PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Übersetzung am Timmelsjoch



roebert
14.07.2003, 18:34
Hallo!

Mit welcher Übersetzung fahrt ihr das Timmelsjoch hoch? Was brauch man hinten für eine Ritzelgröße und wie ist dann die weitere Abstufung.
Vorne gibt´s ja bei zweifach, also kleine Scheibe min. 39, keine Alternativen weiter.

Danke.

Gruss

Robert

floh
14.07.2003, 19:04
doch, bei shimano-kurbeln kannst du dir ein 38er blatt ranschrauben

principia1
14.07.2003, 19:22
38 ist nur schwer zu bekommen , wollte ich auch mal , warte aber bis heute noch drauf .

Brägel
14.07.2003, 20:19
also ich hatte mir mal ein 38er bei Brügellmann bestellt,das war innerhalb von zwei Tagen da.

Gruß Peter

Powermanpapa
14.07.2003, 20:24
allerdings hätt ich mir doch öfters mal 3fach gewünscht :D

Hedleg
14.07.2003, 21:59
Das kommt darauf an, von welcher Richtung Du anfährst:

1. von Sölden aus ist 39/27 kein Problem, die ersten Kilometer sind im Anstieg recht moderat. Die letzten beiden Kilometer bis zum Gipfel sind etwas knackiger, geht aber auch noch locker im Wiegetritt zu fahre.

2. von Meran aus ist die Auffahrt etwas kürzer, aber dafür hat´s etwas mehr brennen in den waden. wenn du den ötzi fährst, ist dies der letzte pass bis nach sölden rein. das ist echt brutal, geht aber mit ner guten form. 39/27 geht, ist aber echt kacke!

3. Tipp
Wenn Du in Sölden bist, unbedingt zum Rettenbachjoch rauf.
1.40 Std. brennen in den Beinen, aber unvergessener Ausblick im ewigen Eis

Viel Spass

ferris
14.07.2003, 22:12
Ich bin das Timmelsjoch von Ötz kommend mit 39/27 vor 4 Wochen gefahren, wenn du vorher einigermaßen Kilometer und auch einige Berge gefahren bist, ist diese Übersetzung m. E. absolut ausreichend. Achtung: In jedem Fall Beleuchtung mitnehmen, der 512 m lange Tunnel auf italienischer Seite ist sehr gefährlich ohne Licht!!!


HTH, ferris

K.Roo
14.07.2003, 22:43
Hallo Roebert,

das hängt allein von deinem Trainingszustand ab.Habe schon Fahrer beim Ötztaler gesehen, die haben sich mit 42/21 die Kniescheibe in den Berg geschossen....
Fährst du das Timmelsjoch im Rahmen des Ötztalers, oder nur so......?????
Wie ich aus deiner Fragestellung entnehmen kann, kennst du deine Bergtauglichkeit nicht so genau !!!!
Also 39/26 sollte alle mal gehen, wobei wenn du´s im Rahmen des Ötzi´s fährst ist wohl 39/28 auch nicht verkehrt....
Ich bin ein alter Mann, und fahre deshab Triple, :D
wobei ich das eine oder ander Mal belächelt werde, aber am Ende ist es total egal, hauptsache die Höhenmeter pro Stunde stimmen......

;)

Gruß

K.Roo

roebert
15.07.2003, 07:17
Hallo!

Bin letzte Woche mit dem Auto über´s Timmelsjoch nach Italien gefahren.

Da kam mir nur so der Gedanke was man wohl für eine Übersetzung braucht. Wollte schon gerne dieses Jahr den Ötztaler fahren. Hab aber noch kein Startplatz :-(

Und ich denke nach 190 Km über die 3 anderen Pässe braucht man bestimmt dann an diesem "Hammer" so ne´Art "Not- oder Rettungsgang".
Oder wie seht ihr das?

Mich jedenfalls hat das Timmelsjoch nur vom Ansehen schon beeindruckt.

