PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Montage Tacx Flow/ i magic



Grimster
06.02.2007, 20:46
Habe ausnahmsweise kein Softwareproblem (mangels Software), aber brauche dringend Hilfe bei der Rollenmontage.
Entweder ist die Bedienungsanleitung totaler Schrott, oder ich bin halt einfach zu blöd.

Ich bekomme die Bremse nicht auf den "Bolzen K" geschoben. K sitzt auf dem Hebel, mit dem man den Anpressdruck einstellt. Für die Leute mit Tacx-Beschreibung - es geht um Bild 4.
Den Hebel für den Anpressdruck schraubt man in die Halterung und dann steht der Bolzen quer. Nun soll die Bremse draufgeschoben werden. Doch die Aussparung ist zu schmal. Das Ding geht da quer nicht drauf. Es sihet aber auch nicht so aus, als das man es längs drauf schiebt und dann dreht, da dies auch nicht funktioniert.
Wo ist mein Denkfehler? Bin kurz davor das Ding an die Wand zu schmeissen, war aber leider zu teuer dafür.

Jonny
06.02.2007, 22:50
um "K" einzuführen, muss er hochkant stehen, also nich so wie im bild sondern 90 grad gedreht, weil der schlitz ja auch hochkant ist. wenn er dann versenkt ist, richtet man ihne wieder waagerecht aus, dass er da drin klemmen bleibt, sonst würde er ja wieder rausrutschen....

klingt das eklig :D

Monitor
06.02.2007, 22:55
um....einzuführen, muss er hochkant stehen..... weil der schlitz ja auch hochkant ist. wenn er dann versenkt ist.......... sonst würde er ja wieder rausrutschen....


Man könnte meinen ihr unterhaltet euch über gaaanz was anderes. :Applaus:

Jonny
06.02.2007, 23:24
war klar :D

hab ich mir beim schreiben auch gedacht, geht aber nich anders zu beschreiben, is nun mal ein bolzen auf einer schraube der dann in ein plastikteil reinkommt der eine aussparung für diesen bolzen hat ;)

Grimster
06.02.2007, 23:26
um "K" einzuführen, muss er hochkant stehen, also nich so wie im bild sondern 90 grad gedreht, weil der schlitz ja auch hochkant ist. wenn er dann versenkt ist, richtet man ihne wieder waagerecht aus, dass er da drin klemmen bleibt, sonst würde er ja wieder rausrutschen....

klingt das eklig :D

Sorry, das habe ich nicht verstanden.
Jetzt hab ich das Scheissding doch so reingekriegt :D wie auf dem Bild zu sehen. K also parallel zum Rollentrainer, so wie im Bild. So ist ja auch der Aufnahmeschlitz an der Bremse, nur halt verdammt eng und K hat sich immer weggedreht.
Leider ist mir diese Scheiss Schraube, die oben auf K war, abhanden gekommen. Fragt mich nicht wie, sie ist halt weg. Jetzt weiß ich nicht, ob man mit der K kontern muss oder ob die nicht mehr benötigt wird, wenn K auf das längere Gewinde am Hebel aufgeschraubt wird :confused: - dazu steht in dieser scheiss Beschreibung rein gar nichts. Auch nicht, wie weit K aufgeschraubt werden muss.
Hab die Bremse jetzt montiert. Weiß aber nicht, ob das mit dem Hebel so ok ist, irgendwie werd ich aus dem Ding nicht schlau. Habs aber noch nicht mit Rad ausprobiert, da es heute zu spät geworden ist.
Jedenfalls ist die Beschreibung unter aller Sau.

Jonny
06.02.2007, 23:38
also wenn du den orangen hebel "H" runterdrückst muss ein eindeutiges einrastgeräusch zu hören sein und die rolle samt bremseinheit nach oben drücken. eben dann später auf den eingespannten reifen. mit der grossen rändelschraube "R" verstellt man dann den bolzen im schlitz, der die rolle nun mehr oder weniger an den reifen presst. nach dem fahren den hebel "H" wieder nach oben, damit der reifen nich eindellt.

weiss nich ob die mutter nötig is

Grimster
06.02.2007, 23:50
Ein eindeutiges Einrastgeräusch ist das m.E. nicht. Es klackt etwas was.
Aber den Druck verstellt man laut Beschreibung doch, wenn der Hebel nach oben steht? Da bleibt er aber nicht von allaine.
Wie gesagt - werd nicht schlau draus, aber vielleicht geht es ja tatsächlich mit Rad drauf.


Hab gerade eine Theorie aufgestellt, wie es funktionieren könnte.
Wenn es so ist, müsste es bei mir gehen. Aber vielleicht fahr ich morgen doch sicherheitshalber noch mal bei Stadler vorbei und schaue mir an, wie es dort aussieht.
Man kann es nicht oft genug wiederholen: Scheiss Be!schreibung