Seite 11 von 13 ErsteErste ... 78910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 220 von 244
  1. #201
    Registriert seit
    Jun 2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    233
    Bei meiner SRAM Force AXS Hinterradbremse liegt der Druckpunkt recht weit hinten. Dachte ich, okay, entlüften wir mal. Mit dem Entlüftungs-Block in der Bremse ist aber sofort Druck vorhanden. Für mein Verständis ist also keine Luft im System, oder? Klotz ist mit Trägerplatte 3,5 mm dick. Vorne ca. 0,5mm dicker. Da stimmt der Druckpunkt. Macht das so viel aus?

  2. #202
    Registriert seit
    Aug 2019
    Ort
    Der echte Norden
    Beiträge
    636
    Zitat Zitat von signalgrau Beitrag anzeigen
    Bei meiner SRAM Force AXS Hinterradbremse liegt der Druckpunkt recht weit hinten.Vorne ca. 0,5mm dicker. Da stimmt der Druckpunkt. Macht das so viel aus?
    Ja, der Verschleiss macht viel aus. Bei mir von gaaanz weit vorne bis gaaanz weit zugreifen von neuem zu runtergerockten Belag.
    Dafür sind ja die Justier"schrauben" da. Ich nutze die aber nicht, man gewöhnt ich ja daran und weiss so in etwa wie dick der Belag ist. RTFM

    Du brauchst die Bremse nicht ausser der Reihe zu entlüften, da kommt keine Luft rein.
    Im Laufe der Jahre zieht sie aber Wasser und das kann dann bei starken Bremsvorgängen problematisch werden. Also in die Alpen würde ich nicht mit alter Bremsflüssigkeit älter 3 Jahre fahren, auf dem platten Land spielt das eher keine so große Rolle beim Rennrad, da wird es vermutlich auch nach 5-6 Jahren noch recht problemlos bremsen (bisschen härter vielleicht aber solange die Temperatur nicht deutlich unter 100°C bleibt, wird es keinen plötzlichen Abfall der Bremsleistung (bis zum Totalausfall) geben. Wichtig ist das frische Bremsflüssigkeit verwendet wird. bereits geöffnete Dosen ziehen auch Wasser und altern, daher macht es keinen Sinn große Gebinde zu kaufen wenn man die nicht in einem Rutsch los wird.

  3. #203
    Registriert seit
    Jun 2020
    Beiträge
    74
    Gibt es irgendwelche Tricks um die Dichtmilch über das Ventil nach zu füllen? Ich bin, denke ich, zu blöd dafür. Unglaubliche Sauerei, die Hälfte der Milch spritzt raus. Habe heute sogar mit einer stumpfen Nadel versucht, in der Hoffnung das es besser wird, aber war nicht viel besser. Kann sein, dass trotz des offenen Ventils, ich einen kleinen Überdruck im Schlauchreifen habe und das der Grund ist? Oder im Gegenteil, die Wände verkleben ohne Druck und die Milch kommt nicht richtig durch oder das Ventil ist irgendwie bisschen verklebt? Oder machen Schlauchreifen grundsätzlich solche Probleme?

    BTW letztens habe ich geschafft ein Loch abzudichten. Nach 50-70 km ist dieses an der selben Stelle aufgegangen bei ca. 10 bar. Jetzt gibt es einen neuen Versuch, mit bisschen mehr Milch. Bis 4 bar war der dicht, bei 5-6 gab es einen leichten Druckverlust, ziemlich viel Milch kam raus und bleibt erstmals bis morgen so stehen. Morgen werde ich mit 7-8 bar aufpumpen, später mit 10 und dann werde ich hoffen, dass der länger hält.

  4. #204
    Registriert seit
    May 2020
    Beiträge
    44
    Du hast aber schon den Ventilkern herausgeschraubt?

  5. #205
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    17.312
    Hast du das Ventil ganz unten auf 6 Uhr oder stellst du es bisschen hoch z.B. auf 8 Uhr?

  6. #206
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    461
    10 bar, 7-8 bar? Wtf

