Nach drei gelungenen Veranstaltungen und der stetigen Wetterverbesserung beim Marathon –

nass ist es in Gerolstein immer mal wieder,
sonst würden die kein Wasser in Flaschen verkaufen können
-

würde ich mir wünschen, auch 2009 in Gerolstein diese anspruchsvollen Renntage zu erleben.

Neben der guten, netten Stimmung unter den Teilnehmern, den vielen freundlichen, motivierenden Helfern und Anwohnern an der Strecke, wurde m. E. auch dieses Jahr wieder abwechslungsreicher und guter Sport für Jung und Alt geboten.

Die Organisation war in meinen Augen gewohnt gut und professionell –
was nicht bedeutet, dass noch Verbesserungspotential besteht.

Von daher würde ich hier gerne mal den Anfang machen - getreu dem Motto

Einer geht noch …

Verpflegungsstellen:
Mit der stark aufkommenden „Frauen-POWER“ und das ist wirklich respektvoll gemeint,
sollte man den Damen auch eine angemessene Möglichkeit bieten, um ihren „überflüssigen Wasserstand“ los zu werden.
Die Mietkosten für ein/zwei mobile(s) WC(s) sind nicht gigantisch und würden,
nicht nur bei dieser Veranstaltung sondern auch auf der Jeantex-TOUR-Transalp,
eine deutliche Verbesserung darstellen.