Gruss

Robert

Holledauer
17.07.2003, 14:31
Hallo Robert,

ich bin letzte Woche zu einem persönlichen Leistungstest die Ötztaler Runde gefahren und war froh,
daß ich bei meiner Campa-Record ein 29-er Ritzel aufgelegt habe. So konnte ich diesen wunderschönen Pass noch etwas geniesen und habe etwas mehr, als nur den Straßenbelag gesehen.

Wenn Du die ganze Ötztalrunde fahren willst, denke an das Sellrain ( ca. 15 % auf ein paar hundert Metern).


Damit Du Dich richtig einschätzen kannst, ein paar Daten von mir:
- reine Fahrzeit ca. 11 Std.
- vor 14-tagen bin ich in den Pyrenäen in einer Woche 18.000 Hm geradelt

Viel Spaß,
Wolfgang

K.Roo
17.07.2003, 17:25
Original geschrieben von Holledauer
Hallo Robert,


Damit Du Dich richtig einschätzen kannst, ein paar Daten von mir:
- reine Fahrzeit ca. 11 Std.
- vor 14-tagen bin ich in den Pyrenäen in einer Woche 18.000 Hm geradelt

Viel Spaß,
Wolfgang

Hallo Wolfgang,

na du bist ja einer von der ganz schlauen Sorte,wie soll er sich richtig einschätzen mit deinen Daten......
Zahlen sind vielsagende nichtssagende Aussagen,und wer 18.000 Hm in einer Woche wegdrücken kann, dann sollte doch weit aus mehr wie ne 11er Zeit beim Ötzi drin sein;)

Gruß

K.Roo

kaskades
17.07.2003, 20:02
fahre mit meinem 19 Jahre alten Hobel mit Campa SuperRecord
und Stahlrahmen (aber nur 8,5kg) nach wie vor mit 42x24
Schraubkranz von Campa die Ötzi-Runde! Geht immer noch so wie früher, immer schön rund! Coppi und Bartali würde sich bei euren Gängen der Magen umdrehen!

petergerber
17.07.2003, 22:17
Den Tipp mit dem Rettenbachjoch kann ich durchaus weiterempfehlen. Sind da letztes Jahr von Sölden aus mit dem MTB hochgeradelt. Ist wirklich um einiges steiler als das Timmelsjoch. Aber nicht so lang! Ich glaub die durchschnittliche Steigung sind 10% (also ca.1500 hm auf 15km! stimmt doch, oder??)
Geht mit dem Rennrad auf jeden Fall auch, aber is sicher hart mit zweifach.
Übersetzungstechnisch kann ich leider keine Tipps geben, weil ich mich da nicht auskenne!
Trotzdem viel Spass im Ötztal!

Cadence
17.07.2003, 23:12
Original geschrieben von kaskades
Coppi und Bartali würde sich bei euren Gängen der Magen umdrehen!

Warum müssen Hobbyrennradfahrer so oft meinen, die gleiche Übersetzung wie Profis fahren zu müssen ???

Ich bin bekennender Triplefahrer, Weichei, Ampel-gelb-bremser, Schattenparker etc. ;)

kaskades
17.07.2003, 23:29
bin ich denn mit 25000km p.a. ein Hobbyrennfahrer??

kaskades
17.07.2003, 23:31
Rennradfahrer und Radrennfahrer, ich zähle mich zur Kategorie 2 und das schon seit sehr vielen Jahren.

goflo
18.07.2003, 06:54
Hi Kaskades,
sorry, aber darf ich fragen was die Berufsbezeichnung "Guide" bedeutet?

Gruß
gf

brodie
18.07.2003, 17:50
Fährst Du aus Spaß an der Freud oder für Ruhm und Geld?

kaskades
18.07.2003, 18:39
ist ein Führer/Instructor

kaskades
18.07.2003, 18:48
für Ruhm und Geld (aus heutiger Sicht Kleingeld, damals waren 150,00 DM 1/2 Monatslohn eines Arbeiters) bin ich auch schon gefahren, aber immer nur aus Freude am Radsport. Ich bin schon als Jugendfahrer (14-16 Jahre) schon mehr als 15000km p.a. gefahren, als Junior (16-18) dann so 20.000km, später dann so 25.000km, heute noch so 15.000km