  7. #207
    Registriert seit
    Aug 2019
    Ort
    Der echte Norden
    Beiträge
    636
    Zitat Zitat von mybike0 Beitrag anzeigen
    BTW letztens habe ich geschafft ein Loch abzudichten. Nach 50-70 km ist dieses an der selben Stelle aufgegangen bei ca. 10 bar. Jetzt gibt es einen neuen Versuch, mit bisschen mehr Milch. Bis 4 bar war der dicht, bei 5-6 gab es einen leichten Druckverlust, ziemlich viel Milch kam raus und bleibt erstmals bis morgen so stehen. Morgen werde ich mit 7-8 bar aufpumpen, später mit 10 und dann werde ich hoffen, dass der länger hält.
    RTFM!!!
    Ohne sich mal mit den Grundlagen zu beschäftigen, sollte man nicht einfach loslegen.
    Ganz offensichtlich hast Du den Ventilkern nicht rausgeschraubt um die Milch nachzufüllen.
    Dichtmilch ist (wie auch die Reifen und meist die Felgen) nicht mal ansatzweise für 10 bar ausgelegt sondern meist bis 6 oder max. 7 bar.
    Je mehr Druck da drauf kommt, desto eher geht ein Loch wieder auf. Ab ca. 5 bar muss ein Reifen geflickt werden oder mit einem Stopfen versehen werden wenn es zu gross für die Dichtmilch ist (z.B. Dynaplug - Achtung: Je nach Position und Grösse/Art des Loches, lieber gleich den Reifen flicken).
    Viel Milch hilft nicht viel. Dichtmilch dichtet sehr zuverlässig bis 4 bar, man bekommt mit Tubeless meist gar nicht erst einen Platten und kommt gut nach Hause (mit Stopfen für grosse Löcher kommt man immer nach Hause wenn man nicht einen lang aufgeschlitzten Reifen hat).
    Hast Du also einen durchgestochenen Reifen, ist dieser jetzt zu flicken. Entweder mit TipTop Reifenflicken von innen (die beste Lösung) oder mit einem Stopfen von aussen. Beschäftige Dich damit, lies Dich z.B. im Tubeless Thread ein um damit glücklich zu werden oder gehe wieder auf Schläuche zurück.
    Alles andere wird Dir nur Frust bereiten.

  8. #208
    Registriert seit
    Oct 2005
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    658
    Zitat Zitat von Hein Mueck Beitrag anzeigen
    RTFM!!!
    Ohne sich mal mit den Grundlagen zu beschäftigen, sollte man nicht einfach loslegen.
    Ganz offensichtlich hast Du den Ventilkern nicht rausgeschraubt um die Milch nachzufüllen.
    Dichtmilch ist (wie auch die Reifen und meist die Felgen) nicht mal ansatzweise für 10 bar ausgelegt sondern meist bis 6 oder max. 7 bar.
    Je mehr Druck da drauf kommt, desto eher geht ein Loch wieder auf. Ab ca. 5 bar muss ein Reifen geflickt werden oder mit einem Stopfen versehen werden wenn es zu gross für die Dichtmilch ist (z.B. Dynaplug - Achtung: Je nach Position und Grösse/Art des Loches, lieber gleich den Reifen flicken).
    Viel Milch hilft nicht viel. Dichtmilch dichtet sehr zuverlässig bis 4 bar, man bekommt mit Tubeless meist gar nicht erst einen Platten und kommt gut nach Hause (mit Stopfen für grosse Löcher kommt man immer nach Hause wenn man nicht einen lang aufgeschlitzten Reifen hat).
    Hast Du also einen durchgestochenen Reifen, ist dieser jetzt zu flicken. Entweder mit TipTop Reifenflicken von innen (die beste Lösung) oder mit einem Stopfen von aussen. Beschäftige Dich damit, lies Dich z.B. im Tubeless Thread ein um damit glücklich zu werden oder gehe wieder auf Schläuche zurück.
    Alles andere wird Dir nur Frust bereiten.
    Hast aber schon gelesen, dass der Kollege Schlauchreifen fährt...
    The Skinheads Broke My Walkman...………………………. A Sony

  9. #209
    Registriert seit
    Jun 2020
    Beiträge
    74
    Zitat Zitat von felixfelix Beitrag anzeigen
    Du hast aber schon den Ventilkern herausgeschraubt?
    Klar, bzw, nicht nur den Ventilkern, sondern sogar die komplette Verlängerung. Ich habe also die maximale Öffnung. Ich weiss nicht, ob ich mit nem Ventilkern überhaupt etwas reinkriegen würde, da müsste man schon sehr blöd sein um es überhaupt zu versuchen.

    Zitat Zitat von BerlinRR Beitrag anzeigen
    Hast du das Ventil ganz unten auf 6 Uhr oder stellst du es bisschen hoch z.B. auf 8 Uhr?
    Ja, ich habe vieles versucht. 8 Uhr, 4 Uhr in der Hoffnung, dass wenn es auf der einen Seite nicht geht, dann wird es auf der anderen gehen. Auch versucht habe ich 5 ml nach zu füllen, Ventil schließen, Rad ordentlich drehen, nochmal etc., es gab aber immer diese Sauerei.

