tour auf den Heizkörper und da bleiben sie bis zum nächsten Einsatz. Das führt dazu, dass dann die Zeit, in der die Hände noch trocken sind, deutlich verkürzt wird. Den Rest der Tour habe ich nie Probleme mit kalten Fingern...

Eines muss man aber beachten: Muss man die Handschuhe ausziehen, dann empfiehlt es sich, diese unter den Hosenbund oder so zu stecken, also körpernah. Denn die Neos kühlen rasend schnell aus (bzw. die Feuchtigkeit im Handschuh wird eiskalt) und dann gibt es Probleme mit eiskalten Händen.

Und nochwas: Niemals nicht vor Fahrtantritt Wasser in den Handschuh geben, um die Feuchtigkeit sozusagen zu provozieren. Das geht schief! Habe es mal getestet und zum Glück Ersatzhandschuhe dabei gehabt. OK, es war -15° C kalt, aber das war unglaublich kalt, die Hände hatten keine Chance...

Ach ja, es gibt dünne, mitteldicke und dicke Handschuhe. Ich kaufe nur die dünnen. Damit kann man dann auch am Rad was justieren, Geld aus'm Geldbeutel nehmen usw. Das andere Material ist mir im wahrsten Wortsinn zu unhandlich, zu unflexibel.

Den Tip mit den Neoprenhandschuhen hast du glaub ich auch schon letztes Jahr hier mal gegeben.
Als letztes Frühjahr beim Lidl solche Handschuhe im Angebot waren, hab ich mir dann welche geholt und diesen Winter dann zum erstenmal getestet. So richtig zufrieden war ich allerdings nicht. Ich hab aber als erste Schicht ein paar dünne Odlo Unterziehandschuhe angehabt, die die Feuchte einigermaßen gut von den Finger abgeleitet haben. Vielleicht war das der Fehler, denn so wie du schreibst ist die Flüssigkeit in den Neos ja wichtig für eine gute Funktion. Ich werds nächstens mal ohne die Odlos versuchen.
Möglicherweise sind die Handschuhe vom Discounter auch einfach nur schlecht. Was für welche hast du denn?

Grüße Reinhold