    Zitat Zitat von seto Beitrag anzeigen
    10 bar, 7-8 bar? Wtf
    Keine Ahnung, ob es Sinn macht, aber ich bin davon ausgegangen, wenn ich direkt auf 10 bar aufpumpe, dann kommt mit so viel Druck viel Milch raus, es wird keinen nachhaltigen Effekt geben, das Loch geht wieder komplett auf etc. deswegen pumpe ich in kleinen Schritten auf. Ausserdem steht in der Gebrauchsanweisung "Bei größeren Pannen, den Reifen nicht so stark aufpumpen, damit das Dichtgel am Luftaustritt trocknen kann, wenn nötig, den Vorgang wiederholen".

    Zitat Zitat von Hein Mueck Beitrag anzeigen
    RTFM!!!
    Ohne sich mal mit den Grundlagen zu beschäftigen, sollte man nicht einfach loslegen.
    Dichtmilch ist (wie auch die Reifen und meist die Felgen) nicht mal ansatzweise für 10 bar ausgelegt sondern meist bis 6 oder max. 7 bar.
    Je mehr Druck da drauf kommt, desto eher geht ein Loch wieder auf. Ab ca. 5 bar muss ein Reifen geflickt werden oder mit einem Stopfen versehen werden wenn es zu gross für die Dichtmilch ist (z.B. Dynaplug - Achtung: Je nach Position und Grösse/Art des Loches, lieber gleich den Reifen flicken).
    Viel Milch hilft nicht viel. Dichtmilch dichtet sehr zuverlässig bis 4 bar, man bekommt mit Tubeless meist gar nicht erst einen Platten und kommt gut nach Hause (mit Stopfen für grosse Löcher kommt man immer nach Hause wenn man nicht einen lang aufgeschlitzten Reifen hat).
    Hast Du also einen durchgestochenen Reifen, ist dieser jetzt zu flicken. Entweder mit TipTop Reifenflicken von innen (die beste Lösung) oder mit einem Stopfen von aussen. Beschäftige Dich damit, lies Dich z.B. im Tubeless Thread ein um damit glücklich zu werden oder gehe wieder auf Schläuche zurück.
    Alles andere wird Dir nur Frust bereiten.
    Ich versuche mit TUFO Dichtgel Carbon Sealant. https://www.tufo.com/en/products/det...tyre-sealant2/
    "Das neuentwickelte Dichtgel mit hochwirksamer Rezeptur ermöglicht die kinderleichte Reparatur von platten TUFO Schlauchreifen sowie schlauchloser TUFO Bereifung. Es ist nur zur Reparatur und nicht als Präventivmaßnahme geeignet!"

    Die Anleitung habe ich natürlich gelesen. Der Hersteller macht aber keine Angaben bzgl. des max. Drucks. Da das Produkt für Schlauchreifen geeignet ist, habe ich es versucht.

    Naja, viel wichtiger war mir einfach die Frage, warum ich immer solche Schwierigkeiten habe, die Milch nach zu füllen . In den yt videos ist das alles so wunderbar einfach (wahrscheinlich weil es Mountainbikes sind ).

  10. #210
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    17.312
    Wozu willst du überhaupt 10 Bar einfüllen? Willst du Milch auf der Radrennbahn nutzen?

  11. #211
    Registriert seit
    Jun 2020
    Beiträge
    74
    Zitat Zitat von BerlinRR Beitrag anzeigen
    Wozu willst du überhaupt 10 Bar einfüllen? Willst du Milch auf der Radrennbahn nutzen?
    10 bar ist die max. Conti Angabe, bei den Schlauchreifen, die ich nutze. Da ich bei mir super Strassen habe, nutze ich einfach diese Angabe.

  12. #212
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    17.312
    Zitat Zitat von mybike0 Beitrag anzeigen
    10 bar ist die max. Conti Angabe, bei den Schlauchreifen, die ich nutze. Da ich bei mir super Strassen habe, nutze ich einfach diese Angabe.
    Ah ja, das Optimum liegt also wie immer am Maximum.
    Dann weiterhin frohes Basteln.

  13. #213
    Registriert seit
    Aug 2019
    Ort
    Der echte Norden
    Beiträge
    636
    Zitat Zitat von Uli97 Beitrag anzeigen
    Hast aber schon gelesen, dass der Kollege Schlauchreifen fährt...
    RTFP osting! Uuuuuups.

    Aber dennoch dürfte das keine Rolle spielen. Mehr Druck wird auch bei Schlauchreifen mehr Probleme machen.
    Egal welches Zauberzeug man verwendet. Gerne lasse ich mich eines besseren belehren, wenn es Dichtmilch gibt, die Hochdruckfest (bis 7 bar) ist und ein halbes Jahr hält, ist das mein Produkt

  14. #214
    Registriert seit
    Aug 2020
    Ort
    Mittelholstein
    Beiträge
    726
    Zitat Zitat von Hein Mueck Beitrag anzeigen
    RTFP osting! Uuuuuups.

    Aber dennoch dürfte das keine Rolle spielen. Mehr Druck wird auch bei Schlauchreifen mehr Probleme machen.
    Egal welches Zauberzeug man verwendet. Gerne lasse ich mich eines besseren belehren, wenn es Dichtmilch gibt, die Hochdruckfest (bis 7 bar) ist und ein halbes Jahr hält, ist das mein Produkt
    5,5-6bar würden mir schon reichen, sollte meine Pannenfreie Serie mal abreißen.
    Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.

  15. #215
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    760
    Welcher Kleber empfiehlt sich, um zwei Carbon Teile zu verkleben?

    Geht um die Strebe eines Sattel, die sich in der "Buchse" wo sie sitzt, etwas gelockert hat. Meine Idee war die Buchse jetzt mit Kleber zu fluten und dadurch die Strebe wieder festzukriegen.

  16. #216
    Registriert seit
    Mar 2017
    Beiträge
    1.160
    Zitat Zitat von FPberg Beitrag anzeigen
    Welcher Kleber empfiehlt sich, um zwei Carbon Teile zu verkleben?

    Geht um die Strebe eines Sattel, die sich in der "Buchse" wo sie sitzt, etwas gelockert hat. Meine Idee war die Buchse jetzt mit Kleber zu fluten und dadurch die Strebe wieder festzukriegen.

    Du meinst sicherlich ein Selle Italia Sattel

    ich nahm einfach ein Zweikomponentenkleber aus dem Baumarkt... aber nicht zuviel, da der Sattel ja noch etwas Federn sollte. Etwas "arbeiten" sollte er schon... Falls es nur knarzt versuchs mal mit etwas Schmiermittel ...

  17. #217
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    760
    Zitat Zitat von JJ. Beitrag anzeigen
    Du meinst sicherlich ein Selle Italia Sattel

    ich nahm einfach ein Zweikomponentenkleber aus dem Baumarkt... aber nicht zuviel, da der Sattel ja noch etwas Federn sollte. Etwas "arbeiten" sollte er schon... Falls es nur knarzt versuchs mal mit etwas Schmiermittel ...
    Ne kein Selle Italia. Werd es mit UHU Endfest 2K-Epoxy versuchen, außer es gibt da schwerste Abratungen von

  18. #218
    Registriert seit
    Jan 2021
    Beiträge
    98
    Wollte mir auch einen Selle Italia kaufen, so richtig teuer. Hatte den aber noch nicht in der Hand. Mache die so viele Probleme, sind die nicht aus einer Form/Guss - Streben und Sitzdeckel?

    Es sollte jeder Epoxy geeignet sein.

  19. #219
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    760
    Zitat Zitat von Markusb Beitrag anzeigen
    Wollte mir auch einen Selle Italia kaufen, so richtig teuer. Hatte den aber noch nicht in der Hand. Mache die so viele Probleme, sind die nicht aus einer Form/Guss - Streben und Sitzdeckel?

    Es sollte jeder Epoxy geeignet sein.

    Kann über meine Selle Italia nichts schlechtes sagen, mir passt nur die Form nicht.

  20. #220
    Registriert seit
    Jan 2021
    Beiträge
    98
    Danke. Da wären wir bei der Frage, wie man seine optimale Form findet? Alleine Selle Italia hat so viele Muster, die man auch etwas eingrenzen kann. Ob's dann letztlich passt steht auf einem anderen Blatt. Bei einem Preis von ~400 EUR so eine Sache.

    Ich fahre schon immer sehr gut mit dieser Marke, nur einmal ist ein Titangestellt gebrochen, lag teils an mir (im MTB Einsatz).
    Hatte mich mit noch Leder bezogenen SLR eingedeckt und die halten schon ewig, selbst den härtesten MTB-Einsatz, Cross etc.

Ähnliche Themen

  1. Schnelle Frage-schnelle Antwort
    Von sandytor im Forum Teile, Test & Technik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 03.04.2016, 20:05
  2. Blöde Frage - bitte trotzdem um kurze Antwort....
    Von MichHei im Forum Teile, Test & Technik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.07.2013, 21:49
  3. Beleidigung: kurze Frage, kurze Antwort
    Von Netzmeister im Forum Dies & Alles
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.07.2008, 17:12
  4. Laufräder- Wichtige Frage...bitte um schnelle Antwort! DANKE!!!
    Von Luxbiker im Forum Teile, Test & Technik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.02.2006, 10:35
  5. Brauche schnelle Antwort von der Technickfraktion!!!
    Von Orchid im Forum Teile, Test & Technik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.11.2005, 16:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •